Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Dortmund und Schwerte aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Dortmund und Schwerte vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die vor allem auch für einen Sonnabend- oder Sonntagsausflug ideal geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Dortmund und Schwerte. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Dortmund selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Nordrhein-Westfalen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Nordrhein-Westfalen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Dortmund und Schwerte:

Wasserschloss Burg Hülshoff
Bei der im Münsterland liegenden Wasserburg handelt es sich in Wirklichkeit um ein Schloss, das von einem blühenden Park umgeben ist. In der Burg befindet sich das Droste-Museum, in dem anhand originaler Einrichtungsgegenstände an die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erinnert wird.
Münster in Westfalen
Mit ihren vielen architektonischen Denkmälern und Wahrzeichen, wie dem Prinzipalmarkt, dem gotischen Rathaus, dem Dom und dem Fürstbischöflichen Schloss, erinnert die einstige Bischofsstadt an ihre bewegte Geschichte, in der es viele großartige aber auch besonders tragische Ereignisse gab. Bei einem Stadtrundgang gibt es einiges zu sehen. Deshalb ist vorher der Kauf eines Reiseführers zweckmäßig.
Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster
Im ehemaligen Druffelschen Hof, einem klassizistischen Bürgerhaus, werden im Wechsel verschiedene Werke von Pablo Picasso präsentiert, aber auch von Zeitgenossen und Freunden des Künstlers.
Schlossgarten mit Botanischem Garten in Münster
Hinter dem Fürstbischöflichen Schloss in Münster befindet sich der Schlosspark. Er wird zum größten Teil von der Westfälischen Wilhelms-Universität zu wissenschaftlichen Zwecken als botanischer Garten genutzt. Mit ihrer Blütenpracht und ihren künstlichen Landschaften begeistert die Grünoase aber ebenso die Münsteraner wie ihre Gäste.
Allwetterzoo Münster
In dieser am Aasee liegenden Anlage sind mehr als 3.000 Tiere aus der ganzen Welt zu sehen, die sich in Gehegen und Tierhäusern befinden, die an vielen Stellen durch überdachte Gänge miteinander verbunden sind. Außerdem kann die Anreise sogar mit dem Ausflugsschiff erfolgen.
Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster
Rund um eine wieder errichtete Bockwindmühle aus dem Emsland wurde ein Freilichtmuseum mit 30 historischen Bauernhäusern und ländlichen Arbeitsstätten errichtet, in denen das Leben unserer Vorfahren anschaulich dargestellt wird.
Atta-Höhle in Attendorn
Auf einer Länge von 500 Metern kann man bei der Stadt Attendorn per Führung eine der schönsten und größten Tropfsteinhöhlen Deutschlands begehen. Zu sehen sind Tropfsteingebilde, die die Fantasie anregen.
Schloss Burg
Bis auf wenige Überbleibsel war die im 12. Jahrhundert erbaute Burg zerstört, als man 1890 mit dem Wiederaufbau begann. Heute ist die Anlage zusammen mit dem Bergischen Museum ein Publikumsmagnet der Region.
Neanderthal Museum
Zu Weltruhm kam das Neandertal, weil man 1856 in diesem einst schluchtartigen Tal die Skelettreste eines fossilen Menschen fand. In dem 1996 erbauten Museum wird der heutige Forschungsstand zur Urgeschichte der Menschheit dargestellt, auch anhand lebensechter Rekonstruktionen von Urmenschen.
Tiger & Turtle in Duisburg
Auf einer ehemaligen Schlackenhalde, die Anfang dieses Jahrtausends bepflanzt und begrünt wurde, erhebt sich eine riesige Skulptur, die als begehbare Achterbahn sowohl ein beliebtes Ausflugsziel, als auch ein neues Wahrzeichen von Duisburg ist.
Sechs-Seen-Platte
Südlich des Duisburger Sportparks liegt ein Naherholungsgebiet mit sechs Seen. Mehrere Kilometer Wanderwege führen hier durch waldreiche Umgebung, in der unter anderem ein 23 Meter hohen Aussichtsturm bestiegen und ein Strandbad besucht werden können.
Innenhafen Duisburg
Innenhafen in Duisburg
Zusammengenommen bilden die aus mehreren Hafenbecken bestehenden Hafenanlagen von Duisburg den größten Binnenhafen der Welt. Der bis zur Altstadt reichende Innenhafen ist hierunter der älteste. Er ist ein Wahrzeichen von Duisburg und ein beliebtes Ausflugsziel mit historischen Bauwerken sowie modernen Wohn- und Geschäftshäusern.
Landschaftspark Duisburg-Nord
Zweifellos ist das am nördlichen Stadtrand von Duisburg liegende Areal eine der abgefahrensten Parkanlagen Deutschlands. Genau genommen handelt es sich hierbei eigentlich um eine Mischung aus Industriedenkmal, Grünanlage, Freilichtmuseum und Freizeitpark, denn der Landschaftspark entstand auf dem Gelände eines bis 1985 betriebenen Hüttenwerkes.
Zoo Duisburg
Mit dem Delfinarium, der Tropenhalle Rio Negro, dem Chinesischen Garten, dem Koalahaus und vielen weiteren Attraktionen ist der Duisburger Zoo ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie, in dem es ungewöhnlich viel zu sehen und erleben gibt.
Movie Park Germany (Moviworld)
Ein Abenteuer- und Erlebnispark in Bottrop-Kirchhellen (zwischen Dorsten und Gladbeck), der zahlreiche zum Teil atemberaubende Fahrattraktionen besitzt und die ganze Welt der Filme mit Action, Attraktionen und Specials zeigt.
Freizeitpark Schloss Beck
Ein ebenfalls in Bottrop-Kirchhellen stehendes barockes Wasserschloss mit Museum und Freizeitpark, das viele Erlebnisse für Menschen mit Fantasie bietet und bei Familien mit kleinen Kindern besonders beliebt ist.
Nordpark mit Japanischem Garten
Unter den Düsseldorfer Parkanlagen ist der mit Springbrunnenanlagen und Blumenrabatten ausgestattete Nordpark der attraktivste. Außerdem können hier ein Japanischer Garten und das Aquazoo-Löbbecke Museum besichtigt werden.
Aquazoo-Löbbecke Museum
Im Düsseldorfer Nordpark gibt es eine ungewöhnliche Kombination aus Naturkundemuseum und zoologischer Anlage, in der es um die Entwicklung des Lebens im Meer geht. Die museale Einrichtung gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Stadt.
Kaiserswerth mit Kaiserpfalz
Der am nördlichen Stadtrand von Düsseldorf liegende Ortsteil Kaiserwerth ist deutlich älter als die Landeshauptstadt. Von der einstigen Bedeutung zeugen die ehemalige Kaiserpfalz von Barbarossa, die Kirche St. Suitbertus und Teile der Altstadt.
Schloss Benrath
Zusammen mit ihrem riesigen, 61 ha großen Schlosspark gehört die symmetrisch angelegte Rokokoanlage zu den schönsten und am besten erhaltenen architektonischen Kunstwerken ihrer Zeit.
Schloss Morsbroich
Am östlichen Stadtrand von Leverkusen steht mit dem Rokokoschloss Morsbroich das schönste Bauwerk der Stadt. Es ist von einem romantischen und als Skulpturenpark gestalteten Landschaftspark im englischen Stil umgeben und beherbergt ein Museum für zeitgenössische Kunst.
Düsseldorf
Mit ihren modernen Bauwerken und Wahrzeichen, ihrer umfangreichen Kunst- und Kulturszene und den urigen Kneipen der Altstadt ist die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ein interessantes Ziel für den Tourismus. Beliebt sind Besichtigungen der Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Botanischer Garten Düsseldorf
Ein 7 ha großer Park mit Kuppelgewächshaus, in dem 6.000 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt wachsen. Neben subtropischen Pflanzen erfreuen sich die Besucher besonders im Frühjahr und im Sommer an der Pracht unzähliger Blumen.
Stadtrundfahrt durch Düsseldorf
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Düsseldorf auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Schifffahrt in Düsseldorf
Auf dem durch Düsseldorf fließenden Rhein gibt es mehrere Ausflugsmöglichkeiten mit dem Schiff. Hierzu gehören auch kleine Rundfahrten.
Rheinturm in Düsseldorf
Mit 240,5 Metern ist der Düsseldorfer Fernsehturm das höchstes Bauwerk der Stadt und der zehnthöchste Fernsehturm in Deutschland. Der Blick ist von einer Aussichtsplattform in 166 Metern Höhe möglich. Und es gibt ein Drehrestaurant in 180 Metern Höhe.
Schifffahrtsmuseum in Düsseldorf
An der Düsseldorfer Rheinpromenade steht der auffällige Schlossturm. Er beherbergt ein Museum, dass anhand vieler Exponate einen Einblick in die Geschichte der Schifffahrt auf dem Rhein gibt.
Schloss Raesfeld
Das einst für die Herren von Velen erbaute Wasserschloss gehört zu den Attraktionen im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland. Es steht in einer parkähnlichen Landschaft, zu der auch ein Naturerlebnisgelände mit Naturparkhaus und ein erhaltener Renaissance-Tiergarten gehören.
Schloss Homburg in Nümbrecht
Eigentlich handelt es sich bei dem Schloss um eine alte Höhenburg, die ab 1635 ein schlossartiges Aussehen erhielt. Neben dem Schlossmuseum gibt es auch eine Säge- und Getreidemühle mit Backhaus und einen Naturerlebnispfad, der von der hiesigen Biologischen Station Oberberg eingerichtet wurde.
TerraZoo Rheinberg
Ein speziell für Schlangen und Echsen konzipierter Zoo mit etwa 100 Arten hauptsächlich wechselwarmer Tiere in Rheinberg-Winterswick.
Krefelder Zoo
Mit seinen gepflegten Außenanlagen und verschiedenen Tropenhäusern verfügt der Tierpark über außergewöhnliche Attraktionen, die einen Besuch der Anlage auch in der kalten Jahreszeit zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen.
Museumszentrum Burg Linn
Zusammen mit dem barocken Jagdschlösschen, dem angrenzenden Archäologischen Museum und den reizvollen Parkanlagen ist die von zwei Wassergräben umgebene Niederburg mit ihrer geschichtlichen Ausstellung ein beliebtes Ausflugsziel und eine attraktive Sehenswürdigkeit. Die Burg liegt im Krefelder Stadtteil Linn.
Gläserne Brauerei Pott´s in Oelde
In der gläsernen Brauerei Pott´s kann man nicht nur dem Braumeister und den Bierbrauern zuschauen, sondern auch viel über die Herstellung und die Abfüllung des Biers erfahren. Zur Brauerei gehören außerdem das Georg-Lechner-Biermuseum und eine Gaststätte mit gläserner Metzgerei und Bäckerei.
Stadt Zons
Als Zollfestung für den Kölner Erzbischof wurde die kleine Stadt einst erbaut. Zu sehen sind die fast vollständig erhaltene Stadtmauer mit ihren Türmen und Toren, das Schloss Friedestrom sowie mehrere romantische Gassen.
Hamburg HafenrundfahrtTickets Veranstaltungen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Dortmund und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.



Urlaub, Ausflug und Ferien in ganz Deutschland


Ziele für mehrtägige Touren in Deutschland:

Königsstuhl der Stubbenkammer auf Rügen Donaudurchbruch bei Kelheim in Bayern Königssee im Berchtesgadener Land - Bayern 12 Apostel im Altmühltal in Bayern

Hier werden die schönsten Urlaubsregionen in Deutschland vorgestellt. Hierzu gehören Berglandschaften, romantische Flusstäler, märchenhafte Ausflugsziele und Naturparadiese.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Dortmund und Schwerte:

  • Longinusturm - Schon seit 1901 ist der Aussichtsturm ein beliebtes Ausflugsziel in den als Wandergebiet beliebten Baumbergen. Er ist 32 Meter hoch und bietet eine gute Fernsicht. Weitere Informationen unter Longinusturm.
  • Aaseepark Münster - Der rund um den künstlich angelegten Aasee liegende Park stellt mit seiner Kombination aus Ruhe, Erholung, Sport, Kultur und Naturerlebnisse eine Symbiose von Stadt- und Landschaftspark dar und wurde deshalb 2008 zum schönsten Park Deutschlands und 2009 sogar zum schönsten Park Europas gekürt. Informationen unter www.aaseepark.de.
  • LWL-Museum für Naturkunde - Ein Museum am Aasee in Münster, in dem unter anderem Fossilien von Dinosauriern gezeigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/LWL-Museum für Naturkunde.
  • High Act Hochseilgarten - Einer der größten Hochseilgärten des nord- und mitteldeutschen Raums in Münster. Informationen unter www.high-act.de.
  • Lepramuseum Münster-Kinderhaus - Informationen über eine der ältesten und furchtbarsten Krankheiten der Welt. Informationen unter www.lepramuseum.de.
  • Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde - Das Zeiss-Planetarium in Münster ist eines der modernsten Großplanetarien in Deutschland und bietet unter einer 20 Meter großen Kuppel 260 Menschen Platz. Informationen unter www.lwl.org/LWL/Kultur/WMfN/Zeiss Planetarium/. Eingetragen von rudi.
  • Burg Schnellenberg - Die Burg wurde Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts im Stil der Renaissance umgebaut und gilt als die größte und mächtigste Höhenburg Südwestfalens. Heute befindet sich in der Burg ein Hotel. Informationen unter www.burg-schnellenberg.de.
  • Biggesee - Mit seinen umliegenden Wäldern und Wiesen ist der im Zentrum des Naturparks Ebbegebirge liegende Stausee ein kleiner Touristenmagnet. Neben Bade- und Wassersportmöglichkeiten gibt es auch Fahrgastschiffe und einen Rundwanderweg. Informationen zur Schifffahrt auf dem Biggesee unter www.biggesee.de.
  • Museum Haus Dahl - Im Marienheider Ortsteil Dahl steht das älteste Bauernhaus des Oberbergischen Kreises. Es wurde Mitte des 16. Jahrhunderts als Niederdeutsches Hallenhaus erbaut und beherbergt ein Museum zur Lebens- und Arbeitswelt der ländlichen Bevölkerung im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Informationen unter www.museum-haus-dahl.de.
  • Museum Plagiarius in Solingen - Rund 250 Plagiate und die dazu gehörenden Originale werden von dem Verein Plagiarius ausgestellt. Dieser Verein vergibt außerdem jedes Jahr den als Negativpreis gedachte Plagiarius an Firmen , die sich bei der Produktpiraterie besonders hervortun. Informationen unter www.plagiarius.com.
  • Balkhauser Kotten - In von Wasserkraft angetriebenen Schleifkotten wurden einst die Solinger Messer und Scheren angeschliffen. Zwei dieser kleinen Mühlen sind noch weitgehend erhalten. Der südlich der Stadt Solingen, idyllisch an der Wupper liegende Balkhauser Kotten ist heute ein Museum, in dem die einstige Funktion der Anlage dargestellt wird. Informationen unter www.balkhauser-kotten.de.
  • Abenteuerspielplatz Hilden - Auf dem Abenteuerspielplatz in Hilden können Kinder Werkzeug leihen und Bretterbuden bauen, auf dem Wasserspielplatz spielen, am Lagerfeuer sitzen oder den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren lernen. Der Besuch des Spielplatzes ist kostenlos. Informationen unter www.asp-hilden.de/. Eingetragen von bez.
  • Blauer See in Ratingen - Bei dem Blauen See handelt es sich um einen von Felsen umsäumten See, der aus einem Kalksteinbruch entstand. Er ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mit zahlreichen Attraktionen, zu denen z.B. ein Märchenzoo, ein Bootsverleih, ein Hochseilgarten, eine Minieisenbahn und eine Naturbühne gehören. Informationen unter www.blauersee-ratingen.de.
  • Märchenzoo Ratingen - Die am Blauen See liegende Parkanlage ist eine Kombination aus Tiergarten und Märchenpark. Informationen unter www.maerchenzoo.de.
  • Textilfabrik Cromford in Ratingen - Bereits 1783 wurde die ebenfalls in der Nähe des Blauen Sees liegende ehemalige Textilfabrik nach englischem Vorbild gegründet. Sie war damit die erste Fabrik auf dem europäischen Festland. Heute existiert davon nur noch das Herrenhaus des einstigen Besitzers, in dem die alten Maschinen originalgetreu und voll funktionsfähig rekonstruiert wurden und als Industriemuseum zu besichtigen sind. Informationen unter www.industriemuseum.lvr.de.
  • Wasserburg Haus zum Haus in Ratingen - Auch wenn die bis in das 13. Jahrhundert zurückgehende Wasserburg immer wieder erweitert und umgebaut wurde, besitzt sie zum größten Teil immer noch ein sehr ursprüngliches Aussehen. Es gibt allerdings kein Museum, stattdessen aber ein Burgrestaurant. Informationen unter www.wasserburg-zum-haus.de.
  • Poensgenpark bzw. Cromfordpark in Ratingen - Der Poensgenpark liegt zwischen dem Freizeitzentrum am Blauen See und der Wasserburg Haus zum Haus. Er wurde ursprünglich als Privatpark für den Industriellen Johann Gottfried Brügelmann angelegt und gilt heute als der schönste Park von Ratingen. Berühmt sind die vielen aus fernen Regionen stammenden exotischen Gehölze, die sich auf dem großen Gelände prachtvoll entfalten können. Da die Grünanlage sozusagen als Verbindungsstück zwischen dem Blauen See und der Wasserburg fungiert, kann der Besuch aller im Nordosten von Ratingen liegenden Ausflugsziele auch sehr gut kombiniert werden. Informationen unter www.poensgenpark.de.
  • Oberschlesisches Landesmuseum in Ratingen-Hösel - Die mehrere Jahrhunderte lang von Polen, Deutschen und Tschechen bewohnte Region Oberschlesien gehört seit 1945 zu Polen. Um auch das deutsche Erbes dieser Region zu bewahren wurde 1983 im Ruhrgebiet diese Ausstellung zur Geschichte und Kultur Oberschlesiens eröffnet. Informationen unter www.oberschlesisches-landesmuseum.de.
  • Sportpark Duisburg - Auf einem 200 ha großen Gelände gibt es neben zahlreichen Trainings- und Wettkampfstätten für Wasserski, Wakeboard, Fußball, Eishockey, Leichtathletik, Schwimm-, Kanu- und Rudersport auch viele Angebote für den Freizeitsport und für die Erholung. Hierzu gehören ein Kletterpark, ein Spielplatz, Aktionswege, gastronomische Angebote und ein Strandbad. Kern der im südlich des Stadtzentrums im Ortsteil Wedau liegenden Anlage sind der Barbarasee, der Bertasee, der Margaretensee und die Regattabahn. Informationen unter www.sportpark-duisburg.de.
  • Tropenhaus Aquarium Duisburg-Hamborn - Im Botanischen Garten des Duisburger Stadtteils Hamborn befindet sich eine von engagierten Vereinsmitgliedern betriebene Aquarienanlage, die sogar kostenlos besichtigt werden kann. Informationen unter www.tropenhaus-aquarium.de.
  • Duisburg-Ruhrorter Häfen - Zusammengefasst gelten die an Ruhr und Rhein liegenden Hafenbecken als der größte Binnenhafen der Welt. Ein großer Teil der Hafenanlagen kann per Rundfahrt mit der Weißen Flotte besichtigt werden. Informationen unter www.wf-duisburg.de.
  • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt - Ebenfalls in Duisburg befindet sich Deutschlands größtes und umfassendstes Museum für die Geschichte der Binnenschifffahrt, in einem originalgetreu restaurierten Jugendstil-Hallenbad. www.binnenschifffahrtsmuseum.de.
  • Kindermuseum Explorado am Duisburger Innenhafen - Ein Mitmachmuseum für 4- bis 12-Jährige, in dem die Kinder faszinierende Phänomene unseres Alltags erforschen können. Hierzu gehören aber auch technische Stationen, eine Wasserlandschaft, eine Baumlandschaft zum Klettern und viele weitere Überraschungen. Informationen unter www.explorado-duisburg.de.
  • Lehmbruck-Museum in Duisburg - In einem Museumsbau von 1964 befindet sich eine große Sammlung von Plastiken nationaler und internationaler Künstler des 20. Jahrhunderts. www.lehmbruckmuseum.de.
  • Revierpark Mattlerbusch mit Niederrheintherme Duisburg - In der großen Parkanlage im Norden von Duisburg gibt es viele Freizeitangebote, so z.B. ein Brauhaus, einen Reiterhof und eine Saline. Hauptattraktion ist die Niederrheintherme mit Karibik-Wellenbad, Thermalbad und Saunagarten, die vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet. Informationen unter www.niederrhein-therme.de.
  • Wildpark Frankenhof in Reken - Auf einem beschilderten Rundweg, in mehreren Freigehegen und im Streichelzoo können einheimische und aus anderen Kontinenten stammende Tiere fast wie in freier Natur beobachtet und hautnah erlebt werden. Informationen unter www.wildpark-frankenhof.de.
  • Wildpferdebahn in Dülmen - In einem rund 350 ha großen Naturschutzgebiet leben in freier Natur rund 300 Pferde, die deshalb auch als Wildpferde bzw. korrekt als Wildlinge bezeichnet werden. Sie sind trotzdem das Ergebnis einer Zucht und jedes Jahr werden zu diesem Zweck die einjährigen Hengste in einer als Fangbahn errichteten Wildpferdebahn aus der Herde herausgeholt. Die Anlage kann besichtigt werden und für größere Gruppen werden auch Führungen zu den frei lebenden Pferden angeboten. Informationen unter www.wildpferde.de.
  • Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld - In der Walkenbrückenstraße 25 in der Nähe des Marktplatzes können sich die Besucher auf eine Miniatur- Zeitreise begeben. Über 90 antike Puppenstuben, eine interessante Sammlung alter Dampfmaschinen, Puppen, mit denen Mädchen um 1900 gespielt haben und die man zum Repräsentieren ins beste Zimmer setzte, Blechspielzeug, Zinnsoldaten und vieles mehr. Das Museum vermittelt zahlreiche spannende Einblicke in die Lebens-, Schul- und Arbeitswelt unserer Vorfahren . Öffnungszeiten: mittwochs, samstags, sonntags jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr. Gruppenführungen müssen vorab telefonisch vereinbart werden. Tel. 02541 70912 Eingetragen von Marlene Langehanenberg, Museumsleitung.
  • Westpreußisches Landesmuseum in Münster-Wolbeck - Das im Drostenhof (ein 1535 erbauter Adelssitz) untergebrachte Museum zeigt die Geschichte und Kultur der ehemaligen Provinz Westpreußen, einer ursprünglich zum Königreich Polen gehörenden Region, die rund 150 Jahre lang als gemischtsprachiges Gebiet zu Preußen bzw. Deutschland gehörte. Informationen unter www.westpreussisches-landesmuseum.de.
  • Schlosspark Hovestadt - Das Schloss Hovestadt in der Gemeinde Lippetal ist ein sehr gut erhaltenes Wasserschloss, das sich im Privatbesitz befindet. Besichtigt werden kann tagsüber der gepflegte, im französischen Stil angelegte Schlosspark, der sogar eine Station des European Garden Heritage Network ist. Informationen unter www.schloss-hovestadt.de.
  • Hennesee - Am oberhalb von Meschede liegenden Stausee Hennesee gibt es zwei Badebereiche, mehrere idyllisch verlaufende Wanderwege und zahlreiche weiter Freizeitmöglichkeiten. Besonders beliebt sind im Sommer die Rundfahrten mit einem Fahrgastschiff. Informationen unter www.hennesee.de.
  • Freizeitbad Olpe - Viele Möglichkeiten für Spaß und Entspannung bietet das Freizeitbad mit seinen verschiedenen Einrichtungen. Besonders interessant sind die unterschiedlichen Wasserbecken, zu denen auch ein Hyperthermalbecken und ein Soleerlebnisbecken gehören. Natürlich fehlt auch nicht die obligatorische Rutsche und außerdem kann man im Wintergarten den Blick zum Biggesee genießen. Informationen unter www.freizeitbad-olpe.de.
  • Schloss Heltorf - Die prunkvolle Anlage im Düsseldorfer Stadtteil Angermund gehört zu den größten und schönsten Schlössern der Region. Ein 54 ha großer Park mit Schlossweiher, exotischen Gehölzen und uralten Rhododendronbeständen umgibt das Objekt. Leider kann allerdings nur der Park in den Sommermonaten besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Heltorf.
  • Naturpark Hohe Mark - Mit seinen reichlich vorhandenen kulturellen Sehenswürdigkeiten und seiner landschaftlichen Fülle besitzt der besonders geschützte Landschaftsraum eine Vielzahl an Ausflugszielen. Informationen unter www.naturpark-hohemark.de.
  • Burg Gemen in Borken - Eigentlich handelt es sich bei der Burg ebenfalls um ein Wasserschloss, das wie andere Schlösser der Region aus einer mittelalterlichen Burg hervorging. Die beeindruckende Anlage dient heute als Jugendburg des Bistums Münster. Informationen unter www.jugendburg-gemen.de.
  • Aquarius Borken - Im Freizeitbad von Borken gibt es mehrere Wasserbecken, eine Riesenrutsche, einen Wildwasserkanal, ein Klettergerüst mit Wasserfall und viele weitere Möglichkeiten für Abenteuer, Spaß und Erholung. Informationen unter www.aquarius-borken.de.
  • Altenberger Dom - Der Altenberger Dom ist eigentlich die Klosterkirche einer ehemaligen Zisterzienser-Abtei. Wegen seiner Größe hat sich jedoch der Begriff Dom durchgesetzt. Berühmt ist die Kirche wegen seines riesigen Westfensters, auf dem das Himmlische Jerusalem dargestellt ist. Informationen unter www.altenberger-dom.de.
  • Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer - In Leverkusen-Schlebusch steht die letzte erhaltene rheinische Sensenfabrik. Sie ist heute ein Industriemuseum, in dem über die einstige Herstellung von Sensen und Sicheln informiert wird, aber auch Schmiedevorführungen stattfinden sowie verschiedene andere Ausstellungen und Vorführungen veranstaltet werden. Informationen unter www.sensenhammer.de.
  • Märchenwald Altenberg - Bereits seit den 1930er Jahren werden im bergischen Odenthal-Altenberg sieben Märchen der Gebrüder Grimm und eine große Wasserorgel gezeigt. Später kamen entlang dieses kurzen Wanderwegs noch weitere Märchen und die manuell gesteuerten tanzenden Fontänen hinzu. Informationen unter www.maerchenwald-altenberg.de.
  • Baumberger-Sandstein-Museum - Mehr als nur „tote Steine“ - das Sandsteinmuseum in Havixbeck. Hätten Sie geahnt, zu welchem Beruf im Münsterland ein Liter Schnaps pro Tag und Mann gehörte? Können Sie sich vorstellen, wozu ein Bildhauer im 18. Jahrhundert einen Wagenheber brauchte? Haben Sie schon einmal eine mittelalterliche Sandsteinfigur mit einem Holzbein gesehen? Man muss sich nicht für Steine begeistern, um das Baumberger-Sandstein-Museum interessant zu finden. Alles in diesem Museum dreht sich rund um den sehr kalkhaltigen und weichen Sandstein, der seit über 1000 Jahren im Münsterland abgebaut wird. Das feinkörnige Steinmaterial wird jedoch nicht nur in Form filigraner Steinmetzarbeiten und mittelalterlicher Skulpturen präsentiert. Der rote Faden, der sich durch den ehemaligen Bauernhof Rabert zieht, ist die Arbeit der Steinbrecher, Steinmetzen und Bildhauer - Berufe, die in der Vergangenheit rund um die Baumberge eine große Bedeutung hatten.. Die Ausstellungsstücke reichen von einer gewaltigen Steinsäge bis hin zu fein gearbeiteten mittelalterlichen Skulpturen. Im Hof liegen Knüpfel, Schlageisen und Sandstein für den "Selbstversuch" der Besucher bereit. Heute ungewöhnlich: Der Eintritt ist frei! Wer Geld ausgeben will, hat im gemütlichen Museumscafé (mit Gartenterrasse) oder im Museumsshop Gelegenheit dazu. Das Museum liegt in der alten Bauerschaft Gennerich und ist vom Ortskern in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Informationen unter www.sandsteinmuseum.de. Eingetragen von Dr. Joachim Eichler.
  • Kletterwald Lippstadt - Abenteuer, Erlebnis und Bewegung verspricht der Kletterpark in Lippstadt mit seinen bis in einer Höhe von 20 Metern eingerichteten Kletterelementen. Informationen unter www.kletterwald-lippstadt.de.
  • Schloss Körtlinghausen - Das 1714 erbaute und von einem Wassergraben umgebene Barockschloss wurde 1999 vorbildlich restauriert und ist deshalb ein beliebtes Touristenziel. Informationen unter www.schloss-koertlinghausen.de.
  • Haus Kupferhammer in Warstein - Obwohl das Haus einst nur der barocke Wohnsitz der Besitzer des Warsteiner Kupferhammers war, gleicht es eher einem Schloss. Heute befindet sich das Stadtmuseum von Warstein in seinen Räumen, die zum Teil noch im Stil des Biedermeier eingerichtet sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Haus Kupferhammer.
  • Bilsteinhöhle - Ein Höhlensystem im Warsteiner Wald (Naturpark Arnsberger Wald) mit interessanten Tropfsteingebilden, das seit 1888 als Schauhöhle zu besichtigen ist. Die Höhle ist von einem Wildpark umgeben. Informationen unter www.bilsteinhoehle.de.
  • Hohler Stein bei Kallenhardt - Bei dem Hohlen Stein handelt es sich um eine weitere Höhle im Umland von Warstein, die durch Funde aus der Stein- und Eisenzeit berühmt wurde. Sie ist ein lohnendes Wanderziel und kann als Naturdenkmal besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hohler Stein (Kallenhardt).
  • Lörmecke-Turm bei Warstein - Der 35 Meter hohe Aussichtsturm gehört zu den neueren Ausflugszielen im Rothaargebirge. Er besteht aus einer Holz- und Stahlkonstruktion und wurde 2008 an der höchsten Stelle des Warsteiner Waldes eingeweiht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Lörmecke-Turm.
  • Erzbergwerk Ramsbeck - Mit der originalen Grubenbahn werden die Gäste dieses Besucherbergwerks rund 1,5 km in das Stollensystem gefahren um dort zu erfahren, wie einst der Abbau von Blei und Zink in diesem Bergwerk stattfand. Über Tage gibt es außerdem ein Bergwerksmuseum. Informationen unter www.besucherbergwerk-ramsbeck.de.
  • Schloss Bensberg - Eigentlich nur als Jagdschloss erbaut gehört die Schlossanlage zu den beeindruckendsten Barockensembles in Nordrhein-Westfalen. Schon Wolfgang von Goethe war von der Anlage und der dortigen Aussicht ins Umland sehr begeistert. Heute befindet sich im Schloss ein 5 Sterne Hotel mit mehreren Restaurants. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Bensberg.
  • Aggertalhöhle - Auf einer Länge von 270 m kann man bei einer Führung die 1071 m lange Höhle besichtigen, die durch Auswaschungen entstand. Informationen unter www.aggertalhoehle.de.
  • Wiehler Tropfsteinhöhle - Südlich der Stadt Wiehl liegende Schauhöhle (Oberbergischer Kreis), zu der auch ein Waldlehrpfad und mehrere Wildgehege gehören. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wiehler Tropfsteinhöhle.
  • Affen- und Vogelpark in Eckenhagen - Ein Freizeitparadies mit mehr als 180 verschiedene Tierarten, Streichelzoo, Indoorhalle und vielem mehr. Informationen unter www.affen-und-vogelpark.de.
  • monte mare in Reichshof-Eckenhagen - Ein Badeparadies mit Rutschen, Sprudelbecken, Kindererlebniswelt, mehreren Schwimm- und Badebecken sowie Wassertemperaturen bis zu 36 °C. Informationen unter www.monte-mare.de.
  • Bauernmuseum Wiehl-Monsau - In einem privaten Museum werden alte landwirtschaftliche Geräte, Maschinen und Werkzeuge ausgestellt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Bauernmuseum Wiehl.
  • Zitadelle Wesel - Die im 17. und 18. Jahrhundert erbaute Anlage war einmal die größte Festung im Rheinland. Ein großer Teil des Komplexes blieb bis heute erhalten. Zwei Museen in der Festung, das Städtische Museum Wesel und das Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen, informieren über die Geschichte der Zitadelle. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Zitadelle Wesel.
  • Moerser Schloss - Das im Herzen der Stadt Moers liegende, aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Schloss beherbergt das Grafschafter Museum und das Moerser Schlosstheater. Der zum Schloss gehörende romantische Park wurde zum Teil in einen großzügigen Freizeitpark umgestaltet, in dem sogar ein Japanischer Garten integriert ist. Informationen unter www.grafschafter-museum.de.
  • Superfly Air Sports Moers - Große Attraktionen in der kleinen Stadt: Deutschlands größter Trampolinparkanbieter Superfly Air Sports eröffnet sein Tore in Moers. Mit einer Größe von rund 3.500 m² befindet sich der neue Trampolinpark im Herzen der Stadt. Wie alle Superfly Air Sports Parks verfügt die Halle über eine große und aufregende Trampolinfläche. Hinzu kommen neben beliebten Klassikern auch brandneue Attraktionen: Ein absolutes Highlight ist der NINJA FLY, ein interaktiver Hindernisparcours bei dem Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Koordination in unterschiedlichen Ausprägungen und Schwierigkeitsgraden gefordert. Die Attraktionen verlangen Interaktivität und Power. So auch das VALO JUMP. Hier trifft Trampolinspringen auf Videospielcharakter: Mithilfe von gezielten Sprüngen gilt es, Spiele auf einem Bildschirm zu absolvieren. Grundsätzlich gibt es keine Altersbeschränkung. Ein Besuch wird ab 3 Jahren empfohlen. Für die ganz Kleinen im Alter von 0-8 Jahren wird samstags und sonntags von 9-10 Uhr sogar ein spezielles Event angeboten, der Kids Flight. Hier sind die Kleinen und ihre Eltern ganz unter sich. Tickets können ab 8,00 € erworben werden. Informationen unter superfly.de/moers. Eingetragen von Superfly Air Sports Moers.
  • Deutsches Textilmuseum - Mit diesem Museum befindet sich in Krefeld-Linn eine weitere beachtenswerte Ausstellung. Es handelt sich dabei um eine umfangreiche Sammlung von kostbaren Textilien aus der ganzen Welt. Sie umfasst mehr als 25.000 Stücke, die zum Teil sogar noch aus der Antike stammen und von denen jeweils nur ein kleiner Teil in wechselnden Ausstellungen gezeigt wird. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Deutsches Textilmuseum.
  • Wildpark Reuschenberg in Leverkusen - Der kostenlos zu besichtigende, rund 5 ha große Tierpark beherbergt eine große Zahl heimischer Wild- und Haustierarten und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Groß und Klein. Informationen unter www.wildpark-lev.de.
  • Freizeit- und Spaßbad Calevornia in Leverkusen - In mehreren Becken mit Strömungskanal, Grotte, Wasserrutschen und weiteren Attraktionen gibt es bei Wassertemperaturen bis 30°C für die ganze Familie viele Bade-, Spiel- und Spaßmöglichkeiten. Informationen unter www.calevornia.de.
  • Freizeitbad Aqualand - Am nördlichen Stadtrand von Köln bietet die Badewelt des Aqualands vielseitige Angebote mit Rutschen, Sprudelbecken, Erlebnisgrotte, Salzgrotte, Strömungskanal und Saunawelt, bei Wassertemperaturen bis zu 31°C. Informationen unter www.aqualand.de.
  • Kloster Knechtsteden - Eine ehemalige Prämonstratenserabtei aus dem frühen 12. Jahrhundert in Dormagen-Delhoven mit imposantem Torhaus und Klosterbasilika. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Knechtsteden.

Gran Canaria
Wat Pho in Bangkok

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Dortmund und Schwerte aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Besonders gut geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Schluss mit der Hektik beim Endlager. Schließlich strahlt Atommüll doch mehrere Millionen Jahre.

weitere Kalauer