Hauptmenü
Museen und Ausstellungen

Museen in und um Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach (ohne Tschechien)

Nachfolgend werden Museen, Dauerausstellungen und Freilichtmuseen in und im Umland von Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach (ohne Tschechien) vorgestellt. Hierzu gehören Miniaturparks, Kunstausstellungen, Schloss- und Burgmuseen, Skulpturengärten, Schauwerkstätten und technische Denkmäler aber auch einige Kirchen und Klöster sowie Schaubergwerke. Wir erweitern diese Auflistung ständig, haben aber längst nicht alle Museen dieser Region erfasst, aber zumindest die schönsten und beliebtesten. Weitere Museen und Ausstellungen sind außerdem unter den Ausflugszielen im erweiterten Umkreis und in unserer Übersicht zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland aufgeführt.

Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach:

Bademuseum Bad Elster
Im Kurpark von Bad Elster steht die KunstWandelhalle. Hier ist das Sächsische Bademuseum untergebracht, eine Erlebnisausstellung, in der die geheimnisvolle Wasser- und Moorwelt von Bad Elster vorgestellt wird.
Grenzmuseum Mödlareuth
Ein ehemals geteiltes Dorf an der früheren Deutsch-Deutschen Grenze, das zu einem Freilichtmuseum umgestaltet wurde.
Kloster Waldsassen
Die im Stiftland an der Grenze zu Böhmen und im Egerland liegende Klosteranlage gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Oberpfalz. Das liegt an dem imposanten Aussehen der Bauwerke und an den wertvollen Einrichtungen, wie der berühmten Stiftsbibliothek. Die große Stiftsbasilika des Klosters ist zugleich das Wahrzeichen der Stadt Waldsassen.

Links zu Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach:

  • Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst - Anhand mehrerer Gebäude, die zum Teil in der Zeit vor 1800 entstanden sind, wird in Landwüst bei Markneukirchen die Arbeits- und Lebensweise der ländlichen Bevölkerung des Oberen Vogtlandes dargestellt. Informationen unter www.vogtlaendisches-freilichtmuseum.de.
  • Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen - Das bereits 1883 gegründete Museum zeigt sowohl Exemplare der einheimischen Musikinstrumentenmacher als auch Orchesterinstrumente aus der ganzen Welt mit vielen Unikaten und Kuriositäten. Informationen unter www.museum-markneukirchen.de.
  • Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland" - In der parkähnlichen Anlage stellen sich die bekanntesten vogtländischen Sehenswürdigkeiten als Modelle vor. Durch ihre Detailtreue findet man hier manchen neuen interessanten Ausflugstipp der Region. Hier wird einem ein interessanter und erholsamer Spaziergang durch das Vogtland geboten. Zu diesem Besuchermagnet gehört außerdem der Botanische Garten Adorf. Informationen unter www.klein-vogtland.de. Eingetragen von Vogtländer.
  • Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf - Im einzigen erhaltenen Stadttor des Vogtlandes findet man die umfangreichste museale Sammlung zur Flussperlmuschel, vogtländischen Perlenfischerei und Perlmutterwarenherstellung. Über 800 Exponate geben einen Einblick in die Lebensweise dieses seltenen Tieres und vermitteln den Zusammenhang zwischen dem faszinierenden, glänzenden Rohstoff Perlmutter und dem kunsthandwerklichen Geschick der Muschler. Außerdem erfährt der Besucher viel Wissenswertes aus der über 700-jährigen Stadtgeschichte Adorfs. Eingetragen von Vogtländer.
  • Museen im Schloss Voigtsberg - Eigentlich handelt es sich bei der im Ortsteil Voigtsberg der Stadt Oelsnitz/Vogtl. stehenden Anlage um eine Höhenburg. Diese wurde Anfang dieses Jahrhunderts aufwendig saniert, sodass im Inneren des Bauwerks unter anderem ein Teppichmuseum und ein Mineralienkabinett zu besichtigen sind. Informationen unter www.schloss-voigtsberg.de.
  • Besucherbergwerk Grube Tannenberg (Tannenbergsthal) - Mehr als 400 Jahre lang wurde südlich von Tannenbergsthal ein Zinnbergwerk betrieben, das heute als Besucherbergwerk besichtigt werden kann. Informationen unter www.schneckenstein.de.
  • Vogtländisches Freilichtmuseum Eubabrunn - Im Ortsteil Eubabrunn von Erlbach wird in einem Freilichtmuseum die ehemalige Lebens- und Arbeitsweise der ländlichen Bevölkerung des Vogtlandes in wieder aufgebauten alten Bauernhäusern gezeigt. Sehenswert ist außerdem das Vogtländische Dorfmuseum von Erlbach. Informationen unter Freilichtmuseum Eubabrunn.
  • Porzellanikon in Selb - Ein Museumsobjekt des Porzellanikon von Hohenberg a.d. Eger und Selb, das sich mit der Geschichte des europäischen Porzellans befasst. Informationen unter www.porzellanikon.org.
  • Alaunbergwerk "Ewiges Leben" in Plauen im Vogtland - Mitten im Herzen der Stadt wurde zwischen 1542 und 1826 Alaunschiefer abgebaut. Das ehemalige Bergwerk ist heute dank der Mitglieder des Vogtländischen Bergknappenvereins zu Plauen e.V. ein ideales Familienausflugsziel, zusammen mit dem Luftschutzmuseum am Schloßberg und dem Zollkeller an der Neundorfer Straße. Informationen unter www.alaunbergwerk-plauen.de.
  • Deutsche Raumfahrtausstellung in Muldenhammer - Am 26.08.1978 flog mit dem NVA-Luftwaffenoffizier Sigmund Jähn der erste Deutsche in einer sowjetischen Sojusrakete ins All. Daraufhin wurde in seinem Geburtsort Morgenröthe-Rautenkranz eine Ausstellung eröffnet. Nach mehreren Umgestaltungen und Erweiterungen entwickelte sich daraus ein beeindruckendes Museum zur Geschichte der gesamtdeutschen Raumfahrt und Weltraumforschung. Ein besonderes Highlight der Ausstellung ist das ehemalige Trainingsmodul der Raumstation MIR, in dem viele europäische Raumfahrer für den Flug in den Weltraum vorbereitet wurden. Informationen unter www.deutsche-raumfahrtausstellung.de.
  • Porzellanikon in Hohenberg a.d. Eger - Nach eigenen Angaben handelt es sich bei den vier umfangreichen musealen Institutionen in Hohenberg und in Selb um das größte Spezialmuseum Europas, das sich mit dem Thema Porzellan befasst. Es repräsentiert die gesamte Geschichte des europäischen Porzellans, einschließlich der Herstellung und der einstigen Nutzung in herrschaftlichen Häusern, der Verwendung im Haushalt und in der Technik, Medizin und Wissenschaft. Informationen unter www.porzellanikon.org.
  • Museumsbahn Schönheide - Regelmäßig verkehrt auf einer 1881 eröffneten Schmalspurstrecke zwischen Schönheide und Stützengrün eine von Dampf- und Diesellokomotiven angetriebene Eisenbahn, die heutzutage von einem 1991 gegründeten Verein betrieben wird. Am Bahnhof gibt es außerdem ein kleines Museum. Informationen unter www.museumsbahn-schoenheide.de.
  • Lehr- und Schaubergwerk Frisch Glück "Glöckl" in Johanngeorgenstadt - In dem Untertagebergwerk können die Besucher bei einer Bergwerksführung sogar selber mit Hand anlegen, um so aktiv die Arbeit des Bergmanns zu erleben. Informationen unter www.frisch-glueck.de.

Die interessantesten, spannendsten und meistbesuchten Museen und Ausstellungen siehe auch unter beliebteste Museen in Deutschland.

Deutsche Museen und Ausstellungen nach Rubriken:

Hier können Eintrittskarten für beliebte Sehenswürdigkeiten und Museen im Internet erworben werden, um Warteschlangen zu vermeiden, sowie Bücher über Museen in Deutschland von Amazon.de.

Kompass zu den Nachbarregionen von Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach (ohne Tschechien):

N
W O
S

Ob die Besichtigung von Kunstausstellungen, von Schloss- und Burgmuseen, von Skulpturengärten, von Naturausstellungen, von Schauwerkstätten, von technischen Denkmälern oder von prunkvoll ausgestatteten Kirchen und Klöstern mit ihren wertvollen Kunstgegenständen, ein Besuch der Museen und Ausstellungen in und um Bad Elster, Adorf und Markneukirchen-Erlbach (ohne Tschechien) lohnt sich immer, egal bei welchem Wetter.

Zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland gehören außerdem Miniaturausstellungen, Nationalparkhäuser, Kinder- und Erlebnismuseen, Kunstwanderwege sowie Mitmachausstellungen. Einige Tipps zu befristeten Ausstellungen gibt es auch in unserem Veranstaltungskalender.

Diese Seite mit Museen und Daueraustellungen zeigt die Ergebnisse der Suche nach Museen und Ausstellungen in Deutschland.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Tipps gegen Langeweile

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Es fing alles hoffnungsvoll an: Wir lernten zu sprechen, wir lernten den Anbau von Feldfrüchten, wir lernten die Schrift, wir lernten uns durch Kriege beim Nachbarn zu bereichern, wir lernten andere für uns arbeiten zu lassen, wir lernten die Zerstörung der Umwelt und am Ende sogar die Selbsternennung zum intelligentesten Wesen der Welt.

weitere Kalauer