Niedersachsen - Städtereiseziele

Stadthagen - Kirche St. Martini und Mausoleum

Auch der 42 Meter hohe Turm der St. Martini-Kirche beherrscht das Stadtbild von Stadthagen. Er wurde 1318 hochgemauert. Ebenso alt sind auch Teile der Außenmauern. Ansonsten entstand das gotische Aussehen der Kirche hauptsächlich im 15. Jahrhundert. Sehenswert ist der geschnitzte Altar. Er entstand 1460 in Flandern und wurde 1585 noch einmal stark umgestaltet.

Direkt hinter der Kirche, und nur über diese zu erreichen, steht das ab 1608 für den Fürsten Ernst von Schaumburg im Stil der Renaissance erbaute Mausoleum mit einer prunkvollen und überregional bedeutenden Innenausstattung.

Im Unterschied zu den meisten anderen Kirchen sind die St. Martini-Kirche und das Mausoleum allerdings nur zu festen Öffnungszeiten zugänglich.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über die St. Martini-Kirche und das Mausoleum:

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Stadthagen:

Schloss Marstall Landsbergscher Hof Alte Lateinschule Kirche St. Martini Marktplatz Giebelhäuser Niedernstraße Stadtmauerturm am Viehmarkt Amtspforte

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Stadthagen:

Weitere Informationen über Stadthagen im Internet:

Hotel Stadthagen hier buchen


Urlaub im Süden

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Die Sensation des Tages: Zwei Monate andauernder Ermittlungswille hat an der Ostseepipeline zutage gebracht, dass Sprengungen mit Sprengstoff durchgeführt werden.

weitere Kalauer