Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Celle - Stechbahn

Stechbahn in Celle

« zurück    Celle    weiter »

Die Stechbahn ist der zentrale Platz der Altstadt. Er wurde einst als Turnierplatz angelegt. Der Sage nach verunglückte im Jahr 1471 Herzog Otto II. tödlich, als er während eines Turniers vom Pferd stürzte.

Das markanteste Bauwerk am Platz ist die Stadtkirche St. Marien mit ihrem Barockturm. Im Vordergrund befindet sich die schlicht gestaltete Südseite des Alten Rathauses. Dahinter folgt die prachtvolle Fassade der im Stil der Weserrenaissance erbauten Nordseite, die allerdings zum Zeitpunkt der Aufnahme eingerüstet war. Sehenswert sind auch die 1530 erbaute Löwenapotheke und das am Ende des Platzes liegende Bomann-Museum.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Celle:

Lustschloss im Französischen Garten Rosengarten im Französischen Garten Bomann-Museum Oberlandesgericht Fachwerkhäuser Schuhstraße Zöllnerstraße Ältestes Fachwerkhaus Hoppener Haus Stechbahn Celler Hof Löwenapotheke Kalandgasse Herzogschloss Celle

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Celle:

Weitere Informationen über Celle im Internet:

Hier können Hotels in Celle über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Celle über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.