Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Bad Ems - Kurhaus und Brunnenanlagen


Bilder werden geladen

« zurück    Bad Ems    weiter »

Nassauer Badehaus hieß das von 1711 bis 1720 als Barockschloss erbaute Kurhaus ursprünglich. Damals durften nur die Fürsten aus dem Hause Nassau-Oranienburg und ihre Gäste das Anwesen betreten. Später logierten hier auch Könige und Kaiser, weshalb der östliche Teil auch als Kaiserflügel bezeichnet wird. Heute ist das Kurhaus ein Grand Hotel.

Das Bauwerk steht direkt an der Stelle, wo man schon seit dem Mittelalter die Heilquellen nutzte. Diese wurden mit in das Haus integriert, weshalb in der Hotellobby auch die Brunnenhalle zu bewundern ist (Bild 3). Mit dem Kurglas kann man hier aus drei Quellen das Wasser des Kesselbrunnens, des Kaiserbrunnens und des Emser Kränchens probieren.

Auf dem Platz vor dem Kurhaus wurde im Untergeschoss des abgebildeten Pavillons die Römerquelle gefasst und neben dem Kurhaus der Robert-Kampe-Sprudel mit seinem 57 °C heißem Thermalwasser (Bild 4).

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Bad Ems:

Kurpark Schloss Karlsburg Spielbank Kolonnaden Römerbrunnen und Kurhaus Kirche Maria Königin Quellenturm Russisch Orthodoxe Kirche Schloss Balmoral Malbergbahn Emser Therme

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Bad Ems:

Weitere Informationen über Bad Ems im Internet:

Hotel Bad Ems hier buchen


Süddeutschland
Wat Pho in Bangkok

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Früher dachte ich, dass die katholische Kirche nur eine eigene Auffassung vom Sinn des Lebens hat. Heute weiß ich, dass sie eine unter dem Schutz des Staates stehende Mafia ist, die vom organisierten Kindermissbrauch lebt.

weitere Kalauer