Hauptmenü
Bayern - Urlaubsziele

Urlaub und Ausflug im Altmühltal

Naturpark Altmühltal:

Das Altmühltal ist ein besonders romantisches Flusstal im Herzen von Bayern. Entlang des windungsreichen Verlaufs der 220 km langen Altmühl befinden sich unzählige Felsformationen, beeindruckende Tropfsteinhöhlen und historische Städte. An vielen steilen Wänden des Tals finden Klettersportler die idealen Voraussetzungen für ihren Sport. Außerdem nutzten unsere Vorfahren einige Berge und Felsvorsprünge als Bauplatz für trutzige Burgen und anmutige Schlösser

Vor 150 Millionen Jahren lag das heutige Altmühltal in einer Küstenregion mit vielen Korallenriffen. Deshalb werden schon seit Jahrhunderten in den Steinbrüchen der Region Fossilien aus der Zeit der Saurier geborgen, die heute z.B. im Jura-Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt bewundert werden können. Interessant ist außerdem, dass große Teile des Tales vor der letzten Eiszeit von der Donau geformt wurden.

Zwölf Apostel bei Solnhofen im Altmühltal Main-Donau-Kanal im Altmühltal

Felsengruppe "Zwölf Apostel" bei Solnhofen und Main-Donau-Kanal im Altmühltal bei Essing

Erkunden kann man das Altmühltal auf vielseitige Art. So ist es möglich mit dem Fahrrad auf dem Altmühltal-Radweg entlang der Flusswindungen fahren, sich mit dem Kanu oder Kajak auf dem gemächlich fließenden Fluss treiben lassen oder auf dem Altmühltal-Panoramaweg das Tal von den umliegenden Höhenzügen aus zu genießen. Wenn man sich unterwegs erfrischen und erholen möchte, kann man eines der zahlreichen Flussschwimmbäder besuchen. Egal wie man das Altmühltal erleben möchte, ausreichend Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten findet jeder Gast in dieser reizvollen Landschaft... zur virtuellen Tour durch das Altmühltal

Auf alleziele.de können zum Lesen und Blättern auch kostenlose Reiseführer für das Altmühltal bestellt werden, oder alternativ auch kostenpflichtig bei Amazon.

Reiseführer AmazonMietwagen Preisvergleich

Links zum Thema Tourismus im Altmühltal:


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.