Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 30 km

Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt mit Umgebung

In Artern, in Ringleben, in Borxleben, in Ichstedt und in Espenstedt einschließlich der Umgebung bzw. des Umkreises gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen, Ausflugsziele und Museen, unter denen einige auch bei schlechtem Wetter besucht werden können, also auch bei Regenwetter und im Winter. Die Umkreissuche für die in Mitteldeutschland liegende Region von Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt kann zudem auf einen größeren Umfang erweitert werden (siehe obere Menüleiste). Ebenso interessant ist sicher auch eine Städtereise in Thüringen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Artern, in Ringleben, in Borxleben, in Ichstedt und in Espenstedt bzw. im Umkreis von rund 30 km (Kyffhäuser) :

Bergbaustadt Sangerhausen
In der Altstadt der einstigen Bergbaustadt gibt es mehrere bemerkenswerte historische Bauwerke zu sehen, die zum Teil aus Stein und zum Teil aus Fachwerk errichtet wurden. Im Sommerhalbjahr ist der an der Innenstadt angrenzende Rosengarten sogar die Hauptsehenswürdigkeit der gesamten Region.
Europa-Rosarium in Sangerhausen
Ursprünglich 1903 von Rosenfreunden aus ganz Deutschland gegründet, besitzt die 15 ha umfassende blühende Parkanlage heute die größte Rosensammlung der Welt.
Kyffhäuser Denkmal
Im Kyffhäusergebirge steht ein Monument zur Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. (Kaiser der Deutschen Einheit von 1871), neben den Ruinen der Burg des sagenhaften Kaiser Barbarossa.
Panorama Museum Bad Frankenhausen
Ein riesiges Gemälde zeigt den Deutschen Bauernkrieg mit der Schlacht am Kyffhäuser und die Zeit der Renaissance.
Barbarossahöhle am Kyffhäuser
Große Hohlräume, Grotten und grün schimmernde Seen sind in der bei Rottleben liegenden Anhydrithöhle zu sehen. Da die Höhle unter dem Kyffhäusermassiv liegt, wird sie außerdem mit der hier verbreiteten Sage über die Rückkehr von Barbarossa als Friedenskaisers in Verbindung gebracht.
Wasserburg Heldrungen
Eine Festung aus dem 17. Jahr­hundert mit doppeltem Wasser­graben, west­lich der Hohen Schrecke.
Modellbahn Wiehe
Modelleisenbahnanlagen, die Groß und Klein zum Staunen bringen, in der weltweit größten Aus­stel­lung dieser Art.
Besucherzentrum Arche Nebra
Zweifellos war der Fund der Himmelsscheibe von Nebra um die Jahrtausendwende eine weltweite Sensation, weshalb der rund 4.000 Jahre alte archäologische Fund heute zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehört. In der Nähe des Fundortes informiert heute die Arche Nebra über die Bedeutung des Fundes für die Wissenschaft und die doch recht hoch entwickelte Kultur in der Bronzezeit.
Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben
Im 10. und 11. Jahrhundert gehörte die heute als Ruine zu besichtigende Anlage zu den größten Klöstern im gerade entstehenden Heiligen Römischen Reich, da die einst hier vorhandene Kaiserpfalz Sterbeort von König Heinrich I. und seines Sohnes Kaiser Otto I. war. Eine Ausstellung informiert in der ehemaligen Klausur über die Geschichte der Anlage und den einstigen Alltag der Mönche.
Schloss Sondershausen
Schloss- und Parkanlagen der Grafen und Fürsten von Schwarz­burg-Sondershausen mit Schlossmuseum.
Weißensee
Auch wenn die Stadt recht überschaubar ist, gibt es mit dem wahrscheinlich ältesten Rathaus in Thüringen, einem aus dem Mittelalter stammenden Damm mit Wasserkanal und der Runneburg einige historische Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Darüber hinaus besitzt Weißensee den ersten Chinesischen Garten in Thüringen.
Chinesischer Garten in Weißensee
Mit dem Garten der Harmonie besitzt die kleine im Thüringer Becken liegende Stadt ein chinesisches Abbild des idealen Universums, wie die Gärten im Reich der Mitte seit Jahrtausenden verstanden werden. Die originalgetreu angelegte Anlage ist ein herausragendes Schaufensters in die chinesische Kultur.
Runneburg in Weißensee
Aus dem 12. Jahrhundert stammt die ehemalige Landgrafenburg, der die Stadt Weißensee ihre Entstehung zu verdanken hat. Einige der romanischen Bauteile der Befestigungsanlage, der man ihr hohes Alter auch ansieht, sind noch erhalten.
Schloss Beichlingen
Eine große Burg- und Schlossanlage im Wald der Schmücke, am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens bei Kölleda.

Hier geht es zu einer Auswahl regionaler Stadt- und Erlebnisführungen.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Artern, in Ringleben, in Borxleben, in Ichstedt und in Espenstedt bzw. in der Umgebung von rund 30 km (Kyffhäuser) :

  • Schaubergwerk Röhrigschacht - Mit einer originalen Schachtförderanlage können die Besucher dieses stillgelegten Bergwerks 283 Meter tief in den Schacht einfahren, um dort mit einer Grubenbahn einen Kilometer weit in ein Abbaufeld des 19. Jahrhunderts zu fahren. Zum Schaubergwerk gehört außerdem ein Bergbaumuseum, in dem anhand von Schaustücken über die Geschichte des Kupferschieferbergbaus informiert wird. Informationen unter www.roehrigschacht.de.
  • Spengler-Museum in Sangerhausen - In dem 1952 eröffneten Museum werden Exponate zu den Themen Geologie, Naturkunde, Eiszeit, Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter und Stadtgeschichte gezeigt. Hauptattraktion ist das vollständig erhaltene Skelett eines Mammuts. Informationen unter www.spengler-museum.de.
  • Kyffhäuser-Therme in Bad Frankenhausen - Die mit Solwasser gespeiste Anlage bietet Badespaß und Wellness für Groß und Klein. Informationen unter www.kyffhaeuser-therme.de.
  • Schloss Allstedt - Aus der einstigen Kaiser- und Königspfalz Allstedt entwickelte sich allmählich ein Renaissance- und Barockschloss, das immer noch stark an eine Burg erinnert. Ein Museum informiert über die Geschichte der Anlage und der Stadt Allstedt. Informationen unter www.schloss-allstedt.de.
  • Erlebnistierpark Memleben - Eine ungewöhnliche Kombination von Tierpark und Erlebnispark mit zirka 80 Tierarten und Fahrgeschäften. Informationen unter www.erlebnistierpark.de.
  • Heimkehle - Eine riesige Gipshöhle zwischen Rottleberode und Uftrungen, die im Rahmen einer 45-minütigen Führung besichtigt werden kann und zu der ein Karstmuseum gehört. Informationen unter www.hoehle-heimkehle.de.
  • Europadorf Auleben - Das Europadorf Auleben, am Rande der “Goldenen Aue” gelegen, von Harz, Kyffhäusergebirge und Windleite umgeben, ist durch die zentrale Lage auch ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Die Ersterwähnung von “Awanleiba” findet sich in den Büchern des Klosters Fulda und lässt sich auf ein Alter von ca. 1200 Jahre schließen. In erster Linie war Auleben natürlich ein Bauerndorf und die fruchtbare Auelandschaft belegt dies noch heute. Prägend für das Dorfbild sind herrschaftliche Familiensitze, darunter auch das Schloss derer “von Dacheröden”. Wilhelm von Humboldt lebte hier nach der Hochzeit mit Caroline von Dacheröden für ein Jahr auf dem Schloss der Schwiegereltern. Später, als er sich längst einen Namen als Philosoph, Sprachforscher und preußischer Staatsmann gemacht hatte, erinnerte er sich gern an die Zeit in Auleben zurück, wie Briefe beweisen. 1993 zum “Europadorf” Thüringens erklärt, zeichnet es sich durch seinen historischen, denkmalgeschützten Ortskern aus. Es laden mehre Hintersättler-, Bergarbeiter- und Herrenhäuser sowie Rittergüter und das Schloss zu einer ausgedehnten Ortsbesichtigung ein. Zu besichtigen ist außerdem das größte zusammenhängende Hügelgräberfeld Nordthüringens, ein geschütztes Bodendenkmal mit ca. 200 Gräbern aus der Jungstein- und Bronzezeit. Informationen unter www.auleben.de. Eingetragen von Katrin B..
  • Kranichwanderung - Jedes Jahr von September bis Oktober rasten mehr als 10.000 Kraniche in den Auewiesen, bevor sie weiter in den Süden fliegen. Der Harzklub Auleben bietet jährlich Wanderungen zu den Rastplätzen an. Nach der Wanderung gibt es dann am Humboldtschen Schloss in Auleben Bratwürstchen, Steaks, Erbsensuppe, hausbackenen Kuchen und Getränke. Termine entnehmen sind auf der Internetseite zu finden. Informationen unter www.harzklub-auleben.de. Eingetragen von Katrin B..
  • Flying Ranch Dermsdorf - Ein Flugplatz in Kölleda-Dermsdorf, auf dem jedermann zu Rundflügen starten kann und der eine Sammlung von Militärflugzeugen ausstellt, sowie weitere Erlebnismöglichkeiten bietet. Informationen unter www.flugservice-soemmerda.de.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind in der erweiterten Umkreissuche für Artern und unter Tagesausflugsziele für Artern zu finden.

Hotel oder Unterkunft in und um Artern gesucht?

Kompass zu den Nachbarregionen von Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt:

N
W O
S

Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten im Gebiet bzw. in der Umgebung von Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt können auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Bereich in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag nach entsprechender Prüfung auch in dieser Umkreissuche veröffentlichen. Außerdem ist das kostenlose Eintragen von Veranstaltungen möglich.

In Mitteldeutschland gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Freizeitattraktionen, ganz besonders in der Region von Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt. Hierzu gehören Kinderausflugsziele, wie Zooparks, Wildparks, Spaßbäder, Freizeitparks und Kindermuseen, sowie Ausflugsziele für Erwachsene, wie Schlösser, Wanderziele, Naturattraktionen, Parkanlagen, Ausstellungen, Museen, Freilichtmuseen, Schauwerkstätten und Kinos. Viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Artern, Ringleben, Borxleben, Ichstedt und Espenstedt können außerdem bei schlechtem Wetter, also bei Regenwetter oder Schneetreiben, besucht werden. Je nach Saison kommen zudem noch Tipps für Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt, Maifeiertag, Fronleichnam, Mariä Himmelfahrt, Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag, Allerheiligen, Schulferien, Weihnachtsmärkte Thüringen, Wintersport, Silvester und Fasching hinzu, ebenso wie Veranstaltungshinweise mit Volksfesten.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.