Hauptmenü
Sachsen-Anhalt - Städtereiseziele

Quedlinburg - Schlossplatz mit Klopstockmuseum

Der unterhalb des Schlossbergs liegende Schlossplatz ist die größte Freifläche des Stadtviertels Westendorf. Ein Fachwerkhaus, an dem sich ein von Säulen abgestützter Risalit befindet, fällt besonders ins Auge. Hier wurde am 02. Juli 1724 der Dichter Friedrich Gottlieb Klopstock geboren. Ihm zu Ehren wurde in dem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert das Klopstockmuseum eingerichtet. Die Ausstellung gibt einen Überblick über Leben und Werk des Begründers der klassischen deutschen Literatur. Zwei weitere Ausstellungen sind Dorothea Christiane Erxleben, der ersten promovierten deutschen Ärztin, und Johann Christoph Friedrich GutsMuths, dem bedeutenden Sportpädagogen, gewidmet. Beide wurden ebenfalls in Quedlinburg geboren.

Öffnungszeiten: Täglich außer Montag von 09:00 Uhr - 18:00 Uhr (im Winter bis 17:00 Uhr). Weitere Auskünfte unter Telefon: 03946-2610.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Quedlinburg:

Quedlinburger Markt Fachwerkmuseum Ständerbau Steinbrücke Rathaus Schuhhof Goetzesches Mausoleum Adler- und Ratsapotheke Gildehaus Zur Rose Hagensches Freihaus Pölkenstraße und Kirche St. Nikolai Mathildenbrunnen Durchgang zum Neustädter Kirchhof Schreckensturm Schlosskirche und Turm der Schlosskirche Schlossberg Mühlenstraße Wassertorstraße Wassertorstraße Schlossberg Gärten am Schlossberg Klopstockmuseum am Schlossplatz Schlossplatz Stiftskirche und Renaissanceschloss Renaissanceschloss auf dem Schlossberg Abteigarten Finkenherd Gasse auf dem Münzenberg

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Quedlinburg:

Weitere Informationen über Quedlinburg im Internet:

Hier können Hotels in Quedlinburg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Quedlinburg über Amazon bestellt werden. Außerdem gibt es auf alleziele.de kostenlose Reiseführer für den Harz.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.