Hauptmenü
Niedersachsen und Bremen - Ausflugsziele

Ausflugsmöglichkeiten im Winter

Wintererlebnisse

Auch wenn es im Winter weniger Ausflugsmöglichkeiten als im Sommer gibt, kann man auch in Niedersachsen in der kalten Jahreszeit viele Ziele an den Wochenenden und an Feiertagen besuchen. Hierzu gehören Museen, Bademöglichkeiten in Thermen, Wintersportgebiete und in der Vorweihnachtszeit die Weihnachtsmärkte.

Winterausflugsziele in Niedersachsen:

Hubschraubermuseum Bückeburg
Ein einzigartiges Museum um Drehflügler und Senkrechtstarter, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Besonders interessant sind die Nachbauten der ersten Fluggeräte dieser Art.
Herzogschloss Celle
Durch den Umbau einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert entstanden, ist die herausgeputzte Renaissance- und Barockanlage mit Schlosstheater und Schlosskapelle das prunkvollste und größte Schloss in der Lüneburger Heide.
Bomann-Museum in Celle
Die Ausstellung in dem auch von außen wunderschön gestalteten Haus zeigt Sammlungen zur Volkskunde im östlichen Niedersachsen, aber auch zur Celler Stadtgeschichte und zur hannoverschen Landesgeschichte.
Burg Bentheim
Auf einem felsigen Berg oberhalb der Stadt Bad Bentheim steht eine der größten Burganlagen Norddeutschlands. Die weit sichtbare Befestigung wurde um 1050 erstmals erwähnt und ist sehr gut erhalten. Außerdem wurde im 19. und 20. Jahrhundert der ehemalige Palas zu einem Schloss umgebaut.
Botanischer Garten Osnabrück
Im Vergleich mit den meisten anderen botanischen Gärten in Deutschland ist die in einem ehemaligen Steinbruch angelegte Osnabrücker Anlage ungewöhnlich attraktiv. In der Gewächshausanlage kann im Winter die Pracht tropischer und subtropischer Pflanzen bewundert werden.
Schloss Bad Pyrmont
Eine ungewöhnliche, von einem breiten Wassergraben umgebene Kombination aus Renaissancefestung und Barockschloss in Sichtweite des Kurparks von Bad Pyrmont.
Autostadt in Wolfsburg
Das Wolfsburger VW-Werk präsentiert in einem unmittelbar an den Fabrikhallen angrenzenden und am Mittellandkanal liegenden Freizeitpark vielseitige Attraktionen rund ums Auto. Die Autostadt ist zudem eine 25 Hektar große sehenswerte Lagunenlandschaft aus Architektur, Design und Natur.
Industriemuseum Lohne
Einen Blick in die Vergangenheit können die Besucher des Industriemuseums der Stadt Lohne werfen. Die Ausstellung zeigt die Geschichte der Industrialisierung der Stadt und die einstigen Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter, wie sie während der Zeit der Industrialisierung vorherrschten.
Schloss Jever
Das Renaissanceschloss mit seinem barocken Schlossturm, dem Wahrzeichen von Jever, wurde im 16. Jahrhundert rund um einen mittelalterlichen Bergfried errichtet. Zum ganzjährig besuchbaren Schlossmuseum gehören die herrschaftlichen Räume, Expositionen über den Alltag der Menschen zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert sowie wechselnde Ausstellungen.
Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel
Bereits im Jahre 1572 wurde die Bibliothek von Herzog Julius zu Braunschweig-Lüneburg gegründet. Unter Herzog August dem Jüngeren gelangte sie im 17. Jahrhundert zu Weltruhm. Sie wurde dank ihrer hervorragenden Sammlungen sogar als achtes Weltwunder bezeichnet. Die Bibliothek ist eine bedeutende Forschungsstätte, besonders für das Mittelalter. Einige Räume sowie das benachbarte Lessinghaus dienen heute als Museum.
Abenteuerwelten im Gewerbepark Bispingen
In dem unmittelbar an der Autobahnabfahrt Bispingen liegenden Gewerbegebiet gibt es ein riesiges Angebot an Abenteuer- und Erlebnismöglichkeiten. Hierzu gehört ein verkehrt herum stehendes Haus. Der Besuch ist eine Herausforderung, denn der Kopf will nicht so recht mitmachen. Zu den weiteren Freizeitangeboten gehören unter anderem ein Abenteuer Labyrinth, ein Trampolinpark, ein Kart- und Bowlingcenter sowie der ganzjährig mögliche Skisport im Snow Dome.
Fagus-Gropius-Ausstellung in Alfeld (Leine)
Dank der Ausstellung über die Geschichte der Fußleistenfabrik und über die Entstehung der modernen Architektur (Bauhaus) ist das zum UNESCO-Welterbe gehörenden Fagus-Werk in Alfeld (Leine) ein lohnendes Ausflugsziel.
Wintererlebnisse

Weitere Ausflugstipps für den Winter stellen wir unter den Winterausflugsmöglichkeiten in Deutschland vor. Außerdem geht es hier zu den schönsten Ausflugszielen in Niedersachsen.

Links zu einer Auswahl von weiteren Winterausflugszielen in Niedersachsen (einschließlich Bremen):

  • Schmetterlingsfarm und Insekten-Museum in Steinhude - Neben Schmetterlingen gibt es auch krabbelnde Käfer, Vogelspinnen, Tausendfüßler und andere Insekten zu besichtigen. Informationen unter www.insektenmuseum.de.
  • Alaris Schmetterlingspark - Inmitten tropischer Pflanzen tummeln sich in Buchholz in der Nordheide Hunderte frei fliegende und bis zu 32 cm große exotische Schmetterlinge, die sich gelegentlich auch auf den Besuchern niedersetzen. Informationen unter www.alaris-schmetterlingspark.de.
  • Alaris Schmetterlingspark Uslar - Hier können sich die Besucher inmitten hunderter Schmetterlinge bewegen, die in der Vegetation eines tropischen Regenwaldes frei umherfliegen. Informationen unter www.alaris-schmetterlingspark.de.
  • Dr. Cornelius Modellbahnverein e.V. (Kreis Wesermarsch) - In der Märklin-Anlage der Baugröße H0 in der Gemarkung Großenmeer in Ovelgönne kommen Groß und Klein ins Staunen. Informationen unter www.modellbahnverein.de.
  • Phaeno in Wolfsburg - Deutschlands größtes Wissenschaftsmuseum befindet sich in Wolfsburg. Die Erlebniswelt besteht aus einer vielfältigen Experimentierlandschaft, die vor allem bei den kleinen Gästen bleibende Eindrücke hinterlässt. Informationen unter www.phaeno.de.
  • Schlangenfarm in Schladen - Mit über 1.000 Schlangen ist die Schlangenfarm in Schladen die größte Einrichtung ihrer Art in Europa. Gezeigt werden Vorführungen mit Schlangen, Krokodilen, Piranhas, Skorpionen und weiteren Exoten. Informationen unter www.schlangenfarm.de.
  • Museum Hapag-Hallen in Cuxhaven - Mehrere Millionen Menschen nahmen an dieser Hafenanlage einst Abschied von Deutschland, um nach Amerika auszuwandern. Eine Ausstellung erinnert an das Schicksal dieser Menschen. Außerdem kann man hier aus einer Computerdatenbank die Auswanderungen aus dem Landkreis Cuxhaven recherchieren. Informationen unter www.hapag-hallen-cuxhaven.de.
  • Deutsches Auswandererhaus in Bremerhaven - Zwischen 1830 und 1974 wanderten mehr als 7 Millionen Menschen über Bremerhaven nach Amerika und anderen Überseeländern aus. Das Museum zeigt alle Aspekte der Auswanderung in den verschiedenen Epochen. Außerdem kann man Abfragen an den Auswandererdatenbanken tätigen. Informationen unter www.dah-bremerhaven.de.
  • Klimahaus Bremerhaven 8° Ost - Eine rund 18.800 m² große Wissens- und Erlebniswelt mit vier Ausstellungsbereichen, in denen das Klima entlang des 8. Längengrades dargestellt wird und hautnah zu erleben ist. Informationen unter www.klimahaus-bremerhaven.de.
  • Phänomenta Bremerhaven - Den Geheimnissen der Naturwissenschaften und Technik können die Besucher dieser Erlebnis- und Mitmachwelt anhand einer umfangreichen Ausstellung mit zahlreichen Experimentierstationen auf die Spur kommen. Informationen unter www.phaenomenta-bremerhaven.de.
  • Universum® Science Center Bremen - Mittels 250 Ausstellungsobjekten, an denen man selber experimentieren kann, werden spektakuläre Wunder der Wissenschaft vorgestellt. Informationen unter www.universum-bremen.de.
  • Bremer Geschichtenhaus - Ein äußerst lebendiges Museum, in dem historische Begebenheiten mit Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten Bremer Geschichte live geschehen. Informationen unter www.bremer-geschichtenhaus.de.
  • Überseemuseum in Bremen - Eine sehr umfangreiche Ausstellung zum Thema Natur, Kultur und Handel in den überseeischen Regionen, wie z.B. in Asien, in der Südsee, in Amerika und in Afrika. Informationen unter www.uebersee-museum.de.
  • Automuseum Asendorf - Ein kleines, privat geführtes Automobil-Museum in Asendorf (südl. von Hamburg), das an den Wochenenden geöffnet hat (nach Voranmeldung auch in der Woche) und zirka 60 Fahrzeuge und Kleinwagen zeigt. Informationen unter www.museum-asendorf.de.
  • Automuseum Melle - In einer denkmalgeschützten Halle zeigt das Automuseum Fahrzeuge von den Anfängen des Automobils bis zu Exponaten jüngeren Datums bzw. zeitgeschichtlicher Bedeutung. Informationen unter www.automuseummelle.de.
  • Wilhelm-Busch-Museum in Hannover - Im Georgenpalais des Georgengartens befindet sich das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst mit einer Bildersammlung von Wilhelm Busch, dem Erschaffer von Max und Moritz, sowie weiteren international bedeutenden Satirikern. Informationen unter www.wilhelm-busch-museum.de.
  • Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim - Mit seinen Sammlungen zur Natur- und Völkerkunde sowie zur Kunst- und Kulturgeschichte gehört das im 19. Jahrhundert gegründete Museum zu den bedeutendsten kulturellen Einrichtungen in Hildesheim. Die Ausstellung zeigt Kunstgegenstände von Altägypten, China, Japan und Peru, befasst sich aber ebenso mit der Entstehung der Erde und der Entwicklung des Menschen. Informationen unter www.rpmuseum.de.
  • Staatliches Naturhistorisches Museum in Braunschweig - Da das Museum aus dem 1754 gegründeten Herzoglichen Kunst- und Naturalienkabinett hervorgegangen ist, umfasst die Ausstellung eine riesige Sammlung von Säugetieren, Vögeln, Fischen, Amphibien, Reptilien und Insekten sowie Vogeleiern, Skeletten, Muscheln und vielen mehr. Informationen unter www.naturhistorisches-museum.niedersachsen.de.
  • Nordwestdeutsches Schulmuseum Zetel-Bohlenbergerfeld - Im Friesland gibt es das älteste, eigenständige Schulmuseum Deutschlands. Informationen unter www.schulmuseum.de.
  • Wilhelm Busch Museum in Mechtshausen - In dem kleinen Ort Mechtshausen, bei Seesen, verbrachte der Dichter und Zeichner Wilhelm Busch die letzten Jahre seines Lebens. Er liegt auch auf den hiesigen Friedhof begraben. Im alten Pfarrhaus, seinem letzten Wohnort, wurde deshalb ein Museum eingerichtet, in dem einige original eingerichtete Räume und natürlich auch einige seiner Werke besichtigt werden können. Informationen unter www.wilhelm-busch-haus.de.
  • Porzellanmanufaktur und Porzellanmuseum Schloss Fürstenberg - Während in dem gut erhaltenen Renaissanceschloss anhand wunderschöner Stücke die Fürstenberger Porzellanproduktion von der Zeit des Rokoko bis zum heutigen Tag gezeigt wird, können im benachbarten Werksverkauf Erzeugnisse der heutigen Produktion erworben werden. Informationen unter www.fuerstenberg-porzellan.com.
  • Tuchmacher Museum Bramsche - Das Museum beleuchtet die große Geschichte der Textilproduktion, von der untergegangenen Welt der Tuchmacher bis zur modernen Textilindustrie. Informationen unter www.tuchmachermuseum-bramsche.de.
  • Industriemuseum Lohne - Einen Blick in die Vergangenheit kann man in dem Industriemuseum der Stadt Lohne werfen. Das Museum zeigt die Geschichte der Industrialisierung der Stadt und die einstigen Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter, wie sie während der Zeit der Industrialisierung vorherrschten. Informationen unter www.industriemuseum-lohne.de.
  • Biosphaerium Elbtalaue – Schloss Bleckede: Im 1600 erbauten Schloss wird die einzigartige Natur der Flusslandschaft am unteren Mittellauf der Elbe in einer Ausstellung, Aquarienlandschaft und einem Biberbau präsentiert. Informationen unter www.biosphaerium.de.
  • Energie erleben (interaktive Mit-Mach-Ausstellung) - Besucher erleben in der interaktiven Mit-Mach-Ausstellung bei Spiel und Spaß jede Menge Informationen zum Thema Energie. Wie entsteht Wind und wie können wir die Kraft der Sonne nutzen? Was ist Geothermie und warum ist die Energie der Urzeit endlich? In 7 Themenkreisen geht der Besucher auf eine interaktive Entdeckungsreise. Ein Spielestecker begleitet durch die Ausstellung und sammelt Energiepunkte für das finale Energiespiel. An der Auswertungswand zeigt sich im Ranking, wer die Energiewende im Spiel schon gut vorangebracht hat. Der Energieturm bietet eine Aussichtsplattform und eine 360-Grad-Projektion in der Ausstellung. Der 360-Grad-Energiefilm nimmt die Besucher mit, zu den Kräften der Natur - Energie imposant und eindrucksvoll erleben. Im Innenhof der Erlebniswelt Wind laden Exponate zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Die Gondeln der Windkraftanlage E115 und E16 sowie ein Rotorblatt bringen grandiose Einblicke in die Welt der Windkraft. Ein Familienausflug für Groß und Klein mit jeder Menge "Aha-Erlebnisse". Informationen unter www.eez-aurich.de/. Eingetragen von EEZ Aurich.
  • Spijöök Museum am Vareler Hafen - Das Spijöök ist das erste Museum für Kuriositäten und Seemannslegenden, direkt am Vareler Hafen. Seemännisch bewandertes Personal nimmt die Gäste mit auf eine Reise in die bisweilen komische Vergangenheit der Frisischen Küste. Die spannenden Führungen sind im Eintrittspreis enthalten. Informationen unter xn--spijk-muaa.de. Eingetragen von Spijöök.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App