Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Schwäbisch Hall und Untermünkheim aus

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Schwäbisch Hall und Untermünkheim vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die inbesonders auch für einen Sonntagsausflug oder sogar für ein Wochenendurlaub geeignet sind, befinden sich einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Schwäbisch Hall und Untermünkheim. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten.

Umgekehrt ist Schwäbisch Hall selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Baden-Württemberg und die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Schwäbisch Hall und Untermünkheim:

Schloss Baldern
In der gut erhaltenen und gepflegten, aus einer Höhenburg hervorgegangenen Schlossanlage der Fürsten von Oettingen-Wallerstein kann eine der größten privaten Waffensammlungen Deutschlands besichtigt werden. Zu sehen sind historische Exponate aus 5 Jahrhunderten und einige der repräsentativen Schlossräume.
Limesmuseum in Aalen
Das Römermuseum zeigt auf dem Gelände eines einstigen großen Reiterkastells das militärische und zivile Leben in der Zeit der Antike.
Schorndorf
In der historischen Fachwerkstadt von Schorndorf reiht sich Baudenkmal an Baudenkmal, von denen das Rathaus, die Palm´sche Apotheke und die Schlossburg besonders sehenswert sind.
Residenzschloss Ludwigsburg
In der Stadt Ludwigsburg befindet sich eines der größten Barockschlösser Deutschlands. Zum Schlossareal gehören mehrere große Parkanlagen (Blühendes Barock), das Schloss Favorite und das Seeschloss Monrepos. Außerdem ist das Residenzschloss das Wahrzeichen von Ludwigsburg.
Schloss Favorite Ludwigsburg
Schloss Favorite in Ludwigsburg
In der Nähe des Residenzschlosses von Ludwigsburg erbaut, diente das Anwesen den Herzögen von Württemberg als Jagd- und Lustschloss, weshalb es auch heute noch von einem riesigen Natur- und Wildpark umgeben ist. Besichtigt werden können auch die Innenräume mit ihren wertvollen Möbeln.
Schillerstadt Marbach
Die Geburtsstadt von Friedrich Schiller ist eine romantische mittelalterliche Kleinstadt im Neckartal. Zu besichtigen sind unter anderem Schillers Geburtshaus und das Schiller Nationalmuseum.
Burg Guttenberg
Die Burg gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Burg des Neckargebietes und beherbergt neben dem Burgmuseum die Deutsche Greifenwarte.
Mosbach
Die etwas abseits des Neckars liegende Stadt hat eine sehr romantische Innenstadt mit vielen Fachwerkhäusern.
Burg Hornberg
Wer hat nicht schon einmal vom legendären Götz von Berlichingen gehört? Dieser berüchtigte Raufbold hatte auf dieser Burg oberhalb des Neckars seinen Sitz.
Stuttgart
Die einstige Residenzstadt württembergischer Herzöge, Kurfürsten und Könige und heutige Landeshauptstadt von Baden-Württemberg präsentiert sich in einem Mix aus Alt und Neu und ist kultureller Mittelpunkt des Bundeslandes. Beliebt sind Besichtigungen der Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Wilhelma in Stuttgart
Ein einmaliger, historischer Park in Stuttgart, der eine ungewöhnliche Kombination aus zoologischem und botanischem Garten ist und mehrere im maurischen Stil errichtete Bauwerke besitzt.
Neues Schloss in Stuttgart
Als ehemaliger Sitz der Herzöge und Könige von Württemberg bildet das Neue Schloss den architektonischen Mittelpunkt des Stuttgarter Stadtzentrums.
Altes Schloss in Stuttgart
Altes Schloss in Stuttgart
Eine aus einer Wasserburg entstandene und im Innenhof mit prunkvollen Arkaden geschmückte Renaissanceanlage in der Stuttgarter Innenstadt, die einst für die Herzöge von Württemberg erbaut wurde und in der sich heute das Württembergische Landesmuseum befindet.
Höhenpark Killesberg in Stuttgart
Durch seine riesigen Blumenbeete, Springbrunnenanlagen, Wasserkaskaden, kleine Seen, Steingartenbereiche, Felsenlandschaften, Tiergehege und vielen weiteren Attraktionen ist die im Verlauf mehrerer Gartenschauen entstandene Grünoase sowohl ein beliebtes Naherholungsgebiet der Stuttgarter als auch eine Touristenattraktion für die Gäste der Stadt.
Schloss Rosenstein in Stuttgart
Das im klassizistischen Stil erbaute Schloss in Stuttgart ist von einem großen Park (Rosensteinpark) umgeben und dient als Naturmuseum.
Stuttgarter Fernsehturm
Südöstlich der Stuttgarter Innenstadt, auf dem Hohen Bopser, steht mit dem 1956 eröffneten Fernsehturm ein Wahrzeichen der Stadt Stuttgart, das wegen seiner guten Fernsicht und dem Turmrestaurant auch ein beliebtes Ausflugsziel ist.
Stadtrundfahrt durch Stuttgart
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Stuttgart auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Nördlingen
Zweifellos gehört das von der Zeit des Mittelalters und der Renaissance geprägte und sogar von einer komplett erhaltenen Stadtmauer umschlossene Nördlingen zu den besonders authentisch erhaltenen historischen Städten in Deutschland. Überragt wird Nördlingen vom Turm der Sankt-Georg-Kirche, dem Wahrzeichen der Stadt.
Stadtmauer in Nördlingen
Eine Wanderung auf den Wehrängen der fast vollständig bewahrten, ab 1327 erbauten, 2,6 km langen Stadtmauer sollte sich kein Besucher der Stadt Nördlingen entgehen lassen.
Stadtmauermuseum Nördlingen
Im Löpsinger Tor erhält man auf sechs Etagen Einblicke in die Geschichte der Entstehung der Nördlinger Stadtmauer, die heute zu den am besten und weitgehend original erhaltenen Stadtmauern in Deutschland gehört.
Schloss Hellenstein in Heidenheim
Auf einem steilen Felsen thront oberhalb der Stadt das von Mauern und Bastionen umgebene ehemalige Schloss der Herzöge von Württemberg. Es ist die attraktivste Sehenswürdigkeit in Heidenheim an der Brenz und zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Interessant ist außerdem das im Schloss untergebrachte Museum für Kutschen, Chaisen und Karren.
Brenztopf in Königsbronn
In der Gemeinde Königsbronn entspringt die Brenz aus einer der wasserreichsten Quellen in Baden-Württemberg. Zu sehen sind hier aber auch ein Rokokorathaus, der älteste Strommast und eine Gedenkstätte für den Widerstandskämpfer Georg Elser.
Esslingen am Neckar
Mehrere Flussarme des Neckars fließen durch die ehemalige Freie Reichsstadt, die eine der schönsten und am besten erhaltenen Altstädte von Baden-Württemberg besitzt. Wahrzeichen der Stadt sind die über den Weinbergen liegende weit sichtbare Burg, die Stadtkirche St. Dionys und die Frauenkirche.
Stadtmuseum Esslingen
Im Gelben Haus, einem im 18. Jahrhundert erbauten Wohnhaus mit einem Wohnturm aus dem 13. Jahrhundert, werden Funde und historische Gegenstände aus der Stadtgeschichte von Esslingen gezeigt.
Markgröningen
Dank ihres mittelalterlich geprägten Stadtzentrums ist die an der Deutschen Fachwerkstraße liegende Kleinstadt ein interessantes Ausflugsziel. Beachtenswert sind der Marktplatz mit dem Fachwerkrathaus, die gotische Bartholomäuskirche und die Reste der Stadtbefestigung.
Ochsenfurt
Die am südlichen Punkt des Maindreiecks liegende Stadt begeistert die Besucher durch ihren weitgehend geschlossen erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern, inklusive großer Teile der Stadtmauer mit Zwingermauer, Stadtgraben, Türmen und Stadttoren. Wahrzeichen ist das Neue Rathaus von 1513.
Frickenhausen am Main
Wegen ihrer wertvollen Bausubstanz mit einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer und vielen romantischen Ecken ist die kleine, einst durch die Weinkellerei wohlhabend gewordene Marktgemeinde ein kulturhistorisches Kleinod in der Mainregion.
Ansbach
In der ehemaligen Residenzstadt der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, die auch als Stadt des fränkischen Rokoko gilt, gibt es eine malerische Altstadt mit zahlreichen Prunkbauten zu bewundern. Hierzu gehören die ehemalige Markgräfliche Residenz, der Hofgarten und die St. Gumbertus-Kirche.
Markgräfliche Residenz in Ansbach
Dank ihrer Größe und ihrer weitgehend erhaltenen, hauptsächlich im Stil von Barock und Rokoko ausgestatteten Inneneinrichtung gehört die einstige Residenz der Ansbacher Markgrafen zu den schönsten Schlössern in Bayern.
Hofgarten in Ansbach
Mit der schlossähnlichen Orangerie, dem barocken Gartenparterre, dem Leonhart-Fuchs-Garten und weiteren Parkattraktionen gehört die einst für die Markgrafen von Ansbach angelegte Anlage zu den schönsten Parkanlagen in Bayern. International bekannt ist der Hofgarten aber auch, weil hier Kaspar Hauser 1833 seine tödlich endende Stichverletzung erlitt.
Markgrafen Museum
Für seine umfangreiche Ausstellung über die Markgrafen und die Stadtgeschichte benötigt das Museum in Ansbach gleich mehrere Bauwerke. Aber auch eine naturkundliche und eine archäologische Sammlung sind hier zu sehen. Außerdem beschäftigt sich eine eigene Abteilung mit Kaspar Hauser, der berühmtesten Person, die in Ansbach gelebt hat.
Schlosspark Dennenlohe
Obwohl der Bau des heutigen Barockschlosses erst 1734 begann, ist die Geschichte der Anlage schon mehr als 900 Jahre alt. Zu besichtigen sind der zu einem Gartenparadies umgestaltete Schlosspark und das Oldtimer-Museum. Der mindestens 40 ha große Park ist als Botanischer Garten anerkannt und zugleich der größte Rhododendronpark in Süddeutschland.
Residenzschloss Oettingen
Schon seit seiner Errichtung, in der Zeit von 1679 bis 1687, gehört das Bauwerk der Grafen- und Fürstenfamilie Oettingen-Spielberg. Es ist außerdem von einer historischen Altstadt umgeben. Bei einer Schlossführung kann man die reichhaltige Barock- und Rokokoausstattung bewundern.
Urweltmuseum Hauff in Holzmaden
Eine große Ausstellung mit Fossilien, Tiermodellen, Schautafeln und einem Dinosaurierpark zeigt wie die Erde vor 180 Millionen Jahren im Gebiet der heutigen Schwäbischen Alb aussah.
Burgruine Helfenstein
Von einem hohen felsigen Berg aus überragt eine Burgruine, die zum Teil nach 1930 wieder aufgebaut wurde, die Stadt Geislingen an der Steige. Die Anlage ist ein beliebtes Wanderziel, das aber auch mit dem Auto vom Parkplatz im Ortsteil Weiler ob Helfenstein zu erreichen ist.
Auto - und Technikmuseum Sinsheim
Viel mehr als nur ein Museum ist die unmittelbar neben der Autobahn bei Sinsheim aufgebaute Ausstellung. Genau genommen handelt es sich um eine spektakuläre Erlebniswelt mit begehbaren Flugzeugen, Technik zum Anfassen und Ausprobieren, IMAX-Kino und weiteren Überraschungen.
Badewelt Sinsheim
Unter mehr als 400 echten Palmen kann man Badespaß haben und entspannen wie bei einem Urlaub in der Südsee.
Barockstadt Amorbach
Eine kleine liebenswerte Stadt, in einem Tal des Odenwaldes, mit romantischen Gassen, historischen Baudenkmälern und der alles beherrschenden ehemaligen Abtei Amorbach.
Schloss und Abteikirche Amorbach
Ursprünglich ein Kloster, ist die riesige barocke Anlage mit der auffälligen Abteikirche, in der sich eine berühmte Orgel der Brüder Stumm befindet, seit 1803 ein Fürstensitz, dessen schönsten Teile besichtigt werden können.
Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
Mehr als 100 historische, in verschiedene Baugruppen gegliederte Gebäude zeigen das ländliche Alltagsleben vergangener Jahrhunderte in der Region Mittelfranken. Auf dem Gelände finden außerdem verschiedene Veranstaltungen (z.B. Schauvorführungen alter Handwerkstechniken und Konzerte) statt. Außerdem gibt es museumspädagische Angebote für Kinder und Schulklassen. Damit ist das Freilichtmuseum auch ein ideales Ziel für den Wandertag.
Schloss Solitude
Mit dem in einem Waldgebiet am Stadtrand von Stuttgart liegenden Schloss besitzt die Landeshauptstadt eine der beeindruckendsten Rokokoresidenzen im süddeutschen Raum.

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Schwäbisch Hall und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Schwäbisch Hall und Untermünkheim:

  • Tauberbischofsheim - Mit dem Kurmainzischen Schloss, in dem das Tauberfränkische Landschaftsmuseum untergebracht ist, und dem von historischen Bauwerken umrahmten Marktplatz besitzt die an der Tauber liebende Stadt ein reizvolles Zentrum. Informationen unter www.tauberbischofsheim.de.
  • Klosterkirche Frauental - In dem ehemaligen Kloster der Zisterzienserinnen befindet sich das Museum "Vom Kloster zum Dorf". Informationen unter www.klosterkirche-frauental.de.
  • Röttingen - In der kleinen an der Tauber liegenden Landstadt gibt es viele historische Bauwerke zu bewundern. Hierzu gehören das barocke Rathaus, die Reste der Stadtmauer mit mehreren Türmen und eine Vielzahl alter Fachwerkhäuser. Bekannt ist die Stadt auch für die regelmäßig hier stattfindenden Frankenfestspiele im Hof der Burg Brattenstein. Informationen unter www.roettingen.de.
  • Schloss Schillingsfürst - Das Barockschloss mit Museum und Jagdfalkenhof wird bis zum heutigen Tag von der Familie der Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst bewohnt. Informationen unter www.schloss-schillingsfuerst.de.
  • Urweltmuseum Aalen - Einst bedeckte das Urmeer die Schwäbische Alb. Die von Geologen entdeckten Braunjuraschichten enthalten besonders viele Versteinerungen von Lebewesen aus der Urzeit. Einen umfassenden Überblick über die Fossilien und das einstige Leben verschafft das Museum, welches sich im historischen alten Rathaus befindet. Informationen unter www.urweltmuseum-aalen.de und www.museen-aalen.de.
  • Limes-Thermen in Aalen - Bei Wassertemperaturen bis zu 37 °C lässt es sich in der Badelandschaft der Limes-Thermen ausgiebig Entspannen und Relaxen. Informationen unter www.limes-thermen.de.
  • Aussichtsturm Aalbäumle - In einer Höhe von 702 m ü. N.N. auf dem Aalener Hausberg Langert stehend, ist der Aussichtsturm ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Er bietet einen außergewöhnlichen Blick auf die Höhenzüge der zur Schwäbischen Alb gehörenden Heidenheimer Alb und auf das Umland mit der Aalener Bucht und dem Welland. Am Turm befinden sich außerdem ein Abenteuerspielplatz und eine bewirtschaftete Hütte. Informationen unter www.aalbaeumle.de.
  • Volkmarsbergturm bei Oberkochen - Auf dem 743 Meter hohen Volkmarsberg bei Oberkochen kann von einem steinernen Aussichtsturm aus dem Jahre 1930 der Blick auf die gesamte Ostalb genossen werden. Informationen unter www.albverein-oberkochen.de.
  • Burg Staufeneck - Oberhalb von Salach erhebt sich die Ruine einer Spornburg mit einem auffälligen Bergfried. In der auch mit dem Auto erreichbaren Befestigungsanlage befindet sich heute ein Hotel mit Gourmetrestaurant, Burgbistro und Sommerterrasse. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Burg Staufeneck.
  • Märklin-Museum in Göppingen - Ein Querschnitt von wertvollen, teilweise einmaligen Exponaten der Modeleisenbahnfirma Märklin. Informationen unter www.maerklin.de.
  • Barbarossa Thermen in Göppingen - Es gibt zwei Bereiche: zum einen die Badearena mit Erlebnisbecken, Riesenrutsche und Kinderbereich und zum anderen die Saunawelt mit Wellnessoase und Gesundheitspark. Damit wird sowohl Spaß für die ganze Familie garantiert, als auch Erholung und Entspannung für Besucher, die hier relaxen wollen. Informationen unter www.barbarossa-thermen.de.
  • Kunsthalle Göppingen - Wechselnden Ausstellungen internationaler und zeitgenössischer Kunst sind das ganze Jahr über in den Räumen der ehemaligen Gewerbeschule von Göppingen zu sehen. Informationen unter www.kunsthalle-goeppingen.de.
  • Tierpark Göppingen - Ein vom Verein "Der kleine Tierpark Göppingen e.V." betriebener Tierpark, in dem das ganze Jahr über eine große Anzahl von einheimischen und exotischen Tieren zu sehen und zu beobachten sind. Informationen unter www.tierpark-goeppingen.de.
  • Kernenturm im Schurwald - Auf dem 513,2 m hohen Kernen, oberhalb von Kernen im Remstal (zwischen Waiblingen und Esslingen), ermöglicht der 1896 aus Sandstein erbaute Kernenturm einen Blick über das württembergische Unterland. Am Turm gibt es außerdem einen Kiosk sowie einen Rast-, einen Spiel- und einen Grillplatz. Informationen unter www.kernenturm.de.
  • Ravensburger Kinderwelt - Spiel, Spaß und Action auf über 2.000 Quadratmetern: In der Ravensburger Kinderwelt Kornwestheim erlebt die ganze Familie gemeinsam einen unvergesslichen Tag. Eltern mit Kindern von zwei bis zwölf Jahren tauchen in beliebte Spielewelten ein, die ideenreich im Großformat umgesetzt sind: Nur hier fahren Groß und Klein in Fun Cars und spielen Fang den Hut® in X XL, oder suchen beim memory® Flug Bilderpaare – und alle können mittels Großprojektion zuschauen. Mutige Abenteurer erklimmen den Riesen-Kletterbaum, der die beiden Stockwerke der Kinderwelt miteinander verbindet. Die Ravensburger Kinderwelt will alle Sinne ansprechen: Die vielen Attraktionen fördern Köpfchen und Geist genauso wie Bewegung und Geschicklichkeit. Informationen unter www.ravensburger-kinderwelt.de. Eingetragen von Ravensburger Kinderwelt.
  • Museum Römerhaus in Walheim - Mehrere Reste römischer Bauwerke und die vollständig erhaltenen Grundmauern eines römisches Hauses mit Fußbodenheizung wurden zwischen 1980 und 1988 freigelegt. Das Hauptgebäude wurde deshalb mit einem Schutzhaus überbaut und als Museum über die Römerzeit hergerichtet. Informationen unter www.roemerhaus.com.
  • Hessigheimer Felsengärten - Oberhalb des Neckars ragen nördlich von Hessigheim markante Felsen in die Höhe. Sie sind ein beliebtes Wanderziel mit hervorragender Aussicht auf den Neckar und auch ein viel besuchtes Klettergebiet. Das unter Naturschutz stehende Gebiet gehört zu den bedeutendsten Geotopen in Deutschland. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Hessigheimer Felsengärten.
  • Besigheim - In der zwischen Ludwigsburg und Heilbronn an der Einmündung der Enz in den Neckar liegenden Kleinstadt kann ein sehr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild bewundert werden. Hier stehen viele zum Teil mit Verzierungen geschmückte Fachwerkhäuser, einige uralte Steinbauten und beeindruckende Reste der ehemaligen Stadtmauer. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Besigheim.
  • Schwäbisches Schnapsmuseum Bönnigheim - Ein einzigartiges Erlebnismuseum mit Informationen über die Geschichte des Schnapses und der Alkoholdestillation. Insbesondere für Gruppen geeignet sind außerdem die Schnaps- und Likörproben in der urigen Atmosphäre eines Kellergewölbes. Informationen unter www.schwaebisches-schnapsmuseum.de.
  • Erlebnispark Tripsdrill - Ein Erlebnispark bei Brackenheim im Kreis Heilbronn mit über 100 originellen und rasanten Attraktionen. Informationen unter www.tripsdrill.de.
  • Leintalzoo Schwaigern - Im Tierpark der Stadt Schwaigern lebt die größte Schimpansengruppe Deutschlands. Darüber hinaus können noch mehrere andere Affenarten und zahlreiche Haustiere beobachtet und zum Teil auch gestreichelt werden. In mehreren Volieren, aber auch freilaufend, besitzt der Leintalzoo zudem viele einheimische und exotische Vögel. Informationen unter www.tierpark-schwaigern.de.
  • Heuchelberger Warte - Oberhalb von Schwaigern und Leingarten befindet sich der Höhenzug des Heuchelbergs. Hier steht bereits seit 1483 ein Wachturm, die Heuchelberger Warte, von dem aus das gesamte Umland überblickt werden kann. Heute dient das Bauwerk als Aussichtsturm. Zu dem beliebten Ausflugsziel gehört auch eine Gaststätte mit Biergarten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Heuchelberger Warte.
  • Wasserschloss Bad Rappenau - Ein Wasserschloss aus dem frühen 17. Jahrhundert in der Innenstadt von Bad Rappenau, das von einem Schlosspark umgeben ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wasserschloss Bad Rappenau.
  • Eberstadter Tropfsteinhöhle - Obwohl erst 1971 entdeckt, gehört die bei dem idyllischen Städtchen Buchen liegende faszinierende Tropfsteinhöhle zu den beliebtesten Schauhöhlen in Deutschland. Informationen unter www.tropfsteinhoehle.eu.
  • Burg Colmberg - Eine mittelalterliche Ritterburg, die manchmal auch Burg Kolbenberg genannt wird, auf einem Berg oberhalb von Colmberg. Die gut erhaltene Burg wird als Gaststätte und Hotel genutzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Colmberg.
  • Wental - Mit seinen auch als Felsenmeer bezeichneten Gebilden aus Felsen ist die nordwestlich von Steinheim am Albuch auf der Karsthochfläche der Schwäbischen Alb liegende Talmulde ein beliebtes Ausflugsziel und Wandergebiet. Die aus Dolomit bestehenden Naturdenkmäler sind eine typische Karsterscheinung. Sie entstanden durch fließendes Wasser, wobei der Fluss trockengefallen ist, weil der Wasserspiegel in zwischen unterhalb der Oberfläche liegt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wental.
  • Härtsfeld-Museumsbahn - Als Museumsbahn hat der Verein "Härtsfeld-Museumsbahn e. V." einen Teil der einst von Aalen nach Dillingen verkehrenden Härtsfeldbahn wieder hergerichtet. Im Sommer verkehren zum Teil per Dampfloks betriebene Traditionszüge auf der Strecke. Informationen unter www.hmb-ev.de.
  • Kloster Neresheim - An den östlichen Ausläufern der Schwäbischen Alb steht diese spätbarocke Klosteranlage. Sie besitzt eine besonders prunkvolle Klosterkirche. Informationen unter www.abtei-neresheim.de.
  • GES-Stuttgart - Romantische Dampfzug-Fahrten im "Sofazügle" oder dem "Feurigen Elias". Informationen unter www.ges-ev.de.
  • Mercedes-Benz Museum Stuttgart - In dem architektonisch besonders auffälligen Gebäude des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart können die Besucher einen einzigartigen Streifzug durch die Automobilgeschichte unternehmen und dabei spannende Meilensteine der 1886 in Mannheim begonnenen Geschichte des heutigen Automobils kennen lernen. Informationen unter www.mercedes-benz-classic.com.
  • Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen - In einem aufsehenerregenden Bauwerk werden faszinierende Serienwagen aber auch beeindruckende Fahrzeugstudien der Firma Porsche gezeigt. Informationen unter www.porsche.de/museum.
  • Odenwälder Freilandmuseum - In drei kleinen Museumsdörfern wurden originale historische Bauernhäuser aus dem badischen Teil des Odenwaldes aufgebaut, in denen das Alltagsleben unserer ländlichen Vorfahren dargestellt wird. Informationen unter www.freilandmuseum.com.
  • Schloss Virnsberg - Die interessante Schlossanlage besteht aus zwei Bauabschnitten (mittelalterliche Burg und barocker Wirtschaftshof). Informationen unter www.schloss-virnsberg.de.
  • Rieskrater Museum Nördlingen - Ein geologisches Spezialmuseum über das Nördlinger Ries, einem vor fast 15 Millionen Jahren entstandenen gewaltigen Einschlagskrater, in dessen Mitte die Stadt Nördlingen liegt. Informationen unter www.rieskrater-museum.de.
  • Schloss Wallerstein - Eine sehr gut erhaltene Burg- und Schlossanlagen. Das Bauwerk ist nur eins von drei gut erhaltenen Schlössern in der Region, die dem fürstlichen Hause Wallerstein gehören. Informationen unter www.fuerst-wallerstein.de in der Rubrik Schlösser - Schloss Wallerstein.
  • Birkelhöhle - Die Birkelhöhle ist eine frei begehbare, 36 Meter lange Spalthöhle, die in dem Waldgebiet Buchschorren an der Landstraße zwischen Schnaitheim und Nattheim liegt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Birkelhöhle.
  • HellensteinBad aquarena in Heidenheim a. d. Brenz - Mit Variobecken, Sportbecken, Sprungturm und Riesenrutsche ist das Freizeitbad in Heidenheim das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter www.hellensteinbad-aquarena.de.
  • Brenzpark in Heidenheim - In dem nördlich von der Heidenheimer Innenstadt liegenden und zur Landesgartenschau von 2006 neu gestalteten Park gibt es viel zu sehen. Hierzu gehören der Blumenteppich mit der Blickachse zum Schloss, der Raritätengarten, die Szenischen Gärten und das Steinfloß. Informationen unter www.brenzpark.de.
  • Wildpark Eichert mit Greifvogelschau - Am Stadtrand von Heidenheim und doch mitten im Wald kann ein großzügig angelegter Wildpark durchwandert werden. Außerdem gibt es hier eine Greifvogelstation mit Flugvorführungen. Informationen unter Wildpark Eichert.
  • Keltenmuseum Hochdorf - Ein archäologisches Museum an einem Grab eines Keltenfürsten zeigt in Eberdingen-Hochdorf die Welt der Kelten. Informationen unter www.keltenmuseum.de.
  • Katzenbuckel - Mit einer Höhe von 626 Metern ist der aus einem Vulkan entstandene Berg der höchste im Odenwald. Er besitzt einen Aussichtsturm, einen geologischen und mineralogischen Lehrpfad und einen Steinbruchsee. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Katzenbuckel.
  • Kloster Bronnbach - Die mittelalterliche Klosteranlage an der Tauber besitzt eine spätromanische bzw. frühgotische Basilika. Informationen unter www.kloster-bronnbach.de.
  • Kloster Tückelhausen mit Kartäusermuseum - In barocker Pracht zeigt sich die nahezu vollständig erhaltene ehemalige Klosteranlage der Kartäuser. Sie beherbergt ein Museum, das über die Geschichte der fränkischen Kartäuserklöster und das Leben der Mönche informiert. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Tückelhausen.
  • Sommerhausen - Obwohl der am Main liegende Markt sehr klein ist, gibt es hier viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Hierzu gehören die historische Stadtmauer mit zwei Stadttoren, alte Fachwerkhäuser und mehrere Galerien mit zeitgenössischer Kunst, Glas und Keramik sowie Kunstgewerbeerzeugnissen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Sommerhausen.
  • Tierpark Sommerhausen - Nicht nur viele Tiere sondern auch eine Fülle an Aktivitäten bietet der Tierpark von Sommerhausen. Neben zahlreichen Haus- und Nutztieren gehören hierzu naturpädagogische Angebote und sogar Übernachtungsmöglichkeiten. Informationen unter www.tierparksommerhausen.de.
  • Aquella in Ansbach - Mit Wellenbad, Strömungskanal, Schwimmbecken, Kinderbecken und Riesenrutsche ist das Freizeit- und Spaßbad in Ansbach zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter www.myaquella.de.
  • Kirchheim unter Teck - Die Stadt liegt weit unterhalb der auf einem hohen Berg in der Schwäbischen Alb liegenden Burg Teck. Im Mittelpunkt der Fachwerkstatt steht das historische Fachwerk-Rathaus mit seinem achteckigen Turm. Zu sehen gibt es außerdem ein Schloss und Teile der Stadtmauer mit Wehrgang. Informationen unter www.kirchheim-teck.de.
  • Burg Teck - In 775 Metern Höhe liegt die mittelalterliche Burg Teck, welche im 19. und 20. Jahrhundert wieder aufgebaut wurde. Die Burg ist ein beliebtes Wanderziel mit einem viel besuchten Aussichtsturm. Informationen unter www.burg-teck.info.
  • Freilichtmuseum Beuren - In dem 1995 eröffneten Freilichtmuseum können originale historische Gebäude von innen und außen besichtigt werden. Die Bauwerke wurden von ihren einstigen Standorten, aus der Region des mittleren Neckars und der Schwäbische Alb, in das Museum versetzt. Informationen unter www.freilichtmuseum-beuren.de.
  • Albbähnle in der Schwäbischen Alb - Auf der Schmalspurstrecke zwischen Amstetten und Oppingen finden regelmäßig Fahrten mit Dampf- und Dieselzügen der Ulmer Eisenbahnfreunde statt. Informationen unter www.albbaehnle.de.
  • Lokalbahn Amstetten–Gerstetten - Eine weitere Strecke der Ulmer Eisenbahnfreunde, auf der sowohl Züge mit einer Dampflokomotive als auch mit einem historischen Triebwagen verkehren, führt ebenfalls von Amstetten aus nach Gerstetten. Informationen unter www.uef-lokalbahn.de.
  • Ödenturm bei Geislingen an der Steige - Ein ebenfalls von Weiler ob Helfenstein aus per Wanderung erreichbarer, oberhalb der Stadt auf einem Berg stehender mittelalterlicher Turm, der an Sonn- und Feiertagen geöffnet ist und eine gute Aussicht ins Umland bietet. Informationen unter Ödenturm.
  • Burg Steinsberg - Südlich von Sinsheim erhebt sich auf einem Berg die zu großen Teilen erhaltene Stauferburg Steinsberg. Sie steht auf der höchsten Erhebung des zwischen Neckar und Schwarzwald liegenden Kraichgaus, weshalb sie bereits von Weitem sichtbar ist und auch als Kompass des Kraichgaus bezeichnet wird. Auf der Burg befindet sich zudem eine Ausflugsgaststätte. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Steinsberg.
  • Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg - Das neu eröffnete Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg ist ein ideales Ausflugsziel für Jung und Alt. Es bietet dem Besucher viele Informationen über die Natur im Allgemeinen, wie auch speziell über das Gebiet des Naturparks Stromberg-Heuchelberg. Dazu gibt es reichlich Informationsmaterial und viele Ausflugstipps über die Region. Neben der Multivisionsshow sind es vor allem auch die vielen, für Kinder besonders schönen Elemente, wie eine kleine Kletterwand oder ein Krabbeltunnel, welche das Naturparkzentrum auszeichnen.
    Mit seiner Lage mitten in der Natur und direkt am Stau- und Badesee "Ehmetsklinge", ist das Naturparkzentrum darüber hinaus ein super Ausgangspunkt für Wanderungen in die Natur. So lässt sich z.B. der See auf wunderschönen Rundwegen umwandern. Informationen unter www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de. Eingetragen von Christian Lutz.
  • Bonbon-Museum und Gummi-Bären-Land - Museum über die Geschichte des Bonbons seit 1828 von der Jung-Bonbonfabrik mit Bonbondosen, Bonbon-Herstellungsmaschinen und alten Werbemitteln. Einfach zu finden in Kleinglattbach in der Industriestraße im ersten Stock, des Gummi-Bären-Landes. Dort gibt es auch Bonbons und Popcorn aus eigener Produktion und eine riesen Auswahl an Fruchtgummi, was den Ausflug noch süßer macht. Busparkplätze sind vorhanden und Gruppen können auch eine Führung buchen. Informationen unter www.gummibaerenland.de. Eingetragen von Dani.
  • Franken-Therme in Bad Windsheim - In 4 Thermal-Sole-Becken mit einer Salzkonzentration von 1,5% bis 12%, einem Saunabereich und einer Wellnessoase kann man sich erholen und entspannen. Die Hauptattraktion ist hingegen der Salzsee mit seinem Salzgehalt von 26,9%, auf dem die Badegäste scheinbar schwerelos schweben. Da das Bad der Erholung dient, haben allerdings Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr keinen Zutritt. Informationen unter franken-therme.net.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Schwäbisch Hall und Untermünkheim aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Ideal geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App