Hauptmenü
Museen und Ausstellungen

Museen in und um Hoyerswerda und Wittichenau

Nachfolgend werden Museen, Dauerausstellungen und Freilichtmuseen in und im Umland von Hoyerswerda und Wittichenau vorgestellt. Hierzu gehören Miniaturparks, Kunstausstellungen, Schloss- und Burgmuseen, Skulpturengärten, Schauwerkstätten und technische Denkmäler aber auch einige Kirchen und Klöster sowie Schaubergwerke. Wir erweitern diese Auflistung ständig, haben aber längst nicht alle Museen dieser Region erfasst, aber zumindest die schönsten und beliebtesten. Weitere Museen und Ausstellungen sind außerdem unter den Ausflugszielen im erweiterten Umkreis und in unserer Übersicht zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland aufgeführt.

Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Hoyerswerda und Wittichenau:

Energiefabrik Knappenrode
Ursprünglich wurde die Einrichtung als Lausitzer Bergbaumuseum Knappenrode bezeichnet. Sie befindet sich in einer 1993 stillgelegten Brikettfabrik und zeigt als Standort des Sächsischen Industriemuseums die vollständig erhaltene Produktionskette zur Herstellung von Briketts. Ergänzt wird die Ausstellung von weiteren Bereichen, die sich mit dem Bergbau in der Region befassen.
Saurierpark Kleinwelka
Über 200 wissenschaftlich exakt erstellte Plastiken von Sauriern und anderen prähistorischen Geschöpfen gibt es in einem der spektakulärsten Saurierparks Deutschlands in Originalgröße zu bewundern. Hierunter ragen besonders der berühmte Tyrannosaurus Rex und der 15 Meter hohe Brachiosaurus hervor.
Barockschloss Rammenau
Bei Bischofswerda steht eines der schönsten barocken Landschlösser Sachsens. Die Anlage, zu der ein großer Wirtschaftshof und ein reizvoller Schlosspark mit barocken Putten gehören, besitzt außerdem eine sehr gut erhaltene klassizistische Inneneinrichtung mit thematisch gestalteten Zimmern. Außerdem befindet sich im Schloss eine Ausstellung über den Philosophen Johann Gottlieb Fichte.

Links zu Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Hoyerswerda und Wittichenau:

  • Lessinghaus in Kamenz - Im Lessing-Museum wird an das Leben und das Werk des 1729 in Kamenz geborenen Dichters Gotthold Ephraim Lessing erinnert. Informationen unter www.lessingmuseum.de.
  • Museum der Westlausitz in Kamenz - In zwei Häusern, dem Elementarium und dem Sammelsurium, werden Sammlungen zur Zoologie, Geologie, Botanik, Archäologie und sorbisch-deutschen Kulturgeschichte der Lausitz gezeigt. Informationen unter www.museum-westlausitz.de.
  • Modellbahn-Anlagen und Puppen im Vereinsheim Neupetershain - Der Modellbahn Modellbau und Puppenverein Neupetershain e.V. präsentiert seine Modellbahn-Anlagen und Puppen / Puppenhäuser in seinen Arbeits- und Ausstellungsräumen. Es ist eigentlich rund um die Uhr jemand da, aber eine tel. Anmeldung ist empfehlenswert: 0177 2445300. Informationen unter www.modellbahn-neupetershain.de. Eingetragen von Modellbahn und Puppenverein Neupetershain e. V..
  • Heidemuseum Schloss Spremberg - Schwerpunkt der Ausstellungen in der frühbarocken Anlage von Schloss Spremberg sind die naturkundlichen Besonderheiten der Heidelandschaft im Südosten des Landes Brandenburg. Zugleich ist die Sammlung auch ein typisches Heimatmuseum. Im Schlosspark kann außerdem noch ein umgesetzter Bauernhof, der im Stil von 1900 eingerichtet wurde, und ein Lapidarium besichtigt werden. Informationen unter www.heidemuseum.de.
  • Schloss und Festung Senftenberg - Die Renaissanceanlage gilt als einzige erhaltene Festung, die in Erdbauweise errichtet wurde. Der zentrale Bau wird auch als Schloss bezeichnet. Eine kleine Ausstellung informiert über die Geschichte der aus einer Wasserburg hervorgegangenen Festung. Weiter Informationen mit der Internetsuche: Schloss und Festung Senftenberg.
  • Schloss Oberlichtenau in Pulsnitz - Ein vergleichsweise kleines Barockschloss von 1724, das in einem reizvollen Park mit zahlreichen Putten steht. Im Schloss selber gibt es eine Kunstausstellung, die allerdings nur zu eingeschränkten Zeiten bzw. nach Voranmeldung zu besichtigen ist. Es ist auch die Buchung einer Schlossführung möglich. Informationen unter www.schloss-oberlichtenau.com und www.schlosspark-oberlichtenau.de.
  • Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau - So wie das Kloster St. Marienthal bei Görlitz gehört auch das Zisterzienserinnen-Kloster in Panschwitz-Kuckau seit der Gründung im 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart dem selben Orden an. Die hauptsächlich im barocken Stil erbaute Anlage ist hervorragend erhalten und besitzt unter ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten sogar eine Schatzkammer mit Kunstwerken aus mehreren Jahrhunderten. Informationen unter www.marienstern.de.
  • Miniaturenpark Kleinwelka - Ebenfalls neben dem Saurierpark Kleinwelka befindet sich ein Miniaturenpark, in dem Szenen aus dem Alltag in der Oberlausitz und in der ehemaligen DDR dargestellt werden. Informationen unter www.miniaturenpark.de.
  • Sorbisches Kulturzentrum Schleife - Die ursprünglichste und kleinste sorbische Volksgruppe in der einst niederschlesischen Grenzregion (Mittellausitz) ist dort seit Jahrhunderten verwurzelt. Sie ist eine der letzten noch vier existierenden sorbischen Folkloreregionen und hat hier ein schlichtes Juwel in ihrer noch lebendigen Trachtenkultur bewahrt. Neben umfangreicher Brauchtumspflege existieren auch noch ein eigener "Schleifer Dialekt", welcher allerdings nur noch selten zu hören ist. Das Besondere liegt in der Einzigartigkeit, wie sich hier sehr archaische Traditionen, bedingt durch eine lang anhaltende Isolation in der Muskauer Heide, bis in unsere Zeit bewahren konnten. Informationen unter www.sorb-kulturzentrum.de. Eingetragen von Fredo Chobo.
  • Waldeisenbahn Muskau in der Oberlausitz - Zwischen Weißwasser und Bad Muskau, mit dem berühmten Muskauer Park, und zwischen Weißwasser und Kromlau, mit dem Kromlauer Rhododendronpark, verkehrt die längste in der Spurweite von 600 mm, mit Dampflokomotiven betriebene Museumseisenbahn Deutschlands. Informationen unter www.waldeisenbahn.de.
  • Kunstgussmuseum Lauchhammer - Seit dem 18. Jahrhundert und bis zum heutigen Tag wird in Lauchhammer Kunstguss hergestellt. Produkte aus Lauchhammer sind seither in der ganzen Welt zu finden. Das Museum widmet sich der Geschichte, dem Handwerk und den Werken des Kunst- und Glockengusses in dieser Stadt. Informationen unter www.kunstgussmuseum-lauchhammer.de.

Weitere Museen, Schauwerkstätten und Ausstellungen in Thüringen und in der Region:

Die interessantesten, spannendsten und meistbesuchten Museen und Ausstellungen siehe auch unter beliebteste Museen in Deutschland.

Deutsche Museen und Ausstellungen nach Rubriken:

Hier können Eintrittskarten für beliebte Sehenswürdigkeiten und Museen im Internet erworben werden, um Warteschlangen zu vermeiden, sowie Bücher über Museen in Deutschland von Amazon.de.

Kompass zu den Nachbarregionen von Hoyerswerda und Wittichenau:

N
W O
S

Ob die Besichtigung von Kunstausstellungen, von Schloss- und Burgmuseen, von Skulpturengärten, von Naturausstellungen, von Schauwerkstätten, von technischen Denkmälern oder von prunkvoll ausgestatteten Kirchen und Klöstern mit ihren wertvollen Kunstgegenständen, ein Besuch der Museen und Ausstellungen in und um Hoyerswerda und Wittichenau lohnt sich immer, egal bei welchem Wetter.

Zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland gehören außerdem Miniaturausstellungen, Nationalparkhäuser, Kinder- und Erlebnismuseen, Kunstwanderwege sowie Mitmachausstellungen. Einige Tipps zu befristeten Ausstellungen gibt es auch in unserem Veranstaltungskalender.

Diese Seite mit Museen und Daueraustellungen zeigt die Ergebnisse der Suche nach Museen und Ausstellungen in Deutschland.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Tipps gegen Langeweile

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Es fing alles hoffnungsvoll an: Wir lernten zu sprechen, wir lernten den Anbau von Feldfrüchten, wir lernten die Schrift, wir lernten uns durch Kriege beim Nachbarn zu bereichern, wir lernten andere für uns arbeiten zu lassen, wir lernten die Zerstörung der Umwelt und am Ende sogar die Selbsternennung zum intelligentesten Wesen der Welt.

weitere Kalauer