Hauptmenü
Bayern - Ausflugsziele

Aschaffenburg - Schloss Schönbusch


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Aschaffenburg

Eigentlich ist Aschaffenburg auch ohne den Park Schönbusch schon ungewöhnlich reich mit sehenswerten Grünanlagen ausgestattet. Doch das am westlichen Ende der Stadt liegende Parkareal übertrifft mit seiner Ausdehnung die anderen Parkanlagen von Aschaffenburg um ein vielfaches. Die Ausmaße sind einfach gewaltig. Mit seiner Größe von 200 ha ist der Schöne Busch oder auch Bois-Jolie, wie der Park ebenfalls genannt wird, sogar wesentlich größer als die historische Altstadt von Aschaffenburg. Auch das im spätklassizistischen Stil erbaute Schloss Schönbusch ist auf dem riesigen Areal letztlich nur kleines Beiwerk.

Als im Jahr 1774 der Mainzer Kurfürst und Erzbischof Friedrich Karl Joseph von Erthal in Sichtweite seiner Aschaffenburger Residenz ein Lustgarten wünschte, scheute man keine Mühen und Kosten. Es wurden künstliche Berge, Seen und Wasserachsen angelegt, verschiedenartige Pavillons, Tempel und Staffagehäuser erbaut (unter anderem auch ein künstliches Dorf) und Sichtachsen, Lichtungen sowie große Freiflächen in das Nilkheimer Wäldchen geschlagen. Mehr als 20 Jahre dauerten schließlich die Arbeiten bis zur Fertigstellung des bis heute kaum veränderten Areals.

Der Park ist ein beliebtes Naherholungsgebiet der Aschaffenburger und ihrer Gäste. Wer viel Zeit mitbringt, wandert von der Stadt aus auf der schnurgerade verlaufenden, 2,3 km langen, für Autos gesperrten Kleine Schönbuschallee zum Park. Natürlich kann man auch mit dem Auto oder Stadtbus bis zum Parkplatz vor dem Parkeingang fahren. Wie es sich für ein ordentliches Ausflugsziel gehört, befindet sich auch eine große Gaststätte mit Gartenbereich im Schönen Busch.

Ein Spaziergang durch den Park kann sehr lang werden, da viele der Gartenarchitekturen weit auseinander liegen. Manchmal sind diese auch im Wald versteckt, der sich an anderen Stellen wieder öffnet und den Blick zu interessanten Abschnitten freigibt. Die längste Blickachse reicht übrigens weit aus dem Park heraus bis zum 2,5 km entfernten Schloss Johannisburg. Das dazwischen liegende Gelände darf, obwohl im besiedelten Gebieten liegend, nicht bebaut oder mit hohen Bäumen bepflanzt werden. Nicht verpassen sollte man bei der Besichtigung die Orangerie mit dem Blumengarten, die noch im vorderen Teil des Parks liegt, also leicht zu erreichen ist.

Öffnungszeiten Schloss Schönbusch: Der Park ist jederzeit kostenfrei zugänglich. Das Schloss kann im Sommerhalbjahr im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Beginn jeweils zur vollen Stunde, täglich außer Montag, von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr. Weitere Auskünfte unter Telefon: 06021-625478.

Events ViagogoDB TicketsFerienwohnungen

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Aschaffenburg mit touristisch interessanten Informationen:

Metzgergasse Muttergottespfarrkirche Arkadengang der Stiftskirche Jesuitenniederlassung in der Pfaffengasse Justizgebäude Ranken und Blumenpracht auf der Stadtmauer Heckengarten auf dem Kapuzinerberg Garten am Pompejanum Schlosspark mit Frühstückstempel Saint-Germain Terrasse Theoderichstor Schloßberg Stiftskirche St. Peter und Alexander Schönborner Hof Park Schöntal Schloss Johannisburg Pompejanum Schloss Schönbusch

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Aschaffenburg:

Weitere Informationen über Aschaffenburg im Internet:

Hotels in Aschaffenburg können hier online gebucht werden.


Lage des Schlosses und des Schlossparks:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 49.9632 und Longitude (Längengrad) = 9.1070.

Das Schloss und der Schlosspark Schönbusch, Kleine Schönbuschallee, in Aschaffenburg als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Tipps gegen Langeweile

Gendergerechtigkeit oder Volksverdummung?

Quermania als App

Wer nichts wird, wird Wirt. Wer gar nichts wird, wird Bahnhofswirt. Wem beides nicht gelungen, der macht in Versicherungen. Und wer bei allem total versagt, der wird einfach Bürokrat.

weitere Kalauer