Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Städtereiseziele

Romantische Fachwerkstadt Monschau


Galerie verschiebbare Bilder

Fachwerk- und Barockhäuser an der Rur - Stadtkirche - Moschauer Burg - weiter »

it wilder Strömung rauscht die Rur in mehreren Schleifen durch eine der verwinkeltsten Fachwerkstädte von Nordrhein-Westfalen. In einem engen Tal liegend und von steilen Hängen umgeben, hat die Stadt ein ganz besonders romantisches Aussehen. Kein Wunder, dass Monschau deshalb eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Eifel ist und mit dem Attribut Perle der Eifel versehen wurde. Entsprechend gut ist natürlich auch die touristische Infrastruktur und ebenso gut, die autofreie Altstadt (gleichwohl stehen ausreichend Parkplätze an den Zufahrten zur Verfügung).

Das Aussehen der Stadt, die von einer auf einem Berg liegenden Burg überragt wird, hat sich in den letzten Jahrhunderten nur wenig verändert. In den mit Schiefer verkleideten Häusern und Fachwerkbauten der ehemaligen Handwerker und Krämer befinden sich heute Gaststätten und Souvenirläden. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde die Wirtschaft der Stadt zudem vom frühindustriell organisierten Feintuchmacherhandwerk dominiert. Aus dieser Zeit stammen mehrere für die Eigentümer der Tuchfabrikanten im barocken Stil erbaute Wohn- und Geschäftshäuser. Hierunter ragen insbesondere das Haus Troistorff und das Rote Haus heraus. Letzteres, das für die reiche Tuchmacher- und Kaufmannsfamilie Scheibler erbaut wurde, beherbergt immer noch die komplett erhaltene originale großbürgerliche Einrichtung des 18. und 19. Jahrhunderts. Dies kann in Augenschein genommen werden. Aber auch weitere Museen, wie das Felsenkeller-Brauereimuseum, die historische Senfmühle, das Druckereimuseum, das Foto- und Filmmuseum, die Glashütte sowie die historische Caffee-Rösterei, heißen die Gäste willkommen.

Durch die westliche Lage von Monschau, nahe der Grenze zu Belgien, wurde die Region stark von der französischen Sprache geprägt und die Stadt wurde dementsprechend auch Montjoie genannt. Erst 1918 wurde der Name eingedeutscht. So richtig ist das aber bis zum heutigen Tag noch nicht gelungen. Der Name der Stadt wird deshalb Monndschau ausgesprochen.

Interessant ist auch die Umgebung. Zum einen geben häufige und teilweise sehr ungewöhnlich geschnittene Hecken der Landschaft ein ungewöhnliches Aussehen - sie wurden zum Schutz vor Wind angepflanzt - zum anderen gibt es noch viele Relikte der Ardennenoffensive des Zweiten Weltkrieges in Form von Bunkern und Panzersperren zu entdecken. Einmalig ist auch die ungewöhnliche Hochmoorlandschaft des nahe gelegenen Hohen Venns, die zu großen Teilen in Belgien liegt.

Kostenlose ReiseführerReiseführer AmazonEvents Viagogo

Bilder von Sehenswürdigkeiten mit touristischen Informationen über Monschau:

Rurtal in Monschau Rotes Haus Laufenstraße Haus Troistorff Holzmarkt Haus zum Widder Rurstraße und Kierberg Markt Unterer Mühlenberg und Oberer Mühlenberg Evangelische Kirche und Rotes Haus Monschauer Burg Rur am Stadtpark

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Monschau:

Hier kann auch eine Veranstaltung für Monschau eingetragen werden, ebenso für alle weiteren Städte und Gemeinden.

Weitere Informationen über Monschau im Internet:

Hotels in Monschau können hier online gebucht werden. Außerdem gibt es auf alleziele.de kostenlose Reiseführer für die Eifel.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Tipps gegen Langeweile

Gendergerechtigkeit oder Volksverdummung?

Quermania als App

Die Schutzmacht der Kinderficker lässt Comedians alt aussehen: Die katholische Kirche hat bekannt gegeben, dass ab sofort die Vergewaltigung von Kindern eine Untat ist, die genauso hart bestraft werden muss wie die Abtreibung oder die Weihe einer Frau zur Priesterin.

weitere Kalauer