Hauptmenü
Sachsen-Anhalt - Ausflugsziele

Wasserstraßenkreuz Magdeburg


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Magdeburg   

Hundert Jahre dauerte es von der ersten Planung der Elbüberquerung des vom Ruhrgebiet bis nach Magdeburg führenden Mittellandkanals bis zur Fertigstellung. Bereits 1942 waren deshalb einige Fundamente der Kanalbrücke und das Schiffshebewerk Rothensee vorhanden. Doch der Zweite Weltkrieg und das Desinteresse in der DDR verhinderten den Weiterbau. Deshalb wurden die Pläne des Baus einer Kanalbrücke über die Elbe und der dazugehörenden Verbindungsschleusen erst 2003 in der heutigen Form realisiert.

Sehr beeindruckend ist die eigentliche Kanalbrücke. Auf einer Länge von 918 Metern wird hier der Mittellandkanal in einem riesigen Trog über die Elbe und die für Hochwasser freigehaltene Elbaue geführt. Dieses Wasserstraßenbauwerk ist damit die größte Kanalbrücke Europas.

Fast mit einer normalen Straßenbrücke vergleichbar, führen auf beiden Seiten des Kanals auch "Bürgersteige" entlang, sodass man zu Fuß die Elbe queren kann. Auf den Treppen an den Enden des Brückenbauwerks kommt man dann wieder nach unten und auf die andere Seite. Wobei die vollständige Besichtigung der Brücke dann schon einer kleinen Wanderung gleicht, zumal der Parkplatz ein Stück entfernt liegt.

Die Besichtigung der Elbquerung sollte am Aussichtsturm der Schleuse Rothensee begonnen werden. Hier gibt es einige Informationstafeln und vom Turm einen Blick auf den gesamten Kreuzungsbereich. Dieser ist recht groß, weshalb die eigentliche Elbüberquerung nicht gleich zu entdecken ist. Sie liegt hinter dem rekonstruierten Schiffshebewerk. Stattdessen ist aber der durch die Schleuse führende Schiffsverkehr sehr gut zu beobachten.

Durch die Magdeburger Elbquerung ist seit 2019 ein durchgängiger Verkehr von großen Frachtschiffen vom Rhein bis nach Berlin möglich. Hierzu geht es nach der Überquerung auf dem ausgebauten Elbe-Havel-Kanal weiter.

Neben dem hin und wieder auftretenden Elbhochwasser wurde auch extremes Niedrigwasser einkalkuliert, weshalb die Kanalverbindung zum neu errichteten Magdeburger Hafen noch mit einer Niedrigwasserschleuse gesichert wurde.

Weitere Informationen über das Wasserstraßenkreuz Magdeburg und zu Führungen:

Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de

Weitere Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Magdeburg:

Magdeburger Dom Historische Festungsanlage Grüne Zitadelle Kloster Unser Lieben Frauen Altes Fischerufer Gründerzeitviertel Hasselbachplatz Rotehornpark Gruson-Gewächshäuser Elbauenpark mit Jahrtausendturm Wasserstraßenkreuz

Folgendes kann in Magdeburg ebenfalls besucht werden:

  • Zoologischer Garten Magdeburg - Eingebettet in einer Parklandschaft besitzt die Anlage Tiergehege und Tierhäuser mit mehr als 900 Tieren aus 180 Arten. Das Ausflugsziel ist der beliebteste und meistbesuchte Tierpark in Sachsen-Anhalt. Informationen unter www.zoo-magdeburg.de.
  • Steinzeitdorf Randau - Ein Freilichtmuseum mit rekonstruierten Bauwerken am Elberadweg, die den Besucher in eine Zeitreise bis zu 7.500 Jahre zurück in die beginnende Jungsteinzeit führen. Informationen unter www.steinzeithaus.de.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Magdeburg:

Weitere Informationen über Magdeburg im Internet:

Hier können Hotels in Magdeburg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Magdeburg über Amazon bestellt werden.


Lage des Wasserstraßenkreuzes bei Magdeburg:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 52.2238 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 11.6694.

Der Aussichtsturm und Informationspunkt am Wasserstraßenkreuz an der Schleuse Rothensee (Eingabe Navigationsgerät: Magdeburg, Ortsteil Barleber See, Zur Schleuse) als Markierung und mit Parkplätzen auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Politiker entscheiden und machen Gesetze, nicht die Politik. Die Politik wird nicht von der Politik gemacht, wie das immer wieder falsch formuliert wird, sondern von Politikern. Die Politik kann nichts dafür, wenn sie falsch oder richtig ist. Die Politiker sind der Grund, wenn die Politik falsch oder richtig ist.