Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Ansbach und Weihenzell

HotelsVeranstaltungenUmkreis 30 kmUmkreis 40 kmUmkreis 50 kmUmkreis 70 km

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Ansbach und Weihenzell in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis. Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf zirka 160 km erweiterbar.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Ansbach und Weihenzell:

Playmobil FunPark in Zirndorf
Ein Freizeit- und Abenteuerpark des Spielzeugherstellers von Playmobil mit riesiger Ritterburg, Piratenschiff, Dschungelruine, Westernstadt und weiteren Playmobilwelten, die von den typischen Figuren in Lebensgröße bevölkert sind. Da es auch einen überdachten Bereich gibt, können die Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern den Park auch bei schlechtem Wetter und im Winter besuchen.
Burg Abenberg
Mauerwerke aus dem frühen Mittelalter, im romantischen Stil errichtete Bauwerke und ein bereits um 1200 erwähnter Turnierplatz sind die architektonischen Merkmale dieser oberhalb der Stadt Abenberg stehenden Burg. Besichtigt werden können zwei Museen, die zudem für Kinder museumspädagogische Angebote bereithalten. Außerdem gibt es einen Aussichtsturm und ein Hotel mit gastronomischem Außenbereich.
Rothenburg ob der Tauber
Eine Reise in die Vergangenheit: in die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt Deutschlands, die immer wieder unter den beliebtesten Reisezielen in Deutschland erwähnt wird. Weil es hier so viel zu sehen gibt, empfehlen wir unbedingt vor der Besichtigung der Stadt den Kauf eines Reiseführers.
Stadtmauer in Rothenburg ob der Tauber
Die mittelalterliche Stadtmauer mit ihren begehbaren Wehrgängen ist eine der Hauptattraktionen von Rothenburg ob der Tauber.
Schlosspark Dennenlohe
Obwohl der Bau des heutigen Barockschlosses erst 1734 begann, ist die Geschichte der Anlage schon mehr als 900 Jahre alt. Zu besichtigen sind der zu einem Gartenparadies umgestaltete Schlosspark und das Oldtimer-Museum. Der mindestens 40 ha große Park ist als Botanischer Garten anerkannt und zugleich der größte Rhododendronpark in Süddeutschland.
Nürnberg
In der Stadt, die im Mittelalter zu den größten des Reiches gehörte, gibt es viele historische Denkmäler zu bewundern, unter denen die Kaiserburg, die Stadtmauer und die Stadtviertel an der Pegnitz besonders sehenswert sind. Beliebt sind Besichtigungen der fränkischen Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Stadtmauer in Nürnberg
Der seit dem Mittelalter rund um die heutige Altstadt von Nürnberg entstandene Mauerring ist fünf Kilometer lang. Er ist weitgehend erhalten und hat ein einzigartiges Aussehen. Außerdem ist diese Befestigungsanlage das größte erhaltene Bollwerk dieser Art in ganz Mitteleuropa.
Lorenzkirche Nürnberg
Nur selten sind an und in einer gotischen Kirche so viele filigrane Steinmetzarbeiten zu bewundern, wie in der Nürnberger Kirche St. Lorenz. Die im Mittelalter von einer wohlhabenden Bürgerschaft finanzierte Kirche gehört deshalb zu den schönsten gotischen Sakralbauten in Deutschland.
Reichsparteitagsgelände mit Dokumentationszentrum
Auf dem Areal der einstigen Reichsparteitage ist bis zum heutigen Tag der Geist des Dritten Reiches, als der Einzelne "Nichts" und das große Ganze "Alles" bedeutete, deutlich auszumachen. Außerdem informiert hier das Dokumentationszentrum Reichparteitagsgelände in einer gern besuchten Ausstellung über die Geschichte der nationalsozialistischen Reichsparteitage.
Tiergarten Nürnberg
Mit seinen weitläufigen naturnahen Gehegen und seinen Felsenlandschaften gehört der 70 ha große Tiergarten zu den größten und schönsten zoologischen Gärten in Deutschland. Besonderheiten der Anlage sind die Delfinvorführungen, der tropische Dschungel im Manatihaus und die Parkeisenbahn.
Großer Brombachsee
Unter den Stauseen im Fränkischen Seenland ist der Große Brombachsee der größte. Neben Wander- und Radwegen gibt es hier mehrere Sandstrände mit Gastronomie und Kinderspielplätzen. Des Weiteren locken Rundfahrten mit dem Ausflugsschiff viele Gäste an.
Residenzschloss Oettingen
Schon seit seiner Errichtung, in der Zeit von 1679 bis 1687, gehört das Bauwerk der Grafen- und Fürstenfamilie Oettingen-Spielberg. Es ist außerdem von einer historischen Altstadt umgeben. Bei einer Schlossführung kann man die reichhaltige Barock- und Rokokoausstattung bewundern.
Dinkelsbühl
Dinkelsbühl
Zwar steht die an der Wörnitz liegende ehemalige Reichstadt aus touristischer Sicht etwas im Schatten der 35 km von hier entfernt liegenden Stadt Rothenburg ob der Tauber. Doch genau wie diese hat Dinkelsbühl eine Altstadt, in der sich seit dem Dreißigjährigen Krieg kaum etwas verändert hat. Sie ist zwar kleiner aber genauso romantisch und ebenso von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer mit Wehrtürmen und Stadttoren umgeben.
Kirchberg an der Jagst
Vor allem durch ihr romantisches Flair und die abgeschiedene Lage auf einem Bergrücken wird die ehemalige Residenzstadt der Reichsfürsten zu Hohenlohe-Kirchberg auch Perle im Jagsttal genannt. Wahrzeichen der Stadt ist der 45 Meter hohe Stadtturm.
Erlangen
In der im 18. Jahrhundert planmäßig angelegten Innenstadt von Erlangen gibt es viele prunkvolle Architekturen im barocken Stil zu bewundern, wie das Schloss der ehemaligen Markgrafen mit Schlosspark und Orangerie, das Markgrafentheater sowie mehrere Kirchen und Palais.
Weißenburg in Bayern
Durch den Weißenburger Römerschatz, mehreren freigelegten antiken Bauwerken und dem historischen Stadtbild mit einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer ist die ehemalige Freie Reichsstadt ein beliebtes Ausflugs- und Touristenziel.
Römerkastell Weißenburg
Schon um das Jahr 90 unserer Zeitrechnung wurde auf dem heutigen Gebiet der Stadt Weißenburg das römische Kastell Biriciana erbaut. Dieses wurde nebst einer benachbarten Thermenanlage ausgegraben und zum Teil rekonstruiert. Zusammen mit dem heute im Museum ausgestellten Weißenburger Römerschatz und dem Limes-Informationszentrum gehört das einstige Kastell heute zu den interessantesten Touristenattraktionen in Franken.
Festung Wülzburg
Auf einem Berg bei Weißenburg steht eine zwischen 1588 und 1610 erbaute Renaissancefestung, die noch recht gut erhalten ist. Die von einem tiefen Graben umgebenen Bastionen können auf dem sogenannten Gedeckten Weg bei einem Rundgang besichtigt werden. Zu sehen ist außerdem ein zweiflügeliges Schloss im Festungsinneren.
Deutschordensschloss Residenz Ellingen
Anhand seiner aufwendigen Ausstattung und Größe zeigt die ehemalige Residenz des fränkischen Landkomturs des Deutschen Ordens den einstigen Reichtum des damals eigentlich schon im Niedergang befindlichen Ritterordens. Bei den Schlossführungen können prunkvolle Innenausstattungen bewundert werden. Außerdem ist in einem Schlossflügel das Kulturzentrum Ostpreußen zu Hause.
Ellingen
Bei einem Stadtrundgang durch die ehemalige Residenzstadt sind ein riesiges Schloss des Deutschen Ordens, mehrere Nebengelasse, das Rathaus, einige Kirchen und viele Wohnhäuser zu sehen, die alle in einem einheitlichen barocken Stil und meist von den selben Architekten erbaut wurden.
Freizeit-Land Geiselwind
Der über die Autobahnen sehr einfach erreichbare Freizeitpark bei Geiselwind gilt als der größte Freizeitpark in Bayern. Zum Park gehören mehr als 100 Attraktionen, darunter vier Achterbahnen, fünf Shows und ein Tier-Freigehege.
Forchheim
Da hier im frühen Mittelalter eine fränkische Königspfalz stand, auf der mehrere Reichstage und eine Königskrönung stattfanden, wird Forchheim oft als Königsstadt bezeichnet. Gleichzeitig gilt die malerische Fachwerkstadt aber auch als das Eingangstor zur Fränkischen Schweiz. Die Altstadt von Forchheim ist von Wall- und Maueranlagen der einstigen Festung Forchheim umgeben und besitzt zur Weihnachtszeit mit dem umgestalteten Rathaus den schönsten Adventskalender der Welt.
Archäologiemuseum Oberfranken in Forchheim
In der auch als Kaiserpfalz bezeichneten Stadtburg in Forchheim werden umfangreiche archäologische Funde aus der Region gezeigt. Anhand von Alltagsgegenständen, Kultobjekten und Waffen gibt es Einblicke in das Leben unserer Vorfahren, von der Steinzeit bis in die frühe Neuzeit.
Kaiserburg Nürnberg
Eine beeindruckende Burganlage oberhalb der Nürnberger Altstadt, die im Mittelalter zu den wichtigsten Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reiches gehörte.
Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg
Das in einer romantischen Umgebung stehende Albrecht-Dürer-Haus am Tiergärtner Tor, in dem der weltberühmte Künstler lebte und arbeitete, gehört zu den beliebtesten Museen in der Hauptstadt von Mittelfranken.
Nürnberger Stadtmuseum im Fembo-Haus
In dem aus mehreren Gebäudeflügeln bestehenden Renaissancehaus werden 950 Jahre Nürnberger Stadtgeschichte dargestellt, beginnend mit der ersten urkundlichen Erwähnung von 1050 bis zur Gegenwart.
Museum Tucherschloss in Nürnberg
Originale Einrichtungen aus dem Besitz der seit 1309 in Nürnberg lebenden Familie Tucher können in dem im 16. Jahrhundert schlossartig erbauten Patrizierhaus der Familie bewundert werden.
Burg Pappenheim
Die wildromantische Burg bietet für die Besucher zahlreiche Attraktionen und ist seit dem Mittelalter ununterbrochen in Besitz der Familie der einstigen Reichserbmarschälle Deutscher Kaiser und Könige, weshalb die Anlage sehr gut erhalten ist.
Pappenheim
In einer Flussschleife der Altmühl, unterhalb der Burg Pappenheim liegt eine gut erhaltene historische Altstadt mit zwei Schlössern.
Nördlingen
Zweifellos gehört das von der Zeit des Mittelalters und der Renaissance geprägte und sogar von einer komplett erhaltenen Stadtmauer umschlossene Nördlingen zu den besonders authentisch erhaltenen historischen Städten in Deutschland. Überragt wird Nördlingen vom Turm der Sankt-Georg-Kirche, dem Wahrzeichen der Stadt.
Stadtmauer in Nördlingen
Eine Wanderung auf den Wehrängen der fast vollständig bewahrten, ab 1327 erbauten, 2,6 km langen Stadtmauer sollte sich kein Besucher der Stadt Nördlingen entgehen lassen.
Stadtmauermuseum Nördlingen
Im Löpsinger Tor erhält man auf sechs Etagen Einblicke in die Geschichte der Entstehung der Nördlinger Stadtmauer, die heute zu den am besten und weitgehend original erhaltenen Stadtmauern in Deutschland gehört.
Ellwangen (Jagst)
Mit der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg, dem Schloss ob Ellwangen und der rund um die romanische Stiftskirche liegenden Altstadt besitzt die am Oberlauf der Jagst liegende Stadt ungewöhnlich viele historische Sehenswürdigkeiten.
Schönenbergkirche in Ellwangen
Schon von weitem fällt die brilliante äußeren Pracht ins Auge, die sich auch im Inneren fortsetzt. Deshalb gehört die Wallfahrtskirche zu den schönsten barocken Sakralbauten in Baden-Württemberg.
Schloss ob Ellwangen
Ebenfalls auf einem Berg oberhalb der Altstadt von Ellwangen stehend, ist der einstige Sitz der Fürstpröpste von Ellwangen ein gut erhaltenes Beispiel der Hofhaltung in der Zeit von Renaissance und Barock. Durch seine markante Lage ist das Schloss ein Wahrzeichen der Stadt.
Schloss Langenburg
Der malerische Schlosskomplex mit seinem wunderschönen Barockgarten, in dem im Sommer 1300 Rosen blühen, zieht jährlich tausende Besucher an. Sehenswert sind außerdem das zum Schloss gehörende Deutsche Automuseum und die unter Denkmalschutz stehende Altstadt von Langenburg.
Marktbreit
Ein kleines Städtchen am südlichen Ende des Maindreiecks mit Maintor, Malerwinkelhaus, Renaissancerathaus, Schloss, barocken Handelshäusern, historischem Frachtkran und Resten der Stadtmauer.
Iphofen
Die östlich von Kitzingen liegende Kleinstadt ist mit ihrer mittelalterlich und barock geprägten Altstadt ein touristischer Anziehungspunkt in Unterfranken. Eine der Hauptattraktionen ist die nahezu vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer mit ihren drei malerischen Stadttoren.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Ansbach.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Ansbach und Weihenzell:

  • Feuchtwangen - Sehenswert ist der historische Marktplatz und die teilweise noch vorhandene alte Stadtmauer. Informationen unter www.feuchtwangen.de.
  • Schlüsselanhänger-Museum in Oberasbach - Eine ungewöhnliche Ausstellung mit rund 300 Exponaten aus vielen Ländern zu unterschiedlichen Themen. Informationen unter www.schluesselanhaenger.de.
  • Kur- und Freizeitbad Kristall Palm Beach - Das große in die drei Bereiche Kristall Palm Beach, Therme und Sauna unterteilte Freizeit- und Erholungsbad in Stein bei Nürnberg besitzt in seinen Indoor- und Outdoorbereichen eine kaum aufzählbare Anzahl von Attraktionen. Hierzu gehören unter anderem ein tropisches Wellenbad, Sprudel- und Massagebecken, eine riesige Rutschenerlebniswelt, ein Sandstrand mit Beachvolleyballfeld sowie einen Outdoor-Wasserspielplatz, um nur einige zu nennen. Natürlich ist auch eine gute gastronomische Versorgung vorhanden und es gibt verschiedene Wellnessangebote. Informationen unter www.palm-beach.de.
  • Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein - An den Wochenenden und an Feiertagen kann im Steiner Naherholungsgebiet Rednitztal die von der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg betriebene zoologische Anlage mit einheimischen Kriechtieren, Fischen und Lurchen kostenlos besichtigt werden. Informationen unter www.freiland.nhg-nuernberg.de.
  • Aussichtsturm Alte Veste in Zirndorf - In einem Waldstück am nördlichen Stadtrand von Zirndorf stehen noch die Mauerreste einer ehemaligen Turmhügelburg, in dessen Mitte ein Aussichtsturm erbaut wurde. Dieser ermöglicht einen guten Blick auf den Ballungsraum von Nürnberg und Fürth. Als Ausflugsziel beliebt ist die Alte Veste aber auch wegen der hier stehenden Gaststätte mit Biergarten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Alte Veste.
  • Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber - Die Ausstellung ist das bedeutendste Rechtskundemuseum der Bundesrepublik. Informationen unter www.kriminalmuseum.rothenburg.de.
  • Gotthard-Modellbahn Reichelshofen - In der Nähe von Rothenburg ob der Tauber befindet sich eine der größten H0-Modelleisenbahnanlagen Europas. Sie zeigt die Nordrampe der berühmten Gotthardbahn in den Schweizer Alpen als weitestgehend originalgetreuen Nachbau. Informationen unter www.gotthard-modellbahn.de.
  • Leyk´s Lotos-Garten in Rothenburg ob der Tauber - Menschen, die dem hektischen Alltag entfliehen wollen, werden sich schnell heimisch fühlen. Ein Spaziergang durch den 5000 qm großen, einzigartigen Landschaftsgarten verführt dazu, sich in einer der vielen versteckten Sitzecken niederzulassen und sich bei leisem Murmeln vorbeifließender Bachläufe zu entspannen. Kaffee und Kuchen aus der eigenen Cafeteria lassen Wohlbefinden aufkommen. Bis zu 100 Sitzplätzen, zum Teil überdacht, an verschiedenen Stellen des Gartens, bieten ausreichend Verweilmöglichkeiten. Es ist ein Erlebnis, über Kieswege und Wasserfälle, auf Entdeckungsreise zu gehen. Der Garten und das Cafe mit Manufaktur- und Geschenkeshop ist von Ostern bis Dezember Täglich von 10 - 18 ( ab Oktober bis 17 ) Uhr geöffnet. Informationen unter www.lotos-garten.de. Eingetragen von Leyk Lichhäuser GmbH.
  • Scheinfeld und Schloss Schwarzenberg - Über der kleinen Stadt Scheinfeld thront das prunkvolle Schloss der ursprünglich deutschen heute aber eher tschechischen Grafen zu Schwarzenberg, in deren Familienbesitz die Anlage bis heute ist. Das Schlossgelände kann frei besichtigt werden, die Innenräume aber nur sonntags per Führung. Sehenswert ist auch die Altstadt unterhalb des Schlosses. Informationen unter www.scheinfeld.de.
  • Herzogenaurach - Eine historische Ackerbürgerstadt mit Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Informationen unter www.herzogenaurach.de.
  • Freizeitbad ATLANTIS in Herzogenaurach - In dem Familien- und Spaßbad in Herzogenaurach kommen Wasserfreunde auf ihre Kosten. Die Wasserspiellandschaft mit Rutschen, Wasserkarusell, Strömungskanal und Sprudelbucht ist ganz besonders für Kinder sehr attraktiv. Informationen unter www.atlantis-bad.de.
  • Rundfunkmuseum Fürth - Eine Ausstellung rund um die spannende Geschichte des Rundfunks und Fernsehens in Deutschland. Informationen unter www.rundfunkmuseum.fuerth.de.
  • Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard - Auf mehr als 1000m² wird die Geschichte der Kleeblattstadt erläutert. Vom historischen Brückenpfeiler über Werkzeuge, Uniformen und Landkarten gibt es viel zu sehen. Neuheit sind fünf Duftstationen in verschiedenen Abteilungn. Informationen unter www.stadtmuseum-ludwig-erhard.de/. Eingetragen von Stadtmuseum.
  • Germanisches Nationalmuseum - Mit dem Germanischen Nationalmuseum befindet sich in Nürnberg das größte kulturhistorische Museum Deutschlands. Informationen unter www.gnm.de.
  • Neues Museum in Nürnberg - Kunst und Design der Gegenwart wird in dem fast 100 Meter langen und aus vier Geschossen bestehenden Museumsbau gezeigt. Informationen unter www.nmn.de.
  • DB Eisenbahnmuseum in Nürnberg - Ein abwechslungsreich und mit Multimediaeffekten gestaltetes Museum, das die Geschichte der Eisenbahn, von den Anfängen in England bis zur Deutschen Wiedervereinigung, auf interessante Weise darstellt. Informationen unter www.dbmuseum.de.
  • Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg - Im Nürnberger Planetarium wird der Himmel auf die Erde geholt. Auf der über 500 m² großen Projektionsfläche der Kuppel werden die Besucher in die faszinierende Welt der Gestirne entführt. Informationen unter www.planetarium-nuernberg.de.
  • Sealife - Meeresaquarium mit exotischen Tieren in Nürnberg. Informationen unter www.sealife.de.
  • Burgruine Hilpoltstein - In den Sommermonaten kann die mit einem markanten Bergfried ausgestattete Burgruine, der die Stadt Hilpoltstein ihre Entstehung zu verdanken hat, besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burgruine Hilpoltstein.
  • Dechsendorfer Weiher - Wenige Kilometer vom Erlanger Stadtrand entfernt (sehr gut mit dem Rad über den Heusteg zu erreichen) liegt im ehemaligen Bauerndorf Dechsendorf der sog. Große Bischhofsweiher oder Dechsendorfer Weiher. Ein seit Jahrzehnten von der Erlanger Bevölkerung genutzter Badesee. Kioskanlagen sowie Umkleidekabinen, ein Bootsverleih und eine Grillzone sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Nahegelegene Gastronomie lässt auch größeren Hunger stillen. Der angrenzende Wald lädt zu langen Spaziergängen auf meist gut geschotterten Wegen ein und im Sommer findet hier ein beliebtes Konzert statt: Klassik am See. Eingetragen von frankenwolf. Lage des Großen Bischhofsweihers in Dechsendorf auf der Karte von OpenStreetMap, hinzugefügt von Quermania..
  • Römermuseum und Reichsstadtmuseum in Weißenburg in Bayern - Mehrere spannende Museen können in der ehemaligen Reichsstadt besichtigt werden. Die interessantesten sind das Römermuseum mit Ausgrabungsfunden aus dem ehemaligen Kastell Birciana, die Ausgrabungsstätte der römischen Thermen, das Bayerische Limes-Informationszentrum und das Reichsstadtmuseum. Informationen unter www.museen-weissenburg.de.
  • Kirchenburg von Hannberg - Alte Kirchenburg mit erhaltenem Mauerring, altem Tor und einer barockisierten goth. Kirche. Insgesamt ein kleines aber sehr eindrucksvolles Baudenkmal. Eingetragen von frankenwolf. Foto von der Kirchenburg in Heßdorf-Hannberg, hinzugefügt von Quermania..
  • Vogelfreiung Moorhof - Das Weihergebiet Moorhof nahe bei Gremsdorf und Neuhaus zeichnet sich durch seine hohe Vielfalt an Vögeln aus. Es sollen bis zu 250 verschiedene Arten gezählt worden sein. Besonders zu den Zeiten des Vogelzuges und der Brutzeit ist ein Besuch lohnenswert. Fernglas bitte nicht vergessen. Leider gibt es keine Beobachtungshochstände. In den umgebenden Wiesen kommen einige heimische Orchideenarten vor. Eingetragen von frankenwolf. Lage des Naturschutzgebiets Moorhofweiher auf der Karte von OpenStreetMap, hinzugefügt von Quermania..
  • Erlebnispark Schloss Thurn - Eine Kombination aus Kulturgeschichte, Natur, Tieren und jeder Menge Freizeitspaß bietet der Park der barocken Schlossanlage Thurn in Heroldsbach. Informationen unter www.schloss-thurn.de.
  • Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg - Eine Sternwarte, in der auch an Modellen, Filmen und Computersimulationen das Universum erklärt wird. Informationen unter www.sternwarte-nuernberg.de.
  • Altmühlterme in Treuchtlingen - Mit Thermalbad, Totes-Meer-Salzgrotte, Wellenbad, Sprunganlage, Riesenrutsche und vielem mehr ist das Thermal- und Freizeitbad zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter ein ideales Ausflugsziel. Informationen unter www.altmuehltherme.de.
  • Miniaturland Treuchtlingen - Von der Faszination Modelleisenbahn können sich die Besucher dieser Modelleisenbahnanlage in Mittelfranken bezaubern lassen. Informationen unter www.miniaturland-pappenheim.de.
  • Wemding - Am Rande des Nördlinger Rieses gelegen, hat auch diese Stadt ein mittelalterliches Zentrum mit teilweise erhaltener Stadtbefestigung. Sehenswert ist auch die vor den Stadttoren liegende Wallfahrtskirche Maria Brünnlein. Informationen unter www.wemding.de.
  • KunstMuseum in Wemding - Interessante Ausstellung von Werken des Künstlers Ernst Steinacker, der in Wemding geboren wurde. Ein Abstecher lohnt sich. Besucher des Museums sollten sich auch Schloss Spielberg ansehen, welches der 2008 verstorbene Künstler mit vielen seiner Kunstwerke ausgestattet hat. Eingetragen von JaRo.
  • Bayerisches Eisenbahnmuseum - Eisenbahnmuseum in Nördlingen mit großem Freigelände und zwei Museumsstrecken, auf denen regelmäßiger Fahrbetrieb durchgeführt wird. Informationen unter www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de.
  • Rieskrater Museum Nördlingen - Ein geologisches Spezialmuseum über das Nördlinger Ries, einem vor fast 15 Millionen Jahren entstandenen gewaltigen Einschlagskrater, in dessen Mitte die Stadt Nördlingen liegt. Informationen unter www.rieskrater-museum.de.
  • Schloss Wallerstein - Eine sehr gut erhaltene Burg- und Schlossanlagen. Das Bauwerk ist nur eins von drei gut erhaltenen Schlössern in der Region, die dem fürstlichen Hause Wallerstein gehören. Informationen unter www.fuerst-wallerstein.de in der Rubrik Schlösser - Schloss Wallerstein.
  • Alamannenmuseum Ellwangen - Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die sensationellen Grabungsfunde von Lauchheim/Jagst, durch die bedeutende Erkenntnisse über das Leben der Alamannen in der Zeit vom 3. bis 8. Jahrhundert gewonnen werden konnten. Informationen unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de.
  • Ellwanger Wellenbad - Das Ellwanger Wellenbad kann nicht nur Wellen. Es gibt nämlich auch ein großes Attraktionsbecken mit Außenbereich, eine Erlebnissauna und ein Kinderbecken. Somit kann man hier das ganze Jahr über im warmen Wasser planschen. Kurzinformationen unter Ellwanger Wellenbad.
  • Barocke Kleinresidenz Bartenstein in Hohenlohe - Die ehemalige Stadt Bartenstein ist ein in Deutschland einmaliges Beispiel einer geplanten barocken Kleinresidenz. Erstmals urkundlich genannt wurde 1234 der Ritter Gernod von Bartenstein. Heute präsentiert sich Bartenstein als liebenswertes Städtchen mit idyllischen Winkeln. Der barocke Gesamteindruck des Ortes sowie das Schloss mit Schlosskirche blieben unverändert, weshalb diese unter Denkmalschutz gestellt wurden. Auf Anfrage kann man Führungen durch den Ort mitmachen und so die Schicksale und Geschichten der früheren Bewohner und deren Häuser erfahren. Anhand der Bartensteiner Haustafeln können Sie die barocke Altstadt aber auch auf eigene Faust erkunden. Auf fast einem Kilometer kann man sich im Ort, in völliger Ruhe, von den Handwerkerhäusern bis zum hufeisenförmigen Schloss mit imposantem Kirchturm vorarbeiten, durch die beiden Torbogen und vorbei an großen, stattlichen Beamtenhäusern. Informationen unter ort-bartenstein.de. Eingetragen von Bartenstein.
  • Klosterkirche Frauental - In dem ehemaligen Kloster der Zisterzienserinnen befindet sich das Museum "Vom Kloster zum Dorf". Informationen unter www.klosterkirche-frauental.de.
  • Röttingen - In der kleinen an der Tauber liegenden Landstadt gibt es viele historische Bauwerke zu bewundern. Hierzu gehören das barocke Rathaus, die Reste der Stadtmauer mit mehreren Türmen und eine Vielzahl alter Fachwerkhäuser. Bekannt ist die Stadt auch für die regelmäßig hier stattfindenden Frankenfestspiele im Hof der Burg Brattenstein. Informationen unter www.roettingen.de.
  • Kirchburg in Mönchsondheim - In einer gut erhaltenen Wehrkirche bei Iphofen befindet sich ein Kirchenburgmuseum mit angegliedertem Freilichtmuseum. Informationen unter www.kirchenburgmuseum.de.
  • Schwanberg - Auf dem 474 Meter hohen Berg im Naturpark Steigerwald befindet sich ein um 1900 erbautes Schloss mit großzügig angelegtem Schlosspark, der für seine Putten und Steinmetzarbeiten berühmt ist. Die Anlage wird heute als christliches Zentrum genutzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schwanberg.

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu zirka 160 km um Ansbach und Weihenzell:

Würzburg - Schlüsselfeld - Gößweinstein - Gößweinstein - Schwarzenbruck - Eichstätt - Nördlingen - Eschach - Schrozberg



Niemals sollte man der Firma Telefónica O2 eine Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) erteilen. So geht die Kündigung von O2-Verträgen.

Eine Regierung die jeder von uns wünscht hat es noch nie gegeben und wird es auch nie geben. Doch wähle nie eine Partei, die unbeliebten Menschen die Rechte nehmen will, weil dann auch jeder Kritiker seine Rechte verliert und am Ende du deine Freiheiten. Wir brauchen weder eine neue DDR noch ein neues Drittes Reich.