Hauptmenü
Museen und Ausstellungen

Museen in und um Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim

Nachfolgend werden Museen, Dauerausstellungen und Freilichtmuseen in und im Umland von Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim vorgestellt. Hierzu gehören Miniaturparks, Kunstausstellungen, Schloss- und Burgmuseen, Skulpturengärten, Schauwerkstätten und technische Denkmäler aber auch einige Kirchen und Klöster sowie Schaubergwerke. Wir erweitern diese Auflistung ständig, haben aber längst nicht alle Museen dieser Region erfasst, aber zumindest die schönsten und beliebtesten. Weitere Museen und Ausstellungen sind außerdem unter den Ausflugszielen im erweiterten Umkreis und in unserer Übersicht zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland aufgeführt.

Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim:

Mahn- und Gedenkstätte Point Alpha
Hier haben im Kalten Krieg die amerikanischen Vorposten der NATO direkt am Eisernen Vorhang ein Gebiet des Warschauer Pakts beobachtet. Dieser Stützpunkt kann heute besichtigt werden. Zu sehen sind außerdem die ehemaligen Grenzsperranlagen der DDR und dazu gehörende Ausstellungen.
Tann (Rhön)
Mit dem Stadttor, dem Schloss, dem Rhönmuseum und vier weiteren Ausstellungen gibt es hier im Sommerhalbjahr mehrere Besichtigungsmöglichkeiten, die über dieses in drei Bundesländern liegende Mittelgebirge informieren.
Erlebnisberg Wasserkuppe
Der in der Rhön liegende höchste Berg Hessens ist im Sommer durch seine Segelflieger, Modellflugzeuge und Paraglider als Berg der Flieger bekannt und in der kalten Jahreszeit ein beliebtes Zentrum des Wintersports. Es gibt aber viele Wanderwege, Sommerrodelbahnen mit Kletterwald und Funpark sowie einen als Aussichtsturm dienenden Radom.
Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
Ein Museumsdorf in der Rhön mit historischen Bauernhöfen und Werkstätten, einer Dorfkirche, Tieren, Bauerngarten und vielem mehr. Außerdem verkehrt regelmäßig die historische Museumseisenbahn zur Nachbarstadt Ostheim.
Sandsteinhöhle Walldorf
Durch Abbau von Sand entstandene riesige, weitverzweigte Höhle bei Meiningen, die mit Märchenmotiven ausgestattet wurde.
Schloss Fasanerie
Ein zirka 8 km südlich von Fulda liegendes Barockschloss mit einem großen Schlosspark, das einst den Fuldaer Fürstbischöfen als Sommerresidenz diente und in dem sich eine sehenswerte Porzellansammlung befindet.
Viba Nougat-Welt in Schmalkalden
Es gibt viel zu erleben in der Schau-Confiserie der 1893 in Schmalkalden gegründeten Firma Viba. Hierzu gehört das Zuschauen bei der Handfertigung von Nougatpralinen ebenso wie das Kreieren eigener Produkte bei einem Nougat-Kurs. Interessant sind aber auch die Einblicke in die Geschichte der Firma.
Historicum Zinnfigurenmuseum Schmalkalden
In einem jahrhundertealten Fachwerkhaus in der Schmalkalder Innenstadt begibt man sich auf eine Zeitreise durch 3.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Zu sehen sind weltweit wichtige historische Ereignisse. Sie werden in Schaubildern mit typischen Landschaften und Bauwerken gezeigt, in denen sich zum Teil hunderte Zinnsoldaten und andere Zinnfiguren tummeln. Ergänzt wird die Ausstellung mit Originalstücken und Lithografien.
Schloss Elisabethenburg
Das prunkvolle Schloss des Meininger "Theaterherzogs", wo man nicht nur die herzoglichen Sammlungen besichtigen, sondern auch Kaffee und Kuchen im barocken Ambiente genießen kann.
Theatermuseum Meiningen
Im Theatermuseum, das in der ehemaligen herzoglichen Reithalle untergebracht ist, werden historische Bühnenbilder, Requistiten und Kostüme vorgeführt.
Baumbachhaus in Meiningen
Ein Literaturmuseum im ehemaligen Wohnhaus des Heimatdichters Rudolf Baumbach.
Galerie Ada in Meiningen
Die Städtische Kunstsammlung von Meiningen im Hartungschen Fachwerkhaus.
Posthalterei in Meiningen
Kunstausstellungen sowie Musik- und Theatervorführungen in der alten Posthalterei.
Johanniterburg Kühndorf
Historischer Charme in einer sehr gut erhaltenen Burg aus dem Mittelalter. Die sich heute Privatbesitz befindende Anlage ist die einzige erhaltene Burg des Johanniterordens in Deutschland. Sie kann sowohl mit Führung als auch ohne Führung besichtigt werden.
Stadtschloss Fulda
Ein riesiger Schlosskomplex, der von einem wunderschönen Park umgebenen ist und den Fuldaer Fürstäbten als prunkvolle Residenz diente.
Hoher Dom zu Fulda
Der 1712 geweihte Dom mit dem Grabmal von Bonifatius ist architektonischer Mittelpunkt des Fuldaer Barockviertels.

Links zu Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim:

  • Museum Dermbach - Als Museum zur Kunst- und Sozialgeschichte der Thüringischen Rhön informiert das Heimatmuseum von Dermbach anhand zahlreicher Exponate der Volkskunst und des Handwerks über die Entwicklung des Eisenacher Oberlandes. Informationen unter www.museum-dermbach.de.
  • Holzschnitzerdorf Empfertshausen - Imposantes Künstlerdorf in der Tradition der Holzschnitzerei. Von der Gestaltung der Ortsstraßenschilder bis zur Dekoration in zahlreichen Vorgärten sind Holzschnitzereien in unterschiedlichsten Fassetten zu bestaunen. Bei einem spontanen Werkstattbesuch kann man außerdem dem entstehen der Kunstwerke direkt beiwohnen. Von großen Skulpturen, Reliefs und sakralen oder regionalen Figuren bis zum Filigranen Baumbehang für Weihnachten wird hier alles aus Holz geschnitten. Im Gebäude der alten Schnitzschule in der Ortsmitte werden in wechselnder Ausstellung viele dieser Kunstwerke vorgestellt. Besonders zu empfehlen ist zudem ein Besuch des alljährlich im Juli durchgeführten Holzschnitzer-Symposiums. Am Ortsrand in Richtung Andenhausen befindet sich die Ausbildungsstätte für den Holzschnitzernachwuchs.
    Weitere touristische Attraktionen sind die 1719 erbaute Evangelische Kirche und die zahlreichen Möglichkeiten zum Wandern und Reitwandern. Nur wenige hundert Meter entfernt führt der Fernwanderweg von Bad Kissingen nach Bad Salzungen (Hochrhöner) vorbei. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Empfertshausen. Eingetragen von Schnitzer.
  • Keltendorf Sünna - Mehrere Jahrhunderte lang war die Rhön nachweisbar von Kelten besiedelt. Auf dem Öchsenberg bei Unterbreizbach wurde ein 2500 Jahre altes keltisches Dorf rekonstruiert, in dem das Leben dieser einstigen Bewohner unserer Heimat anschaulich dargestellt wird. Informationen unter www.keltendorf-suenna.de.
  • Skulpturenpark Deutsche Einheit - Am ehemaligen Grenzübergang Eußenhausen–Meiningen, zwischen der ehemaligen DDR und dem Bundesland Bayern, erinnert ein Skulpturenpark mit der Goldenen Brücke an die von 1945 bis 1990 dauernde Deutsche Teilung. Informationen unter www.skulpturenpark-deutsche-einheit.de.
  • Deutsches Tabakpfeifenmuseum - Eine Ausstellung mit historischen Tabakpfeifen und Gegenstände der Rauchkultur in Oberelsbach. Leider gibt es aber keine aktuellen Informationen mehr im Internet.
  • Erlebnisbergwerk am Aschenberg mit Freizeitpark - Neben einem stillgelegten Bergwerk, das man im Rahmen von Führungen besichtigen kann, gibt es noch eine Freilandmodelleisenbahn und eine Schmuck- und Mineralienausstellung zu bewundern. Außerdem werden Fahrten mit einer großen Feldbahn angeboten. Informationen unter www.freizeitpark-bad-liebenstein.de.
  • Wasserburg Friedewald - Eine von einem Wassergraben umgebene Burgruine mit Mauern und Türmen, vor der sich ein Burgmuseum und ein Hotel befinden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wasserburg Friedewald.
  • Monte Kali und Werra-Kalibergbau-Museum in Heringen - Von der Autobahn 4 aus ist der riesige aufgeschüttete weiße Berg bei Heringen nicht zu übersehen. Das die bis zu 200 Meter hohe Aufschüttung nach vorheriger Terminabsprache auch bestiegen werden kann, wissen dagegen nur wenige. Außerdem informiert vor Ort ein Museum über den Kalibergbau in der Region. Informationen unter www.kalimuseum.heringen.de.
  • Erlebnisbergwerk Merkers - Großes, stillgelegtes Kalibergwerk mit Kristallgrotte und Konzertsaal (800 Meter unter Tage). Informationen unter www.erlebnisbergwerk.de.
  • Heimatmuseum Burg Wendelstein in Vacha - Eine Puppensammlung im mittelalterlichen Gemäuer mit der originalen Frau Elster des DDR-Fernsehens und Ausstellungen zur Region. Informationen unter www.museum-vacha.de.
  • Deutsches Feuerwehrmuseum in Fulda - In diesem einmaligen Museum wird die Geschichte der Entstehung der Feuerwehr gezeigt. Zu den Ausstellungsstücken gehören jahrhundertealte Handdruckspritzen, pferdegezogene Drehleitern und Feuerwehrautos aller Zeiten. Informationen unter www.dfm-fulda.de.

Weitere Museen, Schauwerkstätten und Ausstellungen in Thüringen und in der Region:

Die interessantesten, spannendsten und meistbesuchten Museen und Ausstellungen siehe auch unter beliebteste Museen in Deutschland.

Deutsche Museen und Ausstellungen nach Rubriken:

Hier können Eintrittskarten für beliebte Sehenswürdigkeiten und Museen im Internet erworben werden, um Warteschlangen zu vermeiden, sowie Bücher über Museen in Deutschland von Amazon.de.

Kompass zu den Nachbarregionen von Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim:

N
W O
S

Ob die Besichtigung von Kunstausstellungen, von Schloss- und Burgmuseen, von Skulpturengärten, von Naturausstellungen, von Schauwerkstätten, von technischen Denkmälern oder von prunkvoll ausgestatteten Kirchen und Klöstern mit ihren wertvollen Kunstgegenständen, ein Besuch der Museen und Ausstellungen in und um Hilders, Unterweid, Oberweid und Kaltenwestheim lohnt sich immer, egal bei welchem Wetter.

Zu den Museen und Dauerausstellungen in Deutschland gehören außerdem Miniaturausstellungen, Nationalparkhäuser, Kinder- und Erlebnismuseen, Kunstwanderwege sowie Mitmachausstellungen. Einige Tipps zu befristeten Ausstellungen gibt es auch in unserem Veranstaltungskalender.

Diese Seite mit Museen und Daueraustellungen zeigt die Ergebnisse der Suche nach Museen und Ausstellungen in Deutschland.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Ausländerhass im Thüringer Lebensmittelüberwachungsamt: Ausländer bringen ein Rezept mit. Daran werden später durch Innovationen an der Produktion kleine Änderungen vorgenommen (wie bei allen industriell gefertigten Lebensmitteln) und schon dürfen sie den von ihnen selbst eingeführten Namen für das Rezept nicht mehr verwenden. Aber blind sind wir auf dem rechten Auge nie und nimmer. Verantwortlich dafür ist die Linke Thüringer Sozialministerin Heike Werner. Da kann man nur noch sagen: Dreht den Dönerspieß um.