Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Heinrichshöhle - Tropfsteinhöhle im Sauerland

Stalagmiten Heinrichshöhle Tropfstein und Sinterterrasse Heinrichshöhle Höhlenbärenskelett Heinrichshöhle

Fotos: Heinz-Werner Weber, Rainer Lippert und Heinz-Werner Weber - CC BY-SA

Das Sauerland und das Märkische Land sind bekannt für ihre vielen Tropfsteinhöhlen. Der Grund dafür ist der meist aus Kalkstein bestehende Untergrund. Er ist die Ursache, dass es in dem bergischen Gelände geologische Erscheinungen gibt, die auch als Karst bezeichnet werden. Hierbei sickert Regenwasser durch allmählich porös werdendes Gestein, durch das sich unterirdische Wasserläufe bilden, die wiederum die Entstehung von Höhlen zur Folge haben. In diesem hier seit Jahrmillionen andauernden Spiel der Natur verschwinden die Flüsse und Bäche meist irgendwann wieder und schaffen so die Voraussetzung zur Bildung von Tropfsteinen.

Eine als Ausflugsziel besonders beliebte Höhle in dieser Region ist die am Stadtrand von Hemer liegende Heinrichshöhle. Das liegt nicht nur an dem schönen Aussehen der hier entstandenen Tropfsteine, die bei einer geführten Tour besichtigt werden können, sondern auch an den sichtbaren Fossilien an den Wänden. Diese stammen aus dem Erdzeitalter des Devons, als die heutige Höhle noch ein Korallenriff war. Spannend ist aber auch, dass in der Heinrichshöhle sehr viele Skelette von Höhlenbären, Höhlenhyänen und anderen Tieren gefunden wurden. Deshalb sind hier auch das Skelett eines Höhlenbären und das Modell einer Höhlenhyäne ausgestellt.

Insgesamt ist die Heinrichshöhle allerdings deutlich größer, als bei der öffentlichen Besichtigung zu sehen ist. Es wurden sogar Verbindungen zu anderen Höhlen der Umgebung entdeckt. Und es ist noch lange nicht alles erforscht worden.

Nach der Besichtigung der Heinrichshöhle kann außerdem noch eine Wanderung durch das oberhalb der Höhle liegende und ebenfalls durch Karstprozesse entstandene Felsenmeer durchgeführt werden. Es handelt sich hier sogar um eines der bedeutendsten nationalen Geotope Deutschlands. Die Exkursion ist auch durch eine informationsreiche geführte Tour möglich, die ebenfalls vom Betreiber der Höhle, dem Höhlenkundlichen Informationszentrum Hemer, angeboten werden.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel Heinrichshöhle vom Höhleninformationszentrum in Hemer:

Ausflugsziele in der unmittelbaren Nähe der Heinrichshöhle:

Felsenmeer bei Hemer
Oberhalb der Heinrichshöhle liegt das zu den nationalen Geotopen gehörende Felsenmeer, das durch einstürzende Hohlräume entstand. Es kann jederzeit kostenlos besichtigt werden. Möglich ist aber auch eine geführte Exkursion von der naheliegenden Heinrichshöhle aus.
Sauerlandpark Hemer und Jübergturm
Aus einer 2007 aufgegebenen Kaserne wurde zur Landesgartenschau 2010 ein üppig blühender Park mit vielen Spiel- und Freizeitangeboten sowie einem auf dem Jüberg errichteten Aussichtsturm.
Reiseführer AmazonEvents ViagogoDB Tickets

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umkreis der Heinrichshöhle in Hemer:

Hotels in der Nähe dieses Ausflugsziels in Hemer:

Hotels in Hemer
Hotels in Hemer auf Hotel.de suchen und online buchen.

Hotels in Hemer können hier online gebucht werden.


Lage der Heinrichshöhle:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 51.3785 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 7.7768.

Die Heinrichshöhle im Stadtteil Sundwig von Hemer an der Felsenmeerstraße als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Geschichte wiederholt sich doch

Englisch in Erfurt kostenlos lernen

Quermania als App

Nun rettet doch endlich den Planeten und stoppt die chinesische Seidenstraße. Sie gefährdet den Krieg im Nahen Osten.

weitere Kalauer