Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Rietberg und Delbrück aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Rietberg und Delbrück vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die vor allem auch für einen Sonnabend- oder Sonntagsausflug ideal geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Rietberg und Delbrück. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Rietberg selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Nordrhein-Westfalen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Nordrhein-Westfalen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Rietberg und Delbrück:

Bad Salzuflen
Eine sympathische Kurstadt in der Ravensberger Mulde, die sowohl mit einer historischen Altstadt, in der durch Schnitzereien verzierte Fachwerkhäuser stehen, als auch mit einem eleganten Kurbereich inklusive mehrerer Gradierwerke und einer großen Parkanlage glänzt.
Kurpark Bad Salzuflen
Als Herz des Kurbereichs der Stadt zieht die attraktive Parkanlage Kurgäste und Touristen gleichermaßen an. Mittelpunkt ist der Leopoldsprudel mit seinem klassizistischen Brunnentempel, der zugleich das Wahrzeichen des Staatsbades ist.
Vlotho
Sowohl in der in einem engen Seitental der Weser liegenden Innenstadt als auch an der Peripherie und in den Vororten können viele mit Schnitzereien verzierte Fachwerkhäuser bewundert werden. Diese besitzen oft ein für das Ravensburger Land typisches Aussehen.
Blomberg
Die historische Altstadt von Blomberg gehört zu den schönsten Ausflugszielen in Nordrhein-Westfalen. Sie besitzt viele schöne Fachwerkhäuser, eine Burg, romantische Spazierwege und Reste der mittelalterlichen Stadtmauer mit einem Stadttor.
Ettelsberg mit Hochheideturm
Im hessischen Upland befindet sich einer der höchsten und beliebtesten Berge des Rothaargebirges. Der aus einer ungewöhnlichen Hochweidefläche bestehende Gipfel ist bequem mit einer Kabinenseilbahn zu erreichen und bietet sowohl im Sommer als auch im Winter vielfältige Sport-, Freizeit- und Wandermöglichkeiten.
Plästerlegge
Mit einer Höhe von 20 Metern ist das in einem Naturschutzgebiet bei Bestwig-Wasserfall liegende Naturschauspiel der höchste Wasserfall in Nordrhein-Westfalen und damit ein lohnendes Ausflugsziel im Rothaargebirge.
Fort Fun Abenteuerland
In dem unweit von Bestwig im Rothaargebirge liegenden Abenteuerland geht es um das Thema Wilder Westen. Hierzu gehören eine Westernstadt, Achterbahnen, Stuntshows, ein Riesenrad, Achterbahnfahrten, eine Sommerrodelbahn und vieles mehr.
Bruchhauser Steine
Auf dem oberhalb des Gierskoppbachtals emporragenden Istenberg gibt es eine Felsenlandschaft mit vier markanten Felsklötzen, die bis zu 92 Meter emporragen. Sie sind die bekannteste Naturerscheinung im Sauerland und auch ein beliebter Zwischenstopp für Wanderer auf dem Rothaarsteig.
Arnsberg
Unterhalb der Ruine eines alten Schlosses befindet sich die auf einem Hang und innerhalb einer großen Ruhrschleife liegende Altstadt, die sich in einer Randlage befindet. Sie ist mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und aus Stein erbauten historischen Gebäuden sehr reizvoll. Hier steht mit dem Glockenturm der Stadtkapelle St. Georg auch das Wahrzeichen von Arnsberg.
Schloss und Benediktinerabtei Iburg
Über sechs Jahrhunderte lang herrschten die Osnabrücker Bischöfe von der über Bad Iburg stehenden Anlage aus über das Osnabrücker Land. Die aus Schloss und Kloster bestehende, vollständig erhaltene Doppelanlage entstand ab 1070. Sie gehört zu den bedeutendsten historischen Baudenkmälern im Landkreis Osnabrück und ist zusammen mit dem Schlossmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
Kurpark Bad Oeynhausen
Der im Herzen der Stadt liegende und an eine Schlossanlage erinnernde Kurpark mit seiner üppigen Blumenpracht und den vielen repräsentativen Gebäuden zeugt von einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderzeit, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Gründung der Kurstadt führte. Das Wahrzeichen von Bad Oeynhausen ist der Jordansprudel.
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen
In einer prunkvollen Villa neben dem Kurpark von Bad Oeynhausen zeigt das Museum alte Märchenbücher, Illustrationen, Märchenfiguren und weitere Gegenstände mit Bezug zu Märchen und Sagen der Region.
Bad Pyrmont
Mit ihren ungewöhnlichen, im Jahr 1350 erstmals erwähnten Heilquellen gehört das im Weserbergland liegende einstige Fürstenbad zu den nobelsten und berühmtesten Kurstädten Deutschlands und Niedersachsens gehört.
Kurpark Bad Pyrmont
Dank seiner einmaligen Gestaltung inklusive der größten Palmenfreianlage im Norden Europas gehört das mehrfach preisgekrönte Werk der Gartenbaukunst zu den schönsten Parkanlagen Europas.
Schloss Bad Pyrmont
Eine ungewöhnliche, von einem breiten Wassergraben umgebene Kombination aus Renaissancefestung und Barockschloss in Sichtweite des Kurparks von Bad Pyrmont.
Residenzschloss Arolsen
Das nach dem Vorbild von Schloss Versailles erbaute Barockschloss der Fürsten zu Waldeck und Pyrmont besitzt original erhaltene, prunkvoll eingerichtete Räume und unter anderem eine historische Waffensammlung.
Zoo Osnabrück
Ein über 20 ha großer zoologischer Garten mit 1900 Tieren aus der ganzen Welt, der wegen seiner wunderschönen und waldreichen Lage auch als Waldzoo bezeichnet wird.
Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica
Das 1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. erbaute Denkmal ist das Wahrzeichen der Porta Westfalica. Es steht weit sichtbar an der Ostflanke des Wittekindsberges, oberhalb von Barkhausen und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Nordrhein-Westfalen.
Schloss Schwöbber
Eines der nobelsten Schlösser der Weserrenaissance, das von einem wunderschönen Park umgeben ist, einst einer Linie der Herren von Münchhausen gehörte und heute als Hotel dient.
Warburg
Mit einigen der ältesten Stein- und Fachwerkhäuser in Nordrhein-Westfalen sowie Resten der alten Stadtbefestigung ist die zum Teil auf einem Berg liegende Altstadt von Warburg ein beliebtes Touristenziel. Ein Wahrzeichen ist der 1443 erbaute Sackturm neben dem ebenfalls erhaltenen Sacktor.
Museum im Stern in Warburg
In einem historischen Haus kann in Warburg das Stadtmuseum mit seinen Abteilungen Vor- und Frühgeschichte, Stadtgeschichte, Wirtschaftsgeschichte und Kunstgeschichte besichtigt werden.
Berg und Burgruine Desenberg
Außerhalb der Stadt Warburg ragt der Rest eines ehemaligen Vulkans aus der ansonsten recht flachen Landschaft empor. Dessen Gipfel ist zusammen mit der hier stehenden Burgruine ein per kurzer Wanderung erreichbares Ausflugsziel und als auffällige Landmarke das Wahrzeichen der hier liegenden Warburger Börde.
Korbach
Die mehr als 1.000 Jahre alte Kreisstadt des Kreises Waldeck-Frankenberg besitzt ein reizvolles Altstadtgebiet mit mittelalterlichen Bauwerken und Fachwerkhäusern. Besonders sehenswert sind das Rathaus, die gotischen Lagerhäuser und die erhaltenen Reste der Stadtmauer. Im Kontrast hierzu steht allerdings das unmittelbar daran angrenzende Stadtzentrum, in dem man dafür gut einkaufen kann. Berühmt ist auch die Korbacher Spalte, da hier viele Fossilien aus der Permzeit gefunden wurden.
Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach
Fossilien aus der Korbacher Spalte aber auch Ausstellungen zur Geschichte der Stadt und der Region, inklusive der Abteilungen zum Gold-, Eisen- und Kupferbergbau, sorgen in dem modernen Bauwerk für spannende und abwechslungsreiche Wissensvermittlung.
Bad Essen
In dem am Wiehengebirge liegenden Kurort gibt es viel zu sehen. Hierzu gehören zahlreiche historische Fachwerkhäuser, eine funktionstüchtige Wassermühle (Wahrzeichen des Kurortes), zwei Schlösser sowie reizvolle Kur- und Parkanlagen, die zur Landesgartenschau 2010 weiter verschönert wurden.
Höxter
Sowohl die im Stil der Weserrenaissance erbauten Fachwerkhäuser in der Altstadt als auch das ehemalige Kloster Schloss Corvey sind wichtige Gründe, um der an der Weser liegenden Stadt einmal einen Besuch abzustatten. Wahrzeichen von Höxter ist die Kirche St. Kiliani.
Schloss Corvey
Eine riesige Barockanlage am Stadtrand von Höxter, die aus einer Benediktinerabtei entstand und mit dem karolingischen Westwerk der ehemaligen Klosterkirche das älteste Baudenkmal in Westfalen besitzt.
Panorama-Erlebnis-Brücke in Winterberg
Auf der einmaligen Brückenanlage können Freizeitsportler in der reizvollen Landschaft des Rothaargebirges von oben beobachtet werden. Außerdem gehören zur Brücke Aussichtsplattformen und Spaßelemente. Da sich die Anlage auf dem Erlebnisberg Kappe befindet, können zudem mit einer Sommerrodelbahn, einem Bikerpark und einem Kletterpark noch weitere Freizeitangebote genutzt werden.
Rothaarsteig
Ähnlich wie der Rennsteig im Thüringer Wald führt seit 2001 ein 154,80 km langer Wanderweg auf der Kammlinie des Rothaargebirges entlang. Der Wanderweg verbindet die beiden Städte Brilon in Nordrhein-Westfalen und Dillenburg in Hessen.
Münster in Westfalen
Mit ihren vielen architektonischen Denkmälern und Wahrzeichen, wie dem Prinzipalmarkt, dem gotischen Rathaus, dem Dom und dem Fürstbischöflichen Schloss, erinnert die einstige Bischofsstadt an ihre bewegte Geschichte, in der es viele großartige aber auch besonders tragische Ereignisse gab. Bei einem Stadtrundgang gibt es einiges zu sehen. Deshalb ist vorher der Kauf eines Reiseführers zweckmäßig.
Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster
Im ehemaligen Druffelschen Hof, einem klassizistischen Bürgerhaus, werden im Wechsel verschiedene Werke von Pablo Picasso präsentiert, aber auch von Zeitgenossen und Freunden des Künstlers.
Schlossgarten mit Botanischem Garten in Münster
Hinter dem Fürstbischöflichen Schloss in Münster befindet sich der Schlosspark. Er wird zum größten Teil von der Westfälischen Wilhelms-Universität zu wissenschaftlichen Zwecken als botanischer Garten genutzt. Mit ihrer Blütenpracht und ihren künstlichen Landschaften begeistert die Grünoase aber ebenso die Münsteraner wie ihre Gäste.
Allwetterzoo Münster
In dieser am Aasee liegenden Anlage sind mehr als 3.000 Tiere aus der ganzen Welt zu sehen, die sich in Gehegen und Tierhäusern befinden, die an vielen Stellen durch überdachte Gänge miteinander verbunden sind. Außerdem kann die Anreise sogar mit dem Ausflugsschiff erfolgen.
Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster
Rund um eine wieder errichtete Bockwindmühle aus dem Emsland wurde ein Freilichtmuseum mit 30 historischen Bauernhäusern und ländlichen Arbeitsstätten errichtet, in denen das Leben unserer Vorfahren anschaulich dargestellt wird.
Bückeburg
Die Kleinstadt ist sehr reizvoll mit einer wunderschönen Stadtkirche im Baustil der Weserrenaissance. Unmittelbar an die Innenstadt grenzt das bereits erwähnte Schloss Bückeburg an, in dessen Park auch das Mausoleum des ehemaligen Fürstenhauses Schaumburg-Lippe steht.
Schloss Bückeburg
Mit seiner eleganten äußeren Erscheinung, den prunkvoll ausgestatteten Räumen im Inneren und dem großzügig angelegten Parkareal gehört das Renaissance- und Barockschloss, das immer noch von den Nachfahren der Fürsten zu Schaumburg-Lippe bewohnt wird, zu den am besten erhaltenen Schlössern in Niedersachsen.
Hubschraubermuseum Bückeburg
Ein einzigartiges Museum um Drehflügler und Senkrechtstarter, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Besonders interessant sind die Nachbauten der ersten Fluggeräte dieser Art.
Museum Bückeburg
Museum Bückeburg für Stadtgeschichte und Schaumburg-Lippische Landesgeschichte lautet die korrekte Bezeichnung des Stadtmuseums von Bückeburg. Es informiert über die Geschichte des einstigen Fürstentums und ist sogar kostenlos zu besichtigen.
Rinteln
In der kleinen, sehr ursprünglich erhaltenen Altstadt von Rinteln gibt es einen romantischen Marktplatz und viele historische Fachwerkhäuser. Unter den Sehenswürdigkeiten fallen besonders die zahlreichen Bauwerke im Stil der Weserrenaissance und die Kirche St. Nikolai ins Auge. Über die Weser führt hier die als Wahrzeichen geltende Weserbrücke.
Museum Eulenburg in Rinteln
Umfangreiche Ausstellungen informieren in einem einstigen Burgmannensitz über die Stadt Rinteln und das Schaumburger Land, von der Früh- und Urgeschichte bis zur Gegenwart.
Heinrichshöhle bei Hemer
Eine als Schauhöhle ausgebaute Tropfsteinhöhle im Märkischen Land mit über 20 Meter hohen Klüften und Spalten, in der einst Höhlenbären und Höhlenhyänen hausten. Deshalb sind in der Heinrichshöhle auch das Skelett eines Höhlenbärens und das Modell einer Höhlenhyäne ausgestellt.
Felsenmeer bei Hemer
Oberhalb der Heinrichshöhle liegt das zu den nationalen Geotopen gehörende Felsenmeer, das durch einstürzende Hohlräume entstand. Es kann jederzeit kostenlos besichtigt werden. Möglich ist aber auch eine geführte Exkursion von der naheliegenden Heinrichshöhle aus.
Sauerlandpark Hemer und Jübergturm
Wie viele jüngere Garten- und Parkanlagen in Deutschland ging auch der Sauerlandpark in Hemer aus einer Gartenschau hervor. In diesem Fall war es die Landesgartenschau von 2010. Die heute als Freizeitpark geltende Anlage integriert viele Elemente der einstigen Gartenschau, darunter der alles überragende Jübergturm.
Hamburg HafenrundfahrtTickets Veranstaltungen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Rietberg und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.



Urlaub, Ausflug und Ferien in ganz Deutschland


Ziele für mehrtägige Touren in Deutschland:

Wasserkuppe Rhön Usedom Saarschleife Alte Post in Oberammergau

Hier werden die schönsten Urlaubsregionen in Deutschland vorgestellt. Hierzu gehören Berglandschaften, romantische Flusstäler, märchenhafte Ausflugsziele und Naturparadiese.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Rietberg und Delbrück:

  • Automuseum Melle - In einer denkmalgeschützten Halle zeigt das Automuseum Fahrzeuge von den Anfängen des Automobils bis zu Exponaten jüngeren Datums bzw. zeitgeschichtlicher Bedeutung. Informationen unter www.automuseummelle.de.
  • Diedrichsburg mit Wildpark - Zusammen mit dem über 200 ha großen Wildpark, in dem sich freilaufende Wildschweine und Rotwild befinden, ist die im 19. Jahrhundert im neogotischen und neoromanischen Stil erbaute Burg ein beliebtes Ausflugsziel. Die Dietrichsburg befindet sich auf dem Meller Berg, zirka 3 km nördlich des Stadtzentrums von Melle. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Diedrichsburg.
  • VitaSol Therme in Bad Salzuflen - Mit seinen sechs Innen- und zwei Außenbecken bietet die von warmen Thermalsolewasser gespeiste Thermenlandschaft viele Erholungsmöglichkeiten. Eine weitere Attraktion ist der Saunapark. Informationen unter www.vitasol.de.
  • Burg Sternberg - Auf einem östlich von Lemgo liegenden Berg wurde ab dem 13. Jahrhundert eine Burg erbaut, die heute ein gern besuchtes Ausflugsziel und ein beliebter Veranstaltungsort ist. Zu sehen ist unter anderem das einst von Peter Harlan gegründete Klingende Museum. Informationen unter www.burg-sternberg.de.
  • Grube Christiane - Das Bergwerk war nach dem Zweiten Weltkrieg die größte Eisenerzgrube von Hessen. Seit 1986 kann man in einem Besucherbergwerk und einem Bergwerksmuseum die 800-jährige Geschichte des Erzabbaus bei Adorf kennenlernen. Informationen unter Grube Christiane.
  • Haus Böttcher (Haus der Geschichte) - Haus Böttcher ist das älteste Bürgerhaus der Stadt Marsberg (anno 1589). Die umfangreiche, über Jahrhunderte angesammelte Geschichts- und Kultursammlung der Familie Böttcher wurde komplettiert durch weitere Fundstücke und Exponate, die von der gesamten Marsberger Bevölkerung zur Verfügung gestellt wurden. Sie umfasst wertvolle Chroniken und Schriften, Stiche, Postkarten, Fotos (inkl. der Marsberger Kollektion des bekannten Fotografen Charles Gombault aus Leeuwarden/Friesland), Münzen und Siegel der Stadt, archäologische und geologische Funde des Marsberger Raumes, Fundstücke zur berühmten Marsberger Waffen- und Rüstungsgeschichte, Exponate zur Stadt- und Ortsgeschichte der ehemals eigenständigen Ortsteile Marsbergs, Exponate zur Marsberger Gerichtsbarkeit, sakrale und kirchliche Gegenstände aus Marsberg, Alltagsgegenstände der Bürger Marsbergs aus der Zeit des 17. bis 20. Jahrhunderts und vieles mehr. Im virtuellen Museum des Vereins "Marsberger Geschichten - Schlüssel zur Vergangenheit e. V." ist auf der Internetseite der Kultur- und Geschichtsfundus abrufbar. Durch die vorhandene Eingabemaske besteht die Möglichkeit, eigene "Fundstücke" hochzuladen und vorzustellen. Jeden Monat wird ein "Exponat des Monats" prämiert und vorgestellt. Informationen unter www.Marsberger-Geschichten.de. Eingetragen von Marsbergergeschichte.
  • Wild- und Freizeitpark Willingen - Mit Wildgehege, Märchenwald, Saurierpark, Falknerei und Papageien bietet der inmitten eines Naturschutzgebietes liegende Park am Ettelsberg für Jung und Alt zahlreiche Attraktionen. Informationen unter www.wildpark-willingen.de.
  • Curioseum Willingen - In der skurrilen Entdeckungs- und Unterhaltungswelt in Willingen-Usseln gibt es eine riesige Auswahl von verrückten und eigenartigen Exponaten, die von Menschen hergestellt oder gesammelt wurden. Eine Ausstellung zwischen Kitsch und Kunst; mit als auch ohne Sinn und Verstand. Informationen unter www.curioseum-willingen.de.
  • Lagunenerlebnisbad Willingen - Badespaß mit Karibikflair bietet das mit Innen- und Außenbecken, atemberaubendem Rutschenpark, 32°C warmem Solebecken und Kinderbadewelt ausgestattete Freizeitbad. Informationen unter www.lagunenerlebnisbad.de.
  • Sommerrodelbahn bei den Bruchhauser Steinen - Auf Schienen rauschen hier die Schlitten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h ins Tal. Informationen unter www.erlebnisberg-sternrodt.de.
  • Erzbergwerk Ramsbeck - Mit der originalen Grubenbahn werden die Gäste dieses Besucherbergwerks rund 1,5 km in das Stollensystem gefahren um dort zu erfahren, wie einst der Abbau von Blei und Zink in diesem Bergwerk stattfand. Über Tage gibt es außerdem ein Bergwerksmuseum. Informationen unter www.besucherbergwerk-ramsbeck.de.
  • Sauerland-Museum in Arnsberg - Im 1605 erbauten Landsberger Hof befindet sich eine Dauerausstellung zur Geschichte und Naturgeschichte des Hochsauerlandes. Die Exponate reichen dabei von Fossilien aus der Balver Höhle über einen lebensgroßen Ritter mit geharnischtem Pferd bis zu einem Kleinwagen der Marke Kleinschnittger. Informationen unter www.sauerland-museum.de.
  • Wildwald Voßwinkel - Im Wildwald Arnsberg-Voßwinkel können die Gäste den Wald immer wieder neu entdecken, wenn sie sich auf Rundwegen pirschend und lauschend dem Wild nähern sowie von Aussichtskanzeln und Beobachtungspfaden z.B. bei den täglichen Fütterungen zuschauen. Informationen unter www.wildwald.de.
  • Gustav-Lübcke-Museum in Hamm - Bereits im Jahr 1886 begann Gustav Lübcke mit dem Aufbau des heutigen Heimatmuseums von Hamm. Die Ausstellungen sind deshalb sehr vielseitig. Neben Werken historischer und zeitgenössischer Kunst, Exponaten zur Vor- und Frühgeschichte sowie zur Stadtgeschichte sind insbesondere die Antikensammlung und die Ägyptische Sammlung eine Besichtigung wert. Letztere gehört in Deutschland sogar zu den größten ihrer Art. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Gustav-Lübcke-Museum.
  • Tierpark Hamm - Sowohl einheimische als auch exotische Tiere werden in dem 6,5 ha großen Park gezeigt, zu dem auch ein Naturkundemuseum gehört. Informationen unter www.tierpark-hamm.de.
  • Uhrenmuseum in Bad Iburg - In dem Museum in Bad Iburg sind über 700 Uhren zu besichtigen, von der Taschenuhr bis zu Kirchturmuhren. Kurzinformationen unter Uhrenmuseum Bad Iburg.
  • Aussichtsplattform Fernmeldeturm Dissen - Nördlich von Dissen steht in den Bergen des Teutoburger Waldes, auf dem Berg Steinegge, ein Fernmeldeturm, der in 25 m Höhe eine Aussichtsplattform besitzt. Diese ist über eine Wendeltreppe zugänglich und bietet einen sehr guten Blick über den Teutoburger Wald, das nördliche Münsterland und das Osnabrücker Land. Der Fernmeldeturm steht circa einen halben Kilometer vom Parkplatz an der Gaststätte Röwekamp entfernt. Die Lage des Fernmeldeturms von Dissen zeigen wir auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Bali Therme in Bad Oeynhausen am Kurpark - Das bezaubernde Flair an den Stränden des indonesischen Inselparadieses kann in Bad Oeynhausen genossen werden. In den warmen Innen- und Außenbecken und im Saunagarten mit seinen Holzpfaden können sich die Badegäste wie im Urlaub fühlen. Für Kinder gibt es ein subtropisches Planschvergnügen mit Rutschen, Spielobjekten, Pumpen, Palmen und Dschungelatmosphäre. Informationen unter www.balitherme.de.
  • Aqua Magica - Mit dem 20 ha großen Landschaftspark, der auch als "Park der magischen Wasser" bezeichnet wird, haben die beiden Nachbarstädte Bad Oeynhausen und Löhne eine Touristenattraktion geschaffen, die in Verbindung mit aus der Tiefe aufsteigenden solehaltigen warmen Heilquellen eine Vereinigung aus Natur, Technik, Gesundheit und Kultur darstellt. Informationen unter www.aquamagica.de.
  • Freizeitanlage Großer Weserbogen - In einer durch Kiesgewinnung entstandenen Seenlandschaft am Großen Weserbogen zwischen Bad Oeynhausen und Porta Westfalica gibt es umfangreiche Sport- und Bademöglichkeiten, wie Surfen, Segeln, Tretbootfahren, Paddeln, Kanusport und Beachvolleyball. Informationen unter www.grosserweserbogen.de.
  • Tierpark Bad Pyrmont - Mit seiner Mischung aus einheimischen und exotischen Tieren ist der Tierpark von Bad Pyrmont ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter www.tierpark-badpyrmont.de.
  • Hufeland Therme Bad Pyrmont - Als Heil- und Erlebnisbad im Weserbergland ist die Hufeland Therme ein Inbegriff für Entspannung auf luxuriöse Art. Sie besitzt eine Sole-Schwimmlandschaft mit Erlebnisbecken, großem Innen- und Außenbecken, Sprudelbänke, Strömungskanal und Hot-Whirlpool. Informationen unter www.hufeland-therme.de.
  • Schieder-Schwalenberg - In der Doppelstadt stehen mit dem Schloss in Schieder und den historischen Fachwerkhäusern in Schwalenberg mehrere sehenswerte Bauwerke. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schieder-Schwalenberg.
  • Lügde - Die von einer Stadtmauer umgebene Altstadt besitzt einen der am besten erhaltenen historischen Stadtkerne in Nordrhein-Westfalen. Die Bebauung entstand überwiegend nach dem letzten Stadtbrand im Jahr 1797. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Lügde.
  • Freizeitzentrum SchiederSee - Ein Freizeitzentrum mit Abenteuerspielplatz, Bootsverleih, Ponyhof und weiteren Attraktionen an einem See im Stadtteil Schieder von Schieder-Schwalenberg. Informationen unter www.schiedersee.de.
  • Orgelmuseum in Borgentreich - Im ehemaligen Rathaus von Borgentreich befindet sich das älteste Orgelmuseum Deutschlands. Es handelt sich dabei um eine Ausstellung, die zum Schauen, Anfassen und Mitmachen einlädt. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Orgelmuseum in Borgentreich.
  • Hennesee - Am oberhalb von Meschede liegenden Stausee Hennesee gibt es zwei Badebereiche, mehrere idyllisch verlaufende Wanderwege und zahlreiche weiter Freizeitmöglichkeiten. Besonders beliebt sind im Sommer die Rundfahrten mit einem Fahrgastschiff. Informationen unter www.hennesee.de.
  • Westpreußisches Landesmuseum in Münster-Wolbeck - Das im Drostenhof (ein 1535 erbauter Adelssitz) untergebrachte Museum zeigt die Geschichte und Kultur der ehemaligen Provinz Westpreußen, einer ursprünglich zum Königreich Polen gehörenden Region, die rund 150 Jahre lang als gemischtsprachiges Gebiet zu Preußen bzw. Deutschland gehörte. Informationen unter www.westpreussisches-landesmuseum.de.
  • Draisinen fahren (von Rinteln bis Extertal) - Im Herzen des Lippischen Berglandes kann man Landschaft und Natur auch bei einer Fahrt auf der Draisine genießen. Informationen unter www.draisinen.de.
  • Kloster Möllenbeck - Die im Jahr 896 als Kanonissen-Stift gegründete Klosteranlage ist sehr gut erhalten und gehört deshalb zu den bedeutendsten Baudenkmälern der Region. Sie befindet sich südwestlich von Rinteln, im Ortsteil Möllenbeck. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Möllenbeck.
  • Freizeitbad Arobella in Bad Arolsen - Mit ihrer 100 Meter langen Röhrenrutsche, einem Schwimmkanal zum Außenbecken, dem Sportschwimmbecken, einem Saunabereich und vielen weiteren Attraktionen bietet das Freizeitbad viel Abwechslung und Badespaß für die ganze Familie. Informationen unter www.arobella.de.
  • Reckenhöhle in Balve-Binolen (Hönnetal) - In der felsigen Karstregion des Hönnetals im Märkischen Land liegende Tropfsteinhöhle, die seit 1890 als Schauhöhle zu besichtigen ist. Informationen unter www.reckenhoehle.de.
  • Museum am Schölerberg - Unmittelbar neben dem Osnabrücker Zoo kann ein Museum zum Thema Natur und Umwelt des Osnabrücker Lands besucht werden. Es vermittelt einen Überblick zur biologischen und geologischen Vielfalt der Region und beherbergt auch ein Planetarium. Informationen unter www.museum-am-schoelerberg.de.
  • Schloss Schelenburg - Die Anlage ist die touristische Attraktion der Gemeinde Bissendorf-Schledehausen und kann sowohl als Burg als auch als Schloss bezeichnet werden. Sie gehört zu den ältesten erhaltenen Burgen im Osnabrücker Raum und wurde im 16. Jahrhundert zu einem Renaissanceschloss ausgebaut. Informationen unter www.schelenburg.de.
  • Schloss Ippenburg - Etwas außerhalb von Bad Essen steht ein prunkvoll gestaltetes Schloss, dass durch seine neogotische Gestaltung an einen englischen Aristokratensitz erinnert. Es ist von einem überregional bekannten Schlosspark umgeben, der seit 1976 von der Schlossherrin persönlich in ein Blumenmeer verwandelt wurde, wodurch der Garten sogar ein Bestandteil der Landesgartenschau von 2010 war. Da sich das Schloss in Privatbesitz befindet, ist der Schlosspark, in dem auch viele beliebte Veranstaltungen stattfinden, allerdings nicht immer geöffnet. Informationen unter www.ippenburg.de.
  • Saurierspuren bei Barkhausen - 1921 entdeckte ein Geologe in einem kleinen Steinbruch bei Barkhausen die Fährten von Sauriern, die hier vor etwa 150 Millionen Jahren über eine Schlammfläche liefen. Es wurden in der nachfolgenden Zeit noch weitere Spuren entdeckt, die heute durch eine Glasscheibe betrachtet werden können. Außerdem wurden an dem inzwischen unter Naturschutz stehenden Steinbruch die Modelle eines Sauropoden und eines Theropoden aufgestellt. Lage der Saurierspuren auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Potts Park - Ein Freizeit- und Erlebnispark zum Mitmachen und Mitlachen in Minden. Informationen unter www.pottspark-minden.de.
  • Tonenburg - Die gut erhaltene, auf eine kleinen Anhöhe über der Weser stehende, einst als Trutzburg erbaute Anlage besitzt einen wunderschönen Ausblick auf die Weser und ist ein beliebter Motorradtreff. Informationen unter www.tonenburg.de.
  • Köterberg - Mit einer Höhe von 495,8 m ü. NN ist der zwischen Lügde und Holzminden liegende Köterberg die höchste Erhebung des Lipper Berglands. Sie ist durch einen Fernmeldeturm bereits von weitem zu sehen. Der Berg ist ein beliebtes Ausflugsziel, da er kaum bewaldet ist und somit eine gute Fernsicht bietet. Vor Ort gibt es auch ein Gasthaus. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Köterberg.
  • Porzellanmanufaktur und Porzellanmuseum Schloss Fürstenberg - Während in dem gut erhaltenen Renaissanceschloss anhand wunderschöner Stücke die Fürstenberger Porzellanproduktion von der Zeit des Rokoko bis zum heutigen Tag gezeigt wird, können im benachbarten Werksverkauf Erzeugnisse der heutigen Produktion erworben werden. Informationen unter www.fuerstenberg-porzellan.com.
  • Hochheide Neuer Hagen - Durch intensive Beweidung entstand in der Nähe des Ettelsbergs eine einzigartige Heidelandschaft, die durch das regelmäßige Entfernen von sogenannten Gehölzanflug in ihrem ursprünglichen Aussehen bewahrt wird. Zum Neuen Hagen gehört außerdem ein 17 ha großes Hochmoor. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Neuer Hagen.
  • Goldbergbau am Eisenberg - Im Korbacher Stadtteil Goldhausen wurde das gesamte Mittelalter hindurch nach Gold gegraben. Heute kann man in einem Besucherbergwerk und auf einem Goldlehrpfad die Hinterlassenschaften des Goldabbaus besichtigen. Informationen unter www.goldspur-eisenberg.de.
  • Aaseepark Münster - Der rund um den künstlich angelegten Aasee liegende Park stellt mit seiner Kombination aus Ruhe, Erholung, Sport, Kultur und Naturerlebnisse eine Symbiose von Stadt- und Landschaftspark dar und wurde deshalb 2008 zum schönsten Park Deutschlands und 2009 sogar zum schönsten Park Europas gekürt. Informationen unter www.aaseepark.de.
  • LWL-Museum für Naturkunde - Ein Museum am Aasee in Münster, in dem unter anderem Fossilien von Dinosauriern gezeigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/LWL-Museum für Naturkunde.
  • High Act Hochseilgarten - Einer der größten Hochseilgärten des nord- und mitteldeutschen Raums in Münster. Informationen unter www.high-act.de.
  • Lepramuseum Münster-Kinderhaus - Informationen über eine der ältesten und furchtbarsten Krankheiten der Welt. Informationen unter www.lepramuseum.de.
  • Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde - Das Zeiss-Planetarium in Münster ist eines der modernsten Großplanetarien in Deutschland und bietet unter einer 20 Meter großen Kuppel 260 Menschen Platz. Informationen unter www.lwl.org/LWL/Kultur/WMfN/Zeiss Planetarium/. Eingetragen von rudi.
  • Schloss Westerwinkel - Etwa 1 km westlich von Herbern liegt inmitten eines weitläufigen englischen Landschaftsparks und umgeben von mehreren Gräften eine großzügige Barockanlage. Sie besteht aus einem vierflügeligen Hauptschloss und einer auf einer separaten Insel liegenden Vorburg. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Westerwinkel.
  • Bergwerk Kleinenbremen bei Porta Westfalica - Ein Besucherbergwerk mit unterirdischem See (Blaue Lagune). Das durch den Abbau von Eisenerz entstandene Bergwerk wurde von der Akademie der Geowissenschaften in Hannover zum Nationalen Geotop erklärt. Informationen unter www.bergwerk-kleinenbremen.de.
  • Klippenturm in Rinteln - Bereits seit 1889 gehört der auf dem 300 m hohen Luhdener Klippenberg stehende Aussichtsturm zusammen mit der Turmgaststätte zu den beliebten Ausflugszielen in Rinteln. Er ist nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar, wobei laut Aussage des Turmbetreibers insgesamt 251 Höhenmeter überwunden werden müssen. Informationen unter www.klippenturm.de.
  • Ludwigsturm Rumbecker Berg - Auf dem 340 m hohen Rumbecker Berg bei Rinteln steht der Ludwigsturm. Er ist ein beliebtes Wanderziel mit Aussicht ins Schaumburger Land. Kurzinformationen unter Ludwigsturm Rumbecker Berg.
  • Märchenlandtherme Breuna - Ein familienfreundliches Hallenbad mit modernem Eltern/Kindbereich, Wellnessbereich und Sauna. Informationen unter www.maerchenlandthermebreuna.de.
  • Luisenhütte Wocklum und Museum für Vor- und Frühgeschichte in Balve-Wocklum - Die komplett eingerichtete Hochofenanlage von Wocklum, die in Deutschland als die älteste erhalten ihrer Art gilt, ist heute eine Touristenattraktion. Die Anlage entstand warscheinlich bereits 1731 und war bis 1865 im Betrieb. Sie ist heute ein technisches Museum mit einer besonderen kulturellen Bedeutung. In einem der Gebäude befindet sich außerdem das Museum für Vor- und Frühgeschichte, in dem unter anderem das Skelett eines Höhlenbären, ein Mammutzahn und ein in Tropfstein eingebetteter Menschenschädel gezeigt werden. Zirka 300 Meter von der Luisenhütte entfernt gibt es mit dem Schloss Wocklum eine weitere Sehenswürdigkeit. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Luisenhütte Wocklum.

Bilder Download kostenlos

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Rietberg und Delbrück aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ganz besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Ein gerechter Schock für die Krise, mit 3000 Euro steuerfrei für die Gutverdiener und nichts für die Mindestlöhner und Selbstständigen.

weitere Kalauer