Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Stadthagen - Schloss

Die am südlichen Rand der Altstadt stehende Schlossanlage prägt zusammen mit ihren Nebengebäuden das Stadtbild von Stadthagen auf ganz besondere Weise. Das liegt daran, dass alle diese Bauwerke mit dem gleichen Sandstein erbaut wurden und auch von der Bauweise her das gleiche Aussehen haben. Da die in den Jahren 1535–1539 für Graf Adolf XI. von Schaumburg errichtete Anlage außerdem in der Region zu den frühesten Bauwerken gehört, in denen die aus Italien kommende Mode der Erinnerung an die Antike architektonisch umgesetzt wurde, gilt das Schloss auch als einflussreiches Baudenkmal für die Entstehung der Weserrenaissance.

Ursprünglich war das seinerzeit anstelle einer Wasserburg errichtete Schloss allerdings verputzt und mit einer farbigen Fassade ausgestattet. So war es dann vermutlich auch bei den zur einst zur Hofhaltung gehörenden umliegenden Bauwerken.

In der um einen rechteckigen Hof gruppierten Anlage befinden sich Verwaltungen. Dahinter liegt der heute durch eine Straße vom Schlossbereich abgetrennte Stadtgarten. Er entstand aus dem Lustgarten, weshalb er noch die einstige barocke Struktur hat und im Parkteich ein als Lustschlösschen erbautes kleines Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert zu sehen ist.

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Stadthagen:

Schloss Marstall Landsbergscher Hof Alte Lateinschule Kirche St. Martini Marktplatz Giebelhäuser Niedernstraße Stadtmauerturm am Viehmarkt Amtspforte

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Stadthagen:

Weitere Informationen über Stadthagen im Internet:

Hier können Hotels in Stadthagen über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Stadthagen über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Als ich neulich in meinem handlichen und schlauen Funkfon blätterte, wurde ich gemobbt. Und weil ich nicht weiß wo der Ausschalter ist, mobbt es mich noch immer.

weitere Kalauer