Hauptmenü
Sachsen-Anhalt - Ausflugsziele

Schloss Ballenstedt

Schloss Ballenstedt Brunnen am Schloss Ballenstedt Terrasse Schlosspark Ballenstedt Wasserachse Schlossgarten Ballenstedt

Eigenlob stinkt, sagt man. Dass die Ballenstädter ihr Schloss als das schönste im gesamten Harz bezeichnen, zumal es außerhalb der Region kaum jemand kennt, wirkt dadurch sehr angeberisch. Doch wir müssen sagen: Sie haben recht. Das Ballenstädter Schloss ist zusammen mit dem riesigen Schlossgarten tatsächlich die schönste Anlage ihrer Art in der gesamten Region. Und das ist noch nicht alles, denn es ist obendrein auch noch eines der geschichtsträchtigsten Schlösser im gesamten Bundesland. Das hat mit dem Grafen Esico zu tun, der an der Stelle des heutigen Schlosses das Kollegiatstift St. Pancratius und Abundus errichten ließ. Der Graf war nämlich kein geringerer als der Stammvater des Geschlechts der Askanier, die später auf der heute nicht mehr existierenden, nur zehn Kilometer von Ballenstedt entfernt errichteten Burg Anhalt residierten und denen die Entstehung des Landes Anhalt, und damit des heutigen Bundeslandes, zu verdanken ist.

Nun ja, die politischen Mittelpunkte des Landes verschoben sich später, doch als Residenz einer Nebenlinie, der Fürsten von Anhalt-Bernburg, bekam Ballenstedt schließlich auch eine größere politische Bedeutung. Das ehemalige Stiftsgut wurde im 17. Jahrhundert zu einem großen dreiflügeligen Schloss umgebaut. Noch bedeutender ist aber, dass in der ehemaligen Stiftskirche Albrecht der Bär begraben liegt. Er war der Enkel des Grafen Esico und der erfolgreichste Herrscher der Askanier, da er im 12. Jahrhundert sowohl über das heutige Sachsen-Anhalt als auch über das heutige Bundesland Brandenburg herrschte.

Ein erstklassisches Touristenziel ist das Schloss Ballenstedt aber in erster Linie, weil hier so viel zu sehen ist. Gleich mehrere Museen gibt es im Schloss und im unmittelbaren Umfeld. Hierzu gehören das Schlossmuseum mit dem Römischen Zimmer und seiner Ausstellung über die Geschichte der Askanier, das Filmmuseum mit alter Filmtechnik sowie unmittelbar vor dem Schloss das Stadtmuseum. Ebenso sehenswert ist aber auch der 29 ha große Schlossgarten. Er wurde vom berühmtesten Gartenarchitekten seiner Zeit, dem königlich-preußischen General-Gartendirektor Peter Joseph Lenné geschaffen. Hauptsächlich handelt es sich bei der Parkanlage um einen Landschaftspark mit mehreren Teichen, in dem aber auch eine Wasserachse mit Springbrunnen und Skulpturen angelegt wurde. Er gehört zum Projekt Gartenträume Sachsen-Anhalt.

Sehenswert ist außerdem die Kunstgalerie an der im Park stehenden Schlossmühle. Aber auch die einstige Burg Anhalt steht hier, wenngleich nur als Modell, zwischen dem Schlosstheater und dem ehemaligen Marstall.

Wer noch etwas mehr Zeit mitbringt - und das sollte man unbedingt - der stattet auch der nicht weit von hier stehenden, sehr verwunschen wirkenden Roseburg einen Besuch ab, ebenso der Teufelsmauer, der UNESCO-Stadt Quedlinburg und der Burg Falkenstein.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel Schloss Ballenstedt:

Hotels in Ballenstedt:

Hotels in Ballenstedt
Hotels in Ballenstedt und im umliegenden Mansfelder Bergland auf Hotel.de suchen und online buchen, oder auch in Quedlinburg.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangebote in und im Umkreis von Ballenstedt:


Lage des Ballenstedter Schlosses:

Hier kann die Route zum Schloss Ballenstedt vom aktuellen Standort aus berechnet werden. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 51.7187 und Longitude = 11.2186.

Das Schloss Ballenstedt als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App