Hauptmenü
Museen und Ausstellungen

Museen in und um Stade, Agathenburg und Horneburg

Nachfolgend werden Museen, Dauerausstellungen und Freilichtmuseen in und im Umland von Stade, Agathenburg und Horneburg vorgestellt. Hierzu gehören Miniaturparks, Kunstausstellungen, Schloss- und Burgmuseen, Skulpturengärten, Schauwerkstätten und technische Denkmäler aber auch einige Kirchen und Klöster sowie Naturausstellungen. Wir erweitern diese Auflistung ständig, haben aber längst nicht alle Museen dieser Region erfasst, aber zumindest die schönsten und beliebtesten. Weitere Museen und Ausstellungen sind außerdem unter den Ausflugszielen im erweiterten Umkreis und in unserer Übersicht zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland aufgeführt.

Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Stade, Agathenburg und Horneburg:

Freilichtmuseum Stade
Anhand zahlreicher originaler Einrichtungsgegenstände wird in zwei historischen Bauernhäusern und einer Bockwindmühle das ehemalige bäuerliche Leben an der Nordseeküste anschaulich dargestellt.
Freilichtmuseum am Kiekeberg
In den Harburger Bergen, vor den Toren Hamburgs gelegen, zeigt das Freilichtmuseum in über 30 historischen Gebäuden das Landleben des 16. bis 20. Jahrhunderts. Auf dem großen Gelände werden auch alte Haustierrassen gehalten, Vorführungen von alten Handwerkstechniken dargeboten und das ganze Jahr über Aktionstage durchgeführt.
Detlefsen-Museum in Glückstadt
Im historischen Brockdorff-Palais, das 1630/31 für den Schwiegersohn des dänischen Königs erbaut wurde, wird über die interessante Geschichte von Glückstadt informiert. Zu sehen sind außerdem eine Bauernstube und die Inneneinrichtung der einstigen Stadtapotheke.
Palais für aktuelle Kunst in Glückstadt
Ein weiteres Palais in der Altstadt von Glückstadt steht am Binnenhafen. Es war einst Regierungskanzlei und wird heute als Museum für aktuelle Kunst genutzt.
Miniatur Wunderland
Miniatur Wunderland in Hamburg
In der Hamburger Speicherstadt befindet sich die größte digitale H0-Modelleisenbahnanlage der Welt, in der die Besucher einige Vorgänge sogar selber steuern können.

Links zu Museen, Ausstellungen und Freilichtmuseen in und um Stade, Agathenburg und Horneburg:

  • Deutsches Feld- und Kleinbahnmuseum in Deinste (bei Stade) - Eine umfangreiche Sammlung aus Fahrzeugen der sehr schmalen Feldbahnspur samt Vorführstrecke, auf der eine historische Kleinbahn aus den 1930er Jahren in Aktion gezeigt wird. Informationen unter www.kleinbahn-deinste.de.
  • Museum Altes Land in Jork - Jork ist das Zentrum des in der Elbmarsch (links der Elbe) liegenden Alten Landes, das als das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Mitteleuropas gilt. Ein Besuch in dieser Region lohnt sich deshalb ganz besonders im Frühjahr zur Kirsch- und Apfelblüte. Die jahrhundertelange Geschichte dieser Kulturregion, in der ganz besonders die Entwässerung und der Schutz vor Hochwasser eine große Rolle spielte, wird in einem der wunderschönen historischen Häuser von Jork anschaulich dargestellt. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Museum Altes Land in Jork.
  • Industriemuseum Elmshorn - Auf vier Etagen wird in einem ehemaligen Speichergebäude die Entwicklung der Industrialisierung gezeigt. Zu sehen gibt es unter anderem eine Dampfmaschine und Maschinen der Lederindustrie. Unterstützt wird die Ausstellung durch Multimedia- und Mitmachstationen. Weitere Informationen unter Industriemuseum Elmshorn.
  • Schwebefähre Osten-Hemmoor - Die 1909 fertig gestellte Schwebefähre über die Oste ist die älteste Schwebefähre Deutschlands. Sie wurde 2004 umfassend saniert und ist seither als "Eiffelturm des Nordens" das touristische Highlight der Osteregion. Informationen unter www.ostechronik.de.
  • Bachmann-Museum in Bremervörde - In den alten Gebäuden der Burg Bremervörde kann eine Ausstellung zur Regionalgeschichte mit Einblicken in die Geologie, die Archäologie und die Kulturgeschichte des Landkreises Rotenburg (Wümme) besucht werden. Informationen unter www.bachmann-museum.de.
  • Museumshafen Oevelgönne - Eine fantastische Erlebniswelt für Groß und Klein, am Schiffsanleger Neumühlen, mit historischen Wasserfahrzeugen, die allesamt von einem privaten Verein wieder in einen betriebsfähigen Zustand versetzt wurden. Informationen unter www.museumshafen-oevelgoenne.de.
  • Museumsschiff Rickmer Rickmers - Der 1896 erbaute und seit 1983 an den Landungsbrücken vertäute Großsegler ist eine oft fotografierte Sehenswürdigkeit. Das Schiff gilt auch als das Wahrzeichen des Hamburger Hafens. Informationen unter www.rickmer-rickmers.de.
  • Spicys Gewürzmuseum - Ein Erlebnismuseum zum anfassen, riechen und probieren. Informationen unter www.spicys.de.
  • Hamburg Dungeon - Eine Zeitreise durch die blutigsten Epochen und schrecklichsten Szenarien der Hansestadt in den finsteren Katakomben der Hamburger Speicherstadt. Informationen unter www.thedungeons.com.
  • Automuseum Prototyp - In einem historischen Gemäuer in der Hamburger Hafencity werden automobile Raritäten und Unikate gezeigt. Informationen unter www.prototyp-hamburg.de.
  • Deutsches Zollmuseum - Eine Ausstellung zur Geschichte des Zolls in Deutschland und Europa. Informationen unter www.deutsches-zollmuseum.de.
  • Panoptikum - Seit 1879 Jahren präsentiert das Panoptikum auf St. Pauli Wachsfiguren berühmter Personen aus Geschichte, Kultur, Politik, Showbusiness und Sport. Damit ist das Hamburger Panoptikum Deutschlands ältestes Wachsfigurenkabinett. Es wird bis zum heutigen Tag regelmäßig mit aktuellen Figuren erweitert. Informationen unter www.panoptikum.de.
  • Russisches U-Boot 434 - In der Hamburger HafenCity liegt ein stillgelegtes Jagd- und Spionage-U-Boot der russischen Marine, das zu den größten nichtatomaren Unterseebooten der Welt gehört und heute als Museum dient. Informationen unter www.u-434.de.
  • Auswanderermuseum BallinStadt - Über den Hamburger Hafen sind allein zwischen 1850 und 1934 mehr als 5 Millionen Menschen in die Neue Welt aufgebrochen, um dort ihr Glück zu finden. In den ehemaligen Auswandererhallen werden die Besucher heute mit Hilfe interaktiver Ausstellungselemente und originaler Exponate selber zum Auswanderer. Informationen unter www.ballinstadt.de.
  • Altonaer Museum für Kunst und Kulturgeschichte - In der umfangreichen Sammlung werden die wichtigsten regionalen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Malerei und Graphik, Kunsthandwerk, Kulturgeschichte, Fischerei und Schifffahrt gezeigt. Informationen unter www.altonaermuseum.de. Hier gibt es auch Informationen zu weiteren Museen und Ausstellungen in Hamburg.
  • Planetarium - In einem ehemaligen Wasserturm befindet sich das größte Sternentheater Norddeutschlands. Neben der Darstellung des Sternenhimmels werden auch beeindruckende Multimedia-Shows mit 3-D-Animationen gezeigt. Informationen unter www.planetarium-hamburg.de.
  • Modelleisenbahn Hamburg e.V. - Im Hamburgmuseum betreibt der Hamburger Modelleisenbahnverein eine verkehrshistorische Modellbahnanlage, in der ein Jahrhundert Hamburger Eisenbahngeschichte dargestellt wird. Informationen unter www.mehev.de.
  • Museum für Hamburgische Geschichte - Als kulturhistorisches Museum bietet das Museum einen Überblick zu der wechselvollen Geschichte der Stadt Hamburg, von der Stadtentstehung um 800 n. Chr. bis zur Gegenwart. Informationen unter www.hamburgmuseum.de. Auf der Seite gibt es auch Informationen zu weiteren Museen und Ausstellungen in Hamburg.
  • Hamburger Schulmuseum - Gegenstände, Dokumente und Bilder aus über hundert Jahren Schulgeschichte in der Stadt Hamburg. Informationen unter www.hamburgerschulmuseum.de.
  • Museum der Arbeit - Eine Ausstellung die zeigt, wie sich das Leben und das Arbeiten in den letzten 150 Jahren gewandelt haben. Bestandteil der Ausstellung ist das 14,2m hohe und 380t schwere Schneidrad des Elbtunnelbohrers. Informationen unter www.museum-der-arbeit.de und unter www.trude-hamburg.de.
  • Museum für Kunst und Gewerbe - Sehr umfangreiche Ausstellungen zum Thema Kunst, Volkskunst und Gewerbe; von der Antike bis zur Gegenwart; aus Europa und dem Nahen sowie Fernen Osten. Informationen unter www.mkg-hamburg.de.
  • Deichtorhalle - Aus einer ehemaligen Großmarkthalle entstand 1989 ein Ausstellungsobjekt, in dem wechselnde Ausstellungen aus den Bereichen moderne Kunst, Fotografie und Design gezeigt werden. Informationen unter www.deichtorhallen.de.
  • Erlebnisausstellung "Die Flut" - Die Flut ist eine Dauerausstellung zum Thema Sturmflut 1962, interaktiv und audiovisuell für Jung und Alt. Täglich von 10 - 18 Uhr erleben Sie die Sturmflutkatastrophe von 1962 noch einmal. Wind, Wellen und Sturm, Videos, Zeitzeugen und dutzende authentische Exponate lassen Sie teilnehmen an dieser bis heute unvergesslichen Katastrophe. Adresse: Die Flut-Hamburg GmbH & Co. KG, Hongkongstrasse 2 (Elbarkaden Hafencity), 620457 Hamburg, Tel.: 0151-522 976 19, email: info@die-flut-hamburg.de. Informationen unter www.die-flut-hamburg.de. Eingetragen von die-flut-hamburg.
  • Dialog im Dunkeln - In der Hamburger Speicherstadt gibt es eine Ausstellung, in der die Besucher von blinden Menschen durch völlig abgedunkelte Räume geführt werden. Hierbei gibt es Düfte, Wind, Temperaturen, Töne, Geschmack und Texturen zu riechen, zu hören, zu spüren und zu schmecken. Informationen unter www.dialog-im-dunkeln.de.
  • Museumsschiff CAP SAN DIEGO - Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Touristen lieben sie, die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand, halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die CAP SAN DIEGO ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Museumsfahrten mit bis zu 500 Passagieren ab. Museum täglich 10–18 UHR. Liegeplatz Überseebrücke / 20459 Hamburg. Informationen unter capsandiego.de/. Eingetragen von Cap San Diego.
  • Museum - Hamburg besitzt eine einzigartige Musiktradition. Bedeutende Komponisten haben hier gewirkt oder wurden hier geboren. Die Vielfalt des heutigen Musik- und Kulturlebens der Metropole gründet sich auf eine reiche Geschichte. Das durch bürgerschaftliches Engagement getragene KomponistenQuartier im Herzen Hamburgs ist ein Museums-Ensemble, das Leben und Werk von sechs Komponisten und einer Komponistin beleuchtet, die mit der Hansestadt verbunden sind. Mehr als 200 Jahre Musikgeschichte werden hier dargestellt, von Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Adolf Hasse im 18. Jahrhundert über Fanny und Felix Mendelssohn sowie Johannes Brahms im 19. Jahrhundert bis zu Gustav Mahler am Beginn der Moderne. Aufschlussreiche Ausstellungsstücke, eine Vielzahl von Informationen – auch in modernen Medien wie Hörstationen und Touchscreens – sowie mehrere Tasteninstrumente, darunter ein englisches Spinett von 1730 und ein selbstspielendes Welte-Mignon-Klavier von 1909, laden die Gäste des KomponistenQuartiers zu einer anregenden musikalischen Reise ein. Informationen unter www.komponistenquartier.de/. Eingetragen von KomponistenQuartier.

Weitere Museen, Schauwerkstätten und Ausstellungen in Niedersachsen:

Die interessantesten, spannendsten und meistbesuchten Museen und Ausstellungen siehe auch unter beliebteste Museen in Deutschland.

Deutsche Museen und Ausstellungen nach Rubriken:

Hier können Eintrittskarten für beliebte Sehenswürdigkeiten und Museen im Internet erworben werden, um Warteschlangen zu vermeiden, sowie Bücher über Museen in Deutschland von Amazon.de.

Kompass zu den Nachbarregionen von Stade, Agathenburg und Horneburg:

N
W O
S

Ob die Besichtigung von Kunstausstellungen, von Schloss- und Burgmuseen, von Skulpturengärten, von Naturausstellungen, von Schauwerkstätten, von technischen Denkmälern oder von prunkvoll ausgestatteten Kirchen und Klöstern mit ihren wertvollen Kunstgegenständen, ein Besuch der Museen und Ausstellungen in und um Stade, Agathenburg und Horneburg lohnt sich immer, egal bei welchem Wetter.

Zu den Museen und Ausstellungen in Deutschland gehören außerdem Miniaturausstellungen, Nationalparkhäuser, Kinder- und Erlebnismuseen, Kunstwanderwege sowie Mitmachausstellungen. Einige Tipps zu befristeten Ausstellungen gibt es auch in unserem Veranstaltungskalender.

Diese Seite mit Museen und Daueraustellungen zeigt die Ergebnisse der Suche nach Museen und Ausstellungen in Deutschland.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Ausländerhass im Thüringer Lebensmittelüberwachungsamt: Ausländer bringen ein Rezept mit. Dann nehmen sie später daran kleine Änderungen vor und schon dürfen sie den von ihnen selbst eingeführten Namen für das Rezept nicht mehr verwenden. Aber blind sind wir auf dem rechten Auge nie und nimmer. Verantwortlich dafür ist die Linke Thüringer Sozialministerin Heike Werner. Da kann man nur noch sagen: Dreht den Dönerspieß um.