Hauptmenü
Baden-Württemberg - Ausflugsziele

Sigmaringen - Schloss


Bilder werden geladen

« zurück    Sigmaringen    weiter »

Die unmittelbar an der Donau emporragenden Felsenklippe bot sich in alten Zeiten für den Bau einer Befestigung geradezu an. Deshalb gibt es auch einen auf das Jahr 1077 datierten Beleg für die Existenz einer Burg. Wann diese allerdings erbaut wurde, ist unbekannt. Erkennbar sind aber noch alte, in Buckelquaderbauweise errichtete Mauerreste. Dennoch ist das ursprüngliche Aussehen der Burg nur schwer nachzuvollziehen. Es fanden einfach immer wieder Umbauten und Erweiterungen statt.

Das heutige Schloss ist das Ergebnis des stetig wachsenden Repräsentationsbedürfnisses der Grafen und Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen, in deren Besitz sich die Anlage bis zum heutigen Tag befindet. Auch wenn die politische Macht 1850 an das ebenfalls hohenzollerische Preußen verloren ging, wurde noch bis 1927 am Schloss herumgewerkelt. Gleichzeitig öffneten die Fürsten aber schon früh ihr Bauwerk für die Öffentlichkeit, in dem sie bereits 1871 Schlossführungen anboten und Mitte des 20. Jahrhunderts das erste Schlossmuseum einrichteten.

Heute gleicht der Besuch des Schlosses einer Zeitreise durch die Jahrhunderte. Herausgeputzte Säle und Salons mit prächtigen Möbeln, Gemälden und wertvollem Porzellan geben einen Einblick in die höfische Pracht vergangener Zeiten. Aber auch vor- und frühgeschichtliche Sammlungen werden gezeigt, ebenso wie Werke hiesiger Künstler. Eine herausragende Bedeutung hat die Waffenhalle: Hier ist die größte private Waffensammlung Europas mit Exponaten vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu sehen. Ergänzt wird die Ausstellung durch den fürstlichen Fuhrpark im Marstall. Zum Abschluss - oder auch vorher - empfehlen wir einen Spaziergang um das Schloss. Die auf steilen Felsen stehende Anlage hat mit ihren Türmen und Giebeln ein märchenhaftes Aussehen und vermittelt aus jedem Blickwinkel andere Eindrücke.

Das Schloss gehört zu den schönsten Ausflugszielen in Schwaben.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Schloss in Sigmaringen:

Reiseführer AmazonMietwagen Preisvergleichkostenlose Kataloge Wanderurlaub

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Sigmaringen:

Schloss Sigmaringen Marktplatz mit Marktbrunnen Prinzenbau in der Karlstraße Josefskapelle

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Sigmaringen:

Weitere Informationen über Sigmaringen im Internet:


Hier können Hotels in Sigmaringen über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Sigmaringen über Amazon bestellt werden.

Lage des Hohenzollernschlosses in Sigmaringen: 

Hier kann die Route zum Schloss Sigmaringen auch vom aktuellen Standort aus berechnet werden. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 48.08772 und Longitude = 9.21615.

Lagebild des Schlosses in Sigmaringen, am Karl-Anton-Platz, mit Straßenkarte und Zoomfunktion auf der Landkarte und dem Stadtplan von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.