Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Oldenburg

Oldenburger Schloss

Oldenburger Schloss - weiter »

ufewendig gestalteten Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert verdankt die Stadt ihr heutiges Aussehen. Sie zeugen von der Zeit der Oldenburger Herzöge und Großherzöge, die ab 1785 hier residierten und die Stadt vor allem mit klassizistischen Bauwerken erweiterten.

Ein Adelssitz war Oldenburg bereits seit dem frühen Mittelalter, als eine Wasserburg die durch die Hunte führende Furt bewachte. Während des 30-jährigen Krieges gelang es dem Grafen Anton Günther sogar, dank geschickten Verhandlungsgeschicks, die Stadt vor Kriegseinwirkungen zu bewahren. Doch dann vernichtete im Jahr 1676 ein Großfeuer Oldenburg nahezu vollständig. Es dauerte über 100 Jahre bis sich die Stadt davon erholte und wieder zur Residenzstadt erkoren wurde.

Die Oldenburger Großherzöge begründeten auch die reichhaltigen Kunstsammlungen, die heute im Schloss, im Augusteum und im ehemaligen Prinzenpalais bewundert werden können. Daneben gibt es außerdem das Horst-Janssen-Museum in dem viele Werke des Zeichners und Grafikers Horst Janssen gezeigt werden. Eine weitere Attraktion von Oldenburg ist der Schlossgarten, der ein besonders gut gelungenes Beispiel eines Englischen Landschaftsparks darstellt.

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Oldenburg:

Schlosswache Augusteum Am Heiligengeistwall Ehemaliges Peter Friedrich Ludwig Hospital Lappan Wallstraße Oldenburgisches Staatstheater Bergstraße Bergstraße Horst-Janssen-Museum Hunte mit altem Kran und Hafenpromenade Cäcilienbrücke Schlossgarten

Folgendes kann in Oldenburg ebenfalls besucht werden:

  • Residenzort Rastede - Der Schlosspark am Sommerschloss der Oldenburger Herzöge, das Erbprinzenpalais und das Bauernmuseum "Jan Pastor sin Hus" sind die Highlights der vornehmen Ortschaft bei Oldenburg. Informationen unter www.residenzort-rastede.de, www.palais-rastede.de und www.bauernmuseum-rastede.de.
  • Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg - Mit den Abteilungen Archäologie, Naturkunde und Völkerkunde besitzt das 1836 von Großherzog Paul Friedrich August als Naturhistorisches Museum Oldenburg eröffnete Museum gleich mehrere hoch interessante Abteilungen. Informationen unter www.naturundmensch.de.
  • Olantis Huntebad in Oldenburg - In dem aus Erlebniswelt, Saunaareal und Wellnessbereich bestehenden Freizeitbad gibt es das ganze Jahr über alles was das Herz begehrt (Großrutschen, Strömungskanäle, Kinderplanschbecken usw.). Außerdem lädt im Sommer unmittelbar neben dem Erholungs- und Erlebnisbad ein einzigartiges Naturflussbad mit Strand und Erholungsinsel zum Badevergnügen ein. Informationen unter Olantis Huntebad.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Oldenburg:

Weitere Informationen über Oldenburg im Internet:

Faschingsveranstaltungen in Oldenburg

Hier können Hotels in Oldenburg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Oldenburg über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Politiker entscheiden und machen Gesetze, nicht die Politik. Die Politik wird nicht von der Politik gemacht, wie das immer wieder falsch formuliert wird, sondern von Politikern. Die Politik kann nichts dafür, wenn sie falsch oder richtig ist. Die Politiker sind der Grund, wenn die Politik falsch oder richtig ist.