Hauptmenü
Schleswig-Holstein - Urlaubsregionen

Sylt - Nördlichste Fischbude Deutschlands

Nördlichste Fischbude Deutschlands auf Sylt

« zurück    Sylt    weiter »

Mit der nördlichsten Fischbude Deutschlands besitzt Sylt eine besonders ungewöhnliche Touristenattraktion. Sie steht im Hafen von List. Fisch und andere Meerestiere werden hier sehr appetitlich zubereitet und in leckerer Aufmachung verkauft. Das Lister Fischhaus hat sich dadurch zum größten Selbstbedienungsrestaurant der Insel entwickelt. Die erstklassigen Meeresspezialitäten werden preiswert angeboten und gehören heute zu den bekanntesten kulinarischen Spezialitäten von Sylt. Durch den wirtschaftlichen Erfolg konnte der Besitzer der Fischbude, ein gelernter Maurergeselle, von den Einheimischen Jönne genannt, sogar mehrere Restaurants auf der Insel und in ganz Deutschland eröffnen.

Auch sonst ist der Lister Hafen ein wichtiger touristischer Anlaufpunkt. Hier werden Ausflugsfahrten ins Wattenmeer, zu den Seehundsbänken und vor die Westküste der Insel angeboten. Am Kai legen auch die zur dänischen Nachbarinsel Rømø fahrenden Autofähren an. Beliebt ist zudem das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt, in dem es Einblicke in die Nordsee-, Meeres- und Klimaforschung, den Nationalpark Wattenmeer sowie Umwelt- und Küstenschutz gibt.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Sylt:

Friedrichstraße in Westerland Strandpromenade in Westerland Strand bei Hörnum Hörnum Rantum Wanderdünengebiet Nördlichste Fischbude Deutschlands Halbinsel Ellenbogen Wattenmeer Altfriesisches Haus in Keitum Kirche St. Severin in Keitum Morsum-Kliff

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen auf der Insel Sylt und im Umkreis:

Weitere Informationen über Sylt im Internet:

Liedtext der Rockgruppe "Die Ärzte":

Hier können Hotels in List über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für List über Amazon bestellt werden.




Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App