Hauptmenü
Thüringen - Städtereiseziele

Bad Liebenstein

Brunnentempel Bad Liebenstein

Brunnentempel im Kurpark - weiter »

er Kurort verdankt seine Entstehung einer Heilquelle, die bereits 1610 erwähnt wurde. Schon der Herzog von Coburg besuchte diesen Quellbrunnen regelmäßig, weshalb Bad Liebenstein heute als der älteste Kurort in Thüringen gilt. Besonders prunkvoll entwickelte sich die Ansiedlung unter den Meininger Herzögen. Diese ließen im 19. Jahrhundert die klassizistischen Kuranlagen mit dem Brunnentempel erbauen und gründeten aus den beiden Dörfern Grumbach und Sauerborn den Kurort Liebenstein.

Heute kann man in den Parkanlagen der Stadt spazieren gehen, Ausstellungen in der Wandelhalle besuchen und in den vielen gemütlichen Cafés und Gaststätten einkehren. Besonders beliebt ist das Café in der Villa Feodora, einem ehemaligen Sommersitz und Gästehaus der Meininger Herzöge. Die Villa wurde im Stil eines Schweizer Bauernhauses errichtet.

Auch in der Umgebung der Stadt bzw. den Ortsteilen gibt es mit dem Altensteiner Schloss und der Burgruine Liebenstein viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Auf zahlreichen Wanderwegen kann man außerdem von Bad Liebenstein aus durch den Thüringer Wald wandern und der Rennsteig liegt gerade mal 5 Kilometer von der Stadt entfernt.

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Bad Liebenstein mit touristischen Informationen:

Historische Post Wandelhalle Palais Weimar Teich im Elisabethpark Burgruine Liebenstein Villa Feodora Schloss Altenstein

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Bad Liebenstein:

Weitere Informationen über Bad Liebenstein im Internet:

Hier können Hotels in Bad Liebenstein über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Bad Liebenstein über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Die selbst ernannten sogenannten Politiker werden vom selbst ernannten sogenannten Volk für ihre selbstgefälligen Fehlentscheidungen kritisiert, weil sie die selbst ernannten sogenannten Besserwisser sind. Das muss ich als selbst ernannter Kritiker, als selbst ernannter Querdenker und als selbst ernannter Führer einmal sagen, weil ich als Einziger und sogar als Einzigster weiß, was richtig und was falsch ist.

weitere Kalauer