Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion)

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion) in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis. Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf zirka 160 km erweiterbar.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion):

Kempten
Mit den barocken Prunkbauten der einstigen Kemptener Fürstäbte, einer mittelalterlichen Bürgerstadt und römischen Ausgrabungsstätten besitzt das regionale Zentrum in der Ferienregion des Allgäus eine Vielzahl hochinteressanter Sehenswürdigkeiten.
Schloss Neuschwanstein
Das berühmteste Schloss des einstigen Schlösserkönigs Ludwig II. von Bayern steht auf einem Berg vor dem großartigen Panorama der Tiroler Alpenmassive, in unmittelbarer Nähe zum Schloss Hohenschwangau. Außerdem wird das Bauwerk immer wieder unter den beliebtesten Reisezielen in Deutschland erwähnt.
Schloss Hohenschwangau
Ein beeindruckendes neogotisches Schloss, welches in Sichtweite des weltweit als Märchenschloss berühmten Schlosses Neuschwanstein steht und zu unrecht ein Schattendasein führt. Das mit prunkvollen Gemächern ausgestattete Schloss Hohenschwangau wurde für den Kronprinzen und späteren bayerischen König Maximilian II. erbaut. Dessen Sohn, der als Märchen- und Schlösserkönig berühmt gewordene Ludwig II., verbrachte hier seine Kindheit und Jugend.
Buchenegger Wasserfälle
Der Urlaubsort Oberstaufen ist von mehreren Wasserfällen umgeben. Hierunter sind die Buchenegger Wasserfälle besonders beliebt. Sie sind nicht nur ein schönes Wanderziel, sondern zugleich auch ein beliebtes Freibad, das obendrein kostenlos besucht werden kann. Der Grund dafür ist, dass sich durch die Wasserkaskaden zwei natürliche Pools gebildet haben. Diese sind von bis zu 30 Meter hohen Felsen umgeben, die von mutigen Jugendlichen als Sprungtürme genutzt werden.
Zugspitze
Deutschlands höchster Berg, auf dessen Gipfelregion mehrere Seil- und Bergbahnen fahren, ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine Attraktion.
Eistobel
Ein Wanderweg durch eine wildromantische, unter Naturschutz stehende Schlucht im Westallgäu, an einem rauschenden Fluss entlang.
Isny im Allgäu
Mit ihren vielen Türmen und romantischen Altstadtgassen besitzt die an einem Alpenausläufer liegende ehemalige Freie Reichsstadt und heute als heilklimatischer Luftkurort eingestufte Kleinstadt viele historische Sehenswürdigkeiten.
Wieskirche in Pfaffenwinkel
Als ein Meisterwerk der menschlichen Schöpferkraft gehört die unter dem Schutz der UNESCO stehende Wallfahrtskirche zu den berühmtesten im Stil des Rokoko errichteten Bauwerken in Bayern
Schloss Linderhof
Die Residenz und Parkanlage im Stil des Historismus wurde von 1867 bis 1885 errichtet und ist das einzige Schloss, das zu Lebzeiten des Schlösserkönigs Ludwig II. fertig gestellt wurde.
Garmisch-Partenkirchen
Der aus zwei Ortsteilen bestehende Markt mit durch Lüftlmalerei verzierter bayerischer Architektur ist ein beliebtes Urlaubs- und Wintersportzentrum in der Alpenregion. Mit zwei Einkaufszentren besitzt der Ort zudem die Größe einer Stadt.
Höllentalklamm
Von den gewaltigen Felsen des Wettersteingebirges umgeben, ist die Sehenswürdigkeit der Natur mit ihren Wasserkaskaden und Wasserfällen ein beliebtes Wanderziel.
Königshaus Schachen
Ein hervorragendes Wanderziel in den Alpen (Wettersteingebirge), das dem Besucher sehenswerte Werke der Kultur und mit dem davor liegenden Alpengarten blühende Kostbarkeiten der Natur zeigt.
Partnachklamm
Eine gewaltige Gebirgsschlucht im Wettersteingebirge, die am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen beginnt und recht einfach zu erreichen ist. Die Schlucht ist deshalb das ganze Jahr über eine Touristenattraktion.
Alpspitze im Wettersteingebirge
Als auffälliger pyramidenförmiger Gipfel ist der 2.628 Meter hohe Berg ein Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Er gilt als einer der schönsten Berge der Nördlichen Kalkalpen und ist ein beliebtes Ausflugsziel, das nach einer Fahrt mit der Alpspitzbahn zu erreichen ist.
Lindau am Bodensee
Mittelalterliche Stadt auf einer Insel im Bodensee. Sehenswert sind das Alte Rathaus, der Hafen, die historischen Bürgerhäuser mit Laubengängen und Fassadenmalereien sowie mehrere Barockbauwerke. Wahrzeichen sind der Löwe auf der Hafenmole und der ebenfalls am Hafen stehende Mangturm (manchmal auch als Mangenturm bezeichnet).
Stadtmuseum in Lindau am Bodensee
Im Haus zum Cavazzen, das oft als das schönste Barock- und Bürgerhaus am Bodensee bezeichnet wird, können historische Möbel, Ausstattungsgegenstände und Spielsachen bewundert werden.
Scheidegger Wasserfälle im Allgäu
Rund um Scheidegg gibt es viele Wasserfälle. Die bekanntesten wurden zu einer Erlebniswelt umgestaltet. Außerdem stehen sie sogar in der Liste von Bayerns schönsten Geotopen. Die Naturattraktionen sind durch eine besondere Schichtung des Gesteins entstanden und im Sommer aber auch im Winter beliebte Ausflugsziele.
Wangen im Allgäu
Mit ihren ursprünglich erhaltenen und teils durch Fassadenmalerei verzierten historischen Bauwerken, wie das als Wahrzeichen genannte Ravensburger Tor, ist die malerische Altstadt von Wangen ein mittelalterliches Kleinod im Allgäu.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Hinterstein.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion):

  • Allgäuer Bergbauernmuseum Diepholz - Bei Immenstadt im Allgäu wird in einem Freilichtmuseum das Alltagsleben in einem Bergdorf dokumentiert. Das Museum besteht aus mehreren Gebäuden, in denen unter anderem die Entstehung der Milchwirtschaft im Allgäu, der Flachsanbau und auch die moderne Landwirtschaft anhand von zahlreichen Beispielen gezeigt werden. Informationen unter www.bergbauernmuseum.de.
  • Schloss Hopferau - Gotisches und neugotisches Schloss in dem sich ein Hotel befindet. Informationen unter www.schloss-hopferau.com .
  • Wertachdurchbruch bei Görisried - Bis zu 70 Meter hat sich zwischen Nesselwang und Marktoberdorf die Wertach in die Landschaft geschnitten. Bei der Ortschaft Bergers, in der Nähe von Görisried, führt ein wildromantischer Wanderweg durch das enge Tal. Lage des Wertachdurchbruchs bzw. der Wertachschlucht bei Görisried auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Pöllatschlucht bei Schwangau - Unterhalb von Schloss Neuschwanstein, dem berühmten Märchenschloss von König Ludwig II. vor der Bergkulisse von Tirol, kann über einen eisernen Steg und gut ausgebaute Wege die Schlucht der Pöllat bequem zu durchwandert werden. Informationen unter www.poellatschlucht.de.
  • Tegelberg mit Tegelbergbahn - Eine Seilbahn fährt bei Schwangau zum 1880 Meter hohen Gipfel des Tegelbergs hinauf. Der Berg selbst bietet eine gute Aussicht ins Alpenvorland und in die Alpen. Er ist aber nicht nur bei Ausflugsgästen und Wanderern sehr beliebt, sondern auch bei Drachen- und Gleitschirmfliegern sowie bei Skifahrern. Betriebszeiten und weitere Informationen unter www.tegelbergbahn.de.
  • Tandemflug mit dem Gleitschirm vom Tegelberg - Bei einem Tandemflug sitzt der Passagier bequem vor dem Piloten, der natürlich sicher unterhalb des Tegelberges landet. Während des Fluges sind die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau von oben zu sehen. Die Tandemflüge bietet die Flugschule Tegelberg an. Informationen unter www.abschweb.net.
  • Miniwelt in Oberstaufen - Eisenbahnmodellanlage mit den Nachbauten bekannter Streckenabschnitte von Rhein und Mosel. Informationen unter www.miniwelt-allgaeu.de.
  • Forggensee bei Füssen - Obwohl der Forggensee ein künstlich angelegter Stausee ist, scheint er eines der wichtigsten Fotomotive des Alpenvorlandes zu sein. Das liegt wohl auch daran, dass sich auf der großen Wasserfläche das Panorama der Alpen so gut spiegelt. Der aus der Lech gestaute Forggensee ist sehr groß, er ist sogar der größte Stausee Deutschlands und zugleich der fünftgrößte See in Bayern. Trotzdem wird im Winter das Wasser vollständig abgelassen. Im Sommer existiert dagegen sogar eine Forggenseeschifffahrt. Informationen unter www.forggenseeschifffahrt.de.
  • Hausbachklamm bei Weiler-Simmerberg - Im Ortsteil Weiler beginnt eine 4,7 km lange, vergleichsweise einfach zu begehende Wanderstrecke durch die reizvolle Hausbachklamm. Die Strecke führt an der Kapfmühle vorbei bis nach Schnellers. Informationen unter www.hausbachklamm.de.
  • Skywalk Allgäu - Bei Scheidegg im Westallgäu wurde ein 6 ha großes Gelände zu einem Naturerlebnispark umgestaltet. Hauptattraktion ist der auf Hängebrücken verlaufende Baumwipfelpfad. Es gibt aber auch noch zwei Naturerlebnispfade, einen Entdeckerpfad mit Aktionsstationen, einen Barfußpfad, ein Geschicklichkeitsparcours für alle Altersklassen und ein Abenteuerspielplatz. Informationen unter www.skywalk-allgaeu.de.
  • Ellhofer Tobel - Bei Ellhofen, zwischen Röthenbach und Simmerberg, befindet sich ein reizvolles Wandergebiet, das entlang des Röthenbachs durch sehr verschiedenartige Landschaftsformen führt. Informationen unter www.ellhofer-tobel.de.
  • Auerberg (Allgäu) - Mit einer Höhe von 1055 über NN ist der zwischen Stötten und Bernbeuren liegende Berg eine der höchsten Erhebungen des Alpenvorlandes. Er bietet ebenso wie der zirka 25 km entfernt liegende Hohe Peißenberg eine sehr gute Aussicht zu den Alpen, die von der Aussichtsplattform auf dem Dach der hier stehenden St.-Georgs-Kirche möglich ist. Weitere Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Auerberg (Allgäu).
  • Baggerfahren für jederMann und Frau - Hatten Sie auch schon als Kind den Wunsch einen echten Bagger einmal selbst zu fahren, haben ihn sich aber bis heute nicht erfüllen können? Dann nicht weiter auf morgen verschieben, kommen Sie bei uns im Freizeit Baggerpark vorbei. Im Energiepark in Burggen, mitten im schönen Voralpenland, dort wo der Pfaffenwinkel an das Allgäu grenzt, lassen wir Ihren Traum wahr werden. Für unsere kleinsten Baggerführer haben wir eine große Sandgrube und (ab ca. 3 Jahren) zwei Elektrokinderbagger. Große Abenteurer können schon nach einer kurzen Einweisung mit unseren 1,5 Tonnen Minibaggern (ab 6 Jahren) oder mit dem ca. 22 Tonnen schweren Kettenbagger (ab 14 Jahren) Löcher graben und Berge versetzen. Das Erlebnis für das Kind im Manne (und der Frau). Wir vom Freizeit Baggerpark würden uns freuen, wenn wir Sie zu einer Baggerfahrt begrüßen dürften. Informationen unter www.freizeit-baggerpark.de/. Eingetragen von Freizeit Baggerpark.
  • Kuhfluchtwasserfälle - Im Elstergebirge, oberhalb von Farchant, fallen auf drei Stufen die Kuhfluchtwasserfälle insgesamt 270 Meter in die Tiefe. Sie sind vom Tal aus auf einem Wanderweg nach zirka einer Stunde zu erreichen. Informationen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Kuhfluchtwasserfälle.
  • Reptilienzoo Scheidegg KG - In den naturgetreu eingerichteten Terrarien des Reptilienzoos in Scheidegg gibt es viele verschiedene Echsen, Spinnen, Skorpione, Warane sowie giftige und ungiftige Schlangen zu bestaunen, von der Nashornviper über die Monokelkobra bis hin zum Leopardengecko. Auf dem Freigelände findet man europäische und einheimische Reptilien wie Schildkröten, Kreuzotter, Ringelnatter, Feuersalamander und Kröten. Außerdem werden für Gruppen Führung angeboten (nach Absprache), bei denen die Besucher wissenswerte, interessante und manchmal lustige Dinge über die exotischen Bewohner und ihre einheimischen Nachbarn erfahren können. Ein Besuch im Reptilienzoo lohnt sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder; auch bei schlechtem Wetter. Informationen unter www.reptilienzoo-scheidegg.com. Eingetragen von Udo.
  • Westallgäuer Heimatmuseum in Weiler im Allgäu - Das liebevoll gepflegte Museum ist ein Kleinod in der Museenlandschaft des Allgäus mit kostbaren Schätzen aus der Vergangenheit. Es liegt mitten im Ort Weiler im Allgäu in direkter Nachbarschaft zur Kirche und zum Gasthaus Traube (sehenswertes Haus). Gezeigt werden nicht nur Möbel und Bilder, sondern komplett eingerichtete, fast noch bewohnbare Zimmer aus vergangenen Tagen. Die Ausstellung ist wirklich einmalig und lehrreich für Jung und Alt.
    Die besondere Lage von Weiler im Allgäu (Dreiländereck Deutschland/Schweiz/Österreich) und die Zugehörigkeit des Ortes zu allen drei Nationen im Laufe der Geschichte bereichern die Bedeutung des Ortes in der Vergangenheit. Erleben Sie, was hier durch den Weitblick einiger Bürger des Ortes seit vielen Jahren zusammengetragen wurde. Eingetragen von Siegried.

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu zirka 160 km um Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion):

Bad Waldsee - Ronsberg - Wessobrunn - Wessobrunn - Garmisch-Partenkirchen -

Kompass zu den Nachbarregionen von Bad Hindelang-Hinterstein (Nebelhornregion):

N
W O
S


Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Bunte Hunde: Zur Unterscheidung optisch unterschiedlichen Aussehens darf das Wort Rasse ja inzwischen nicht mehr verwendet werden. Mit der Abschaffung dieses und ähnlicher Wörter wird natürlich das weltweit praktizierte Phänomen der Ausgrenzung von Menschen anderen Aussehens, anderer Sprache und anderer Religion ganz sicher ebenso verschwinden. Eine tolle Idee, auf die man doch schon Jahrtausende eher hätte kommen müssen. Es wird Zeit, dass auch die Wörter Krieg, Krankheit, Lobbyismus, Kinderarbeit und so weiter aus unserem Wortschatz getilgt werden.