Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Lauta und Laubuch

HotelsVeranstaltungen30 km40 km50 km70 km

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Lauta und Laubuch in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis.

Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf circa 160 km erweiterbar. Hierzu gehören auch einige Geheimtipps.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Lauta und Laubuch:

Slawenburg Raddusch
Ein aus einem archäologischen Projekt heraus entstandenes Museum um eine wieder errichtete Slawenburg. Schwerpunkt ist die Geschichte der Sorben in der Niederlausitz, den Nachfahren des vor 1.000 Jahren lebenden Stamms der Lusizi. Des Weiteren reicht das Spektrum der Ausstellung von der Steinzeit bis zur Gegenwart.
Cottbus
Die zweisprachige Metropole der Niederlausitz ist mit ihrem historisch geprägten Stadtzentrum ein erwähnenswertes Reiseziel. Sehenswert sind unter anderem der Markt mit seinen barocken Bürgerhäusern, das im Jugendstil erbaute Staatstheater und die außergewöhnliche Architektur der 2005 fertiggestellten Universitätsbibliothek (IKMZ). Außerdem ist Cottbus noch von den Resten der ehemaligen Stadtbefestigung umgeben. Hierzu gehört auch der als Wahrzeichen fungierende Spremberger Turm.
Flugplatzmuseum Cottbus
Auf dem Gelände eines einstigen NVA-Standortes in Cottbus kann eine Ausstellung über die Geschichte der Luftfahrt mit ehemaligen Kampfflugzeugen und Hubschraubern aus NVA- und NATO-Beständen besichtigt werden. Zu den Ausstellungsstücken gehören aber auch Zivilflugzeuge und weitere Flugtechnik sowie historische NVA-Fahrzeuge.
Lausitzer Findlingspark Nochten
Zweifellos gehört der seit 2000 auf der Rekultivierungsfläche eines Braunkohletagebaues entstandene Landschaftspark zu den ungewöhnlichsten Parkanlagen in Deutschland. Rund 7.000 zwischen Steingärten, Heidelandschaften und Schotterflächen in Szene gesetzte Findlinge spielen hier die Hauptrolle.
Großer Kahnhafen in Lübbenau
Vor dem Schloss in der 1315 erstmals erwähnten Stadt Lübbenau liegt der größte Kahnhafen des Spreewaldes. Es gibt ein kaum überschaubares Angebot an Rundtouren mit dem Spreewaldkahn. Und weil die Nachfrage sehr groß ist, sind von einigen Ausnahmen abgesehen keine Voranmeldungen erforderlich.
Freilandmuseum Lehde
Anhand typischer, original eingerichteter historischer Bauernhöfe und Schrotholzhäuser kann man das traditionelle sorbische Leben des Spreewaldes kennenlernen.
Bismarckturm in Burg (Spreewald)
Am Ortsrand der im Herzen des Spreewaldes liegenden Gemeinde Burg kann man von einem Aussichtsturm aus die ländliche Umgebung betrachten. Außerdem gibt es in der Nachbarschaft des Turms noch einen Weidendom und einen Kräutergarten.
Fürst-Pückler-Park Branitz
Neben dem gleichnamigen Park am Schloss Muskau im benachbarten Kreis Görlitz ist der am Stadtrand von Cottbus liegende Branitzer Park eine der beeindruckendsten Schöpfungen des berühmten deutschen Gartengestalters Hermann Fürst von Pückler-Muskau. Wahrzeichen des Parks ist die Seepyramide, in der Fürst Pückler bestattet wurde.
Tierpark Cottbus
Mit etwa 1.200 Tieren aus rund 170 Arten bildet die von Parkanlagen umgebene und mit der Parkeisenbahn erreichbare zoologische Anlage der Stadt Cottbus eine Erlebniswelt für Jung und Alt.
Cottbuser Parkeisenbahn
Durch die Parklandschaften am Fürst-Pückler-Park Branitz und am Cottbuser Tierpark verkehrt eine 1954 als Pioniereisenbahn eröffnete Schmalspurbahn. Startpunkt ist der Bahnhof Sandower Dreieck. Endpunkt der an der Spree liegende Ortsteil Branitz.
Aussichtsturm Merzdorf am Cottbuser Ostsee
Am Cottbuser Ostsee ermöglicht dieser Aussichtsturm einen Blick über den gefluteten ehemaligen Tagebau Cottbus-Nord, bei dem es sich um den größten künstlichen See in Deutschland handelt.
Schloss und Park von Fürst Pückler
Auf einer Fläche von 545 ha gestaltete Hermann Fürst von Pückler-Muskau in Bad Muskau einen Schlosspark, der durch seine einmalige Ausstattung und Strukturierung auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.
Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau
In Nachbarschaft zum Fürst-Pückler-Park liegt der Kromlauer Park, in dem sich die berühmte Rakotzbrücke befindet und der als einer der größten Azaleen- und Rhododendrenparks in Deutschland gilt.
Waldeisenbahn Muskau in der Oberlausitz
Zwischen Weißwasser und Bad Muskau mit dem berühmten Muskauer Park sowie zwischen Weißwasser und Kromlau mit dem Kromlauer Rhododendronpark verkehrt die längste in der Spurweite von 600 mm mit Dampflokomotiven betriebene Museumseisenbahn Deutschlands.
Bautzen
Fast ein Jahrhundert lang war Bautzen für das hiesige Gefängnis berüchtigt. Dass in der Stadt, die auch das politische und kulturelle Zentrum der Sorben ist, ebenfalls ein sehr sehenswertes altes Stadtzentrum besichtigt werden kann, ist dagegen weniger bekannt. Besonders schön ist der Blick von der Friedensbrücke auf die Alte Wasserkunst und die Michaeliskirche, die beiden wichtigsten Wahrzeichen der Stadt.
Saurierpark Kleinwelka
Über 200 wissenschaftlich exakt erstellte Plastiken von Sauriern und anderen prähistorischen Geschöpfen gibt es in einem der spektakulärsten Saurierparks Deutschlands in Originalgröße zu bewundern. Hierunter ragen besonders der berühmte Tyrannosaurus Rex und der 15 Meter hohe Brachiosaurus hervor.
Irrgarten Kleinwelka
Unmittelbar neben dem Saurierpark Kleinwelka gibt es einen ungewöhnlichen, zwischen Hecken verlaufenden Irrgarten mit Tausenden verschiedenen Möglichkeiten das Ziel und damit weitere Abenteuermöglichkeiten zu erreichen.
Barockschloss Rammenau
Bei Bischofswerda steht eines der schönsten barocken Landschlösser Sachsens. Die Anlage, zu der ein großer Wirtschaftshof und ein reizvoller Schlosspark mit barocken Putten gehören, besitzt außerdem eine sehr gut erhaltene klassizistische Inneneinrichtung mit thematisch gestalteten Zimmern. Außerdem befindet sich im Schloss eine Ausstellung über den Philosophen Johann Gottlieb Fichte.
Erlebnis- und Miniaturenpark Elsterwerda
In einer ansprechend gestalteten Parkanlage mit einer alten Bockwindmühle kann eine Vielzahl von Modellen besichtigt werden, deren originale Vorbilder überall im Elbe-Elsterland stehen. Für die Kinder ist außerdem eine Rundfahrt mit der Parkeisenbahn möglich und es gibt noch eine Abenteuerritterburg mit weiteren Attraktionen.
Wasserschloss Fürstlich Drehna
In Fürstlich Drehna steht ein märchenhaft aussehendes Schloss, das von einem 50 ha großen Landschaftspark mit vielen Wasserflächen umgeben ist. Sein heutiges äußeres Aussehen entspricht dem letzten große Umbau von 1753.
Ostdeutscher Rosengarten Forst
Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz)
Eine attraktive und hervorragend gepflegte Parkanlage, die aus einer Rosen- und Gartenbauausstellung von 1913 hervorging. Sie ist 17 ha groß und gehört zu den besonders beliebten Ausflugszielen in Brandenburg und zu den schönsten Garten- und Parkanlagen in Deutschland.
Museum Handwerk und Gewerbe Sagar
In dem an einer ehemaligen Wassermühle entstandenen Handwerk- und Gewerbemuseum gibt es anhand historischer Firmeneinrichtungen Einblicke in die alten Zeiten der Region.
Erlichthof Rietschen
Zum Teil Freilichtmuseum und zum anderen Teil ein lebendiger Ort mit Kunsthandwerkern, Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten ist dieses Museumsdorf. Hierfür wurde eine Vielzahl von einst für die Lausitz typischen und nur noch an wenigen Stellen existierenden Schrotholzhäusern in dieses am Ortsrand von Rietschen entstandene Ausflugsziel umgesetzt.
Burg Stolpen
Gleich mit zwei Attraktionen wartet die oberhalb der Stadt Stolpen stehende Anlage auf: mit dem zu den nationalen Geotopen gehörenden Burgfelsen aus Basaltsäulen und mit einer der größten Burganlagen in Sachsen. Das Burgmuseum beeindruckt außerdem mit den Wohnräumen der ehemaligen Mätresse von August dem Starken, die hier gefangen gehalten wurde, und einer authentischen Folterkammer.
Schloss und Park Pillnitz
Das unmittelbar an der Elbe gelegene Schloss gehört zu den beliebtesten Fotomotiven Sachsens und besitzt mehrere Palais und Prunkbauten sowie einen weitläufigen Schlosspark.
Schloss Moritzburg
Eine große Schlossanlage mit Barockmuseum inmitten eines Teiches, die Kurfürst August dem Starken als Jagdaufenthalt und prachtvolle Kulisse für königliche Lustbarkeiten diente.
Fasanenschlösschen Moritzburg
Das im Wald bei einem Teich stehende Schloss gehört zu den historischen Attraktionen im Umfeld von Schloss Moritzburg. Es ist über eine zwei Kilometer lange Sichtachse mit dem Hauptschloss verbunden und kann ebenfalls per Führung besichtigt werden. Ungewöhnlich ist der hinter dem Schlösschen stehende Leuchtturm, der nur für das Nachstellen von Seeschlachten erbaut wurde.
Karl-May-Museum Radebeul
Im ehemaligen Wohnhaus von Karl May, der Villa Shatterhand, wird der Nachlass des Schriftstellers gezeigt, der mit seinen Indianerromanen um den Apachenhäuptling Winnetou und dem Westernhelden Old Shatterhand berühmt wurde. Hierzu gehört auch das Wild-West-Blockhaus "Villa Bärenfett" mit originalen Gebrauchs- und Kunstgegenständen der Indianer Nordamerikas.
Erlebnisweingut Schloss Wackerbarth
Unterhalb der Weinberge von Radebeul steht ein kleines Barockschloss mit Schlossgarten und Belvedere, das einst Wackerbarths Ruh’ genannt wurde. Heute ist es Bestandteil des Sächsischen Staatsweinguts und bietet Gastronomie und Erlebnisse rund um den Wein. Außerdem kann man durch die Weinberge zum Jacobstein kraxeln.
Luckau
Ein herausgeputztes mittelalterliches Städtchen in der Niederlausitz mit gotischer Hallenkirche, barocken Giebelhäusern, mittelalterlicher Stadtmauer und großzügigen Parkanlagen der Landesgartenschau 2000.
Nikolaikirche in Luckau
Als eine der am besten erhaltenen gotischen Kirchen in Brandenburg und Berlin ist das mit prunkvollen Barockeinbauten ausgestattete Bauwerk eine bedeutende Sehenswürdigkeit in der Niederlausitz.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Lauta.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Lauta und Laubuch:

  • Weißstorchinformationszentrum Niederlausitz in Vetschau - Informationen und Ausstellungen zu den Störchen im Spreewald, inklusive möglicher Live-Beobachtungen im Storchennest. Informationen unter www.storchennest.de.
  • Raumflugplanetarium Cottbus - Weltraum-Simulationen in hoher technischer und wissenschaftlicher Qualität. Informationen unter www.planetarium-cottbus.de.
  • Lagune Cottbus - Ein Sport- und Freizeitbad mit Sportbecken, Sprungturm, Wellenbad, Großwasserrutsche, Freibad und der obligatorischen Saunalandschaft. Informationen unter www.lagune-cottbus.de.
  • Sorbisches Kulturzentrum Schleife - Die ursprünglichste und kleinste sorbische Volksgruppe in der einst niederschlesischen Grenzregion (Mittellausitz) ist dort seit Jahrhunderten verwurzelt. Sie ist eine der letzten noch vier existierenden sorbischen Folkloreregionen und hat hier ein schlichtes Juwel in ihrer noch lebendigen Trachtenkultur bewahrt. Neben umfangreicher Brauchtumspflege existieren auch noch ein eigener "Schleifer Dialekt", welcher allerdings nur noch selten zu hören ist. Das Besondere liegt in der Einzigartigkeit, wie sich hier sehr archaische Traditionen, bedingt durch eine lang anhaltende Isolation in der Muskauer Heide, bis in unsere Zeit bewahren konnten. Informationen unter www.sorb-kulturzentrum.de. Eingetragen von Fredo Chobo.
  • Reinert Ranch - Freizeitpark zum Thema Wilder Westen und mit weiteren Freizeitangeboten in Trebendorf in der Oberlausitz. Informationen unter www.reinert-ranch.de.
  • Erlebniskraftwerk Plessa - In der Gemeinde Plessa steht eines der ältesten Braunkohlekraftwerke in Europa, das in seiner ursprünglichen Bausubstanz erhalten ist. Es wurde 1992 abgeschaltet und kann inzwischen nach einigen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen per Führung besichtigt werden. Außerdem dient es als Veranstaltungsort. Informationen unter www.kraftwerk-plessa.de.
  • Schloss Oberlichtenau in Pulsnitz - Ein vergleichsweise kleines Barockschloss von 1724, das in einem reizvollen Park mit zahlreichen Putten steht. Im Schloss selber gibt es eine Kunstausstellung, die allerdings nur zu eingeschränkten Zeiten bzw. nach Voranmeldung zu besichtigen ist. Es ist auch die Buchung einer Schlossführung möglich. Informationen unter www.schloss-oberlichtenau.com und www.schlosspark-oberlichtenau.de.
  • Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau - So wie das Kloster St. Marienthal bei Görlitz gehört auch das Zisterzienserinnen-Kloster in Panschwitz-Kuckau seit der Gründung im 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart dem selben Orden an. Die hauptsächlich im barocken Stil erbaute Anlage ist hervorragend erhalten und besitzt unter ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten sogar eine Schatzkammer mit Kunstwerken aus mehreren Jahrhunderten. Informationen unter www.marienstern.de.
  • Froschstein in Miltitz - Im nordöstlich von Miltitz (Nebelschütz) liegenden Wald gibt es mehrere Felsen, die als Rundhöcker bezeichnet werden. Sie bestehen aus Granit und wurden bei der letzten Eiszeit ausgeschliffen. Einer dieser Felsen ist besonders berühmt, weil er wie ein riesiger Frosch aussieht. Er ist deshalb Mittelpunkt mehrerer sorbischer Sagen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Miltitz (Nebelschütz).
  • Spreewelten Sauna & Badeparadies Lübbenau - Ein einzigartiges Badeerlebnis können die Besucher dieses Freizeitbades erleben, denn nur durch eine Glasscheibe getrennt, sind beim Baden echte Humboldt-Pinguine über und unter Wasser zu beobachten. Daneben gibt es Riesenrutschen, Wellenbaden, Strömungskanal und, und, und. Informationen unter www.spreewelten-bad.de.
  • Spreewald Therme in Burg - Ein großes Sole-Thermalbad mit vielen ruhigen Plätzen. Saunabereich auf mehreren Ebenen und sogar ein offener Kamin mit Rundliegen. Informationen unter www.spreewaldtherme.de.
  • Tierpark Weißwasser - In der 6,5 ha großen Anlage können Tiere aus aller Welt betrachtet und beobachtet werden. Außerdem gibt es begehbare Gehege, durch die ein direkter und hautnaher Kontakt mit einigen Tieren möglich ist. Informationen unter www.tierpark-weisswasser.de.
  • Tierpark Bischofswerda - Auch wenn der Tierpark in Bischofswerda der kleinste unter den Zooparks in Sachsen ist, besitzt er mit 71 Tierarten doch viele Tiere aus aller Welt. Informationen unter www.tierpark.bischofswerda.de.
  • Schönfelder Traumschloss - In Schönfeld, nahe der Autobahn 13, Abfahrt Thiendorf, ist der der Name Programm: Traumschloss nennt sich die Neorenaissance-Anlage, deren Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Beeindruckend ist der dominante runde Turm, der einige Geheimnisse birgt. Welche das sind, erfahren Besucher bei einer Führung (sonntags von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr) durch die Räume des Traumschlosses. Auch mystische Geschichten werden dann erzählt. Außerdem haben Magier diesen Ort für ihre faszinierenden Zaubershows entdeckt. Klassische Konzerte, Kabarett, Lesungen und Ausstellungen finden ebenfalls regelmäßig in Schönfeld statt.
    Informationen unter www.schoenfelder-traumschloss.de. Eingetragen von Evelyn Guder.
  • Weißgerbermuseum - In Doberlug-Kirchhain gibt es das einzige Weißgerbermuseum Europas mit vielen wissenswerten Informationen über Leder. Informationen unter www.weissgerbermuseum.de.
  • Niederlausitzer Museumseisenbahn - Regelmäßiger Fahrbetrieb mit Dampfloks und historischen Waggons auf der Strecke Finsterwalde–Crinitz. Informationen unter www.niederlausitzer-museumseisenbahn.de.
  • Tierpark Finsterwalde - In der Bürgerheide, am Rande der Stadt Finsterwalde in Richtung Doberlug-Kirchhain, befindet sich ein zirka 5 ha großer Tierpark, in dem sowohl einheimische Tiere als auch Exoten gezeigt werden. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Tierpark in Finsterwalde.
  • Hochseilgarten und Kletterwald Moritzburg - Im Moritzburger Hochseilgarten und Kletterpark am Mittelteich werden Freizeitspaß und Abenteuer für Groß und Klein angeboten. Informationen unter Hochseilgarten und Kletterwald Moritzburg.
  • Körse-Therme - Die mitten in der Oberlausitz gelegene Therme von Kirschau bietet alles erdenkliche für den vitalen Badespaß und die absolute Erholung. Zur Kirschauer Therme gehören ein Solestollen mit Gradierwerk und eine großzügig angelegte Saunalandschaft. Informationen unter www.koerse-therme.de.
  • Schloss Gaußig in Doberschau-Gaußig - Das Barockschloss gehört zu den schönsten Schlössern in der Oberlausitz. Es wird heute als Hotel genutzt. Besonders sehenswert ist der mit botanischen Raritäten bepflanzte 30 ha große Schlosspark, der besonders zur Rhododendronblüte im Mai eine Augenweide ist. Informationen unter www.schloss-gaussig.de.
  • Erlebnisbad Mariba in Neustadt in Sachsen - In der im karibischen Stil errichteten Bade- und Erlebniswelt gibt es bei tropischen Wassertemperaturen bis zu 35 °C und zahlreichen Sportangeboten viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Weitere Informationen unter Erlebnisbad Mariba.
  • Waldseilpark Dresden-Bühlau - Unweit des Blauen Wunders befindet sich ein Kletterpark, in dem auf 11 Strecken 90 Kletterelemente zu überwinden sind. Eine besondere Attraktion sind die 14 Seilbahnen, von denen einige auch ohne vorherige Kletterei erreichbar sind. Informationen unter www.waldseilpark-dresden.de.
  • Weingut Hoflößnitz in Radebeul - Hoflößnitz ist ein ehemaliger Landsitz der Wettiner, welcher zu einem Kurfürstlich-Sächsischen Weingut ausgebaut wurde. Heute gehört es der Stadt Radebeul, die hier ein Museumsweingut unterhält und im Schloss Hoflößnitz ein Weinmuseum eingerichtet hat. Informationen unter www.hofloessnitz.de.
  • DDR-Museum Zeitreise in Radebeul - Wie war es einst in der DDR? Im Wasapark Radebeul wird in einem großen Verwaltungsbau mit typisch sozialistischer Architektur das Alltagsleben in der DDR gezeigt. Informationen unter www.ddr-museum-dresden.de.
  • Lößnitzgrundbahn - Zwischen Radebeul und Radeburg verkehren täglich von Dampflokomotiven angetriebene Schmalspurbahnen. Da ein Bahnhof auch in Moritzburg liegt, kann die Bahnfahrt auch mit der Besichtigung von Schloss Moritzburg kombiniert werden. Informationen unter www.loessnitzgrundbahn.de.
  • Lügenmuseum Radebeul - Das Lügenmuseum, ein Museum der anderen Art, handelt von Wahrheiten und Illusionen, die keinen praktischen Nutzen haben. Ein inspirierender Ort der Begegnung und Kreativität. Das Museum zeigt Maschinen zur Belustigung, anarchische Apparate im ironischen Leerlauf. Es ist ein Pilgerort ewiger Glückssucher und eine Revolte gegen den Kunstbetrieb. Das Museum stellt dessen Wertesystem infrage, in dem es ihre Geschäftigkeit und Praxis durch groteske Überspitzung zu reinen Ansammlungen von Unsinn macht. Dadurch wird das Lügenmuseum zu dem, was es sein wollte: vollkommene Anti-Kunst, die unklassifizierbar ist. Dabei wird der Frust der „kleinen Leute“ beispielhaft umgeformt in reine Heiterkeit mit dem Selbstverständnis der Internationalität. Das augenzwinkernde Lügenmuseum ist ein Ausflugstipp für die ganze Familie, weil es witzig, abwechslungsreich und voller Ereignisse ist. Elf Räume können derzeit erforscht werden. „Einmal auf dem Sonnendeck der Titanic liegen und nicht an den Untergang denken“, „Grüße von Überall“, „aus den Taschen vieler kleiner Jungs“ und zum „Aufschwung Ost“, all` die Objekte und Ideen ziehen, wie Wolken mit der Empfindung der Freiheit am Betrachter vorbei. Informationen unter www.luegenmuseum.de. Eingetragen von Richard von Gigantikow.
  • Wildgehege Moritzburg - In naturnah gestalteten Gehegen werden beim Jagdschloss Moritzburg dreißig heimische Wildtierarten gehalten. Die weiträumige Anlage entstand aus dem zu Jagdzwecken angelegten kurfürstlichen Tiergarten und besitzt noch aus dieser Zeit erhaltene Bruchsteinmauern, die dem Wildgehege ein romantisches Aussehen verleihen. Informationen unter www.wildgehege-moritzburg.sachsen.de.
  • Fliegendes Museum in Großenhain - Eine Flotte von Oldtimern der Lüfte, die allesamt noch flugfähig sind und in denen man selber fliegen und mitfliegen kann. Informationen unter www.fliegendes-museum.de.
  • Barockpark Zabeltitz - Barockgarten Zabeltitz, angelegt von dem Grafen Wackebarth im 18. Jahrhundert, mit Palais Zabeltitz und Altem Schloss sowie St. Georgen Kirche. Gut befestigte Wege zum Spazierengehen und Bänke zum Ausruhen. Angrenzend an den Park befindet sich die Röderaue. Gastronomie - Restaurant, Cafe und Hotel sind im Ort vorhanden. Sehr beliebt bei Sonntagausflügen. Im Ort sind gelegentlich kulturelle Veranstaltungen z.B. Hubertusfest, Handwerkermarkt, Weihnachtsmarkt, Park- und Schützenfest. Zabeltitz ist auch durch seinen sehr erfolgreichen Spielmannszug bekannt. Informationen unter www.zabeltitz.de. Eingetragen von Koitzsch.
  • Lausitztherme Wonnemar - In dem Freizeit- und Erholungsbad in Bad Liebenwerda finden die Besucher sowohl Ruhe und Entspannung (z.B. in der Saunalandschaft und im Mineralforum) als auch Spaß und Freude in den Erlebnisbereichen mit Wellenbecken, Rutschenturm und vielen weiteren Attraktionen. Informationen unter www.wonnemar.de.
  • Brikettfabrik Louise - In Domsdorf steht Europas älteste Brikettfabrik, ein technisches Denkmal, in dem regelmäßig Erlebnisführungen veranstaltet werden. Informationen unter www.brikettfabrik-louise.de.
Kostenlose Reiseführer

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu circa 160 km um Lauta und Laubuch:

Steinreich - Neu Zauche - Krauschwitz - Herrnhut - Stolpen - Nossen - Bad Liebenwerda

Urlaub im Süden


Ein gerechter Schock für die Krise, mit 3000 Euro steuerfrei für die Gutverdiener und nichts für die Mindestlöhner und Selbstständigen.

weitere Kalauer