Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Dortmund - LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Außengelände Zeche Zollern LWL-Industriemuseum Zeche Zollern Kleiderkaue Zeche Zollern

Bereits von Weitem ist die ehemalige Zeche Zollern an ihren beiden hohen Fördertürmen zu erkennen. Doch wer dann die letzten Meter zum Werkstor läuft, scheint sich eher in einem Villenviertel zu befinden. Eine Allee führt hier zu einem attraktiven Gebäudekomplex mit Backsteinfassaden, an denen aufwendig gestaltete Verzierungen und Giebel mit Säulen und Ecktürmchen zu sehen sind. Es handelt sich dabei um die Verwaltung und einige Werkstattgebäude, die sich vor den eigentlichen Bergwerksanlagen um einen begrünten Platz gruppieren.

Die Gelsenkirchener Bergwerks AG hatte als Eigentümer der Anlage einst keinen Aufwand gescheut, die Zeche zu einem Musterbergwerk auszubauen und damit ihre Marktführerschaft im Steinkohlebergbau zu demonstrieren. Doch der Boom dauerte nur wenige Jahrzehnte und schon in den 1920er Jahren begann der Niedergang des zwischen 1898 und 1904 erschlossenen Bergwerks. 1966 folgte schließlich die Stilllegung und beinah wäre danach die Anlage sogar dem Abrissbagger zum Opfer gefallen. Doch die Ernennung zum Industriedenkmal stoppte das in letzter Sekunde.

Heute ist das ehemalige Bergwerk ein beeindruckendes Beispiel der einst im Ruhrgebiet vorherrschenden Montanindustrie. Der gesamte Komplex wurde zu einem Museum umgestaltet, in dem sowohl der Arbeitsalltag als auch die Freizeitmöglichkeiten der hier Beschäftigten anschaulich dargestellt wird. Deutlich wird dabei auch, wie hart und gefährlich die Arbeit unter Tage war. Und so einiges kann man sich kaum noch vorstellen. Hierzu gehört auch, dass noch vor einem halben Jahrhundert die jungen Burschen mit gerade einmal 14 Jahren als Berglehrlinge in die Kohle gingen. Heute können sich die Kinder und Jugendlichen dagegen im Keller des Hauptgebäudes in ein Modellbergwerk begeben, wobei anstelle von harter Arbeit allerdings nur Spiel und Spaß stehen. Außerdem werden für die kleinen Besucher spezielle Themenführungen angeboten.

Es gibt also sowohl für Erwachsene als auch für Kinder so einiges zu sehen und zu erleben. Da sich die Ausstellung hauptsächlich in Innenräumen befindet, kann das Museum außerdem das ganze Jahr und bei jedem Wetter besucht werden. Die Anlage ist ein Hauptziel bzw. Ankerpunkt der Route der Industriekultur, zu der im Ruhrgebiet noch viele weitere Industriedenkmäler aber auch Landmarken, Siedlungen und Themenrouten gehören.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel zechezollern:

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Dortmund:

Dortmunder U Reinoldikirche Dortmunder Westfalenhalle Westfalenpark in Dortmund Fernsehturm Florian LWL-Industriemuseum Zeche Zollern Hohensyburg

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Dortmund:

Weitere Informationen über Dortmund im Internet:

Hier können Hotels in Dortmund über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Dortmund über Amazon bestellt werden.


Lage der Zeche Zollern (Dortmund-Bövinghausen): 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 51.51871 und Longitude (Längengrad) = 7.33398.

Die Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App