Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Städtereiseziele

Arnsberg

Alter Markt in der Altstadt von Arnsberg

Alter Markt mit Maximilianbrunnen

Foto: Machahn - CC BY-SA

m Unterschied zu den meisten anderen deutschen Städten liegen die neueren Stadtviertel von Arnsberg, die ab dem Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurden, hauptsächlich nur östlich und nördlich der Altstadt. Dadurch ist das auf einer Erhebung liegende historische Stadtgebiet in eine Randlage geraten und obwohl Arnsberg als Bezirkshauptstadt relativ groß ist, hat sich in der Altstadt ein sehr kleinstädtischer Charakter erhalten. Dafür ist die geografische Situation verantwortlich, da die Altstadt in einer großen Flussschleife der Ruhr liegt und Arnsberg von den bewaldeten Erhebungen des Sauerlandes umgeben ist.

Ein Spaziergang durch die Altstadt ist sehr reizvoll. Es gibt zahlreiche Fachwerkhäuser, einige aus Stein erbaute Profanbauten, wie der Weichsche Hof und der Dückersche Hof, und auf dem Bergkamm die Stadtkapelle St.Georg mit ihrem auffallenden Glockenturm. Er ist auch das Wahrzeichen der Stadt. Wer nun auf dem Kamm weiter aufsteigt, gelangt in Richtung Norden zur Ruine des aus einer Grafenburg entstandenen Arnsberger Schlosses, dem die Stadt ihre Entstehung zu verdanken hat. In der anderen Richtung, wenige Hundert Meter südlich der Altstadt, liegt hingegen schon das erste Waldstück mit dem Ehmsendenkmal und dem ersten Aussichtspunkt. Es folgen noch weitere Wälder und Aussichtspunkte, wodurch die Umgebung von Arnsberg auch ein beliebtes Wanderrevier ist, unter denen der nordwestlich angrenzende Naturpark Arnsberger Wald besonders herausragt.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Arnsberg:

Weitere Informationen über Arnsberg im Internet:

Hier können Hotels in Arnsberg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Arnsberg über Amazon bestellt werden.




Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App