Hauptmenü
Brandenburg - Ausflugsziele

Potsdam Sanssouci - Schloss und Park


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Potsdam    weiter »

Wegen ihrer weitläufigen Größe nennt man Schloss und Park Sanssouci auch oft das preußische Versailles. Das ist aber eigentlich immer noch eine Untertreibung, denn Sanssouci ist viel schöner als die heutzutage zum Teil verwahrlosten, verfallenen und verschwundenen Gartenanlagen des französischen Vorbilds. Eigentlich kann man bei Sanssouci auch nicht einfach nur von einem Schloss sprechen. Es handelt sich vielmehr um eine gelungene Verknüpfung mehrerer Schlösser, Palais und Parkbauten. Durch die gesamte Anlage führt eine schnurgerade, 2,5 km lange Allee. Von dieser Hauptachse aus zweigen Querachsen und Wege, teils durch barocke Gartenanlagen und teils durch Parkanlagen im Stil von Englischen Landschaftsparks und Romantikgärten, zu prachtvollen Bauwerken und verschiedenartigen Gartenteilen ab. Alles in allem ist Sanssouci unserer Meinung nach damit sogar der schönste Park in Deutschland, der zugleich zu den größten Parkanlagen in Deutschland gehört.

Herzstück und ältestes Bauwerk der Anlage ist das über den so genannten Weinbergterrassen stehende eigentliche Schloss Sanssouci, das Friedrich der Große in den Jahren 1745?1747 im Stil des Rokoko erbauen ließ. Es ist auch das Wahrzeichen von Potsdam. Nur wenig später folgten mit der Bildergalerie, dem Chinesischen Haus, dem Neuen Palais, dem Schloss Neue Kammern, dem Belvedere auf dem Klausberg, dem Drachenhaus und mehreren Tempeln weitere Bauwerke, die in ihrer Schönheit dem eigentlichen Schloss in nichts nachstehen.

Nach dem Tod Friedrichs des Großen wurde es um Schloss Sanssouci erst einmal etwas ruhig. Doch der Urgroßneffe des Parkgründers Friedrich Wilhelm IV. erweiterte rund 100 Jahre später die Anlage. Es entstanden das Schloss Charlottenhof, die Römischen Bäder, das Orangerieschloss, die Friedenskirche und mittels einer Sichtachse optisch mit dem Park verbunden der Normannische Turm mit dem Ruinenberg.
Die Anlagen sind allesamt in einem tadellosen Zustand und in den meisten Bauwerken befindet sich noch die originale Einrichtung. So ist es auch kein Wunder, dass Sanssouci samt den benachbarten Schlössern und Parkanlagen Hauptbestandteil des seit 1990 in der UNESCO-Liste eingetragenen Weltkulturerbes "Schlösser und Gärten von Potsdam und Berlin" ist. In der Gesamtheit handelt es sich hierbei sogar um das größte Weltkulturerbe von Deutschland.

Deshalb reicht ein Tag gar nicht aus, um alle Attraktionen von Sanssouci einigermaßen gründlich zu besichtigen. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass der 289 ha. große Park mit seiner kaum überschaubaren Anzahl an Skulpturen, Wasserflächen und Brunnenanlagen, an dem sich zudem noch weitere Parkanlagen anschließen, jederzeit frei zugänglich ist. Auch die Innenräume der meisten Schlösser, Palais und Bauwerke können gegen Entrichtung einer Eintrittsgebühr besichtigt werden. Allerdings darf man dann nicht montags kommen, denn an diesem Wochentag sind alle Museen geschlossen und die zum größten Weltkulturerbe Deutschlands gehörende Anlage wird zur tiefsten Provinz (๏̯๏).

Reiseführer AmazonMietwagen PreisvergleichDiese Bilder bei Adobe kaufen

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Potsdam mit touristischen Informationen:

Schloss und Park Sanssouci Friedenskirche Potsdam-Sanssouci Bildergalerie Potsdam-Sanssouci Sizilianischer Garten Neue Kammern und historische Mühle Chinesisches Teehaus in Sanssouci Orangerieschloss Drachenhaus in Sanssouci Belvedere auf dem Klausberg Neues Palais mit Schlosstheater Schloss Carlottenhof Römische Bäder Schloss und Park Babelsberg Neuer Garten mit Marmorpalais Schloss Cecilienhof Russische Kolonie Alexandrowka Filmpark Babelsberg Tropenwelt Biosphäre Schloss Sacrow Beldvedere auf dem Pfingstberg Schloss Lindstedt Neuer Markt in Potsdam Ringerkolonnade am ehemaligen Lustgarten Stadtschloss und Landtag Alte Wache Großes Militärwaisenhaus Holländisches Viertel Filmmuseum im historischen Marstall Nikolaisaal Brandenburger Tor am Luisenplatz Nauener Tor Französiche Kirche Moschee: Pumpenhaus von Sanssouci Jägertor Hans Otto Theater

Öffnungszeiten der Museen und Ausstellungen im Park Sanssouci: Täglich außer Montag von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr (im Winter von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr). Einige Attraktionen des Parks öffnen zum Teil eine Stunde später. Der Park selbst ist jederzeit frei zugänglich. Weitere Informationen unter Telefon: 0331-9694202 und www.spsg.de.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Potsdam:

Weitere Informationen über Potsdam im Internet:

Hier können Hotels in Potsdam über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Potsdam über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Warum schon Platon eine Kugelform prophezeit hat, ist nicht bekannt. Doch jeder weiß, die Bullaugen der Raumschiffe verzerren den Blick auf die Erde so stark, dass sie eben wie eine Kugel aussieht. Die Konstruktion von Raumfahrzeugen sollte dringend überarbeitet werden. Wir wollen doch nachts nicht runterfallen.

weitere Kalauer