Ausflug mit der Bahn

Mit dem Zug erreichbare Ausflugsziele ab Koblenz

Alle AusflugszieleErlebnisseBahnticket buchen

Hier werden Ausflugsziele von der Region Koblenz, Lahnstein, Nievern, Bad Ems, Becheln und Braubach (Mittelrhein) aus vorgestellt, die als Tagesausflugsziele mit dem Zug erreichbar sind. Für einige dieser Ziele ist nach der Bahnfahrt der Umstieg in ein Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs notwendig. In der näheren Umgebung von Koblenz liegende Bahnausflugsziele sind mit der regionalen Umkreissuche zu finden. Außerdem stellen wir lohnende Bahnreiseziele auch von anderen Augsgangspunkten in Deutschland vor.

Mit der Bahn erreichbare Ausflugsziele von Koblenz aus:

Hachenburg
Mit dem von prunkvollen Barockbauwerken eingefassten Alten Markt und weiteren Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen gibt es in der unterhalb eines riesigen Barockschlosses liegenden Stadt viel zu sehen.
Bad Camberg
Die im Hintertaunus liegende Kurstadt besitzt sehr viele gut erhaltene Fachwerkhäuser, von denen die 140 m lange Fachwerkbautengruppe des Amthofes aus dem Jahr 1605 besonders beeindruckend ist. Außerdem gibt es einen sehenswerten Kneipp-Kurpark mit Wasserspielen und üppig blühenden Rabatten.
Eltville am Rhein
In der von Weinbergen umgebene Wein-, Sekt- und Rosenstadt kann ein reizvolles Stadtzentrum mit vielen Fachwerkhäusern besichtigt werden. Weitere Touristenattraktionen sind die Kurfürstliche Burg, der Burggarten und die großzügig gestaltete Rheinpromenade. Aber auch die umliegenden Ortsteile besitzen ein malerisches Aussehen.
Kurfürstliche Burg Eltville
Mit ihrem auffälligen Turm ist die oberhalb des Rheinufers stehende mittelalterliche Anlage das Wahrzeichen der Stadt Eltville. Besichtigt werden können der üppig blühende Burggarten und das Burgmuseum mit Gutenberg-Gedenkstätte und Verlies. Außerdem bietet der Burgturm eine gute Aussicht.
Linz am Rhein
Als "Bunte Stadt am Rhein" ist die kleine Stadt mit ihren Fachwerkhäusern, den Resten der Stadtmauer und der Burg Linz eines der beliebtesten Touristenziele der berühmten Rheinromantik am Mittelrhein.
Unkel
Die für ihren Rotwein bekannte Stadt gehört zu den ältesten Touristenorten am Rhein. Sie besitzt eine ruhig liegende Altstadt mit einer reizvollen Rheinpromenade und bietet ideale Voraussetzungen zum Erholen und Entspannen. Wohl deshalb war Unkel auch Wohnort mehrerer berühmter Personen.
Erpel
Mit ihrem von einer rechteckigen Mauer umfassten und aus Jahrhunderte alten Fachwerkhäusern bestehenden Ortskern besitzt die unterhalb eines Basaltfelsen liegende historische Marktgemeinde ein sehr romantisches ursprüngliches Aussehen.
Weilburg
Zweifellos ist das etwa die Hälfte der Altstadt einnehmende Schloss die Hauptattraktion von Weilburg. Darüber hinaus besitzt die in einer von Felsen gesäumten Flussschleife der Lahn liegende Kleinstadt mit ihren Palais und Fachwerkhäusern sowie reizvollen Aussichtspunkten viele weitere Sehenswürdigkeiten.
Schloss Weilburg
Die aus einer Vielzahl von Bauteilen (Renaissance und Barock) bestehende Anlage ist zusammen mit der Schlosskirche und dem auf mehreren Terrassen angelegten Schlossgarten eines der größten Schlosskomplexe in Hessen und unserer Meinung nach die schönste Schlossanlage dieses Bundeslandes.
Wiesbaden
Mit ihren prachtvollen Boulevards und Parkanlagen sowie ihren eleganten Kureinrichtungen gehört die ehemalige Weltkurstadt zu den vornehmsten Städten Deutschlands. Wahrzeichen sind das Kurhaus und die Russisch-Orthodoxe Kirche. Bei einem Stadtrundgang gibt es sehr viel zu sehen. Deshalb empfehlen wir vorher den Kauf eines Reiseführers.
Schloss Biebrich
In mehreren Bauabschnitten erbaut, zählt die mit einem großen Schlosspark ausgestattete ehemalige Residenz der Herzöge von Hessen-Nassau zu den bedeutendsten Barockschlössern am Rhein.
Bergbahn Neroberg in Wiesbaden
Eine historische, nur mit Wasserballast angetriebene Standseilbahn zum Neroberg in Wiesbaden, auf dem auch eine berühmte Russische Kirche steht.
Bingen
Mit dem als Wahrzeichen berühmten Binger Mäuseturm, der Rheinpromenade und der Burg Klopp gehört die von einer faszinierenden Landschaft umgebene Stadt zu den touristischen Anziehungspunkten am Mittelrhein.
Burg Klopp
Auf einem Weinberg inmitten der Stadt Bingen liegend, ist die Burg mit ihrer fantastischen Aussicht ein typisches Beispiel der Rheinromantik des 19. Jahrhunderts.
Rüdesheim am Rhein
Die Winzerstadt gehört mit ihrer Altstadt, ihren Burgen und Schlössern, der berühmten Drosselgasse und der oberhalb des Rheins stehenden Statue der Germania zu den beliebtesten Touristenattraktionen Deutschlands.
Niederwalddenkmal mit Germania-Statue
Ein weit sichtbares, oberhalb des Rheins stehendes Denkmal, das aus Anlass der Reichsgründung von 1871 errichtet wurde und zu den beeindruckendsten nationalen Monumenten Deutschlands gehört.
Bad Kreuznach
Hauptattraktion und Wahrzeichen in der malerischen, historischen Stadt sind die Brückenhäuser auf der Nahebrücke. Aber auch das Salinental mit seinen kilometerlangen Gradierwerken ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Crucenia Thermen in Bad Kreuznach
Direkt im Bad Kreuznacher Kurviertel bieten diese Thermen Badespaß für die ganze Familie. Es können zwei Innenbecken und ein Außenbecken mit mineralhaltigem Thermalwasser sowie ein Süßwasserbecken bei 33°C Wassertemperatur genutzt werden. Im Sommer lohnt sich außerdem der Besuch des Bad Kreuznacher Freibads.
Cochem
Eine von felsigen Weinbergen umgebene Stadt, die durch ihre mittelalterlich geprägte Altstadt und die Reichsburg Cochem zu den beliebtesten Ausflugs- und Urlaubszielen an der Mosel gehört.
Reichsburg Cochem
Ursprünglich im frühen Mittelalter erbaut, besitzt die im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil wieder aufgebaute Burganlage, die heute das Wahrzeichen von Cochem ist, eine fantastische Ausstrahlung.
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mit dem mittelalterlichen Stadtkern von Ahrweiler, der von einer nahezu vollständig erhaltenen Stadtmauer eingefasst ist, und der mondänen Kurstadt von Bad Neuenahr besitzt die Doppelstadt an der Ahr eine Vielzahl unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen. Außerdem liegt die Stadt im reizvollen Tal der Ahr mit Weinbaugebieten und zahlreichen Ausflugs- und Wanderzielen.
Schloss Drachenburg in Königswinter
Oberhalb von Königswinter erheben sich die Berge des Siebengebirges. Entlang einer Zahnradbahnstrecke können hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Zu den Haupatttraktionen zählt hierunter das eigentlich als Villa erbaute Schloss Drachenburg, in dem eine prunkvolle Gründerzeitausstattung bestaunt werden kann.
Burg Drachenfels in Königswinter
Der mit einer Drachensage verknüpfte Drachenfelsen mit der oberhalb des Rheins thronenden Burgruine gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen im Rheinland. Außerdem ist die Burg das Wahrzeichen des Siebengebirges. Bereits seit 1883 ist sie deshalb das Ziel der von Königswinter aus startenden Zahnradbahn. Beliebt ist der Berg aber auch wegen seiner guten Aussicht.
Nibelungenhalle, Drachenhöhle und Reptilienzoo
Auf halber Höhe in Richtung Drachenfels gibt es einen 1913 zum 100. Geburtstag Richard Wagners errichteten Gedächtnistempel. Er ist mit Kunstwerken ausgestatteten und erinnert an die Nibelungensage, weil im Siebengebirge einst Siegfried den Drachen getötet haben soll. Später folgte die Drachenskulptur in der Drachenhöhle und 1958 schließlich die Gründung eines Reptilienzoos.
Sea Life Aquarium Königswinter
Großaquarien mit Fischen und Wassertieren aus der Region und mit exotischen Wesen aus der ganzen Welt. Die Sea Life Aquarien gibt es außerdem an weiteren Standorten in ganz Deutschland.
Sea Life Aquarium Königswinter
Großaquarien mit Fischen und Wassertieren aus der Region und mit exotischen Wesen aus der ganzen Welt. Die Sea Life Aquarien gibt es außerdem an weiteren Standorten in ganz Deutschland.
Druidenstein
Oberhalb der Stadt Kirchen befindet sich ein kegelförmiger Basaltfels, der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens schon von den Kelten als religiöse Stätte sowie Versammlungsort genutzt wurde. Er ist ein von Sagen und Legenden umwobenes Ausflugsziel im Westerwald.
Burg Eppstein
Als imposante Burgruine steht die einstige Befestigungsanlage über der gleichnamigen Stadt. Auf der Burg, die auch Wahrzeichen und kulturelles Zentrum von Eppstein ist, kann das Stadt- und Burgmuseum besichtigt sowie ein Aussichtsturm bestiegen werden.
Mainz
Bauliche und kulturelle Zeugnisse aus der über 2.000-jährigen Stadtgeschichte geben der Hauptstadt von Rheinland-Pfalz - einer der historisch interessantesten Städte auf deutschem Boden - einen einmaligen Wert. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers zu empfehlen.
Mainzer Dom
Der spektakuläre Mainzer Dom, mit dessen Errichtung Ende des 1. Jahrtausends begonnen wurde, gilt ebenso wie der Dom zu Speyer und der Dom in Worms als Kaiserdom.
Zitadelle Mainz
Oberhalb der Mainzer Altstadt erhebt sich eine Barockfestung, die im 17. Jahrhundert für den Mainzer Erzbischof errichtet wurde. Der berühmteste Teil der Festung ist allerdings der Drususstein, der vor rund 2.000 Jahren von den Römern als Ehrenmal erbaute wurde. Er ist zugleich das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt.
Kurfürstliches Schloss mit Römisch-Germanischem Zentralmuseum in Mainz
Das größte und prunkvollste Renaissanceschloss von Rheinland-Pfalz steht in Mainz. Ursprünglich sollte die Anlage sogar noch größer werden. Aber der Dreißigjährigen Krieg kam dazwischen. Das große Bauwerk beherbergt heute das Römisch-Germanische Zentralmuseum.
Gutenbergmuseum in Mainz
Im Haus zum Römischen Kaiser, einem prunkvollen Renaissancehause am Mainzer Dom, kann eine spannende Ausstellung über Johannes Gutenberg und seiner Erfindung der Drucktechnik besichtigt werden.
Haus der Geschichte in Bonn
In dem mehrfach ausgezeichneten und kostenlos zu besichtigenden Museum wird mit Hilfe von Alltagsgegenständen aber auch staatstragenden Objekten, wie Adenauers Dienstwagen, auf sehr lebendige Art und Weise die deutsche Geschichte von 1945 bis zur Gegenwart dargestellt. Nicht verpassen sollte man auch die Ausstellung von politischen Karikaturen in einem Bungalow außerhalb des eigentlichen Museums.
Godesburg in Bad Godesberg
Der seit 1969 zu Bonn gehörende Stadtteil Bad Godesberg hat dieser auf einem Berg stehenden Burg seinen Namen zu verdanken. Die mittelalterliche Befestigungsanlage ist, obwohl zum größten Teil nur noch als Ruine erhalten, ein beliebtes Ausflugsziel mit einer super Rundumsicht und zugleich das weit sichtbare Wahrzeichen von Bad Godesberg.
Opel-Zoo in Kronberg
Der auf einem großen Gelände zwischen Kronberg und Königstein errichtete Tierpark zeigt in einer sehr gepflegten Anlage mehr als 200 Tierarten aus allen Kontinenten und Klimazonen.
Rotenfels bei Bad Münster am Stein-Ebernburg
Der Rotenfels ist die größte Steilwand nördlich der Alpen und nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten in der Kur- und Salinenstadt Bad Münster am Stein-Ebernburg.
Bad Münster am Stein-Ebernburg: Rheingrafenstein und Kurpark
Direkt hinter dem Kurpark ragt der 136 Meter hohe Rheingrafenstein vom Ufer der Nahe empor. Er ist das Wahrzeichen von Bad Münster am Stein-Ebernburg und bildet zusammen mit den historischen Fachwerkhäusern der ehemaligen Saline eine reizvolle Kulisse.
Salinental Bad Kreuznach
Mit sechs mehrere hundert Meter langen Gradierwerken ist dieser zweite Kurpark von Bad Kreuznach Rekordhalter. Durch den Salinenpark führt der Panoramawanderweg entlang der Nahe zum Ortsteil Bad Münster am Stein-Ebernburg.
Bonn
Die ehemalige Bundeshauptstadt und einstige Residenzstadt Kölner Kurfürsten besticht durch eine gut erhaltene Altstadt, deren Aussehen von prunkvollen barocken Profanbauten sowie älteren und jüngeren Wahrzeichen bestimmt wird. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert
Botanische Gärten am Poppelsdorfer Schloss
Dank mehrerer Gewächshausanlagen und dem vergleichsweise milden Klima gehören die Botanischen Gärten rund um das einst für den Kölner Kurfürsten in Bonn erbaute barocke Schloss zu den schönsten Garten- und Parkanlagen in Nordrhein-Westfalen.
Akademisches Kunstmuseum in Bonn
In dem am Bonner Hofgarten stehenden Museum kann die Antikensammlung der Universität Bonn mit mehr als 2.000 originalen antiken Statuen und Reliefs sowie 500 Abgüssen besichtigt werden.
Wilhelmsturm in Dillenburg
Im Wilhelmsturm, als schlossähnlicher Aussichtsturm das Wahrzeichen von Dillenburg, gibt es auf vier Stockwerken eine Ausstellung zur Geschichte der einst hier residierenden Grafen von Nassau-Dillenburg. Ihnen entstammt Wilhelm I. von Oranien, der zum Statthalter der Niederlande wurde. Seine Nachfahren stiegen später zu Königen auf.
Herborn
Eine beschauliche Fachwerkstadt am Fuße des Westerwaldes mit malerischen Gassen, Altstadtwinkeln, Grafenschloss und Überresten der alten Stadtmauer.
Bahnticket buchen

Links zu Ausflugszielen von der Region Koblenz aus, die mit der Bahn erreichbar sind:

  • Cadillac-Museum Hachenburg - Eine Reise in eine längst vergessene Auto-Welt bietet dieses ungewöhnliche Museum. Informationen unter www.cadillac-museum.com.
  • Landschaftsmuseum Westerwald - Ein Museumsdorf mit sechs typischen Westerwälder Häusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert in Hachenburg. Informationen unter www.landschaftsmuseum-ww.de.
  • Lahn-Marmor-Museum in Villmar - Ausstellung zur Entstehung und Geschichte des Marmorabbaus in Villmar und zur Technik der Verarbeitung dieses beliebten Gesteins. Informationen unter www.lahn-marmor-museum.de.
  • Märchenwald Bad Breisig - Bewegliche und sprechende Figuren, die nach Vorlagen aus alten Märchenbüchern erstellt wurden und Szenen aus Grimms Märchen darstellen. Informationen unter www.maerchenwald-bad-breisig.de.
  • Terrakotta-Armee in Weilburg - Mit originalgetreuen Duplikaten von über 300 Kriegern, 24 Pferden, sechs Streitwagen und zwei Kaisergespannen in Bronze sowie Waffen, Antiquitäten und anderen Dokumenten der 1965 in Yangjiawan entdeckten Terrakotta-Armee ist die Dauerausstellung im Gewerbegebiet von Weilburg-Kubach die größte Exposition über das Grabmal des Kaisers Qin Shi Huangdi (259 – 210 v.Chr.) außerhalb Chinas. Informationen unter www.terrakotta-armee-weilburg.de.
  • Weilburger Modellbaupark - Im Maßstab 1:8 wurden auf einem 2500 m² großen Gelände zahlreiche Bauwerke und Fahrzeuge nachgebaut. Die Ausstellung kann mit einer dieselbetriebenen Garteneisenbahn durchquert werden. Informationen unter www.weilburger-modellbau-team.de.
  • Fasanerie Wiesbaden - Ein Tier- und Pflanzenpark im Nordwesten der Stadt. Eintritt ist kostenlos. Informationen unter www.fasanerie.net.
  • Burg Sonnenberg in Wiesbaden-Sonnenberg - An den Hängen des Vordertaunus steht am Stadtrand von Wiesbaden eine beeindruckende Burgruine. Auf der Burg befinden sich eine Gaststätte und ein Burgmuseum im Bergfried. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Sonnenberg.
  • Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne auf Schloss Freudenberg in Wiesbaden - Wie viele Sinne hat der Mensch eigentlich? Auf Schloss Freudenberg, dem einzigartigen Kulturzentrum in Wiesbaden, kann jeder mit allen Sinnen neue Möglichkeiten der Wahrnehmung kennenlernen. Informationen unter www.schloss-freudenberg.de.
  • Museum Wiesbaden - Als größtes Museum der Stadt ist die Einrichtung zugleich Hessisches Landesmuseum. Es beherbergt eine Kunstsammlung, eine Naturhistorische Sammlung und eine Sammlung Nassauischer Altertümer. Informationen unter www.museum-wiesbaden.de.
  • Kletterwald auf dem Neroberg - Der Kletterwald auf dem Neroberg ist einer der größten Hochseilgärten in Europa. 18 große Parcours - vom Kinderparcours bis zum superschweren Treeman-Parcours - führen zwischen uralten Eichen und Buchen von Baum zu Baum. Die Übungs- und Kinderparcours starten in 1,5 m Höhe, der höchste Parcours führt in die Baumwipfel bis auf 24 m Höhe. Auf Wiesbadens Hausberg befindet sich der Kletterwald in einzigartiger Lage. Seit 2006 wurde der Kletterwald ständig weiterentwickelt und ausgebaut. Zu den Highlights zählen der Seilbahnparcours mit Kurvenseilbahn, der superschwere Treemannparcours, das Erlebnest auf 24m Höhe und der Partnerparcours. . Informationen unter www.kletterwald-neroberg.de/. Eingetragen von Weitblick.
  • Ingelheim - Ganz besonders für Geschichtsinteressierte ist Ingelheim ein interessantes Ausflugsziel. Steht die Stadt doch auf den Grundmauern einer Kaiserpfalz. Über drei Jahrhunderte diente die Pfalz deutschen Kaisern unter anderem als Stätte für Reichs- und Gerichtstage. Heute erinnern noch der Grundriss der Stadt und einige Mauern an die einstige Pracht. Ein Museum informiert über die Geschichte der Pfalz. Aber auch die von Wehrmauern umgebene Burgkirche, das Wahrzeichen von Ingelheim, ist sehr sehenswert. Informationen unter www.kaiserpfalz-ingelheim.de und www.museum-ingelheim.de.
  • Mittelalterliches Foltermuseum Rüdesheim/Rhein - Folterwerkzeuge und Infos über Hexen, Scheiterhaufen und die Inquisition auf mehr als 1.000 m². Informationen unter www.foltermuseum.com.
  • Bäderhaus in Bad Kreuznach - Im ruhigen Kurviertel von Bad Kreuznach gibt es das Bäderhaus, in dem sich elf Saunen und Dampfbäder, einem Pool, Ruheräume und vieles mehr befinden. Informationen unter Bäderhaus.
  • Historische Senfmühle - Führungen durch eine 200 Jahre alte Senfmühle in Cochem. Informationen unter www.senfmuehle.net.
  • Freizeitzentrum Cochem - Mit Wellenbad, Sportbecken, Wasserrutsche, Wasserfall und Freibad bietet das Freizeitzentrum viele Spaß- und Sportmöglichkeiten im nassen Element. Darüber hinaus gibt es noch Tennis- und Minigolfanlagen. Informationen unter www.moselbad.de.
  • Römervilla Bad Neuenahr-Ahrweiler - Ein ehemaliger römischer Gutshof, der 1980 zufällig bei Straßenarbeiten entdeckt wurde und mit seinen gut erhaltenen Überresten, zu denen sogar noch originale Wandmalereien aus dem 1. Jahrhundert gehören, eines der am besten erhaltenen Ausgrabungsobjekte dieser Art in Deutschland ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Römervilla von Bad Neuenahr-Ahrweiler.
  • Ahr-Thermen in Ahrweiler - Mit wohltemperiertem Mineral- und Thermalwasser (31 °C) bietet die moderne, aus Innenbereich und Außenanlage bestehende Thermenanlage zahlreiche Möglichkeiten für Wellness und Entspannung. Informationen unter www.ahrthermen.de.
  • Flippolino in Kirchen (Sieg) - In dem Indoorspielplatz können sich Kinder unabhängig vom Wetter so richtig austoben. Es gibt einen Kleinkinderbereich mit entsprechenden Attraktionen und für die großen Kinder zahlreiche Möglichkeiten zum Hüpfen, Toben, Klettern und Rutschen. Informationen unter www.flippolino.de.
  • Traben-Trarbach - In der kleinen innerhalb einer Moselschleife liegenden Doppelstadt gibt es neben einigen mittelalterlichen Bauwerken viele architektonische Kostbarkeiten aus der Zeit der Belle Époque zu sehen, unter denen besonders das 1899 an einer Moselbrücke erbaute Brückentor ins Auge sticht. Informationen unter www.traben-trarbach.de.
  • Mont Royal in Traben-Trarbach - Oberhalb der Flussschleife von Traben-Trarbach befindet sich eine gewaltige Festungsruine, die im 17. Jahrhundert von den Franzosen erbaut wurde. Obwohl die Festung schon kurz nach ihrer Errichtung geschliffen wurde, besitzt sie mit ihren begehbaren Kasematten und Grabengängen noch viele interessante Bauteile. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Mont Royal (Festungsruine).
  • Moseltherme in Traben-Trarbach - Einfach eintauchen, in eine über 2.000 m² große Welt aus Wasser und Dampf, aus der man wie neugeboren wieder auftaucht. Informationen unter www.moseltherme.de.
  • Kunstmuseum Bonn - Hauptsächlich Bilder aber auch einige Skulpturen der Gegenwartskunst können hier in einer Dauerausstellung, die mit wechselnden Ausstellungen ergänzt wird, betrachtet werden. Ein besonderer Schwerpunkt des an der Bonner Museumsmeile liegenden Museums sind aber auch die Werke des 1914 in Bonn verstorbenen Expressionisten August Macke. Informationen unter www.kunstmuseum-bonn.de.
  • Bundeskunsthalle in Bonn - Wechselnde Ausstellungen mit Kunstschätzen und Kulturgütern aus der ganzen Welt werden in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland gezeigt. Das moderne Gebäude mit seinen auffälligen Dachkegeln steht gegenüber dem Kunstmuseum ebenfalls auf der Bonner Museumsmeile. Informationen unter www.bundeskunsthalle.de.
  • Freizeitpark Rheinbach - Eine Attraktion ist der Freizeitpark in der Stadt Rheinbach, der sogar kostenlos zu besuchen ist. Auf einer Fläche von 15 ha gibt es rund um zwei künstlich angelegte Seen zahlreiche Möglichkeiten für Sport und Spiel. Weitere Informationen unter Freizeitpark Rheinbach.
  • Freizeitbad und Indoor-Tauchzentrum monte mare in Rheinbach - In dem Spaß- und Sportbad mit dazugehörendem Saunaparadies kann jeder so richtig entspannen. Eine Besonderheit ist das Tauchzentrum, in dem sowohl Profis als auch Anfänger bei 28° C Wassertemperatur in einer künstlich geschaffenen Unterwasserwelt bis zu 10 Meter tief tauchen können. Informationen unter www.monte-mare.de.
  • Freizeitpark Lochmühle in Wehrheim - Ein beliebter Freizeitpark bei Bad Homburg mit Attraktionen für Jung und Alt. Informationen unter www.lochmuehle.de.
  • Höchster Porzellanmanufaktur - Die Höchster Porzellan-Manufaktur wird 1746 von Johann Christoph Göltz und Adam Friedrich von Löwenfinck (Porzellanmaler aus Meißen) als kurfürstlich-mainzische Porzellanmanufaktur gegründet. Sie ist somit die zweitälteste Porzellanmanufaktur Deutschlands (nach Meißen), die in dem damals kurmainzischen Höchst (heute ein westlicher Vorort von Frankfurt am Main) gegründet wurde. Heute gibt es, neben der Höchster Porzellan-Manufaktur, in Deutschland nur noch fünf Manufakturen, die sich auf die Kunst des handgearbeiteten Porzellans verstehen. Besucher können in der Erlebnismanufaktur die einzelnen Schritte zur Herstellung hochwertigen Porzellans beobachten und die fertigen Kunst- und Gebrauchsgegenstände im Verkaufsraum bestaunen. Informationen unter www.gg-online.de/html/hoechster porzellan.htm. Eingetragen von hjp.
Burgruine Königstein
Auf einem Berg in der gleichnamigen Stadt ragt die größte Burgruine der Taunusregion empor. Erhalten sind gewaltige Festungsmauern und der Burgturm, von dem die Aussicht bis weit in die Rhein-Main-Region reicht.
  • Rheinland-Pfälzisches Freilichtmuseum Bad Sobernheim - Vier thematisch unterschiedliche Museumsdörfer (Mosel-Eifel, Pfalz-Rheinhessen, Mittelrhein-Westerwald und Hunsrück-Nahe) im größten Freilichtmuseum dieser Art von Rheinland-Pfalz. Informationen unter www.freilichtmuseum-badsobernheim.de.
  • Zoologisches Museum Koenig in Bonn - In einem repräsentativen Gebäude aus der Gründerzeit werden Präparate von Wirbeltieren und Gliederfüßern in Landschaftsdarstellungen und aufwendig gestalteten Dioramen zu den Themen Savanne, Regenwald, Arktis, Mitteleuropa und Vogelwelt gezeigt. Informationen unter www.zfmk.de.
  • Aquarena in Dillenburg - Ein Sport- und Familienbad mit Warmwasserbecken und Rutsche. Informationen unter www.aquarena.org.
  • Festung Rüsselsheim - Inmitten der Stadt Rüsselsheim, am Ufer des Mains, befinden sich die gut erhaltenen Reste einer im 16. Jahrhundert erbauten Festung mit Wällen, Gräben und Bollwerken. In ihr befindet sich außerdem das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Festung Rüsselsheim.
  • Kletterpark Rüsselsheim - Im Rhein-Main Adventure Forest Rüsselsheim kann jeder hoch hinaus und dabei viel Spaß haben. Insgesamt können 90 Kletterelemente überwunden werden. Die Parcours besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und sind vom Anfänger bis zum Profi geeignet. Informationen unter www.adventureforest.de.
  • Verna-Park (Stadtpark) in Rüsselsheim - Diese 56.000 Quadratmeter große gartenbauliche Kostbarkeit im Stil Englischer Landschaftsgärten mit Büsten, Blumenrabatten, Sonnenuhren, einer Vogelvoliere, Musikpavillon und Staffagebauten sowie etwa 200.000 Blumen steckt voller Sehenswürdigkeiten und ausgefallener Details. Informationen unter www.gg-online.de/html/verna park.htm. Eingetragen von hjp.
  • Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim - Schwerpunkte sind Arbeitstechniken und Arbeitsverhältnisse, wirtschaftliche, ökologische, soziale und politische Entwicklungen, Wohnverhältnisse von der vor- und frühgeschichtlichen Zeit bis zum 20. Jahrhundert sowie Kunstwerke verschiedener Epochen.
    Von der Adam Opel AG wurden Großobjekte wie Fließband, Kolbendrehmaschine und ein Opel-Blitz sowie von der Kuka-AG ein Industrie-Roboter zur Verfügung gestellt. Weiterhin sind ein fast neuwertiger Opel Olympia Rekord (Baujahr 1958, Preis: 6385.- DM, Höchstgeschwindigkeit: 125 Km/h) und Objekte zum Bereich Wohnen und Freizeit zu sehen. Informationen unter www.gg-online.de/html/museum ruesselsheim.htm. Eingetragen von hjp.
  • Hier geht es zu allen weiteren Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in und um Koblenz und in der Region Mittelrhein.
  • Die schönsten mit der Bahn erreichbaren Städte in Deutschland:

    Tangermünde in der Altmark Überlingen am Bodensee Paderborn Göttingen

    Immer lohnt sich auch eine mehrtägige Reise zu den schönsten Städten und ganz besonders zu den 10 schönsten Städten sowie zu den beliebtesten Reisezielen.

    Bilder Download kostenlos
    Wat Pho in Bangkok

    Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



    Mit der Bahn erreichbare Ausflugsziele sind zum Beispiel gut für Klassenfahrten geeignet. Außerdem stellen wir interessante Städtereisen mit der Bahn vor.

    ErlebnisseBahnticket buchen


    Schluss mit der Hektik beim Endlager. Schließlich strahlt Atommüll doch mehrere Millionen Jahre.

    weitere Kalauer