Hauptmenü
Schleswig-Holstein - Urlaubs- und Ausflugsziele

Sankt Peter-Ording - Badestrand mit Kitesurfer

Im nördlichen Teil des Strandes befinden sich die drei beliebtesten Badestellen von St. Peter-Ording. Das offene Meer ist hier auch bei Niedrigwasser leicht zu erreichen. Eine Seebrücke führt vom Ortsteil Bad aus bis zur Mitte des Strandes. Ganz im Norden kann man sogar wieder mit dem Auto zum Strandparkplatz fahren.

Einzigartige Sportarten sind möglich und entsprechende Geräte können ausgeliehen werden. Hierzu gehören Wind- und Kitesurfen, Kitebuggyfahren, Strandsegeln und Katamaransegeln. Besonders beliebt sind auch Reittouren entlang der Brandung. Ebenso lassen viele Leute gern Drachen steigen. Der riesige Strand wurde hierzu in entsprechende Regionen eingeteilt.

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Sankt Peter-Ording:

Friesenhaus im Ortsteil Dorf Museum der Landschaft Eiderstedt Böhler Leuchtturm Steg durch die Salzwiesen Parken am Strand Pfahlbauten am Strand Watt Großer Strand (Hochsand) Badestrand Seebrücke Salzwiesen und Priele Ortsteil Bad

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Sankt Peter-Ording:

Weitere Informationen über den Nordseebadeort Sankt Peter-Ording im Internet:

Hier können Hotels in Sankt Peter-Ording über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Sankt Peter-Ording über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.