Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 50 km

Havelberg und Sandauerholz mit Umland

Hier werden Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps für Havelberg und Sandauerholz in der Umgebung von bis zu 50 km vorgestellt, von denen einige auch online zu buchen sind. Sie warten meist sowohl im Frühling, als auch im Sommer, im Herbst und im Winter auf Ihren Besuch. Hierzu gehören auch einige Sportangebote in unserer Veranstaltungsrubrik für 2019, die hier auch eingetragen werden können.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 50 km um Havelberg und Sandauerholz:

Havelberg
In der über 1.000 Jahre alten ehemaligen Bistumsstadt kann ein gut erhaltenes historisches Zentrum besichtigt werden. Die Altstadt liegt zum Teil auf einer Insel und wird vom romanischen Havelberger Dom überragt. Dank der hier in die Elbe mündenden Havel ist die Stadt zudem ein touristisches Zentrum für Wassersportler und Wasserwanderer.
Havelberger Dom und Prignitz-Museum
Durch seinen gewaltigen romanischen Westbau besitzt der 1170 geweihte Dom eine große architekturgeschichtliche Bedeutung. In den angrenzenden Klostergebäuden befindet sich außerdem das 1904 gegründete Prignitz-Museum mit kirchen- und regionalgeschichtlichen Ausstellungen über die Siedlungsgeschichte der Prignitz, der Altmark und des Havelwinkels sowie zur Dom- und Stadtgeschichte von Havelberg.
Stendal
Durch das reichhaltige Erbe an historischen Denkmälern, zu denen viele Bauwerke im Stil der Backsteingotik gehören, besitzt die größte Stadt der Altmark mehrere lohnende Sehenswürdigkeiten und einen der schönsten historischen Plätze in Sachsen-Anhalt.
Winckelmann-Museum in Stendal
Johann Joachim Winckelmann gilt als Begründer der wissenschaftlichen Archäologie und der Kunstgeschichte. Er wurde in Stendal geboren, weshalb hier eine Ausstellung über sein Leben informiert. Hierzu gehört auch ein Kindermuseum, in dem die kleinen Besucher Erlebnisreisen in die Antike unternehmen können.
Altmärkisches Museum in Stendal
Im ehemaligen Katharinenkloster, einem spätgotischen Backsteinbau, können Zeugnisse der Geschichte, der Kunst und der Kultur aus der gesamten Altmark bewundert werden.
Tangermünde
Die unmittelbar an der Elbe liegende Stadt gehört mit ihrem vollständig erhaltenen historischen Aussehen zu den schönsten Städten in Sachsen-Anhalt. Besonders erwähnenswert sind die vielen romantischen Fachwerkhäuser, das reich verzierte gotische Rathaus, eine in Klinkerbauweise errichtete Stadtmauer, das Schloss und der vor der Stadtmauer liegende Hafen.
Stadtgeschichtliches Museum im Rathaus Tangermünde
Zweifellos gehört das Rathaus von Tangermünde zu den schönsten Rathäusern der norddeutschen Backsteingotik. In seinem Inneren kann heute das Stadtgeschichtliche Museum mit vielen interessanten Informationen zur Geschichte der Region besichtigt werden.
Kloster Jerichow
Die ab 1148 als Kollegiatstift der Prämonstratenser erbaute Anlage besitzt weitgehend ihr ursprüngliches Aussehen. Sie wurde 1240 vollendet und gehört mit der romanischen Kirche, dem Kreuzgang und den daran anschließenden Gewölbesälen zu den ältesten Backsteinbauwerken in Norddeutschland.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 50 km um Havelberg und Sandauerholz:

  • Storchendorf Rühstädt - Mit zum Teil mehr als 40 Storchenpaaren, die jedes Jahr zwischen April und September in der kleinen an der Elbe liegenden Gemeinde brüten, gilt Rühstädt als das storchenreichste Dorf in Deutschland. Liebevoll haben die Einwohner unter jedem Nest Tafeln angebracht, auf denen darüber informiert wird, wann jedes Storchenpaare im Jahr aus ihrem Winterquartier eingetroffen sind, wieviel Nachwuchs sie großgezogen haben und wann sie wieder in den Süden geflogen sind. Lage von Rühstädt auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Kristalltherme Bad Wilsnack - Badespaß in einer andalusischen Thermenlandschaft in jodhaltiger Thermalsole. Informationen unter www.kristalltherme-bad-wilsnack.de.
  • Wasserburg Plattenburg - In der amtsfreien Gemeinde Plattenburg steht die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands. Sie wurde 1319 erstmals erwähnt und beherbergt heute unter anderem ein Museum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Plattenburg (Burg).
  • Lilienthal-Centrum Stölln - In Stölln hatte Otto Lilienthal viele seiner ersten erfolgreich durchgeführten Gleitflüge mit einem Flugapparat unternommen. In einer Ausstellung beschreiben Flugzeugmodelle, Dokumente und Fotos das Leben und Wirken des Flugpioniers. Eine weitere Attraktion ist die Lady Agnes, eine IL 62 der einstigen Interflug, die nach der Ehefrau von Otto Lilienthal benannt wurde. Informationen unter www.lilienthal-museum.de.
  • Turmuhrenmuseum Seehausen - Kleine und große mechanische Uhrwerke, die mit enormer Präzision und Zuverlässigkeit manchmal jahrhundertelang die richtige Zeit auf die Anzeige des Zifferblattes bringen, sind in einem Museum in der kleinen Stadt Seehausen zu sehen. Informationen unter www.turmuhrenmuseum-seehausen.de.
  • Tiergarten Stendal - In dem idyllisch am Stendaler Stadtsee gelegenen Park haben große und kleine Besucher die Möglichkeit einheimische und exotische Tier aus nächster Nähe zu beobachten. Die Einrichtung besitzt auch einen Streichelzoo und beherbergt mehrere vom Aussterben bedrohte Arten, zu denen der Amur-Tiger, der Ozelot und verschiedene Affenarten gehören. Informationen unter www.tiergarten-stendal.de.
  • Altmark Oase Stendal - Wasserspaß und Wellness für die ganze Familie bietet das Altmark Freizeitbad in Stendal mit seinem Wellenbad, seinem Wasserkanal, seinem Wasserfall und vielen weiteren Attraktionen. Informationen unter www.altoa.de.
  • Schloss Demerthin - In der Gemeinde Gumtow steht eines der wenigen erhaltenen Renaissanceschlösser von Brandenburg. Nachdem die Anlage Jahrzehnte lang verfallen war, wurde sie zwischen 1992 und 2004 wieder hergerichtet. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Demerthin.
  • Optikpark Rathenow - Unverkennbar stellt die aus der Landesgartenschau von 2006 hervorgegangene Grünanlage eine Referenz an die Optik dar, weshalb der auf einer Insel liegende Park zu den schönsten und interessantesten Parkanlagen in Deutschland gehört. Informationen unter www.optikpark-rathenow.de.
  • Tierpark Perleberg - In modernen Gehegen und Volieren, die zum Teil begehbar sind, können sowohl heimische als auch exotische Tierarten beobachtet werden. Besondere Attraktionen sind die Braunbärenanlage, das Wolfsgehege und die Eulenburg. Außerdem können viele Tiere auch gefüttert werden. Informationen unter www.tierpark-perleberg.de.
  • DDR-Geschichtsmuseum in Perleberg - In dem Dokumentationszentrum wird der Alltag im ehemaligen Sozialismus der DDR anhand zahlreicher Gegenstände und Möbel gezeigt. Es können aber auch ein Konsum, eine Gaststätte, ein Raum zum Wäschewaschen und eine Bibliothek besichtigt werden. Außerdem wird den Besuchern die Rolle der Nationalen Volksarmee, der Blockparteien, der Staatssicherheit und weiterer Organisationen näher gebracht. Informationen unter www.ddr-museum-perleberg.de.
  • Prignitzer Kleinbahnmuseum - Der kleine Ort Lindenberg war einmal Knotenpunkt der zwischen Kyritz, Breddin, Glöwen, Havelberg, Perleberg und Pritzwalk verkehrenden Prignitzer Kleinbahn. Als Erinnerung an die Bahn, die auch als Pollo bezeichnet wird, hat ein Verein ein kleines Museum in Lindenberg eingerichtet und sogar einen Teil der Strecke wiedereröffnet, auf dem seither regelmäßig ein Museumsbahnbetrieb mit originalen Fahrzeugen stattfindet. Informationen unter www.pollo.de.
  • Ritter Kahlbutz in Kampehl - In der Kirche der Ortschaft Kampehl bei Neustadt(Dosse) kann der unverweste Leichnam des Christian Friedrich von Kahlbutz besichtigt werden. Warum der 1702 verstorbene Gutsherr nicht verweste, konnte bis zum heutigen Tag, selbst nach mehreren Untersuchungen, nicht eindeutig geklärt werden. Dafür hat allerdings der Volksmund eine Erklärung parat: Danach soll Kahlbutz einst wegen Mordes vor Gericht gestanden haben, weil er einen Schäfer aus Rache erschlagen hat, da dieser dem Gutsherrn das Recht der ersten Nacht bei seiner Verlobten verweigert hat. Bei der anschließenden Gerichtsverhandlung konnte jedoch keine Schuld nachgewiesen werden. Allerdings verstieg sich der Herr dabei zu der Äußerung, dass Gott seinen Leichnam nie verwesen lasse, wenn er doch der Mörder sei. Womit demnach posthum doch der Beweis für seine Schuld erbracht wurde. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Christian Friedrich von Kahlbutz.
  • Dampferfahrten mit dem legendären HERTHA Dampfer aus Berlin - Die Kyritzer Seenkette gilt als Insidertipp für berlinnahe Urlaubsregionen, mit ihrer idyllischen Insel im Untersee und die Dampferfahrt durch den Waldkanal sind ein ganz besonderes Erlebnis und wird schon jetzt von gut informierten Berliner Kurzurlaubern, Segelsportlern und Anglern genutzt. Da Boote mit Verbrennungsmotor nicht gestattet sind, ist diese nordwestlich von Berlin liegende Region noch ein Geheimtipp, auch wegen der erholsamen Ruhe ohne störenden Lärm von Sportmotorbooten. Eine Ausnahme bilden der HERTHA Dampfer und das kleine Schwesterschiff NEPTUN, auf denen man von Mai bis September von der Fahrgastschifffahrt Wusterhausen organisierte Dampferfahrten unternehmen kann. Seit 1928 besteht diese Schifffahrtstradition auf dem Klempowsee mit der alten Dame Hertha, der 1886 gebaute Berliner Dampfer, wonach die jungen Gründer 1892 ihren Fußballverein HERTHA BSC 1892 e.V. benannten. Eine einmalige und spannende Historie mit glimpflichem Schicksal: Die Reeder-Familie Dentler rettete das altberliner Original 1968 vor dem Hochofen. Sie zog das Schiff in Berlin vom Schrott, ohne zu wissen, dass es sich um "die alte Dame HERTHA" handelte. In Bantikow und Wusterhausen gibt es außerdem Campingplätze und in Wusterhausen und Kyritz Strandbäder mit Nichtschwimmerbereich, Wasserrutsche und Bootsverleih. Diverse am Ufer gelegene Hotels und Restaurants vervollständigen die Urlaubs- und Freizeitangebote. Informationen unter www.hertha-dampfer.de. Eingetragen von M.Ship.
  • Spielzeugmuseum im Havelland e.V. - Bauklötze staunen im Spielzeugmuseum: In fünf Räumen der ehemaligen Dorfschule in Kleßen gibt es historische Spielzeuge der deutschen Spielzeugindustrie zu erleben. Es ist alles da, von Eisenbahnen, Blechspielzeugen, Teddybären und andere plüschige Zeitgenossen, über Puppen und Stuben bis hin zu Baukästen und vielem mehr. Wer aus dem staunen wieder herauskommt, der findet auch in jedem Raum etwas zum Anfassen oder ausprobieren. Ein Museumsshop mit „gutem Spielzeug“ und ein Café mit Garten machen den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Das Spielzeugmuseum ist Teil des privaten Gutshaus Ensembles Schloss Klessen mit seinem zauberhaften „Märkischen Gutsgarten“. Im Gutsgarten wird von April bis Oktober durchgeblüht. Informationen unter www.spielzeugmuseum-havelland.de. Eingetragen von Silke Jörger.
  • Bismarck-Museum Schönhausen - In der nahe der Elbe liegenden Gemeinde Schönhausen wurde der berühmte Reichskanzler Otto von Bismarck geboren. Sein von einem Park umgebenes Geburtshaus und weitere Bauwerke aus dieser Zeit sind erhalten. Ein Museum zeigt viele von Bismarcks Habseligkeiten, die er zum Teil auch als Geschenke von Kaiser Wilhelm erhalten hat. Aber auch Medaillen und Glückwunschkarten spiegeln den Zeitgeschmack in Preußen und im Deutschen Kaiserreich wider. Informationen unter www.bismarck-stiftung.de.
  • Aussichtsturm Blumenthal - Nördlich von Blumenthal, rund 10 km südwestlich von Wittstock, steht einer der höchsten aus Holz erbauten Aussichtstürme Deutschlands. Er wurde 2004 errichtet und ist mit seiner Aussichtsplattform ein beliebtes Ausflugsziel in der Ostprignitz. Informationen unter www.blumenthaler-aussichtsturm.de.
  • Wildpark Weißewarte - Durch seine naturnahen Gehege, seinem urwüchsigen Baumbestand und der Einbindung in die umliegende Landschaft ist der in der Gemeinde Weißewarte liegende Wildpark ein beliebtes Ausflugsziel, das auch Besucher aus anderen Regionen anzieht. Informationen unter www.wildpark-weissewarte.de.
  • Stadt und See Arendsee - Sowohl die Stadt Arendsee, die aus dem heute als Ruine zu besichtigenden Kloster Arendsee hervorging, als auch der See Arendsee mit seinen Wassersportmöglichkeiten gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Altmark. Informationen unter www.stadt-arendsee.eu.

Hier gibt es noch Ausflugsmöglichkeiten zu den Themen Mittelalter, Renaissance, Barock und weiteren architektonischen Denkmälern.

Kompass zu den Nachbarregionen von Havelberg und Sandauerholz:

N
W O
S

Zu den Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangeboten und Sportmöglichkeiten in der Region von Havelberg gehören auch 2019 Sommerausflugsziele und Frühlingsausflugsziele, selbige aber auch für den Winter und für den Herbst. Möglich ist auch ein Erlebnisausflug in der Region, wie z.B. Kegeln oder Bowling, Baden in einem Spaßbad mit Sprungturm und Rutschen, Tauchen mit Tauchausrüstung, Abenteuer im Kletterpark und Hochseilgarten, Touren mit dem Quad, der Besuch eines Erlebnismuseums, Segeln, Wasserwandern, Offroadfahrten, das Essen im Dunkelrestaurant, geführte Wanderungen und Stadtführungen, Segwaytouren, Abenteuer beim Bungee Jumping oder House- und Wallrunning, Spaß im Maislabyrinth, Schlitten fahren auf einer Sommerrodelbahn, das Skispringen am Seil, das Schießen an einer Schießanlage, Skydiving, das Tandemspringen am Fallschirm, die Beobachtung von Tieren, das Fahren mit dem Bagger oder Panzer, der Besuch eines Spielcasinos oder das Fliegen mit dem Flugzeug, Hubschrauber, Segelflieger oder Gleitschirm bzw. eine Fahrt mit dem Heißluftballon. Möglicherweise muss hierzu auch die Umkreissuche vergrößert werden oder zu den Ausflugszielen in den Bundesländern gegangen werden. Weitere Erlebnisausflugsziele gibt es auch auf den Webseiten von Meventi und von Jochen Schweitzer. Dort können auch Gutscheine für 2019 und für 2020 erworben werden.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App