Bayern - Städtereiseziele

Aschaffenburg - Stiftskirche St. Peter und Alexander

Das Stift St. Peter und Alexander ist die Keimzelle von Aschaffenburg. Bereits um 950 wurde die klosterähnliche Einrichtung gegründet und 25 Jahre später mit dem Bau der Kirche begonnen. Nachdem Aschaffenburg zum Zweitsitz der Mainzer Erzbischöfe geworden war, wurde die Stiftskirche nach dem Mainzer Dom zur zweitwichtigsten Kirche des Mainzer Bistums. Dementsprechend prunkvoll wurde das im Kern aus einer romanischen Basilika bestehende Gotteshaus im Verlauf der Jahrhunderte erweitert und ausstaffiert. Besonders sehenswert ist der von 1240 bis 1245 erbaute romanische Kreuzgang mit seinen 64 Kapitellen und die vielen in der Kirche ausgestellten Kunstwerke, die zum Teil sogar noch aus der Antike stammen. Eine Besonderheit des Kirchenkomplexes ist der außen verlaufende Arkadengang und die große, vom Stiftsplatz heraufführende Freitreppe.

Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr (im Winter von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr). Weitere Auskünfte unter Telefon: 06021-22420 und unter www.stiftsbasilika.de.

Open Campus Absolventenkongress München

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Aschaffenburg mit touristisch interessanten Informationen:

Metzgergasse Muttergottespfarrkirche Arkadengang der Stiftskirche Jesuitenniederlassung in der Pfaffengasse Justizgebäude Ranken und Blumenpracht auf der Stadtmauer Heckengarten auf dem Kapuzinerberg Garten am Pompejanum Schlosspark mit Frühstückstempel Saint-Germain Terrasse Theoderichstor Schloßberg Stiftskirche St. Peter und Alexander Schönborner Hof Park Schöntal Schloss Johannisburg Pompejanum Schloss Schönbusch

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Aschaffenburg:

Weitere Informationen über Aschaffenburg im Internet:

Hotel Aschaffenburg hier buchen


Neuseeländische Alpen

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Quermania als App

Schon in der Zeit der Hexenverbrennungen standen die Gerichte über den Naturwissenschaften. So soll es auch bleiben. Nicht die Seniorinnen haben ihr Leben lang zu viel geheizt, sind zu viel Auto gefahren und haben zu viele Kinder bekommen, sondern die Schweiz hat Schuld. Sie hat ihnen das alles nicht ausreichend verboten.

weitere Kalauer

Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn etwas über diese Links gebucht oder gekauft wird, ist das eine Unterstützung unserer Arbeit an diesem Projekt, ohne dass sich dadurch der Preis ändert.