Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 40 km

Umgebung Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm

Hier werden Ideen zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten in Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm einschließlich der Umgebung (Voreifel) vorgestellt, die mit dem Auto, mit der Bahn und zum Teil auch mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Bei den Ausflugs- und Freizeittipps in dieser Umkreissuche für Cochem und die benachbarten Orte handelt es sich zum Teil auch um romantische Plätze und historische Sehenswürdigkeiten.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm bzw. in der Umgebung von rund 40 km (Voreifel) :

Cochem
Eine von felsigen Weinbergen umgebene Stadt, die durch ihre mittelalterlich geprägte Altstadt und die Reichsburg Cochem zu den beliebtesten Ausflugs- und Urlaubszielen an der Mosel gehört.
Reichsburg Cochem
Ursprünglich im frühen Mittelalter erbaut, besitzt die im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil wieder aufgebaute Burganlage, die heute das Wahrzeichen von Cochem ist, eine fantastische Ausstrahlung.
Berg Calmont
Ein Klettersteig führt den steilsten Berghang an der Mosel hinauf, von dem man einen wunderschönen Panoramablick auf die Moselschleife bei Bremm genießen kann.
Beilstein an der Mosel
Wie eine zu klein geratene mittelalterliche Stadt sieht der kleine Weinbauort aus, der deshalb als "Dornröschen an der Mosel" zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region gehört.
Eifeldorf Monreal
Als Perle des Elztals gilt der kleine aus Fachwerkhäusern bestehende Ort, der auch oft als das schönste Dorf Deutschlands bezeichnet wird. Er liegt in einem engen Tal der Eifel und wird von den Ruinen der Löwenburg und der Philippsburg überragt.
Löwenburg und Philippsburg in Monreal
Oberhalb der sehenswerten Ortschaft Monreal stehen die Burgruinen der Löwenburg und der Philippsburg. Hier kann auch ein 25 Meter hoher Bergfried bestiegen werden.
Genovevaburg Mayen mit Eifelmuseum und Schieferbergwerk
In Mayen steht die mittelalterliche Genovevaburg. Sie ist das Wahrzeichen der Kreisstadt und beherbergt das Eifelmuseum, eine Ausstellung zum Schauen und Mitmachen zu den Themen Geologie, Mensch und Landschaft. Hochinteressant ist aber auch die Fahrt mit dem Aufzug in das 350 Meter lange Stollensystem unter der Genovevaburg, in dem ein Schiefermuseum besichtigt werden kann.
Schloss Bürresheim
Mit ihren vielen Türmen und spitzen Dächern sowie ihrer rustikalen und gedrungenen Ausstrahlung erinnert die aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Anlage an ein Märchenschloss.
Burg Eltz
Eine der schönsten Burgen Deutschlands, die sich bereits seit mehr als 800 Jahren im Besitz der Grafen von Eltz befindet und nie erobert oder zerstört wurde.
Burg Thurant
Weit sichtbar steht die imposante Doppelburg mit ihren beiden Bergfrieden auf einem Weinberg oberhalb von Alken, in der imposanten Felsenlandschaft des Moseltals.
Burgruine Ehrenburg
Versteckt in den Wäldern des Hunsrücks liegt bei Brodenbach eine Burgruine mit zweitürmigem Bergfried, auf einem Felssporn oberhalb des Ehrbachtals.
Hängeseilbrücke Geierlay
Zwischen Mörsdorf und Sosberg überquert eine 360 Meter lange Hängebrücke das enge Tal des Mörsdorfer Bachs. Sie ist per Wanderung erreichbar und als die längste Hängeseilbrücke in Deutschland (Stand 2017) eine beliebte Touristenattraktion.
Dauner Maare
Als die blauen Augen der Vulkaneifel werden die Dauner Maare auch bezeichnet. Es handelt sich hierbei um drei kreisrunde Seen in ehemaligen Vulkankratern, die ein beliebtes Wandergebiet mit Aussichtspunkten und Badestellen sind.
Bernkastel-Kues
Die von steilen Weinbergen umgebene romantische Stadt an der Mosel ist mit ihren bezaubernden Fachwerkhäusern und engen Gassen ein touristischer Hauptanziehungspunkt in Rheinland-Pfalz.
Burgruine Landshut
Oberhalb von Bernkastel-Kues liegend, bietet die einstige Burg der Erzbischöfe von Trier eine wunderschöne Aussicht ins Moseltal und ist deshalb ein beliebtes Ausflugsziel.
Maria Laach
Die hervorragend erhaltene sechstürmige Kirche der Abtei Maria Laach, am Laacher See in der Eifel, gilt als eines der schönsten Baudenkmäler der romanischen Baukunst in Deutschland.
Vulkanpark Osteifel
Über mehrere ausgeschilderte Straßenverbindungen können 24 aus Bergwerken, Landschaften und Museen bestehende Stationen aufgesucht werden, die über den einstigen Vulkanismus in der Region und über den Abbau des vulkanischen Gesteins durch den Menschen informieren.
Boppard
Bereits die Römer gründeten ein Kastell am Ufer des Rheins. Neben den Resten der römischen Befestigung sind viele sehenswerte Baudenkmäler aller Epochen zu bestaunen. Außerdem befindet sich hier eines der größten Weinbaugebiete am Rhein.
Ehrbachklamm
Eine abgelegene, zwei Kilometer lange felsige Schlucht, die mit ihren Wasserfällen und Kaskaden zu den schönsten Natursehenswürdigkeiten des Hunsrücks gehört.
Ausflug buchen

Hier stellen wir touristische Hauptattraktionen für Cochem und die gesamte Region vor.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm bzw. in der Umgebung von rund 40 km um Cochem (Voreifel) :

  • Historische Senfmühle - Führungen durch eine 200 Jahre alte Senfmühle in Cochem. Informationen unter www.senfmuehle.net.
  • Wild- und Freizeitpark Klotten - Ein großer Wildpark an der Mosel bei Cochem, in dem es auch viele Spielgeräte und einige Fahrgeschäfte gibt. Informationen unter www.freizeitpark-klotten.de.
  • Freizeitzentrum Cochem - Mit Wellenbad, Sportbecken, Wasserrutsche, Wasserfall und Freibad bietet das Freizeitzentrum viele Spaß- und Sportmöglichkeiten im nassen Element. Darüber hinaus gibt es noch Tennis- und Minigolfanlagen. Informationen unter www.moselbad.de.
  • Burg Pyrmont - Die Burg steht in der Nähe von Burg Eltz und gehörte auch eine Zeit lang den Grafen von Eltz. Die Befestigung steht auf einem Felsen über einem Wasserfall der Eltz und wird wegen ihres beeindruckenden Aussehens oft als schönste Ruine der Eifel bezeichnet. Informationen unter www.burg-pyrmont.de.
  • Vulkanhaus Strohn - Ein Museum der besonderen Art - klein aber fein! Entdecken Sie die faszinierende Welt der Vulkane! Was ist Magma? Oder werden Sie Zeuge einer atemberaubenden Spalteneruption. Das Besondere im Museum Strohn ist eine 6 m lange und 4 m hohe Lavaspaltenwand, ein erdgeschichtliches Denkmal von europaweiter Bedeutung. Auch wird dem Besucher verraten, wie es dem Strohner Lavastrom gelang, aufwärts zu fließen. Hat man das kleine Museum erkundet, wandern wir einige Meter weiter zur 120 t schweren Strohner Lavabombe, welche man in den 60 iger Jahren im anliegenden Wartesberg beim Abbau von Lava entdeckt hat. Nun sind wir am Anfang der Ur-Natur der “Strohner Schweiz“ durch die sich der kleine aber laut tosende Alfbach schlänget. Dieses Schauspiel können wir mit einer kleinen Wanderung auf dem Vulkan-Erlebnispfad-Strohn genießen. Zurück im Museum können wir uns jetzt im Vulkan-Cafe etwas mit Kuchen und Kaffee stärken. Wer jetzt noch Lust für eine kleine Wanderung hat, sollte noch zum Strohner-Märchen gehen. Das “Märchen“ ist ein Trockenmaar/See nahe dem Ort Strohn inmitten der herrlichen Vulkaneifel. Es entstand vor etwa 8800 Jahren und ist in der Blütezeit eine Augenweide. Alles in allem ist Strohn ein schönes Tagesausflugziel. Informationen unter www.vulkanhaus-strohn.de. Eingetragen von Ferienwohnung Alte Schmiede.
  • Keltischer und Römischer Götterberg Martberg - Auf einem Berg bei Pommern an der Untermosel befand sich in vorrömischer Zeit ein Oppidum der Treverer und in römischer Zeit ein ausgedehnter Tempelbezirk. Einige Teile des Tempelbezirks wurden unter Beachtung neuester archäologischer Kenntnisse rekonstruiert. Informationen unter www.martberg-pommern.de.
  • Bad Bertrich - In dem inmitten der Eifel liegenden Kurort befindet sich Deutschlands einzige Glaubersalztherme (Natrium-Sulfat-Hydrogenkarbonat-Therme). Sie entspringt dem vulkanischen Gestein mit einer Wärme von 32°C. Informationen unter www.bad-bertrich.de.
  • 2-Bäche-Pfad - Der “2-Bäche-Pfad“ ist einer von 14 Vulkaneifel-Pfaden und sicher ein stilles und gleichzeitig atemberaubendes Naturerlebnis; unberührt, ursprünglich und wenig bekannt. Der 14 km lange Vulkaneifel-Pfad führt uns durch die naturbelassenen Täler und Höhen des Sammet- und Alfbach-Tales. Er ist ein traumhafter Rundwanderweg zwischen den Dörfern Oberscheidweiler, Hasborn und Niederscheidweiler. Auf den Höhen der Täler angekommen, genießt der Wanderer einen herrlichen Weitblick bis zu den Bergrücken des Hunsrücks. Ein Highlight des 2-Bäche-Pfades ist das Bahnhofpfädchen, bei Niederscheidweiler gelegen. Dort bekommt die Wanderung fast alpinen Charakter. Gönnen wir uns auf der Oberscheidweiler Mühle, mit Blick vom Biergarten aus ins idyllische Alfbachtal, herzhafte und raffinierte Köstlichkeiten. Eingetragen von Ferienwohnung Alte Schmiede.
  • Zell an der Mosel - Schon die Lage der Stadt an einem mit Weinreben bewachsenen Moselhang ist beeindruckend. Die lange schmale Stadt besitzt noch einige Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung und Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen. Informationen unter www.zell-mosel.com.
  • Pünderich - Die kleine Moselgemeinde Pünderich ist so ein richtiger Erholungsort. Hier gibt es nicht nur viele historische Fachwerkhäuser zu sehen sondern es kann auch eine ungewöhnliche Ruhe in ursprünglich erhaltener Umgebung genossen werden, da Pünderich eine der wenigen Ortschaften an der Mosel ist, durch die weder eine Durchgangsstraße noch eine Bahnstrecke führt. Informationen unter www.puenderich.de.
  • Burg Arras - Romantische Burg an der Mosel mit Museum und Burghotel. Informationen unter www.arras.de.
  • Nürburg - Berühmt ist Nürburg für die hiesige Rennstrecke, auf der internationale Autorennen stattfinden und zu der ein Rennsportmuseum und ein Freizeitpark gehören. Weniger bekannt ist dagegen die Burg Nürburg, eine wildromantische Burgruine, von der man eine tolle Aussicht auf die Nordkurve des Nürburgringes hat. Informationen unter www.nuerburg.de und www.nuerburgring.de.
  • Tolli-Park in Mayen - Abenteuer, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie bietet der Tolli-Park in Mayen. Ob Wasserspaß, Streichelzoo, Kinderzirkus oder Indoorpark, die große Palette an Spielangeboten lässt keine Langeweile aufkommen. Informationen unter www.tolli-park.de.
  • Burgruine Kastellaun - Mitten in Kastellaun überragt die Ruine der Sponheimer Burg die Dächer der Stadt. Während auf der Oberburg die Reste des Bergfrieds, der Ringmauer und zweier Wohnbauten besichtigt werden können, gibt es auf der Unterburg ein Museum mit einer Ausstellung über die regionalen Geschichte Kastellauns. Informationen unter www.unterburg-kastellaun.de.
  • Wildpark Daun - Eine 8 km lange Autostraße führt durch offene Gehege, in denen man europäische Wildtiere wie in freier Wildbahn beobachten kann. Informationen unter www.wildpark-daun.de.
  • Lieserpfad in der Vulkaneifel - Entlang des Flusses Lieser führt ein reizvoller Wanderweg, auf einer Länge von 42 km, von Daun über Manderscheid nach Wittlich. Er gilt als der die schönste Streckenwanderweg der Eifel, da er durch ein Tal führt, das frei von Auto- und Zugverkehr ist. Informationen unter www.lieserpfad.de.
  • Ürzig an der Mosel - Weil die kleinen Gassen des historische Ortskerns von Patrizier- und Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert geprägt werden, steht ein großer Teil von Ürzig als Denkmalzone unter Schutz. Besonders sehenswert sind der Mönchhof und die katholische Pfarrkirche St. Maternus. Informationen unter www.uerzig-mosel.de.
  • Traben-Trarbach - In der kleinen innerhalb einer Moselschleife liegenden Doppelstadt gibt es neben einigen mittelalterlichen Bauwerken viele architektonische Kostbarkeiten aus der Zeit der Belle Époque zu sehen, unter denen besonders das 1899 an einer Moselbrücke erbaute Brückentor ins Auge sticht. Informationen unter www.traben-trarbach.de.
  • Mont Royal in Traben-Trarbach - Oberhalb der Flussschleife von Traben-Trarbach befindet sich eine gewaltige Festungsruine, die im 17. Jahrhundert von den Franzosen erbaut wurde. Obwohl die Festung schon kurz nach ihrer Errichtung geschliffen wurde, besitzt sie mit ihren begehbaren Kasematten und Grabengängen noch viele interessante Bauteile. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Mont Royal (Festungsruine).
  • Moseltherme in Traben-Trarbach - Einfach eintauchen, in eine über 2.000 m² große Welt aus Wasser und Dampf, aus der man wie neugeboren wieder auftaucht. Informationen unter www.moseltherme.de.
  • Hohe Acht mit Kaiser-Wilhelm-Turm bei Nürburg - Mit einer Höhe von 747 m ü. NN ist die Hohe Acht der höchste Berg der Eifel. Dank des 1908/09 erbauten Kaiser-Wilhelm-Turms bietet er eine fantastische Aussicht. Er ist auf einem 1 km langen Wanderweg vom Berghotel Hohe Acht aus zu erreichen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hohe Acht.
  • Lava-Dome Mendig - In drei Ausstellungsbereichen, dem Land der Vulkane, der Vulkanwerkstatt und der Zeit der Vulkane, wird über den Vulkanismus in der Eifel informiert. Hierzu gehört auch eine multimediale Show über die Geschichte großer Vulkanausbrüche. Außerdem kann ein in 32 Metern Tiefe liegender Vulkankeller besichtigt werden. Informationen unter www.lava-dome.de.
  • Naturkundemuseum Maria Laach - Eine Ausstellung mit anschaulichen Informationen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Informationen unter www.naturkundemuseum-maria-laach.de.
  • Vierseenblick bei Boppard - Eine Anhöhe bei Boppard gibt den Blick auf den Rhein frei. Wegen den umliegenden Bergen kann man aber nur vier Teile des Stromes sehen, weshalb es sich scheinbar um vier separate Gewässer handelt. Eine durch die Weinberge führende Seilbahn bringt die Besucher vom nördlichen Stadtrand aus auf die Anhöhe mit dem beliebten Aussichtspunkt. Informationen unter www.sesselbahn-boppard.de.
  • Burg Lissingen - Die ehemalige Wasserburg an der Kyll blieb im Laufe ihrer Geschichte unzerstört und besitzt architektonische Elemente von der Gotik bis zur Neuzeit. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Lissingen.
  • Adler- und Wolfspark Kasselburg - Freiflugvorführung mit Steinadlern, Falken, Milanen und Geiern auf der mittelalterlichen Kasselburg in Pelm bei Gerolstein. Informationen unter www.adler-wolfspark.de.
  • Wallender Born in Wallenborn - Wie bei einem Springbrunnen wird das Quellwasser regelmäßig durch austretendes Kohlenstoffdioxid nach oben getrieben. Die eingefasste Quelle in Wallenborn, die an der Stelle einer vorher hier vorhandenen Mofette (Blubberloch) erbaut wurde, ist damit der einzige Kaltwassergeysir in der Eifel, der ohne technisches Zutun regelmäßig ausbricht. Allerdings braucht man etwas Geduld, denn die Ausbrüche finden im Abstand von zirka 35 Minuten statt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wallender Born.
  • Kloster Himmerod - Die Zisterzienser-Abtei in der Eifel besitzt eine wunderschöne Barockkirche in deren Innerem sich eine berühmte von Johannes Klais gebaute Orgel befindet. Informationen unter www.kloster-himmerod.de.
  • Burgruine Baldenau - Zwischen den Dörfern Hundheim und Hinzerath steht ein seltenes Exemplar einer in einem Hochtal errichteten Wasserburg. Auch wenn die Burg nur noch eine Ruine ist, besitzt die nach wie vor von einem Wassergraben umgebene Anlage ein interessantes Aussehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Baldenau.
  • Idarkopf mit Idarkopfturm - Der Idarkopf ist ein fast 746 Meter hoher Berggipfel bei Stipshausen im zum Hunsrück gehörenden Idarwald. Auf der Spitzt steht ein 1980 erbauter Aussichtsturm mit gutem Blick über die Baumwipfel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Idarkopf.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind unter Tagesausflugsziele für Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm zu finden.

Für die Umgebung von Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm gibt es auch die Rubriken Ausflugsziele für Kinder und Museen. Möglich ist außerdem die Einbindung der hier vorgestellten Ausflugs- und Freizeitziele auf der eigenen Homepage, unter Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen, die beim Generieren des entsprechenden Quellcodes bestätigt werden müssen.

Hotel oder Unterkunft in und um Cochem gesucht?


Amazon Reiseführer Cochem

Kompass zu den Nachbarregionen von Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm:

N
W O
S

Weitere Tipps und Ideen für die Freizeit in Deutschland:

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten bzw. Tipps zum Thema Tourismus und Freizeit, zu denen auch Schlösser, Burgen und Klöster gehören und die mit dem Auto, mit der Bahn oder auch auf Fahrradwegen zu erreichen sind, in der Region von Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm können auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Teil der Seite in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag, wenn er zum Thema Tourismus und Freizeit passt, nach entsprechender Prüfung auch auf in dieser Umkreissuche veröffentlichen.

Mehr Informationen zu den Themen Freizeit, Ausflug und Tourismus in Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm gibt es unter Ausflugsziele Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm 50 km und unter Ausflugsziele Cochem, Dohr, Gevenich, Büchel und Bremm 60 km. Westdeutschland hat aber noch mehr zu bieten. Auf unseren Seiten über Urlaub, Tourismus, Ausflug und Freizeit in Deutschland stellen wir deshalb unter anderem auch die beliebtesten Urlaubsgebiete, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Deutschlands Wahrzeichen vor.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App