Hauptmenü
Schlösser, Burgen und Klöster

Reinhardswald - Schlösser, Burgen und Klosteranlagen in und um Hann. Münden

Hier werden als Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele lohnende Schlösser und Burgen in und im Umland von Hann. Münden vorgestellt und beschrieben. Sie gehören zu den Touristenzielen in der Ausflugsregion Reinhardswald nebst angrenzenden Gebieten. Außerdem haben auch Klosteranlagen oft eine große Ähnlichkeit mit Schlossanlagen und Burgen, weshalb diese hier bzw. auf den nachfolgenden Seiten ebenfalls aufgelistet sind, ebenso wie Burgruinen, Festungen, Wehrkirchen, Städte mit Burgen oder Schlössern und rekonstruierte Befestigungen aus antiken Zeiten.

Sehenswerte Schlösser, Burgen und Klöster in und um Hann. Münden:

Welfenschloss Hann. Münden
Als Residenzschloss für den Herzog von Braunschweig-Calenberg-Göttingen wurde das Schloss 1560 im Stil der Weserrenaissance erbaut. Heute beherbergt es das Städtische Museum von Hann. Münden.
Schloss Berlepsch
Schon seit deutlich mehr als 600 Jahren gehört die im 19. Jahrhundert zu einem Schloss umgebaute Burg den Rittern, Grafen und Freiherren von Berlepsch. Die Anlage kann täglich besucht und an einigen Tagen per Führung auch im Inneren besichtigt werden.
Burg Hanstein
Auffällige Burg mit gewaltigen Mauern und toller Aussicht, die auf einem hohen Berg oberhalb des Werratals errichtet wurde. Sie steht gegenüber der Burg Ludwigstein.
Jugendburg Ludwigstein
Da die im Mittelalter als Grenzfeste errichtete Anlage ab 1920 für die Wandervogelbewegung als Jugendbegegnungsstätte ausgebaut wurde, ist sie eine der beliebtesten Adressen für mehrtägige Klassenfahrten. Aber auch normale Ausflugsgäste sind hier willkommen.
Schloss Wilhelmsthal
Dank ihrer feingliedrigen Fassade, den reichhaltig ausgestatteten Innenräumen und dem zum Teil als Barockgarten erhaltenen Schlosspark gehört die im 18. Jahrhundert erbaute dreiflügelige Rokokoanlage zu den sehenswertesten Schlössern in Hessen. Das in der Umgebung von Kassel liegende Schloss Wilhelmsthal ist deshalb eine beliebte Touristenattraktion, die das ganze Jahr über besichtigt werden kann.
Schloss Wilhelmshöhe
Unübersehbar steht das Schloss Wilhelmshöhe im Zentrum des gleichnamigen Bergparks. Dank mehrerer Museen lohnt sich der Ausflug hierher das ganze Jahr über, also auch im Winter.
Burg Plesse
Ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel ist diese im Göttinger Wald stehende Burgruine. Hier gibt es eine schöne Aussicht vom Bergfried, einen romantischen Burggarten und ein Restaurant mit Biergarten.
Krukenburg Helmarshausen
Helmarshausen ist ein Ortsteil von Bad Karlshafen. Zu besichtigen sind hier die Ruine der Krukenburg und die Reste eines mittelalterlichen Benediktinerklosters.
Berg und Burgruine Desenberg
Außerhalb der Stadt Warburg ragt der Rest eines ehemaligen Vulkans aus der ansonsten recht flachen Landschaft empor. Dessen Gipfel ist zusammen mit der hier stehenden Burgruine ein per kurzer Wanderung erreichbares Ausflugsziel und als auffällige Landmarke das Wahrzeichen der hier liegenden Warburger Börde.
Melsungen
Melsungen gehört zu den gut erhaltenen historischen Fachwerkstädten in Hessen. Fast die gesamte Innenstadt, einschließlich des Rathauses, wurde in dieser einheitlichen Bauweise errichtet. Aber auch einige andere Bauwerke finden bei den Besuchern der Stadt eine große Beachtung. Hierzu gehören die Bartenwetzerbrücke und das Schloss.

Links zu sehenswerten Schlössern, Burgen und Klosteranlagen in und um Hann. Münden:

  • Sababurg - Die Sababurg liegt im einsamen Reinhardswald, der wegen seiner Unberührtheit auch als Urwald bezeichnet wird. Die dünn besiedelte Region ist Heimat vieler Sagen und Legenden, die als Vorlage für einige der Grimmschen Märchen dienten. Wohl deshalb wird die Sababurg auch Dornröschenschloss genannt. Das Schloss diente einmal dem hessischen Landgrafen als Jagdschloss. Dieser ließ 1571 den heute noch existierenden Tierpark anlegen. Informationen unter www.sababurg.de.
  • Kloster Bursfelde - Mit seiner romanischen Klosterkirche besitzt das ehemalige Benediktinerkloster in Bursfelde zum Teil noch ein sehr ursprüngliches Aussehen. Die Anlage dient auch heute noch als evangelisches Kloster und es gibt sogar einen Abt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Bursfelde.
  • Gedenkstätte im Kloster Breitenau - Bei Guxhagen befindet sich ein ehemaliges Benediktinerkloster, das in der Zeit des Nationalsozialismus als KZ genutzt wurde. Zu besichtigen sind einige historische Bauwerke und eine Gedenkstätte mit einer Ausstellung über die Untaten der Nazis. Informationen unter www.gedenkstaette-breitenau.de.
  • Hardegsen - In der kleinen im Solling liegenden Stadt gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, wie die Burg Hardeg, die aus Fachwerkhäusern bestehende Stubenstraße, der Wildpark und der Kurpark. Informationen unter www.hardegsen.de.
  • Schloss Spangenberg - Weit sichtbar thront oberhalb der Stadt Spangenberg das gleichnamige Schloss. Es entstand aus einer mittelalterlichen Burg und besitzt gewaltige Bastionen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Spangenberg.
  • Weitere Schlösser und Burgen als Ausflugsziele für Hann. Münden sind auch unter Schlösser in Niedersachsen und Burgen in Niedersachsen aufgelistet.
  • Hier geht es zu allen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in und um Hann. Münden. Außerdem sind in der Region Stadt- und Erlebnisführungen buchbar.

Kompass zu den Nachbarregionen von Hann. Münden:

N
W O
S

Die Burgen, Festungen, Schlösser und Klöster in und im Umland von Hann. Münden, in der Ausflugsregion Reinhardswald, sind Unterrubriken der schönsten Schlösser in Deutschland und der schönsten Burgen in Deutschland. Klosteranlagen in anderen Regionen sind außerdem in der speziellen Suche für Klöster und Abteien zu finden.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Bunte Hunde: Zur Unterscheidung optisch unterschiedlichen Aussehens darf das Wort Rasse ja inzwischen nicht mehr verwendet werden. Mit der Abschaffung dieses und ähnlicher Wörter wird natürlich das weltweit praktizierte Phänomen der Ausgrenzung von Menschen anderen Aussehens, anderer Sprache und anderer Religion ganz sicher ebenso verschwinden. Eine tolle Idee, auf die man doch schon Jahrtausende eher hätte kommen müssen. Es wird Zeit, dass auch die Wörter Krieg, Krankheit, Lobbyismus, Kinderarbeit und so weiter aus unserem Wortschatz getilgt werden.