Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Saarbrücken (ohne Frankreich)

HotelsVeranstaltungen30 km40 km50 km70 km

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Saarbrücken in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis.

Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf circa 160 km erweiterbar. Hierzu gehören auch einige Geheimtipps.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Saarbrücken:

Schaumberg mit Schaumbergturm
Zwischen der Gemeinde Tholey und der Ortschaft Theley ragt der 569 hohe Schaumberg mit seinem auffälligen Aussichtsturm aus der Umgebung. Zusammen mit einer Berggaststätte ist er ein beliebtes Ausflugsziel in der Region des Saar-Nahe-Berglandes und des Prims-Blies-Hügellandes. Der Schaumberg wird auch als Hausberg des Saarlandes bezeichnet. Er ist zwar nicht die höchste Erhebung dieses Bundeslandes, aber dafür die auffälligste.
Barockgarten Abtei Tholey
In der ursprünglich aus dem frühen Mittelalter stammenden Klosteranlage leben seit 1950 wieder Benediktinermönche. Sehenswert sind der an die Zeit des Barocks erinnernde Klostergarten und die gotische Klosterkirche.
Symposium Steinbildhauer St. Wendel
Unweit der Stadt St. Wendel stehen bis zu neun Meter hohe Skulpturen aus Stein. Diese wurden ab 1971 bei mehreren Symposien von internationalen Künstlern geschaffen. Heute gehören sie zur Straße der Skulpturen, die bis zum Bostalsee geht.
Europas Rosengarten Zweibrücken
Der 1914 angelegte Rosengarten ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Zweibrücken. Auf einer Fläche von mehr als 50.000 m² zeigen mehr als 60.000 Rosenstöcke ihre Pracht, ebenso aber auch viele andere blühende Pflanzen. Die abwechslungsreiche Parklandschaft besitzt zudem zahlreiche Gehölzgruppen, mehrere Themengärten und einen kleinen See. Sie ist deshalb von Frühjahr bis Herbst auch außerhalb der Zeit der Rosenblüte einen Besuch Wert.
Hunnenring und Keltenpark Otzenhausen
Nicht die Hunnen, sondern die Kelten erbauten vor dem Beginn der Zeitrechnung auf dem per Wanderung erreichbaren Dollberg eine Befestigungsanlage mit bis zu 25 Meter hohen Mauern. Gewaltige Steinhalden künden heute davon. Außerdem gibt ein der antiken Zeit nachempfundenes Museumsdorf Einblicke in das Leben der Kelten.
Freizeitzentrum Peterberg
Eine 1.000 Meter lange Sommerrodelbahn ist die Hauptattraktion dieses am Ortsrand von Braunshausen liegenden Spiel- und Freizeitzentrums. Des Weiteren sind hier noch ein Rutschenparadies, eine Trampolinanlage und ein Abenteuerspielplatz vorhanden.
Freizeit- und Bademöglichkeiten am Bostalsee
An dem Stausee bei Nohfelden gibt es eine Vielzahl von Freizeitangeboten. Hierzu gehören Sandstrände, Wanderwege, Bootsverleihe, Spielplätze, Gaststätten, ein Feriendorf und ein Campingplatz.
Altschlossfelsen
An den insgesamt 1,5 km langen, aus Türmen und Wänden bestehenden Felsformationen aus Buntsandstein führt ein beliebter Wanderweg entlang. Die bei Eppenbrunn in den Himmel ragenden Naturerscheinungen gehören zu den bekanntesten Felsengruppen im Pfälzerwald.
Saarschleife
Beeindruckende Flussschleife der Saar, die sich hier an den westlichen Ausläufern des Hunsrücks eine 150 Meter tiefe Schlucht geschaffen hat. Die Saarschleife ist eines der bekanntesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im Saarland.
Baumwipfelpfad Saarschleife
Zu den jüngeren Touristenattraktionen im Saarland gehört seit 2016 am Aussichtspunkt zur Saarschleife ein barrierefrei gestalteter Weg durch die Baumkronen. Er ist das ganze Jahr über ein beliebtes Kinder- und Familienausflugsziel.
Abenteuerwald Saarschleife
Fantasievoll gestaltete Spielgeräte sorgen unmittelbar neben dem Baumwipfelpfad an der Saarschleife bei den kleinen Besuchern und ihren Familienmitgliedern für aktiven Spaß mit viel Abwechslung.
Burg Montclair
Die innerhalb der Saarschleife stehende Burgruine ist ein beliebtes Wanderziel. Um die Burg zu erreichen, kann man im Sommer nach dem Abstieg in die Schlucht mit einer kleinen Personenfähre über die Saar setzen.
Bunkeranlage B-Werk Besseringen
In der Stadt Merzig, im Ortsteil Besseringen, steht die größte noch erhaltene Bunkeranlage des von Hitler erbauten Westwalls. Sie war eine Gefechtsstellung und ein Panzerhindernis mit 1,5 Meter dicken Betonwänden und drei Ebenen. Die als B-Werk bezeichnete Anlage kann im Sommer sonntags besichtigt werden.
Naturwildpark Freisen
Sowohl in Gehegen als auch freilaufend können in dem weiträumigen Park im Landkreis St. Wendel mehrere Hundert Haus- und Wildtiere beobachtet und gefüttert werden. Viele dieser Tiere stammen aus unserer Heimat, aber es gibt auch einige Exoten und einen Bereich mit Greifvögeln inkulsive Greifvogelvorführungen.
Burg Lichtenberg
Mit ihrer Länge von 425 Metern gilt die unweit der Stadt Kusel stehende Anlage als die längste Burgruine Deutschlands. Neben umfangreichen Mauerresten können hier aber auch mehrere Ausstellungen im Musikantenlandmuseum und im Urweltmuseum Geoskop besichtigt und bewundert werden.
Wildpark & Greifvogelzoo Potzberg
Eine 30 ha große Anlage mit großen Wildgehegen, Volieren und Greifvogelschauen. Außerdem bietet der Park einen wunderschönen Panoramablick in das Nordpfälzer Bergland.
Teufelstisch in Hinterweidenthal
Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist die bekannteste und ungewöhnlichste Felsenformation im Pfälzerwald. Da er eine beliebte Sehenswürdigkeit ist, wurde unterhalb der Naturattraktion zusätzlich für Kinder ein Erlebnisspielpark angelegt. Außerdem ist der Felsen eine beliebte Herausforderung für Felsenkletterer.
Römische Villa Borg
Eine römische Villa wurde in der Gemeinde Perl als Archäologiepark wieder aufgebaut. Zu sehen sind mehrere originalgetreu gestaltete Innenräume, antike Fundstücke und Exponate, mittels derer die Zeit der Römer demonstriert wird. Nicht weit von der Villa gibt es mit dem römischen Mosaik in Nennig, dem Palais von Nell und dem Schloss Berg noch weitere touristisch interessante Ziele.
Saarburg
Mit einem fast 20 Meter hohen Wasserfall, der historischen Altstadt und den Resten einer mittelalterlichen Burg gibt es in der unmittelbar an der Saar liegenden Kleinstadt viel zu sehen. Empfehlenswert sind aber auch die Besichtigung des Amüseums, des Mühlenmuseums und der ehemaligen Glockengießerei Mabilon sowie eine Fahrt mit der Sesselbahn auf den Hausberg.
Sessellift und Sommerrodelbahn Saarburg
Unweit des Saarburger Stadtzentrums startet ein Sessellift, der auf den Weinberg des Saarburger Rausches fährt. Auf der Spitze gibt es neben der tollen Aussicht eine Sommerrodelbahn und eine Gaststätte.
Mühlenmuseum Saarburg
Rund 700 Jahre war die unterhalb des Saarburger Wasserfalls stehende Mühle mit ihren drei Mühlenrädern im Betrieb. Heute kann hier die alte Technik in Augenschein genommen werden.
Amüseum Saarburg
Als Amüseum wird das Stadtmuseum von Saarburg bezeichnet. Zu sehen gibt es Exponate zur Stadtgeschichte, insbesondere über traditionelle Handwerksberufe in Saarburg.
Greifvogelpark Saarburg
Durch hautnahes Erleben und fundierte Informationen kommen die Besucher dieses kleinen Vogelparks bei den Flugvorführungen auf besonders faszinierende Art und Weise in Kontakt mit wilden Vögeln, die sonst nur aus der Ferne zu beobachten sind.
Cavalluna - Geheimnis der E...

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Saarbrücken.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Saarbrücken:

  • Gustavsburg in Homburg-Jägersburg - An einem Weiher liegendes kleines Barockschloss, das aus einer mittelalterlichen Burg hervorging und dessen Innenräume als Burg- und Schlossmuseum Jägersburg zu besichtigen sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Gustavsburg.
  • Schloss Dagstuhl in Wadern - Auch wenn das am Fuß der Burg Dagstuhl liegende Schloss heute Sitz des Leibniz-Zentrums für Informatik ist, lohnt sich ein Besuch, da sowohl die Schlosskapelle als auch der Themengarten, der zum Projekt Gärten ohne Grenzen gehört, besichtigt werden können. Außerdem gibt es im Schloss wechselnde Kunstausstellungen, die allerdings nur per vorheriger Anmeldung besichtigt werden können. Informationen unter www.dagstuhl.de.
  • Schloss Münchweiler bei Nunkirchen - Ein prunkvolles Barockschloss, das 1752 als Landsitz erbaut wurde und heute als Hotel und Café genutzt wird. Informationen unter www.schloss-muenchweiler.de.
  • Erlebnisbad Schaumberg - Am Fuße des Schaumbergs gibt es einen Erlebnispark, zu dem auch ein mit Innenbecken, Riesenrutsche, Strömungskanal und Sauna ausgestattetes ganzjähriges geöffnetes Freizeit- und Erholungsbad gehört. Informationen unter Erlebnisbad Schaumberg.
  • Niedermoorlandschaft Oberthaler Bruch - Bei der Gemeinde Oberthal befindet sich ein seit 1984 unter Naturschutz stehendes Feuchtgebiet mit malerischen Weihern und Wasserflächen, das gut mit Wanderwegen erschlossen wurde. Weitere Informationen mit der Internetsuche unter Oberthaler Bruch.
  • Zweibrücken - Unter den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken war die Stadt Residenzstadt. Dabei entstanden viele barocke Prunkbauten. Durch den Zweiten Weltkrieg ging leider fast alles verloren. Aber einige Bauwerke, wie das Herzogschloss Zweibrücken, die Herzogvorstadt und die Karlskirche blieben erhalten bzw. wurden wieder aufgebaut. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Zweibrücken.
  • Niedaltdorfer Tropfsteinhöhle - Eine 1932 als Schauhöhle eröffnete, 8.000 Jahre alte Tuffhöhle mit formenreichen Tropfsteinen und inkrustierten Pflanzenreste. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Niedaltdorfer Tropfsteinhöhle.
  • Dynamikum - Ein Technik- und Mitmachmuseum in Pirmasens, das Phänomene aus Natur und Technik erlebbar macht und auch als außerschulischer Lernort dient. Informationen unter www.dynamikum.de.
  • Luft- und Badepark PLUB in Pirmasens - Bei bis zu 32°C Wassertemperatur gibt es in mehreren Becken attraktive Bade- und Erholungsmöglichkeiten. Zum PLUB gehört außerdem ein Freibad. Informationen unter www.plub.de.
  • Westwall Museum - Ein über 630 km langes Verteidigungssystem, das aus mehr als 18.000 Bunkern sowie zahllosen Stollen, Gräben und Panzersperren bestand, ließ Adolf Hitler von 1938 bis 1940 entlang der Westgrenze des Deutschen Reichs erbauen. Als "Der Denkmalwert des Unerfreulichen" sollen inzwischen viele dieser Hinterlassenschaften aus Beton unter Denkmalschutz gestellt werden. In Niedersimten bei Pirmasens wurde ein Festungswerk mit unterirdischer Kaserne, Munitionsdepots und Gefechtsständen wieder freigelegt und als Museum eingerichtet. Informationen unter www.westwall-museum.de.
  • DAS BAD - Eine Wasserwelt des Wohlfühlens für die ganze Familie in Merzig. Informationen unter www.das-bad-merzig.de.
  • Merziger Tierpark - Der am Blätterbornweiher in Merzig liegende Tierpark zeigt einheimische Tiere aber auch Tierarten aus anderen Erdteilen. Informationen unter www.merziger-tierpark.de.
  • Remigiusberg - Mit der einst für die Propstei St. Remigius erbauten Kirche und der Ruine der Michelsburg besitzt der 368 Meter hohe und als Namensgeber für das Remigiusland fungierende Berg zwei Ausflugsziele. Außerdem lohnt sich von hier oben die Aussicht in das mittlere Glantal. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Remigiusberg.
  • Wolfspark und Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig - Einblicke in die Wolfsforschung von Exponate der 17 Expeditionen Werner Freunds nach Asien, Afrika oder Papua-Neuguinea. Informationen unter www.wolfspark-wernerfreund.de.
  • Heimatmuseum Merzig in Schloss Fellenberg - In dem kleinen Schlösschen, das aus einer historischen Mühle hervorging befindet sich eine Ausstellung, die sich schwerpunktmäßig mit der Regionalgeschichte beschäftigt. Außerdem befindet sich am Schloss Fellenberg der Garten der Künste, als ein Teil des Projekts Gärten ohne Grenzen. Informationen unter www.museum-schloss-fellenberg.de.
  • Keramikmuseum Mettlach - In Mettlach hat die Firma Villeroy & Boch ihren Sitz. In einem modernen Museum und Erlebniszentrum werden viele keramische Schätze aus mehreren Jahrhunderten gezeigt, die einst in der Firma entstanden. Informationen unter www.keramikmuseum-mettlach.de.
  • Cloefbad im Gesundheitszentrum Saarschleife - Unmittelbar neben dem bekannten Aussichtspunkt zur Saarschleife befindet sich in der Ortschaft Orscholz ein Gesundheitszentrum, zu dem auch ein öffentliches Hallen-Schwimmbad mit Sauna gehört. Informationen unter www.saarschleife.de.
  • Dampflok-Museum Hermeskeil - Eisenbahn-Nostalgie aus den 30er bis 60er Jahren mit Dampf- Diesel- und Elektroloks. Informationen unter www.dmhk.de.
  • Flugausstellung Hermeskeil - Die von April bis Oktober geöffnete Flugausstellung bei Hermeskeil ist das größte private Flugzeugmuseum Europas. Informationen unter www.flugausstellung.de.
  • Feuerwehrmuseum Hermeskeil - Ein historischer Löschzug und weitere Feuerwehrgeräte aus der ganzen Welt gibt es ebenfalls in einer Ausstellung in Hermeskeil zu bewundern. Informationen unter www.feuerpatsche-hermeskeil.de.
  • Glockengießermuseum in Saarburg - Bis in dieses Jahrhundert hinein wurden in der Saarburger Glockengießerei Mabilon Glocken für die ganze Welt gegossen. Heute erinnert ein Museum an diesen einstigen Betrieb. Informationen unter Glockengießerei Mabilon.
  • Hofgut Serrig - Es ist ein schöner Ausflugsziel für alt und jung, mit Biergarten. Es gibt viele Tiere, einen tollen Spielplatz und eine Feldbahn. Informationen unter www.hofgut-serrig.de/tourist-info.html. Eingetragen von Feldbahnfreund.
Kostenlose Reiseführer

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu circa 160 km um Saarbrücken (ohne Frankreich):

Hermeskeil - Meisenheim - Meisenheim - Rodalben -

Süddeutschland
Wat Pho in Bangkok


Schluss mit der Hektik beim Endlager. Schließlich strahlt Atommüll doch mehrere Millionen Jahre.

weitere Kalauer