Hauptmenü
Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Neustadt an der Weinstraße

Marktplatz in Neustadt mit Scheffelhaus

Marktplatz mit Kennel´schen Haus (Scheffelhaus) - weiter »

uch wenn selbst an vielen Stellen der Innenstadt der Eindruck entsteht, es handelt sich bei Neustadt um eine neue Stadt, stimmt der Name doch nicht mit dem Alter der Stadt und ihrem überwiegenden Aussehen überein. Neu war Neustadt nämlich nur im 13. Jahrhundert, nachdem die auf der Burg Winzingen herrschenden Pfalzgrafen unterhalb ihres Sitzes eine "neue" Stadt gegründet hatten. Deshalb gibt es in Neustadt natürlich nicht nur neue, sondern eben auch viele alte und sehenswerte Bauwerke. Das trifft besonders auf den Marktplatz zu, der noch vollständig sein historisches Aussehen besitzt und an dem mit der gotischen Stiftskirche, dem barocken Rathaus und einigen herausgeputzten Bürgerhäusern gleich mehrere der schönsten Bauwerke der Stadt zu finden sind.

Vom Marktplatz zweigen mehrere sehr ursprünglich bebaute Straßenzüge aber auch pulsierende Geschäftsstraßen ab, zu denen die als Fußgängerzone gestaltete Kellerstraße gehört. Je weiter man sich vom Marktplatz entfernt, um so häufiger werden allerdings die Bauwerke dem Namen der Stadt gerecht: Wobei so manch architektonisches Werk scheinbar nur geschaffen wurde, um beim Betrachter Augenschmerzen auszulösen. Aber über Geschmack lässt es sich bekanntlich streiten. Trotzdem gibt es auch hier für alle, die keine glatten Beton- und Glasflächen mögen, noch so einiges zu entdecken. Dazu gehört der in der Landschreiberstraße stehende Elwedritsche Brunnen, an dem sich sagenumwobene Fabelwesen aus der Pfalz befinden, die halb Tier und halb Mensch sind. In der Hintergasse und in der Mittelgasse wird es sogar wieder richtig historisch, ja sogar fast dörflich. Hier reihen sich alte Weinbauernhöfe aneinander, in denen heute romantische Gaststuben zur Einkehr einladen.

Allein nur der Innenstadt einen Besuch abzustatten wäre allerdings die halbe Miete, denn an der Peripherie und im unmittelbaren Umland von Neustadt an der Weinstraße gibt es eine Vielzahl weiterer Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Dafür sorgt auch der hinter der Altstadt beginnende, zum Pfälzerwald gehörende Höhenzug der Haardt. Oberhalb von Neustadt stehen deshalb auch mehrere Burgen, wie die Ruine der Wolfsburg, die Reste der Burg Winzingen mit dem Haardter Schloss und die ehemalige Kästenburg. Letztere wird auch als Hambacher Schloss bezeichnet. Unter diesem Namen ging die Burg in die deutsche Geschichte ein, nachdem hier vom 27. bis 30. Mai 1832 das Hambacher Fest stattfand, auf dem zwar nicht das erste Mal, aber dafür besonders deutlich, neben Freiheit und Demokratie auch die deutsche Einheit gefordert wurde.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Neustadt an der Weinstraße:

Casimirianum Steinhäuser Hof Renaissancehof am Marktplatz Rathaus Metzgergasse und Stiftskirche Hintergasse Hambacher Schloss

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Neustadt an der Weinstraße:

Weitere Informationen über Neustadt an der Weinstraße im Internet:

Hier können Hotels in Neustadt an der Weinstraße über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Neustadt an der Weinstraße über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Tipps gegen Langeweile - Bilder aus diesem Projekt bei Adobe kaufen