Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Städtereiseziele

Rietberg

Historisches Rathaus in Rietberg

Historisches Rathaus - weiter »

alerische Ansichten bietet die Altstadt von Rietberg. Sie war einst Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft und besitzt viele im 16. und 17. Jahrhundert entstandene Bauwerke. Zahlreiche als Dielenhäuser bezeichnete Fachwerkbauten wurden mit dem Giebel zur Straße ausgerichtet, weshalb Rietberg auch den Beinamen "Stadt der schönen Giebel" trägt. Die gesamte Altstadtstruktur hat sich noch sehr gut erhalten. So ist auch die einst um Rietberg verlaufende Wallanlage deutlich erkennbar. Als beliebte Grünoase mit wieder angelegten mittelalterlichen Umflutgräben umgibt sie die heutige Innenstadt.

Zur Attraktion von Rietberg hat im besonderen Maße aber auch die Landesgartenschau 2008 beigetragen. Eine 40 ha große blühende Grünanlage, der Gartenschaupark, grenzt seither an die Altstadt. Der in den Niederungen der Ems angelegte Park bietet Garten- und Blumenpracht sowie Kultur und Natur für Alt und Jung. Er beginnt an der etwas außerhalb des Stadtzentrums stehenden barocken Kapelle St. Johann Nepomuk, am Zugang zum leider nicht mehr vorhanden Rietberger Schloss im Naturschutzgebiet Emsniederung.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Rietberg in Ostwestfalen:

Rügenstraße und Totenleuchte Rathausstraße Rietberg Café Münte Fachwerk-Dielenhaus Pochengasse Franziskanerkirche St. Katharina Klostergarten Wilfried Koch Grünanlage Markgraben Gartenschaupark Rietberg

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Rietberg:

Weitere Informationen über Rietberg im Internet:

Hier können Hotels in Rietberg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Rietberg über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App