Hauptmenü
Deutschland - Schweizen

Urlaubs- und Ausflugsregionen mit dem Namenszusatz Schweiz

Schweizen in Deutschland:

Zwischen 191 und 233 Regionen, Landschaften, Parkanlagen und Gebiete wurden weltweit seit dem Ende des 18. Jahrhunderts mit dem Zusatz Schweiz versehen. Die meisten davon in Deutschland. So lauten zumindest die Ergebnisse verschiedener Zählungen. Oft führten Marketinggründe zu der Verwendung dieses Begriffs, um damit Touristen und Ausflugsgäste in landschaftlich besonders reizvolle Gebiete zu locken. Doch versursacht wurde diese Mode ursprünglich von zwei Bewohnern aus der Schweiz selber: Es waren die beiden 1766 an die Dresdner Kunstakademie berufenen Schweizer Kunstmaler Adrian Zingg und Anton Graff, die erstmals diesen Begriff für die heutige Sächsische Schweiz verwendeten. Diese felsige Landschaft hatte sie nämlich stark an das Juragebirge in ihrer Schweizer Heimat erinnert.

Auf dieser Seite stellen wir die schönsten Schweizen in Deutschland als Urlaubs-, Freizeit- und Ausflugsziele vor. Hierzu gehören zum Teil beeindruckende Felsenlandschaften aber auch Parkanlagen sowie einige Endmoränengebiete und Seenlandschaften in Norddeutschland.

Die schönsten Schweizen in Deutschland:

Urlaubsziel Sächsische Schweiz
Sächsische Schweiz
Sandsteinnadeln, markante Felsriffe und tief eingeschnittene Täler sind die Landschaftsmerkmale der Sächsischen Schweiz, die damit ein besonders beliebtes Urlaubsziel für Naturliebhaber und Klettersportler ist.
Fränkische Schweiz
Fränkische Schweiz
Bizarre Felsformationen, Tropfsteinhöhlen und viele auf Felsen thronende Burgen und Burgruinen geben der zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg liegenden Mittelgebirgsregion ein ungewöhnliches Aussehen, weshalb die Fränkische Schweiz ein ideales Urlaubsgebiet für den so genannten sanften Tourismus ist.
Anholter Schweiz im Münsterland
Unweit der Burg Anholt wurde rund um einen See für Fürst Leopold zu Salm-Salm ein ungewöhnlicher Landschaftspark geschaffen. Mittels felsiger Uferpartien und einem Schweizer Haus wollte er an seine Hochzeitsreise an den Vierwaldstätter See erinnert werden. Heute ist die über 100 Jahre alte Anlage ein Biotopwildpark und somit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.
Holsteinische Schweiz
Die rund um Eutin und Malente liegende seenreiche Hügellandschaft auf der Halbinsel Wagrien ist eine beliebte Ausflugs- und Tourismusregion in Schleswig-Holstein. Hier gibt es beliebte Wandergebiete und Bademöglichkeiten. Angeboten werden auf einigen Seen aber auch Fahrten mit Passagierschiffen.
Wolfsschlucht in Wolkenstein
Unterhalb der kleinen Erzgebirgsstadt Wolkenstein fließt die Zschopau durch ein felsiges Tal, weshalb ein Teil davon als Wolkensteiner Schweiz bezeichnet wird. In der Nähe dieses Gebietes hat der Aufstieg zum Wolkensteiner Schloss, am Kletterfelsen der Wolfsschlucht vorbei, sogar einen alpinen Charakter.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in weiteren besonders beliebten Schweizen Deutschlands:

Unter www.schweizen-in-deutschland.de gibt es außerdem eine Landkarte mit vielen weiteren deutschen Schweizen.


Als direkt in der Schweiz liegende Urlaubsregion ist zudem ganz besonders das Berner Oberland mit dem Jungfraujoch und der Eiger Nordwand zu empfehlen. Außerdem stellen wir noch touristisch interessante Bergregionen, Schluchten und Wasserfälle in Deutschland vor, die landschaftlich ebenfalls an die Schweiz erinnern.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Es war einmal ein Geist, der erfand ein Zaubermittel, damit jeder im großen Lexikon der Welt das findet, was er sucht. Und es dauerte nicht lange, da wurde der Geist zum größten Herrscher aller Zeiten. Er kontrollierte alle Untertanen der Welt und bestimmte genau, was jeder findet und was nicht. Das erboste die anderen Könige und Kaiser. Aber mit reichhaltigen Geschenken konnte er diese wieder beruhigen.
Mit dieser nun erlangten Macht war es dem Geist ein leichtes, noch ein weiteres Zaubermittel zu erfinden. Er mischte dieses Mittel in die beim Erdenvolk so beliebten Kekse. Hiermit konnte er herausfinden, was jeder anstellt und was jeder dachte. Das verursachte allerdings Ärger. Doch die anderen Herrscher wollten auch über dieses Wissen verfügen. Niemand von ihnen war interessiert, dass diese Kekse verboten oder gar vernichtet werden. Also einigte man sich, dass nun jeder Untertan selber entscheiden solle, welche Kekse vergiftet sind und welche nicht. Das Volk war beruhigt. Doch der Geist und die Herrscher rieben sich die Hände. Jeder griff immer wieder nach den falschen Keksen. Die Welt war wieder in Ordnung. Und wenn der Geist und alle Könige und Kaiser nicht gestorben sind, dann werden diese falschen Kekse bis in alle Ewigkeit gebacken.

mehr davon