Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 40 km

Umgebung Bad Brückenau und Volkersberg

HotelsVeranstaltungen30 km50 km60 kmFür die Homepage

Hier werden Ideen zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten in Bad Brückenau und Volkersberg einschließlich der Umgebung (Südrhön) vorgestellt, die mit dem Auto, mit der Bahn und zum Teil auch mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Bei den Ausflugs- und Freizeittipps in dieser Umkreissuche für Bad Brückenau und die benachbarten Orte handelt es sich zum Teil auch um romantische Plätze und historische Sehenswürdigkeiten.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Bad Brückenau und Volkersberg bzw. in der Umgebung von rund 40 km (Südrhön) :

Staatsbad Brückenau in Bad Brückenau
Als Stadt von inzwischen sieben Heilquellen zählt Bad Brückenau schon seit mehr als 250 Jahren zu den beliebtesten Heilbädern in Franken. Hiervon kündet die drei Kilometer außerhalb der Stadt liegende prunkvolle Kuranlage mit Kursaalgebäude, Gästehäusern und Hotels aus der Zeit der Fürsten und Monarchen, in der insbesondere der bayerische König Ludwig I. gern verweilte.
Deutsches Fahrradmuseum Bad Brückenau
Anhand von 230 Zweirädern, die von den Anfängen mit einer Laufmaschine von 1820 bis zu Zukunftsstudien reichen, kann in der Ausstellung die interessante Entwicklungsgeschichte des Fahrrads in Augenschein genommen werden. Das Museum befindet sich im unmittelbaren Umfeld der historischen Kuranlagen im Ortsteil Staatsbad Brückenau.
Kreuzberg
Durch seine tolle Aussicht, das Franziskanerkloster und die Klosterbrauerei mit ihrer urigen Gaststätte ist der 928 Meter hohe Gipfel, der als auch als der heilige Berg der Franken gilt, das beliebteste Ausflugsziel in der Rhön.
Schloss Fasanerie
Ein zirka 8 km südlich von Fulda liegendes Barockschloss mit einem großen Schlosspark, das einst den Fuldaer Fürstbischöfen als Sommerresidenz diente und in dem sich eine sehenswerte Porzellansammlung befindet.
Wasserkuppe
Der in der Rhön liegende höchste Berg Hessens ist im Sommer durch seine Segelflieger, Modellflugzeuge und Paraglider als Berg der Flieger bekannt und in der kalten Jahreszeit ein beliebtes Zentrum des Wintersports.
Steinwand
Sowohl bei Klettersportlern als auch bei Wanderern ist die Steinwand bei Poppenhausen sehr beliebt. Zugleich ist sie die bekannteste und größte Felsengruppe der Rhön.
Schafstein
Mit ihren großen Blockmeeren aus Basalt besitzt die Rhön sehr seltene und bizarre Naturerscheinungen. Die imposantesten befinden sich am 832 Meter hohen Schafstein, der zudem einen sehr ursprünglichen Waldbestand besitzt.
Rotes Moor
Das renaturierte, für Besucher behindertengerecht erschlossene, Feuchtbiotop in der hessischen Rhön gibt interessante Einblicke in die Entstehung und die Nutzung von Moorgebieten.
Milseburg
Bei der Milseburg handelt es sich um einen 835 Meter hohen Berg, der zu den beliebtesten Aussichtspunkten in der Rhön gehört. Zu sehen sind außerdem eine zum Teil rekonstruierte keltische Befestigung, eine Kreuzigungsgruppe und eine kleine Wallfahrtskapelle.
Bad Kissingen
Im bekanntesten Kurort Deutschlands und einem der schönsten in Bayern kann man zwischen gepflegten Parkanlagen und Prachtbauten den Glanz der alten Zeit bewundern, als Bad Kissingen noch eine der ersten Adressen für den europäischen Adel war. Diese haben sich einst im Regentenbau vergnügt, dem heutigen Wahrzeichen von Bad Kissingen. Für einen Stadtrundgang ist der Kauf eines Reiseführers zweckmäßig.
Steinau an der Straße
Jahrhundertelang war Steinau eine wichtige Station an der Via Regia, der alten Königs- und Handelsstraße zwischen Frankfurt am Main und Leipzig, die noch weiter bis nach Paris und Krakau führte. Wegen dieser Bedeutung gibt es in der Kleinstadt viele bis in das Mittelalter zurückreichende historische Bauwerke zu bewundern. Hierzu gehören das Schloss der Grafen von Hanau und das ehemalige Amtshaus, in dem die Brüder Grimm einige Jahre ihrer Kindheit verbrachten.
Schloss Steinau
Ein mächtiger Bergfried aus dem 13. Jahrhundert beherrscht das Stadtbild von Steinau an der Straße. Der Turm gehört zum Schloss Steinau, das hauptsächlich im 16. Jahrhundert aus einer mittelalterlichen Burg entstand. Im Schlossmuseum ist unter anderem eine Brüder-Grimm-Gedenkstätte und eine Marionetten- und Theatersammlung zu sehen.
Schloss Saaleck
Mit seinem im 12. Jahrhundert erbauten Bergfried fällt die ursprünglich als Burg für die Fürstäbte von Fulda erbaute und auf einem hohen Berg bei Hammelburg stehende Anlage schon von Weitem ins Auge. Außerdem bietet der Bergfried einen imposanten Blick. Ansonsten wird das Schloss heute als Weinbaubetrieb und Hotel mit Gastwirtschaft genutzt.
Schwarzes Moor
An der Hochrhönstraße befindet sich eines der am besten erhaltenen Moorgebiete Deutschlands, durch das ein auf Bohlen angelegter Naturlehrpfad führt.
Wittelsbacher Turm bei Bad Kissingen
Auf dem 400 Meter hohen Scheinberg stehend, bietet der zum 100-jährigen Jubiläum des Königreichs Bayern eröffnete Turm eine gute Aussicht über Bad Kissingen und das Tal der Fränkischen Saale.
Barockstadt Fulda
Mit dem Dom, dem Schloss, dem Barockviertel und der ehemaligen Universität ist die einstige Residenzstadt der Fürstbischöfe von Fulda eine der sehenswertesten Städte Hessens. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert.
Stadtschloss Fulda
Ein riesiger Schlosskomplex, der von einem wunderschönen Park umgebenen ist und den Fuldaer Fürstäbten als prunkvolle Residenz diente.
Hoher Dom zu Fulda
Der 1712 geweihte Dom mit dem Grabmal von Bonifatius ist architektonischer Mittelpunkt des Fuldaer Barockviertels und das Wahrzeichen der am gleichnamigen Fluss liegenden Stadt.
Ausflug buchen

Hier stellen wir touristische Hauptattraktionen für Bad Brückenau und die gesamte Region vor.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Bad Brückenau und Volkersberg bzw. in der Umgebung von rund 40 km um Bad Brückenau (Südrhön) :

  • Freizeitbad Sinnflut in Bad Brückenau - Ein Abenteuerbad für die ganze Familie, das mit einer aus dem Wasser ragenden Kletterwand neben Strömungskanal und Wasserfall auch eine besonders ungewöhnliche Attraktion besitzt. Informationen unter www.fluti.de.
  • Wildpark Gersfeld (Hochwildschutzpark Ehrengrund) - In der hessischen Rhön, im tief eingeschnittenem Ehrengrund, führt ein kurzer und ein langer Rundweg durch die 50 ha große Anlage, in deren großzügig angelegten Gehegen hauptsächlich einheimische Tierarten beobachtet werden können. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wildpark Gersfeld.
  • Burgruine Schwarzenfels - Oberhalb des Ortsteils Schwarzenfels in der Gemeinde Sinntal steht eine romantische Burgruine mit Blick auf die Sinntaler Landschaft. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Schwarzenfels.
  • Burg Brandenstein - Auf einem Landrücken im Schlüchterner Stadtteil Elm steht eine im Mittelalter erbaute Burg. Diese befindet sich bis zum heutigen Tag im Privatbesitz. Trotzdem können auf der Burg und im unmittelbaren Umfeld mehrere Museen besucht werden. Es handelt sich hierbei um ein Holzgerätemuseum im ehemaligen Pferdestall, um eine Ausstellung über den Mediziner und Japan-Forscher Philipp Franz von Siebold im Schloss selber und um eine Waldausstellung mit einem Gehölz- und Pflanzenkundelehrpfad. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Brandenstein.
  • Dreistelzberg - Auch wenn der Dreistelzberg nur 660 Meter hoch ist, bietet er dank eines Aussichtsturms eine hervorragende Aussicht, weshalb er ein beliebtes Ausflugsziel in der Region von Bad Brückenau ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Dreistelz.
  • Kinder-Akademie Fulda - Ein Fitnesscenter der Sinne, in dem ausprobieren und mitmachen ausdrücklich erwünscht ist. Informationen unter www.kaf.de.
  • Deutsches Feuerwehrmuseum in Fulda - In diesem einmaligen Museum wird die Geschichte der Entstehung der Feuerwehr gezeigt. Zu den Ausstellungsstücken gehören jahrhundertealte Handdruckspritzen, pferdegezogene Drehleitern und Feuerwehrautos aller Zeiten. Informationen unter www.dfm-fulda.de.
  • Sieben Welten-Therme in Künzell - In der am Stadtrand von Fulda liegenden Gemeinde Künzell lädt die zu einem Hotel gehörende Sieben Welten-Therme zum Baden und Erholen ein. Außerdem gibt es in der nach sieben Regionen der Erde gestalteten Anlage auch ein umfangreiches Wellnessangebot. Kurzinformationen unter Sieben Welten-Therme.
  • Takka-Tukka Abenteuerland bei Fulda - In der Indoor-Spielewelt in Künzell sind die Kinder die Hauptpersonen. Hier dürfen sie spielen, soviel sie wollen, und alles ausprobieren. Hierzu gehört auch eine große Außenspielanlage mit verschiedenen Themenbereichen. Kurzinformationen unter Takka-Tukka Abenteuerland.
  • Deutsches Tabakpfeifenmuseum - Eine Ausstellung mit historischen Tabakpfeifen und Gegenstände der Rauchkultur in Oberelsbach. Leider gibt es aber keine aktuellen Informationen mehr im Internet.
  • Wildpark Klaushof bei Bad Kissingen - In naturnah gestalteten Gehegen und in einer Streichelzone sind Beobachtungen und Begegnungen mit einheimische Wildtierarten und Haustierrassen möglich. Informationen unter www.wildpark-klaushof.de.
  • Bad Bocklet - Nur wenige Kilometer von Bad Kissingen entfernt befindet sich ebenfalls im Tal der fränkischen Saale bereits der nächste Kurort. Bad Bocklet besitzt sehenswerte Kuranlagen, die aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Bad Bocklet.
  • Schloss Aschach in Bad Bocklet - In dem kleinen Schloss am Ortsrand von Bad Bocklet, das im 16. Jahrhundert sein heutiges Aussehen erhielt, können original eingerichtete Räume nebst der Kunstsammlung des Grafen von Luxburg besichtigt werden. Außerdem gibt es auf dem Schlossgelände noch ein Schulmuseum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Aschach (Bad Bocklet).
  • Brüder Grimm-Haus Steinau - Im ehemaligen Amtshaus von Steinau an der Straße befindet sich eine umfangreiche Ausstellung, die sich mit den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm befasst. Das Museum ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant, da auch die Herkunft und die weit über Deutschland hinausreichenden Verflechtungen der Sagen, Geschichten und Märchen gezeigt werden. Informationen unter www.brueder-grimm-haus.de.
  • Teufelshöhle Steinau - Eine Schauhöhle bei Steinau an der Straße, in der im Mittelalter der Teufel vermutet wurde und die deshalb erst 1830 erstmals betreten wurde. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Teufelshöhle (bei Steinau).
  • Erlebnispark Steinau - Osthessens größter Freizeitpark in Steinau an der Straße. Informationen unter www.erlebnispark-steinau.de.
  • 50er Jahre Privatmuseum Mernes - Das rund 300 Quadratmeter große 50er-Jahre Privatmuseum bildet eine der attraktivsten Ausflugsziele im hessischen Erholungsort Mernes. Der Museumsgründer Michael Gombert sammelt seit seiner Kindheit alles Technische aus der Zeit des Wirtschaftswunders. Besucher, die Lust auf einen Kurztrip durch die Zeit haben, in der Rama noch mit "h" geschrieben wurde, kommen hier bei einer Führung garantiert auf ihre Kosten. Die gesammelten Objekte weisen eine ganz besondere Geschichte auf, wurden restauriert und alte Geräte wieder voll funktionsfähig gemacht. Die zahlreiche Sammlung des 50er-Jahre Privatmuseums umfasst unter anderem eine kleine Schule, einen Tante-Emma-Laden, diverse Möbel, Fahrzeuge, Waschmaschinen und Kleidung. Jukeboxen aus den USA und Deutschland runden das Bild der behaglichen Zeit ab. Bitte um Anmeldung unter TeL:06660/919290 oder Mail: museummernes@online.de Eingetragen von Michael Gombert.
  • Tretstein-Wasserfall bei Wartmannsroth, Ortsteil Dittlofsroda - In einem klammartigen Einschnitt des Eidenbachs befinden sich mehrere Wasserfälle, unter denen der 3 Meter hohe Tretstein-Wasserfall der höchste ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tretstein-Wasserfall.
  • Burgruine Trimburg - Auf einer Anhöhe über dem Dorf Trimberg an der Bundesstraße zwischen Hammelburg und Bad Kissingen gelegen, hat der Besucher einen herrlichen Blick über das Saaletal. Die Burgruine ist bei schönen Wetter am Wochenende bewirtschaftet. Eingetragen von Spaziergänger.
  • Basaltsäulen auf dem Gangolfsberg - An dem steilen Südosthang des 736 Meter hohen Gangolfsbergs führt ein Naturlehrpfad an mehreren der am besten erhaltenen Basaltprismenwände der Rhön entlang. Die zum Teil fünfeckigen und zum Teil sechseckigen Säulen entstanden beim Erkalten von Lava. Die Rundwanderung vom Parkplätze am Schweinfurter Haus aus dauert zirka 2 Stunden. Lage des Gangolfsbergs (mit Teufelskeller) auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Rother Kuppe bei Hausen - Dank Aussichtsturm und Berggaststätte ist der 711 Meter hohe Berg an der Ostflanke der Langen Rhön ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Rother Kuppe.
  • Bad Soden-Salmünster - Die aus mehreren Stadtteilen bestehende Stadt im Kinzigtal besitzt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten verschiedener Art. Hierzu gehören in Salmünster z.B. die Kirche St. Peter und Paul, das Franziskanerkloster sowie die Altstadt und im Stadtteil Bad Soden der Kurpark, die Arena in der Salz, der Wildpark, die Burgruine Stolzenberg, das Huttenschloss und das Alte Rathaus. Informationen unter www.badsoden-salmuenster.de.
  • Spessart-Therme in Bad Soden-Salmünster - In warmer Salzsole können sich die Gäste dieses Bades erholen und entspannen. Mit der Todes-Meer-Salzgrotte und dem ganzjährig betriebenen Wellenbad im Freien besitzt die Spessart-Therme zudem zwei besonders ungewöhnliche Attraktionen. Informationen unter www.spessart-therme.de.
  • Bad Orb - In der einst durch Salzgewinnung reich gewordenen Stadt und heutigen Kurstadt gibt es einen alten Stadtkern mit vielen Fachwerkhäusern, einen mehr als hundert Jahre alten Kurpark und das ehemalige Sudgelände der Salzsieder mit begehbarem Gradierwerk zu besichtigen. Außerdem lädt die Toskana Therme zum Baden und Relaxen ein. Informationen unter www.bad-orb.de.
  • Toskana Therme Bad Orb - Mehrere auch für Kinder geeignete Badebecken, Whirlpools, Sonnenbänke, ein Strömungskanal und eine Saunalandschaft sowie viele verschiedenartige Wellnessangebote können in dem Familien- und Freizeitbad genutzt werden. Informationen auf www.toskanaworld.net unter dem Link Bad Orb.
  • Gradierwerk Bad Orb - Das letzte von einst 10 Gradierwerken ist heute eine Touristenattraktion. Es ist begehbar und dient als Freiluftinhalatorium für die Kurgäste in Bad Orb. Informationen unter www.gradierwerk-bad-orb.de.
  • Spessart Wildpark Bad Orb - Im Orbtal mit seinen schönen Spazierwegen können Wisente und verschiedene Rotwildtierarten beobachtet werden. Außerdem gibt es einen Haustierstreichelzoo mit Ziegen und Eseln. Informationen unter www.spessart-wildpark.de.
  • Wächtersbach - Eine Kleinstadt im Kinzigtal mit malerisch schöner Altstadt, Heimatmuseum, Schloss und Schlosspark. Informationen unter www.stadt-waechtersbach.de.
  • Rieneck im Spessart - Das romantische, historische Städtchen Rieneck liegt - überragt von der alten Ritterburg - im Naturpark Spessart und am Flüsschen Sinn. Hier bieten sich Ihnen eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten. Bei ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren riechen Sie mit jedem Atemzug den Duft der Blumen und in den Ohren klingen die Stimmen der Vögel. Viele kulturell interessante Städte in der Umgebung laden zu Ausflügen ein. Im landschaftlich reizvollen Übergangsgebiet von Spessart, Rhön und dem Fränkischen Weinland, bieten dichte Wälder, romantische Wiesentäler, steile, weinbewachsene Hänge und Höhen einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt eine Heimat. Auch für Ihr leibliches Wohl ist in Rieneck gesorgt: Gastronomie, Lebensmittelgeschäft, Metzgereien und Bäckereien.
    Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rieneck. Eingetragen von Pension-Spessart-Kristall.de - mit redaktioneller Korrektur durch Quermania.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind unter Tagesausflugsziele für Bad Brückenau und Volkersberg zu finden.

Für die Umgebung von Bad Brückenau und Volkersberg gibt es auch die Rubriken Ausflugsziele für Kinder und Museen. Möglich ist außerdem die Einbindung der hier vorgestellten Ausflugs- und Freizeitziele auf der eigenen Homepage, unter Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen, die beim Generieren des entsprechenden Quellcodes bestätigt werden müssen.

Hotel oder Unterkunft in und um Bad Brückenau gesucht?


Amazon Reiseführer Bad Brückenau

Kompass zu den Nachbarregionen von Bad Brückenau und Volkersberg:

N
W O
S

Weitere Tipps und Ideen für die Freizeit in Deutschland:

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten bzw. Tipps zum Thema Tourismus und Freizeit, zu denen auch Schlösser, Burgen und Klöster gehören und die mit dem Auto, mit der Bahn oder auch auf Fahrradwegen zu erreichen sind, in der Region von Bad Brückenau und Volkersberg können auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Teil der Seite in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag, wenn er zum Thema Tourismus und Freizeit passt, nach entsprechender Prüfung auch auf in dieser Umkreissuche veröffentlichen.

Mehr Informationen zu den Themen Freizeit, Ausflug und Tourismus in Bad Brückenau und Volkersberg gibt es unter Ausflugsziele Bad Brückenau und Volkersberg 50 km und unter Ausflugsziele Bad Brückenau und Volkersberg 60 km. Deutschland hat aber noch mehr zu bieten. Auf unseren Seiten über Urlaub, Tourismus, Ausflug und Freizeit in Deutschland stellen wir deshalb unter anderem auch die beliebtesten Urlaubsgebiete, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Deutschlands Wahrzeichen vor.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Es war einmal ein Geist, der erfand ein Zaubermittel, damit jeder im großen Lexikon der Welt das findet, was er sucht. Und es dauerte nicht lange, da wurde der Geist zum größten Herrscher aller Zeiten. Er kontrollierte alle Untertanen der Welt und bestimmte genau, was jeder findet und was nicht. Das erboste die anderen Könige und Kaiser. Aber mit reichhaltigen Geschenken konnte er diese wieder beruhigen.
Mit dieser nun erlangten Macht war es dem Geist ein leichtes, noch ein weiteres Zaubermittel zu erfinden. Er mischte dieses Mittel in die beim Erdenvolk so beliebten Kekse. Hiermit konnte er herausfinden, was jeder anstellt und was jeder dachte. Das verursachte allerdings Ärger. Doch die anderen Herrscher wollten auch über dieses Wissen verfügen. Niemand von ihnen war interessiert, dass diese Kekse verboten oder gar vernichtet werden. Also einigte man sich, dass nun jeder Untertan selber entscheiden solle, welche Kekse vergiftet sind und welche nicht. Das Volk war beruhigt. Doch der Geist und die Herrscher rieben sich die Hände. Jeder griff immer wieder nach den falschen Keksen. Die Welt war wieder in Ordnung. Und wenn der Geist und alle Könige und Kaiser nicht gestorben sind, dann werden diese falschen Kekse bis in alle Ewigkeit gebacken.

mehr davon