Hauptmenü
Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Oberwesel

Rathaus Oberwesel Marktplatz Oberwesel

Rathaus und Markplatz - weiter »

n Oberwesel gibt es einige historische Bürgerhäuser und alte Fachwerkhäuser zu bewundern. Doch ein romantisches Ausflugs- und Reiseziel ist das zwischen dem Ufer des Mittelrheins und den dahinter aufsteigenden Weinhängen eingezwängte Städtchen hauptsächlich wegen seiner beeindruckenden Stadtmauer und einigen ebenso auffälligen historischen Kirchen. Die in mehreren Abschnitten erbaute Befestigungsanlage (es wurden später noch zwei Vororte in die Ummauerung integriert), gehört sogar zu den interessantesten erhaltenen Bauwerken dieser Art in Deutschland. Im unteren Teil können die Touristen außerdem auf der Mauerkrone der Anlage spazieren gehen.

Unbedingt sollte aber auch die oberhalb der Stadt auf einem Schieferfelsen thronende Schönburg besichtigt werden. Ein kurzer aber steiler Wanderweg führt hinauf. Sie ist aber auch mit dem Auto zu erreichen. Die Burganlage ist sehr groß, da hier zum Teil mehrere Herrscherfamilien gleichzeitig residiert haben. Auf der Bergseite wird sie von einer gewaltigen Schildmauer geschützt.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Oberwesel:

Begehbare Stadtmauer Obere Stadtmauer Wernerkapelle Ochsenturm Liebfrauenkirche Minoritenkloster Martinskirche Schönburg

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Oberwesel:

Weitere Informationen über Oberwesel im Internet:

Hier können Hotels in Oberwesel über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Oberwesel über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.