Hauptmenü
Niedersachsen - Ausflugsziele

Steinhuder Meer - Ausflugsziel mit vielen Attraktionen


Galerie verschiebbare Bilder

Die gute Wasserqualität, eine schöne weitgehend unter Naturschutz stehende Umgebung und die in Steinhude künstlich aufgeschüttete Badeinsel mit Sandstrand locken besonders in den Sommermonaten tausende Besucher an das Steinhuder Meer. Der nordwestlich von Hannover liegende See ist zugleich der größte See in Niedersachsen. Trotzdem ist das Steinhuder Meer sehr flach und selbst an seiner tiefsten Stelle gerade einmal 2,9 m tief. Das Gewässer ist vor etwa 14.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit entstanden und war einst sogar noch größer. Doch weil es so flach ist, sind am Ufer riesige Moorgebiete entstanden, in denen der Mensch später Torf abgebaut hat.

Der beliebteste Ausflugsort am See ist Steinhude mit der bereits erwähnten Badeinsel. Es handelt sich um einen richtigen Urlaubsort mit zahlreichen Gaststätten, Hotels und Touristenangeboten, zu denen zum Beispiel auch mehrere Bootsverleihe gehören. Reizvoll sind auch die über kleine Brücken erreichbare Strandpromenade und das Scheunenviertel. Außerdem starten hier die Ausflugsschiffe zur Festung Wilhelmstein, die im 18. Jahrhundert ebenfalls auf einer künstlichen Insel erbaut wurde. Und selbst bei schlechtem Wetter kommt in Steinhude keine Langeweile auf, weil dann das Insektenmuseum, das Naturparkzentrum Steinhuder Meer sowie das Fischer- und Webermuseum mit dem Spielzeugmuseum besucht werden können.

Aber auch eine Wanderung um das Steinhuder Meer lohnt sich. Es wurde ein 35 km langer Rundwander- und Fahrradweg um den See angelegt. Dieser führt durch mehrere Moorgebiete und Feuchtwiesen. Auf der Strecke liegen deshalb auch Moorerlebniswege und Aussichtstürme. Am Toten Moor sind zudem die Spuren des Torfabbaus zu sehen. Außerdem führen an vielen Stellen Fußgängerbrücken über für das Steinhuder Meer typische Kanäle. Oft liegen hier kleine Binnenhäfen, die manchmal an Venedig erinnern. Der längste Kanal unter ihnen ist 1,2 km lang. Er führt bis zum Schloss Hagenburg und wurde ursprünglich ausgegraben, um die Insel Wilhelmstein aufzuschütten.

Erwähnenswert ist noch, dass der See für Motorboote gesperrt ist und deshalb nur mit Segel- und Elektrobooten befahren werden darf. Außerdem gibt es am Nordufer in der Siedlung Weißer Berg eine weitere schöne Badestelle mit großem Sandstrand.

Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de

Das beliebteste Ausflugsziel im Steinhuder Meer:

Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer
Dank ihrer ungewöhnlichen Lage auf einer künstlich aufgeschütteten Insel in der Mitte des Sees ist die zwischen 1765 bis 1767 erbaute und heute als Museum gestaltete Kanonenfestung ein sehr ungewöhnliches Ausflugsziel. Deshalb wurde sogar schon 1767 der erste Tourist auf der Insel begrüßt.

Abfahrtszeiten der Schiffe und weitere Touristinformationen über das Steinhuder Meer:

Hotels in Steinhude:

Hotels in Steinhude
Hotels im Wunstorfer Ortsteil Steinhude am Steinhuder Meer auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen im Umkreis des Steinhuder Meeres:

Hier können Hotels in Steinhude über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Steinhude über Amazon bestellt werden.


Lage des Steinhuder Meeres:

Das Steinhuder Meer auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Hier stellen wir weitere Bademöglichkeiten in Niedersachsen vor.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App