Hauptmenü
Sachsen - Ausflugsziele

Dresden - Schloss Pillnitz


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Dresden     weiter »

Fotos: Kolossos, Nikater, Pedelecs, Linear77, Torsten Maue und Giorgio Guzzetta - CC BY-SA

Schloss Pillnitz ist nicht nur einfach ein Schloss, sondern ein Ensemble von Palais und Pavillons, die in einem unmittelbar an der Elbe liegenden großen Park zu bewundern sind. Die einst von August dem Starken ausgebaute und später von seinen Nachfolgern erweiterte barocke Anlage ist noch fast vollständig im ursprünglichen Zustand erhalten und gehört somit zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Dresden.

Der Schlosspark des weitläufigen Komplexes ist vor allem für seine tropischen Pflanzen bekannt, die in der Orangerie überwintern und im Sommer im Schlosspark stehen. Die bekannteste Pflanze ist eine über 230 Jahre alte japanische Kamelie, die im Winter durch ein mobiles Glashaus geschützt wird und von Februar bis April erblüht.

Bedeutende Bauwerke der Schlossanlage sind das Wasserpalais, das Bergpalais und der chinesische Pavillon. Weil das Wasserpalais unmittelbar an der Elbe steht, gehört es sogar zu den beliebtesten Fotomotiven Sachsens. Einige der original ausgestatteten Räume dieser Bauwerke können als Museen besichtigt werden.

Auch die Umgebung des Schlosses ist sehr attraktiv. Mit ihren Weinanbaugebieten versprüht sie südliches Flair und trägt stark zur Beliebtheit des Ausflugsziels bei. Hierzu gehört auch der einstige königliche Weinberg mit der Weinbergkirche und eine künstliche Ruine. Außerdem kann man noch auf einem historischen Wanderweg zur 2,5 km entfernten Meixmühle und weiter zum Borsberg laufen.

Öffnungszeiten Hauptsaison: Täglich von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr (Museen montags geschlossen). Weitere Informationen unter Telefon: 0351-2613260.

Reiseführer AmazonMietwagen Preisvergleichkostenlose Kataloge Wanderurlaub

Öffnungszeiten und weitere Informationen über Schloss Pillnitz in Dresden-Pillnitz:

Hotels in Dresden:

Hotels in Dresden
Hotels in Dresden auf Hotel.de suchen und online buchen.

Viele weitere Bilder von Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen mit touristischen Informationen über Dresden:

Zwinger Frauenkirche Residenzschloss Grünes Gewölbe Großer Garten Canalettoblick Elbufer Dresden Semperoper Hofkirche Stallhof des Residenzschlosses Fürstenzug Johanneum mit Verkehrsmuseum Historische Neubauten Neumarkt Hochschule für Bildende Künste Albertinum mit Skulpturensammlung und der Galerie Neue Meister Brühlsche Terrasse Altmarkt Dresden Landhaus mit Stadtmuseum Goldener Reiter auf dem Neustädter Markt Jägerhof mit Museum für Sächsische Volkskunst Barockhaus Dresden-Neustadt Japanisches Palais Sächsische Staatskanzlei Prager Straße Yenidze Elbschlösser und Elbwiesen Blaues Wunder

Weitere Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Museen in und um Dresden mit dem Nationalpark Sächsische Schweiz und der sehr gut erhaltenen ehemaligen Residenzstadt Meißen:

Weitere Informationen über Dresden im Internet:

Hier können Hotels in Dresden über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Dresden über Amazon bestellt werden.

Tickets für Stadtführungen in Dresden:

Tickets und Eintrittskarten von Get Your Guide.


Lage von Schloss Pillnitz in Dresden-Pillnitz: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 51.01067 und Longitude = 13.8730.

Die an der Elbe liegende Schlossanlage Pillnitz im Dresdner Stadtteil Pillnitz auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.