Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 40 

Umgebung Fulda

Hier werden Ideen zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten in Fulda einschließlich der Umgebung vorgestellt, die mit dem Auto, mit der Bahn und zum Teil auch mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Die Ausflugs- und Freizeittipps in dieser Umkreissuche für Fulda und die benachbarten Orte können auch auf Umkreis 30 km eingegrenzt und auf Umkreis 50 km erweitert werden.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Fulda bzw. in der Umgebung von rund 40 km:

Barockstadt Fulda
Mit dem Dom, dem Schloss, dem Barockviertel und der ehemaligen Universität ist die einstige Residenzstadt der Fürstbischöfe von Fulda eine der sehenswertesten Städte Hessens. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert.
Stadtschloss Fulda
Ein riesiger Schlosskomplex, der von einem wunderschönen Park umgebenen ist und den Fuldaer Fürstäbten als prunkvolle Residenz diente.
Hoher Dom zu Fulda
Der 1712 geweihte Dom mit dem Grabmal von Bonifatius ist architektonischer Mittelpunkt des Fuldaer Barockviertels und das Wahrzeichen der am gleichnamigen Fluss liegenden Stadt.
Burgenstadt Schlitz
Aus mehreren Burgen, Türmen, Fachwerkhäusern und der Stadtkirche besteht das Zentrum der kleinen, auf einem Hügel liegenden Stadt. Der vollständig erhaltene und als Burgenring bezeichnete historische Stadtkern, in dem schon Kaiser Wilhelm II. gern weilte, ist deshalb auch über Hessen hinaus als attraktives Touristenziel bekannt.
Burg- und Heimatmuseum Schlitz
In der Schlitzer Vorderburg können Exponate aus der Sammlung des Grafenhauses derer von Schlitz, genannt von Görtz, und Erzeugnisse der einst für Schlitz und das Schlitzer Land typischen Leinenweberei bewundert werden.
Schloss Fasanerie
Ein zirka 8 km südlich von Fulda liegendes Barockschloss mit einem großen Schlosspark, das einst den Fuldaer Fürstbischöfen als Sommerresidenz diente und in dem sich eine sehenswerte Porzellansammlung befindet.
Burg Herzberg
In mehreren Bauabschnitten wurde die oft auch als Schloss Herzberg bezeichnete mittelalterliche Burg errichtet. Sie besteht zwar zum Teil nur aus Ruinen ist aber sogleich die größte Höhenburg in Hessen. Doch nicht nur wegen ihrer Größe und ihres romantischen Aussehens, sondern auch dank der guten Aussicht ins Umland, ist sie ein beliebtes Ausflugsziel.
Wasserkuppe
Der in der Rhön liegende höchste Berg Hessens ist im Sommer durch seine Segelflieger, Modellflugzeuge und Paraglider als Berg der Flieger bekannt und in der kalten Jahreszeit ein beliebtes Zentrum des Wintersports.
Steinwand
Sowohl bei Klettersportlern als auch bei Wanderern ist die Steinwand bei Poppenhausen sehr beliebt. Zugleich ist sie die bekannteste und größte Felsengruppe der Rhön.
Schafstein
Mit ihren großen Blockmeeren aus Basalt besitzt die Rhön sehr seltene und bizarre Naturerscheinungen. Die imposantesten befinden sich am 832 Meter hohen Schafstein, der zudem einen sehr ursprünglichen Waldbestand besitzt.
Rotes Moor
Das renaturierte, für Besucher behindertengerecht erschlossene, Feuchtbiotop in der hessischen Rhön gibt interessante Einblicke in die Entstehung und die Nutzung von Moorgebieten.
Kreuzberg
Durch seine tolle Aussicht, das Franziskanerkloster und die Klosterbrauerei mit ihrer urigen Gaststätte ist der 928 Meter hohe Gipfel, der als auch als der heilige Berg der Franken gilt, das beliebteste Ausflugsziel in der Rhön.
Bad Hersfeld
Mit der Ruine der romanischen Stiftskirche und weiteren Baudenkmälern im Stil der Gotik und Renaissance besitzt die im Tal der Fulda liegende Kurstadt viele architektonische Bestätigungen ihrer mehr als 1.2000 Jahre alten Geschichte. Wichtigstes Wahrzeichen von Bad Hersfeld ist der hier abgebildete Turm der Stadtkirche.
Schwarzes Moor
An der Hochrhönstraße befindet sich eines der am besten erhaltenen Moorgebiete Deutschlands, durch das ein auf Bohlen angelegter Naturlehrpfad führt.
Steinau an der Straße
Jahrhundertelang war Steinau eine wichtige Station an der Via Regia, der alten Königs- und Handelsstraße zwischen Frankfurt am Main und Leipzig, die noch weiter bis nach Paris und Krakau führte. Wegen dieser Bedeutung gibt es in der Kleinstadt viele bis in das Mittelalter zurückreichende historische Bauwerke zu bewundern. Hierzu gehören das Schloss der Grafen von Hanau und das ehemalige Amtshaus, in dem die Brüder Grimm einige Jahre ihrer Kindheit verbrachten.
Schloss Steinau
Ein mächtiger Bergfried aus dem 13. Jahrhundert beherrscht das Stadtbild von Steinau an der Straße. Der Turm gehört zum Schloss Steinau, das hauptsächlich im 16. Jahrhundert aus einer mittelalterlichen Burg entstand. Im Schlossmuseum ist unter anderem eine Brüder-Grimm-Gedenkstätte und eine Marionetten- und Theatersammlung zu sehen.
Staatsbad Brückenau in Bad Brückenau
Als Stadt von inzwischen sieben Heilquellen zählt Bad Brückenau schon seit mehr als 250 Jahren zu den beliebtesten Heilbädern in Franken. Hiervon kündet die drei Kilometer außerhalb der Stadt liegende prunkvolle Kuranlage mit Kursaalgebäude, Gästehäusern und Hotels aus der Zeit der Fürsten und Monarchen, in der insbesondere der bayerische König Ludwig I. gern verweilte.
Deutsches Fahrradmuseum Bad Brückenau
Anhand von 230 Zweirädern, die von den Anfängen mit einer Laufmaschine von 1820 bis zu Zukunftsstudien reichen, kann in der Ausstellung die interessante Entwicklungsgeschichte des Fahrrads in Augenschein genommen werden. Das Museum befindet sich im unmittelbaren Umfeld der historischen Kuranlagen im Ortsteil Staatsbad Brückenau.

Hier stellen wir touristische Hauptattraktionen für Fulda und die gesamte Region vor.

Ausflug mit Rabatt

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Fulda bzw. in der Umgebung von rund 40 km um Fulda:

  • Bad Salzschlirf - In diesem sympathischen Kurort gibt es gleich mehrere Attraktionen zu sehen. Hierzu gehören der reizvolle Kurpark, die Mariengrotte, die von Fachwerkhäusern umgebene Pfarrkirche und das Sonnenobservatorium. Informationen unter www.bad-salzschlirf.de.
  • Kinder-Akademie Fulda - Ein Fitnesscenter der Sinne, in dem ausprobieren und mitmachen ausdrücklich erwünscht ist. Informationen unter www.kaf.de.
  • Deutsches Feuerwehrmuseum in Fulda - In diesem einmaligen Museum wird die Geschichte der Entstehung der Feuerwehr gezeigt. Zu den Ausstellungsstücken gehören jahrhundertealte Handdruckspritzen, pferdegezogene Drehleitern und Feuerwehrautos aller Zeiten. Informationen unter www.dfm-fulda.de.
  • Sieben Welten-Therme in Künzell - In der am Stadtrand von Fulda liegenden Gemeinde Künzell lädt die zu einem Hotel gehörende Sieben Welten-Therme zum Baden und Erholen ein. Außerdem gibt es in der nach sieben Regionen der Erde gestalteten Anlage auch ein umfangreiches Wellnessangebot. Kurzinformationen unter Sieben Welten-Therme.
  • Takka-Tukka Abenteuerland bei Fulda - In der Indoor-Spielewelt in Künzell sind die Kinder die Hauptpersonen. Hier dürfen sie spielen, soviel sie wollen, und alles ausprobieren. Hierzu gehört auch eine große Außenspielanlage mit verschiedenen Themenbereichen. Kurzinformationen unter Takka-Tukka Abenteuerland.
  • Kegelspiel-Radweg - Auf der ehemaligen Bahnstrecke von Hünfeld über Eiterfeld nach Wenigentaft führt ein bequem zu befahrender 27 km langer Radweg durch die reizvolle Landschaft des hessischen Kegelspiels mit ihren kegelförmigen erloschenen Vulkanbergen. Sehenswürdigkeiten an der Strecke sind das Burghauner Café in einem restaurierten Personenwagon, das Viadukt Klausmarbach und das sogenannte Offene Buch, eine Sammlung von Redewendungen in Rhöner Mundart an mehreren Stellen. Informationen unter www.kegelspiel-radweg.de.
  • Burg Fürsteneck in Eiterfeld - Nördlich von Eiterfeld steht eine gut erhaltene Burg- und Schlossanlage, die ihr heutiges Aussehen im 18. Jahrhundert erhielt. Sie dient als Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung. Auch wenn die Burg dadurch öffentlich zugänglich ist, besitzt sie kein Museum und keine Ausstellung, stattdessen offeriert die Einrichtung aber Angebote für den Bildungsurlaub. Informationen unter www.burg-fuersteneck.de.
  • Point Alpha - Hier lagen im Kalten Krieg die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt unmittelbar gegenüber. Informationen über die heutige Mahn-, Gedenk- und Begegnungsstätte unter www.pointalpha.com.
  • Milseburg zwischen Kleinsassen und Danzwiesen - Bei dem Berg Milseburg handelt es sich um einen der beliebtesten Aussichtspunkte in der Rhön. Der Berg ist 835 Meter hoch und besitzt mit der Kreuzigungsgruppe von 1756 und einer kleinen Wallfahrtskapelle auch einige Sehenswürdigkeiten. Informationen unter www.milseburghuette.com.
  • Schloss Eisenbach bei Lauterbach - Im 16. Jahrhundert entstand aus einer mittelalterlichen Burg ein vornehmes Renaissanceschloss. Es blieb seit Jahrhunderten unverändert und ist sehr gut erhalten. Außerdem besitzt die Anlage noch mehrere Teile der aus Kernburg und Vorburg bestehenden mittelalterlichen Befestigung. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss Eisenbach.
  • Die Welle in Lauterbach - Ein Spaß- und Freizeitbad in der Kreisstadt Lauterbach, zu dem, wie der Name schon sagt, auch ein Wellenbad gehört. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Welle Lauterbach.
  • Wildpark Gersfeld (Hochwildschutzpark Ehrengrund) - In der hessischen Rhön, im tief eingeschnittenem Ehrengrund, führt ein kurzer und ein langer Rundweg durch die 50 ha große Anlage, in deren großzügig angelegten Gehegen hauptsächlich einheimische Tierarten beobachtet werden können. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wildpark Gersfeld.
  • Borgmannturm auf dem Eisenberg - Auf der höchsten Erhebung des Knüllgebirges, dem 635 Meter hohen Eisenberg, steht seit 1913 der 24 Meter hohe Borgmannturm, von dem man sogar bis zum Thüringer Wald und in die Rhön schauen kann. Er ist Mittelpunkt des als Ausflugs- und Wanderziel beliebten Eisenbergs, mit Berghotel, Feriendorf, Skilift und zahlreichen Wanderwegen, wie dem Archäologischen Wanderweg am Eisenberg. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Eisenberg (Knüll).
  • Erlebnis-Museum - Sprache entdecken – Kommunikation erleben: Ein deutschlandweit einmaliges Konzept erwartet die Besucher des wortreichs. Ein Erlebnis-Museum mit geisteswissenschaftlichem Hintergrund in Bad Hersfeld. Informationen unter www.wortreich.bad-hersfeld.de/. Eingetragen von Wortreich.
  • Tann - Das kleine Rhönstädtchen besitzt viele gut erhaltene historische Bauwerke und ein Naturmuseum mit Museumsdorf. Hier kann man das einstige bäuerliche Leben der Rhön kennen lernen. Außerdem informiert ein Grenzmuseum über die innerdeutsche Grenze, die 40 Jahre lang an der Stadt vorbeiführte. Informationen unter www.tanner-museen.de und www.tann-rhoen.de.
  • Museum Dermbach - Als Museum zur Kunst- und Sozialgeschichte der Thüringischen Rhön informiert das Heimatmuseum von Dermbach anhand zahlreicher Exponate der Volkskunst und des Handwerks über die Entwicklung des Eisenacher Oberlandes. Informationen unter www.museum-dermbach.de.
  • Holzschnitzerdorf Empfertshausen - Imposantes Künstlerdorf in der Tradition der Holzschnitzerei. Von der Gestaltung der Ortsstraßenschilder bis zur Dekoration in zahlreichen Vorgärten sind Holzschnitzereien in unterschiedlichsten Fassetten zu bestaunen. Bei einem spontanen Werkstattbesuch kann man außerdem dem entstehen der Kunstwerke direkt beiwohnen. Von großen Skulpturen, Reliefs und sakralen oder regionalen Figuren bis zum Filigranen Baumbehang für Weihnachten wird hier alles aus Holz geschnitten. Im Gebäude der alten Schnitzschule in der Ortsmitte werden in wechselnder Ausstellung viele dieser Kunstwerke vorgestellt. Besonders zu empfehlen ist zudem ein Besuch des alljährlich im Juli durchgeführten Holzschnitzer-Symposiums. Am Ortsrand in Richtung Andenhausen befindet sich die Ausbildungsstätte für den Holzschnitzernachwuchs. Weitere touristische Attraktionen sind die 1719 erbaute Evangelische Kirche und die zahlreichen Möglichkeiten zum Wandern und Reitwandern. Nur wenige hundert Meter entfernt führt der Fernwanderweg von Bad Kissingen nach Bad Salzungen (Hochrhöner) vorbei. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Empfertshausen. Eingetragen von Schnitzer.
  • Ruine Auersburg bei Hilders - Die südlich von Tann, am Hang des 757 Meter hohen Auersberges stehende Ruine einer Burganlage ist ein beliebtes Wanderziel in der Rhön. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Ruine Auersburg.
  • Basaltsäulen auf dem Gangolfsberg - An dem steilen Südosthang des 736 Meter hohen Gangolfsbergs führt ein Naturlehrpfad an mehreren der am besten erhaltenen Basaltprismenwände der Rhön entlang. Die zum Teil fünfeckigen und zum Teil sechseckigen Säulen entstanden beim Erkalten von Lava. Die Rundwanderung vom Parkplätze am Schweinfurter Haus aus dauert zirka 2 Stunden. Lage des Gangolfsbergs (mit Teufelskeller) auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Rother Kuppe bei Hausen - Dank Aussichtsturm und Berggaststätte ist der 711 Meter hohe Berg an der Ostflanke der Langen Rhön ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Rother Kuppe.
  • Schloss Romrod - Ein rustikales Jagdschloss in Romrod, das deutlich erkennbar auf eine Wasserburg zurückgeht, die wahrscheinlich im 12. Jahrhundert für die Herren von Romrod entstand. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Romrod.
  • Taufstein mit Bismarckturm - Mit einer Höhe von 773 m ist der im Oberwald liegende Taufstein der höchste Gipfel im Vogelsbergmassiv. Hier steht der 28 m hohe Bismarckturm, von dem eine weitgehend gute Sicht in das Umland möglich ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Taufstein (Vogelsberg).
  • Naturpark Hoher Vogelsberg - Das bis zu 772 Meter hohe Mittelgebirge, das dem Vogelsbergkreis seinen Namen gab, ist ein ehemaliger Schildvulkan und zugleich das größte Basaltmassiv Europas. Es wurde für die Ausflügler gut erschlossen und besitzt unter anderem mehrere Naturerlebnispfade, eine Sommerrodelbahn und einen Kletterwald sowie die Wintersportgebiete an der Herchenhainer Höhe und am Hoherodskopf mit Skiliften und gespurten Loipen. Der 764 Meter hohe Hoherodskopf ist zugleich das touristische Zentrum des Vogelbergs, auf dem sich auch ein Informationszentrum über den Naturpark Hoher Vogelsberg befindet. Informationen unter www.naturpark-hoher-vogelsberg.de.
  • Sommerrodelbahn Hoherodskopf - Am Hoherodskopf, einem weiteren Berggipfel und Erlebnisberg im Naturpark Hoher Vogelsberg im Ortsteil Breungeshain der Stadt Schotten, befindet sich eine Sommerrodelbahn, auf der die kleinen und großen Gäste ins Tal rauschen können. Unmittelbar neben der Sommerrodelbahn befindet sich ein Kletterwald. Im Winter ist der Hoherodskopf hingegen ein beliebtes Wintersportgebiet, in dem den Skifahrern drei Skilifte zur Verfügung stehen. Informationen unter www.sommerrodelbahn-hoherodskopf.de.
  • Baumkronenpfad Hoherodskopf - Ebenfalls am Hoherodskopf kann auch ein 500 Meter langer Baumkronenpfad begangen werden, der als schwebende Konstruktion nur mit den Bäumen verbunden ist. Informationen unter www.baumkronenpfad.de.
  • Skilifte Hoherodskopf - Im Winter ist der Hoherodskopf ein beliebtes Wintersportgebiet. Drei Skilifte bieten den Skifahrern verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten. Informationen unter www.skilifte-hoherodskopf.de.
  • Wie Tarzan von Baum zu Baum klettern - Auf dem größten zusammenhängenden Basaltmassiv und dem größten Vulkan Europas, der vor 20 Millionen Jahren entstand, kann den Spuren unseres Geckos gefolgt werden. Sportbegeisterte und Naturfreunde erleben im Kletterwald auf dem Vulkan ein außergewöhnliches Freizeiterlebnis. Verschieden schwierige Parcours ermöglichen Besuchern, je nach persönlichem Geschick und Mut, in den Bäumen zu klettern und einen Geschwindigkeitsrausch sowie einen Adrenalinkick an Seilrutschen und Hängebrücken mit besonders viel Spaß zu erleben. Kinder können ab 7 Jahre und einer Körpergröße von 1,30 m in Begleitung eines Erwachsenen klettern. Ab einer Körpergröße von 1,40 m kann eigenständig geklettert werden. Kinder und Jugendliche brauchen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Es wird großen Wert auf perfekte Sicherungstechnik und professionelle Einweisungen gelegt, um maximalen Schutz zu garantieren. Selbstverständlich wird sämtliches Material was zum Klettern notwendig ist gestellt und ist im Eintrittspreis inklusive. Der Kletterwald ist TÜV geprüft und erfüllt strenge Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Informationen unter www.kletterwald-hoherodskopf.de. Eingetragen von Kletterwald Hoherodskopf.
  • Vogelpark Schotten - In dem sehr schön angelegten Park findet man außer einer großen Anzahl verschiedener heimischer sowie exotischer Vogelarten auch "große" Tiere, wie Lamas und Kängurus. Ebenso sind hier die lustigen Erdmännchen, Affen, Polarfüchse u.v.m. zu Hause. Außerdem gibt es für die Kleinen ein großes Spielgelände mit einem Naturpfad für die Sinne. Informationen unter www.vogelpark-schotten.de. Eingetragen von silke.
  • Brüder Grimm-Haus Steinau - Im ehemaligen Amtshaus von Steinau an der Straße befindet sich eine umfangreiche Ausstellung, die sich mit den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm befasst. Das Museum ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant, da auch die Herkunft und die weit über Deutschland hinausreichenden Verflechtungen der Sagen, Geschichten und Märchen gezeigt werden. Informationen unter www.brueder-grimm-haus.de.
  • Teufelshöhle Steinau - Eine Schauhöhle bei Steinau an der Straße, in der im Mittelalter der Teufel vermutet wurde und die deshalb erst 1830 erstmals betreten wurde. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Teufelshöhle (bei Steinau).
  • Erlebnispark Steinau - Osthessens größter Freizeitpark in Steinau an der Straße. Informationen unter www.erlebnispark-steinau.de.
  • Burgruine Schwarzenfels - Oberhalb des Ortsteils Schwarzenfels in der Gemeinde Sinntal steht eine romantische Burgruine mit Blick auf die Sinntaler Landschaft. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Schwarzenfels.
  • Burg Brandenstein - Auf einem Landrücken im Schlüchterner Stadtteil Elm steht eine im Mittelalter erbaute Burg. Diese befindet sich bis zum heutigen Tag im Privatbesitz. Trotzdem können auf der Burg und im unmittelbaren Umfeld mehrere Museen besucht werden. Es handelt sich hierbei um ein Holzgerätemuseum im ehemaligen Pferdestall, um eine Ausstellung über den Mediziner und Japan-Forscher Philipp Franz von Siebold im Schloss selber und um eine Waldausstellung mit einem Gehölz- und Pflanzenkundelehrpfad. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Brandenstein.
  • Freizeitbad Sinnflut in Bad Brückenau - Ein Abenteuerbad für die ganze Familie, das mit einer aus dem Wasser ragenden Kletterwand neben Strömungskanal und Wasserfall auch eine besonders ungewöhnliche Attraktion besitzt. Informationen unter www.fluti.de.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind unter Tagesausflugsziele für Fulda zu finden.

Für die Umgebung von Fulda gibt es auch die Rubriken Ausflugsziele für Kinder und Museen. Möglich ist außerdem die Einbindung der hier vorgestellten Ausflugs- und Freizeitziele auf der eigenen Homepage, unter Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen, die beim Generieren des entsprechenden Quellcodes bestätigt werden müssen.

Hotel oder Unterkunft in und um Fulda gesucht?

Kompass zu den Nachbarregionen von Fulda:

N
W O
S

Weitere Tipps und Ideen für die Freizeit in Deutschland:

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten bzw. Tipps zum Thema Tourismus und Freizeit, zu denen auch Schlösser, Burgen und Klöster gehören und die mit dem Auto, mit der Bahn oder auch auf Fahrradwegen zu erreichen sind, in der Region von Fulda können auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Teil der Seite in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag, wenn er zum Thema Tourismus und Freizeit passt, nach entsprechender Prüfung auch auf in dieser Umkreissuche veröffentlichen.

Mehr Informationen zu den Themen Freizeit, Ausflug und Tourismus in Fulda gibt es unter Ausflugsziele Fulda 50 km und unter Ausflugsziele Fulda 60 km. Deutschland hat aber noch mehr zu bieten. Auf unseren Seiten über Urlaub, Tourismus, Ausflug und Freizeit in Deutschland stellen wir deshalb unter anderem auch die beliebtesten Urlaubsgebiete, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Deutschlands Wahrzeichen vor.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App