Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Duisburg - Innenhafen


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Duisburg    weiter »

Der Duisburger Innenhafen ist sowohl Wahrzeichen als auch eine touristische Hauptattraktion der an der Einmündung der Ruhr in den Rhein liegenden Stadt. Er wurde im 19. Jahrhundert vom Rhein aus bis zur heutigen Innenstadt gegraben. Damit erhielt Duisburg nach rund 800 Jahren wieder einen Hafen, denn die ursprünglichen Anlegestellen am Rhein verschwanden vor rund 1.000 Jahren, nachdem der Rhein als Folge eines Hochwassers seinen Lauf verändert hatte.

Für den industriellen Aufschwung in der Stadt hatte der Hafen eine große Bedeutung. Da er aber bald zu klein war, verlagerte sich das Geschehen immer mehr zu den neu entstandenen Hafenanlagen am Ruhrort. Schließlich kam der Hafenbetrieb im Innenhafen vollständig zum erliegen. Nach einer Zeit der Verwahrlosung wurde das gesamte Gebiet von dem weltweit berühmten Architekturbüro Foster + Partners umstrukturiert. Es entstanden neue Wohn- und Geschäftshäuser, während gleichzeitig erhaltenswerte Industriebauwerke saniert und zu Museen und Ausstellungsgebäuden umgestaltet wurden.

Heute gibt es nicht nur einen großen Mix aus Alt und Neu, sondern auch unzählige Freizeitangebote. Hierzu gehören unter anderem die zum Kunstmuseum umgestaltete Küppersmühle, die Werhahnmühle mit dem Kindermuseum Explorado, das Kultur- und Stadthistorische Museum im Kleinen Kampfmeyer-Speicher und das Haus Trinks mit der Galerie DKM. Aber auch bei einem Rundgang um das aus einem unteren und einem oberen Hafenbecken bestehende Areal gibt es viel zu sehen. Hierzu gehören der von Dani Karavan entworfene Garten der Erinnerung, der an einem erhaltenen Teil der mittelalterlichen Stadtmauer entlangführende Altstadtpark, die als Hubbrücke erbaute historische Schwanentorbrücke sowie die 1999 als Fußgängerbrücke errichtete und zu einem 8 Meter hohen Buckel anhebbare Buckelbrücke. Interessant sind außerdem die neu angelegten Grachten, die das gesamte Areal aufgelockern. Dank dieser Umgestaltung wurde der Duisburger Innenhafen zu einem Ankerpunkt der durch das gesamte Ruhrgebiet führenden Route der Industriekultur.

Weitere Informationen über den Innenhafen in Duisburg:

ErlebnisseDB Tickets

Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Duisburg:

Stadtwerketurm Duisburg Innenhafen Duisburg Duisburger Zoo Tiger and Turtle in Duisburg Landschaftspark Duisburg-Nord Sechs-Seen-Platte

Folgendes kann in Duisburg ebenfalls besucht werden:

  • Tropenhaus Aquarium Duisburg-Hamborn - Im Botanischen Garten des Duisburger Stadtteils Hamborn befindet sich eine von engagierten Vereinsmitgliedern betriebene Aquarienanlage, die sogar kostenlos besichtigt werden kann. Informationen unter www.tropenhaus-aquarium.de.
  • Duisburg-Ruhrorter Häfen - Zusammengefasst gelten die an Ruhr und Rhein liegenden Hafenbecken als der größte Binnenhafen der Welt. Ein großer Teil der Hafenanlagen kann per Rundfahrt mit der Weißen Flotte besichtigt werden. Informationen unter www.wf-duisburg.de.
  • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt - Ebenfalls in Duisburg befindet sich Deutschlands größtes und umfassendstes Museum für die Geschichte der Binnenschifffahrt, in einem originalgetreu restaurierten Jugendstil-Hallenbad. www.binnenschifffahrtsmuseum.de.
  • Kindermuseum Explorado am Duisburger Innenhafen - Ein Mitmachmuseum für 4- bis 12-Jährige, in dem die Kinder faszinierende Phänomene unseres Alltags erforschen können. Hierzu gehören aber auch technische Stationen, eine Wasserlandschaft, eine Baumlandschaft zum Klettern und viele weitere Überraschungen. Informationen unter www.explorado-duisburg.de.
  • Lehmbruck-Museum in Duisburg - In einem Museumsbau von 1964 befindet sich eine große Sammlung von Plastiken nationaler und internationaler Künstler des 20. Jahrhunderts. www.lehmbruckmuseum.de.
  • Revierpark Mattlerbusch mit Niederrheintherme Duisburg - In der großen Parkanlage im Norden von Duisburg gibt es viele Freizeitangebote, so z.B. ein Brauhaus, einen Reiterhof und eine Saline. Hauptattraktion ist die Niederrheintherme mit Karibik-Wellenbad, Thermalbad und Saunagarten, die vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet. Informationen unter www.niederrhein-therme.de.
  • Sportpark Duisburg - Auf einem 200 ha großen Gelände gibt es neben zahlreichen Trainings- und Wettkampfstätten für Wasserski, Wakeboard, Fußball, Eishockey, Leichtathletik, Schwimm-, Kanu- und Rudersport auch viele Angebote für den Freizeitsport und für die Erholung. Hierzu gehören ein Kletterpark, ein Spielplatz, Aktionswege, gastronomische Angebote und ein Strandbad. Kern der im südlich des Stadtzentrums im Ortsteil Wedau liegenden Anlage sind der Barbarasee, der Bertasee, der Margaretensee und die Regattabahn. Informationen unter www.sportpark-duisburg.de.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Duisburg:

Weitere Informationen über Duisburg im Internet:

Hotel Duisburg hier buchen


Felsenlandschaften

Lage des Duisburger Innenhafens: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 51.4401 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 6.7659.

Der zwischen Ruhr und Altstadt liegende Innenhafen in Duisburg auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Die Sensation des Tages: Zwei Monate andauernder Ermittlungswille hat an der Ostseepipeline zutage gebracht, dass Sprengungen mit Sprengstoff durchgeführt werden.

weitere Kalauer