Hauptmenü
Bayern - Urlaubsorte

Oberstdorf - Heimatmuseum

Auch an der einst aus dem Ort herausführenden und heute an der Nebelhornbahn endende Oststraße stehen mehrere historische Bauernhäuser. Hierunter fällt unter anderem ein Bauernhaus von 1620 ins Auge. Dieses beherbergt das Heimatmuseum.

Der Besuch der Ausstellung lohnt sich nicht nur bei schlechtem Wetter. Es wird über die Geschichte von Oberstdorf informiert: Das raue Höhenklima, die Urgewalten des Wassers und die Abgeschiedenheit sorgten bei der in den Alpentälern lebenden Bevölkerung für ein mühevolles und karges Leben. Das hatte die Entstehung eigener Traditionen und Bräuche zur Folge, wie das Klausentreiben und der Wilde-Mändles-Tanz. Aber auch die anfangs sehr zaghafte Entstehung des Tourismus und die Jagdleidenschaft des Prinzregenten Luitpold wird im Heimatmuseum anschaulich dargestellt. Außerdem ist hier der größte Lederskischuh der Welt zu sehen.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Heimatmuseum in Oberstdorf:

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Oberstdorf und Umgebung:

Panoramablick auf Oberstdorf Ortszentrum Heimatmuseum Kunsthaus Villa Jauss Kühe Nebelhorn Fellhorn Breitachklamm Freibergsee Sommerrodelbahn Söllereck

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Oberstdorf:

Weitere Informationen über Oberstdorf im Internet:

Hier können Hotels in Oberstdorf über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Oberstdorf über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.