Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Heiligenstadt in Oberfranken

Heiligenstadt in OberfrankenHotelsVeranstaltungen30 km40 km50 km70 km

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Heiligenstadt in Oberfranken in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis, also dem etwas weiteren Umfeld.

Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf circa 160 km erweiterbar. Hierzu gehören auch einige Geheimtipps.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Heiligenstadt in Oberfranken:

Bad Staffelstein
In der unmittelbar am Main liegenden Kurstadt sind rund um das als Wahrzeichen der Stadt bekannte Rathaus mehrere sehenswerte Fachwerkhäuser zu bewundern. Die Stadt ist aber auch das touristische Zentrum der als Gottesgarten am oberen Main bezeichneten Region, da in der unmittelbaren Umgebung mehrere auffällige sakrale Bauwerke zu besichtigen sind.
Wallfahrtsstätte Vierzehnheiligen
Die berühmte Wallfahrtskirche ist ein einmaliges Rokokobauwerk oberhalb des Maintals, das eine ungewöhnliche Innenarchitektur besitzt und eine der bekanntesten Wallfahrtskirchen in Oberfranken ist.
Kloster Banz
Ebenso wie die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen überragt auch die gegenüberstehende barocke Klosteranlage auf auffällige Weise das Tal des oberen Mains. Das manchmal auch als Schloss bezeichnete Kloster gehört deshalb ebenfalls zu den Hauptsehenswürdigkeiten im sogenannten Gottesgarten von Bad Staffelstein und Lichtenfels.
Staffelberg
Um rund 300 Meter überragt der von Felsen eingefasste Tafelberg die kleine Kurstadt Bad Staffelstein. Damit ist er eine der markantesten Erhebungen der Region, weshalb der Staffelberg auch als ein Wahrzeichen von Franken gilt. Das als Ausflugsziel besonders beliebte Gipfelplateau, auf dem jahrtausendelang regelmäßig Menschen siedelten, bietet eine fantastische Aussicht in das Tal des oberen Mains und in das Coburger Land.
Festspielstadt Bayreuth
Bayreuth
Dank ihrer zahlreichen Prunkbauten im Stil von Barock und Rokoko, ihrer vielen Museen und natürlich den alljährlich stattfindenden Richard-Wagner-Festspielen ist die Hauptstadt Oberfrankens eines der bedeutendsten kulturellen Zentren in Bayern. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert
Neues Schloss Bayreuth
Neues Schloss Bayreuth
Als sehr gut erhaltenes Beispiel des Bayreuther Rokoko ist die ehemalige Hauptresidenz der Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth eine Hauptsehenswürdigkeit der fränkischen Stadt. Das Schloss beherbergt gleich mehrere Museen und liegt vor dem ebenfalls sehenswerten Hofgarten.
Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth
Am Stadtrand von Bayreuth stehend, wurde das Haus extra für den Komponisten Richard Wagner erbaut. Durch seine hervorragende Akustik ist das Festspielhaus heute Aufführungsort der weltberühmten Bayreuther Festspiele.
Eremitage Bayreuth
Eremitage Bayreuth
Zwei Schlösser bilden den Mittelpunkt eines einmaligen Park- und Schlossensembles im Stil von Barock und Rokoko, das mit seiner ungewöhnlichen Gartenarchitektur zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland gehört.
Schloss Fantaisie
Schloss Fantaisie
Mit seinem riesigen Landschaftspark, seinem Barockgarten und dem Gartenkunst-Museum ist das fünf Kilometer vor Bayreuth liegende Markgrafenschloss ein lohnendes Ausflugsziel. Eine herausragende Sehenswürdigkeit des Schlossparks ist die 2004 rekonstruierte Kaskade.
Erlangen
In der im 18. Jahrhundert planmäßig angelegten Innenstadt von Erlangen gibt es viele prunkvolle Architekturen im barocken Stil zu bewundern, wie das Schloss der ehemaligen Markgrafen mit Schlosspark und Orangerie, das Markgrafentheater sowie mehrere Kirchen und Palais.
Coburg
Als ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha besitzt die von der Veste Coburg überragte Stadt ein besonders vornehmes Aussehen. Das historische Zentrum von Coburg ist vollständig erhalten und gehört mit zahlreichen Baudenkmälern im Stil von Gotik, Renaissance, Barock und Historismus zu den attraktivsten Reisezielen in Oberfranken.
Veste Coburg
Oberhalb der Innenstadt von Coburg steht eine der größten und am besten erhaltenen Festungsanlagen Deutschlands.
Schloss Ehrenburg in Coburg
In englischer Eleganz präsentiert sich das einstige Residenzschloss der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha am schönsten Platz in der Stadt Coburg.
Wasserschloss Mitzwitz
In dem romantisch liegenden Renaissanceschloss scheint seit mehr als 400 Jahren die Zeit stehen geblieben zu sein. Die historischen Zimmer können an den Wochenenden, aber auch nach Voranmeldung, per Führung besichtigt werden.
Kronach
Mit ihrer fast vollständig erhaltenen, aus historischen Sandstein- und Fachwerkhäusern bestehenden Altstadt, inklusive Stadtmauer, sowie der Festung Rosenberg ist die am Fuße des Frankenwaldes liegende Kleinstadt ein attraktives Ausflugsziel in Oberfranken.
Festung Rosenberg in Kronach
Die im Jahr 1249 erstmals als Burg erwähnte Zitadelle wurde im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und deshalb nie erobert. Sie besitzt eine im Stil der Renaissance erbaute Kernburg, ist von barocken Bastionen umgeben und gehört zu den am besten erhaltenen historischen Festungen in Europa.
Kulmbach
Die von einer großen Renaissancefestung überragte Stadt besitzt ein gut erhaltenes historisches Stadtbild mit Baudenkmälern aus vielen Epochen. Bekannt ist Kulmbach zudem für die jahrhundertealte Kunst des Bierbrauens, die das Erscheinungsbild der Stadt maßgeblich mitbestimmt.
Plassenburg in Kulmbach
Das Wahrzeichen von Kulmbach ist eine Renaissancefestung mit einem hohen kulturellen und militärhistorischen Wert, in der sich unter anderem auch die größte Zinnfigurensammlung der Welt befindet.
Lauf an der Pegnitz
In der von Nürnberg aus mit der S-Bahn erreichbaren Kleinstadt gibt es eine sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt zu sehen, mit historischen Stadttoren, Wassermühlen und einer als Wenzelschloss bezeichneten Wasserburg.
Industriemuseum Lauf an der Pegnitz
Das aus einer Wassermühle mit Hammerwerk und einer Ventilfabrik hervorgegangene Industriemuseum ist ein Zeugnis der industriellen Entwicklung zwischen 1890 und 1960. Zu sehen sind außerdem mehrere alte Handwerksbetriebe und Wohnungseinrichtungen der 1950er und 1960er Jahre.
Kaiserburg Nürnberg
Eine beeindruckende Burganlage oberhalb der Nürnberger Altstadt, die im Mittelalter zu den wichtigsten Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reiches gehörte.
Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg
Das in einer romantischen Umgebung stehende Albrecht-Dürer-Haus am Tiergärtner Tor, in dem der weltberühmte Künstler lebte und arbeitete, gehört zu den beliebtesten Museen in der Hauptstadt von Mittelfranken.
Nürnberger Stadtmuseum im Fembo-Haus
In dem aus mehreren Gebäudeflügeln bestehenden Renaissancehaus werden 950 Jahre Nürnberger Stadtgeschichte dargestellt, beginnend mit der ersten urkundlichen Erwähnung von 1050 bis zur Gegenwart.
Museum Tucherschloss in Nürnberg
Originale Einrichtungen aus dem Besitz der seit 1309 in Nürnberg lebenden Familie Tucher können in dem im 16. Jahrhundert schlossartig erbauten Patrizierhaus der Familie bewundert werden.
Dampflokomotiv-Museum Neuenmarkt
Mehr als 30 Dampflokomotiven und eine H0-Modellbahnanlage sind die Hauptattraktionen des Museums in Neuenmarkt, welches sich auf einem ehemaligen großen Bahngelände befindet.
Burg Lichtenstein und Felsenmeer
Die am Burgen- und Schlösserwanderweg stehende, auf und zwischen Felsblöcken errichtete Burgruine hat eine sehr romantische Ausstrahlung. Außerdem kann man unterhalb der Burg durch ein Felsenmeer wandern.
Burg Altenstein
Auf einer markanten Bergkuppe steht die beeindruckendste Burgruine in der an Burgen und Schlössern reichen Region der Haßberge. Außerdem gibt es hier ein Burgeninformationszentrum und Erlebnisstationen mit Informationen über das Mittelalter.
Schloss Rosenau
Zusammen mit dem großen Schlosspark und dem Europäischen Museum für modernes Glas ist das aus einer mittelalterlichen Burg entstandene neogotische Schloss ein umfangreiches Ausflugsziel mit vielen Attraktionen. Die einst als Sommerschloss für den Coburger Herzog erbaute Anlage verfügt im Inneren über eine prunkvolle Ausstattung.
Prinzregententurm Muppberg
Auf dem Hausberg von Neustadt bei Coburg ermöglicht der 28 Meter hohen Prinzregententurm eine sehr gute Rundumsicht nach Franken und Thüringen. Außerdem sorgt die Arnoldhütte vor Ort für gastronomische Versorgung.
Nürnberg
In der Stadt, die im Mittelalter zu den größten des Reiches gehörte, gibt es viele historische Denkmäler zu bewundern, unter denen die Kaiserburg, die Stadtmauer und die Stadtviertel an der Pegnitz besonders sehenswert sind. Beliebt sind Besichtigungen der fränkischen Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Stadtmauer in Nürnberg
Der seit dem Mittelalter rund um die heutige Altstadt von Nürnberg entstandene Mauerring ist fünf Kilometer lang. Er ist weitgehend erhalten und hat ein einzigartiges Aussehen. Außerdem ist diese Befestigungsanlage das größte erhaltene Bollwerk dieser Art in ganz Mitteleuropa.
Lorenzkirche Nürnberg
Nur selten sind an und in einer gotischen Kirche so viele filigrane Steinmetzarbeiten zu bewundern, wie in der Nürnberger Kirche St. Lorenz. Die im Mittelalter von einer wohlhabenden Bürgerschaft finanzierte Kirche gehört deshalb zu den schönsten gotischen Sakralbauten in Deutschland.
Reichsparteitagsgelände mit Dokumentationszentrum
Auf dem Areal der einstigen Reichsparteitage ist bis zum heutigen Tag der Geist des Dritten Reiches, als der Einzelne "Nichts" und das große Ganze "Alles" bedeutete, deutlich auszumachen. Außerdem informiert hier das Dokumentationszentrum Reichparteitagsgelände in einer gern besuchten Ausstellung über die Geschichte der nationalsozialistischen Reichsparteitage.
Tiergarten Nürnberg
Mit seinen weitläufigen naturnahen Gehegen und seinen Felsenlandschaften gehört der 70 ha große Tiergarten zu den größten und schönsten zoologischen Gärten in Deutschland. Besonderheiten der Anlage sind die Delfinvorführungen, der tropische Dschungel im Manatihaus und die Parkeisenbahn.
Playmobil FunPark in Zirndorf
Ein Freizeit- und Abenteuerpark des Spielzeugherstellers von Playmobil mit riesiger Ritterburg, Piratenschiff, Dschungelruine, Westernstadt und weiteren Playmobilwelten, die von den typischen Figuren in Lebensgröße bevölkert sind. Da es auch einen überdachten Bereich gibt, können die Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern den Park auch bei schlechtem Wetter und im Winter besuchen.
Freizeit-Land Geiselwind
Der über die Autobahnen sehr einfach erreichbare Freizeitpark bei Geiselwind gilt als der größte Freizeitpark in Bayern. Zum Park gehören mehr als 100 Attraktionen, darunter vier Achterbahnen, fünf Shows und ein Tier-Freigehege.
Baumwipfelpfad Steigerwald
Auf dem bei Ebrach errichteten Baumwipfelpfad kann man den Wald und die Natur des Steigerwaldes aus nächster Nähe erleben und gleichzeitig eine tolle Aussicht genießen.
Klosterort Ebrach
Ein barocker Ortskern und barocke Prunkbauten des einstigen Klosters Ebrach bestimmen das Aussehen der im Naturpark Steigerwald liegenden Gemeinde. Besichtigt werden können barocke Gartenanlagen, die ehemalige Abteikirche und ein Museum in den Innenräumen des Klosters.
Königsberg in Bayern
Obwohl die Altstadt der in den Haßbergen liegenden Kleinstadt zu den am besten erhaltenen historischen Stadtkernen von Bayern gehört, ist sie immer noch ein Geheimtipp. Uraltes Pflaster, kunstvolle Fachwerkhäuser, historische Brunnen, zwei erhaltene Stadttore und die oberhalb der Stadt liegende ehemalige Reichsburg sorgen für ein Aussehen, das aus dem Bilderbuch stammen könnte.
Ummerstadt
In der kleinen malerischen Fachwerkstadt im äußersten Süden von Thüringen scheint seit Jahrhunderten die Zeit stehen geblieben zu sein.
Seßlach
Mit seiner vollständig erhaltenen Stadtmauer, der barocken Rodachbrücke sowie mehreren repräsentativen Amtsbauten und Wohnhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert besitzt das im Jahr 800 erstmals erwähnte und als Perle des Coburger Landes bezeichnete Städtchen ein sehr romantisches und ungewöhnlich ursprüngliches Aussehen.
Wildpark Schloss Tambach
Seit 1970 ist der ehemalige Schlosspark am beeindruckenden Schloss Tambach eines der beliebtesten Familienausflugsziele, weil hier Rehe, Hirsche, Wildschweine, Wölfe, Waschbären, Luchse, Elche und viele weitere Tierarten fast wie in freier Natur beobachtet werden können. Außerdem gibt es einen Streichelzoo und Flugvorführungen mit Greifvögeln.
Schloss Hohenstein
Das Schloss auf einem Berg bei Coburg ist aus einer mittelalterlichen Burg entstanden und besitzt einen besonders romantischen, uralten Schlosspark.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Heiligenstadt in Oberfranken.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Heiligenstadt in Oberfranken:

  • Kirchenburg von Hannberg - Alte Kirchenburg mit erhaltenem Mauerring, altem Tor und einer barockisierten goth. Kirche. Insgesamt ein kleines aber sehr eindrucksvolles Baudenkmal. Eingetragen von frankenwolf. Foto von der Kirchenburg in Heßdorf-Hannberg, hinzugefügt von Quermania..
  • Vogelfreiung Moorhof - Das Weihergebiet Moorhof nahe bei Gremsdorf und Neuhaus zeichnet sich durch seine hohe Vielfalt an Vögeln aus. Es sollen bis zu 250 verschiedene Arten gezählt worden sein. Besonders zu den Zeiten des Vogelzuges und der Brutzeit ist ein Besuch lohnenswert. Fernglas bitte nicht vergessen. Leider gibt es keine Beobachtungshochstände. In den umgebenden Wiesen kommen einige heimische Orchideenarten vor. Eingetragen von frankenwolf. Lage des Naturschutzgebiets Moorhofweiher auf der Karte von OpenStreetMap, hinzugefügt von Quermania..
  • Fränkisches Wunderland - Ungewöhnlicher Freizeitpark mit Westernstadt und Märchenwald in Plech. Informationen unter www.wunderland.de.
  • Kletterpark Betzenstein - Bei der Stadt Betzenstein gibt es einen Abenteuerpark mit 11 Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Anlage ist besonders gut für Kinder geeignet, da Kinder bis 13 Jahre mit einer permanenten Selbstsicherung klettern, die sich nicht aushängen kann. Informationen unter www.abenteuerpark-betzenstein.de.
  • Waldklettergarten Banz - In einem 1,4 ha großen Waldstück, gegenüber des barocken Klosters Banz, befindet sich ein kleines Paradies für Kletter- und Naturfreunde. Es gibt 5 Parcours mit unterschiedlicher Höhe und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Informationen unter www.waldklettergarten-banz.de.
  • Obermain Therme in Bad Staffelstein - Entspannung, Erholung und Medical-Wellness in Bayerns wärmster und stärkster Thermalsole, unweit der Kreisstadt Lichtenfels. Informationen unter www.obermaintherme.de.
  • Deutsches Korbmuseum in Michelau - Rund 2000 Exponate aus aller Welt, von der japanischen Tempelvase bis zum geflochtenen Ballonkorb, werden im einstigen Wohn- und Geschäftshaus einer bedeutenden Michelauer Korbmacherfamilie gezeigt. Informationen unter www.deutsches-korbmuseum.de.
  • Deutsches Schustermuseum in Burgkunstadt - Zwischen 1888 und 1990 war die kleine Stadt ein Zentrum der Schuhindustrie, weshalb ein Museum an diese Zeit erinnert. Zur Ausstellung gehören eine Schusterwerkstatt und 25 Großmaschinen aus allen Epochen. Informationen unter www.deutsches-schustermuseum.de.
  • Katakomben von Bayreuth - Die interessante Geschichte um die kilometerlangen Labyrinthe der Stadt Bayreuth. Informationen unter www.swutz.de.
  • La Statione bei Bayreuth - Auf vier riesigen Anlagen wird die gesamte Entwicklung der Eisenbahn in Deutschland, vom Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts bis in die heutige, moderne Zeit dargestellt. Dabei wird sowohl auf die großen Veränderungen in der Entwicklung der Eisenbahn als auch deren Umfeld eingegangen. Informationen unter www.lastatione.de.
  • Schloßbergturm bei Pegnitz - Einen guten Blick auf die Stadt Pegnitz und das Umland bietet der Aussichtsturm auf dem Schloßberg. Am Schloßberg kann außerdem das Naturdenkmal Hoher Fels besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloßberg (Pegnitz).
  • Wildgehege Veldensteiner Forst bei Pegnitz - Inmitten des Naturparks Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst befindet sich ein weiträumiges Wildgehege mit Damwild, Mufflons und Rehen, durch das ein 1,9 km langer Rundweg führt. Außerdem gibt es noch separate Gehege mit Wildschweinen und Rotwild sowie einen Natur- und Waldlehrpfad. Lage des Wildgeheges am Hufeisen (Parkplatz Peters Waldschänke) im Veldensteiner Forst auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Dechsendorfer Weiher - Wenige Kilometer vom Erlanger Stadtrand entfernt (sehr gut mit dem Rad über den Heusteg zu erreichen) liegt im ehemaligen Bauerndorf Dechsendorf der sog. Große Bischhofsweiher oder Dechsendorfer Weiher. Ein seit Jahrzehnten von der Erlanger Bevölkerung genutzter Badesee. Kioskanlagen sowie Umkleidekabinen, ein Bootsverleih und eine Grillzone sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Nahegelegene Gastronomie lässt auch größeren Hunger stillen. Der angrenzende Wald lädt zu langen Spaziergängen auf meist gut geschotterten Wegen ein und im Sommer findet hier ein beliebtes Konzert statt: Klassik am See. Eingetragen von frankenwolf. Lage des Großen Bischhofsweihers in Dechsendorf auf der Karte von OpenStreetMap, hinzugefügt von Quermania..
  • Bayerisches Brauereimuseum Kulmbach - In dem zum Mönchshof Bräuhaus gehörenden Museum gibt es viele wissenswerte Informationen zur mehr als 600 Jahren alten Geschichte dieser Brauerei und zur fränkischen Brautradition. Informationen unter www.bayerisches-brauereimuseum.de.
  • Kloster Himmelkron mit Stiftskirchenmuseum - Bis in das 13. Jahrhundert reicht die Geschichte des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters zurück. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage im barocken Stil als als Sommerresidenz und Jagdschloss für die Markgrafen von Bayreuth ausgebaut. Besonders sehenswert ist die aus der Klosterkirche hervorgegangene Stiftskirche, in der eine Ausstellung sowohl die Klostergeschichte als auch die Markgrafenzeit dokumentiert. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Himmelkron.
  • Maximiliansgrotte - Eine 1,7 km lange Tropfsteinhöhle mit mehreren großen Hallen gibt es bei Neuhaus an der Pegnitz. Informationen unter www.maximiliansgrotte.de.
  • Burg Veldenstein - Eine gut erhaltene mittelalterliche Burg oberhalb von Neuhaus an der Pegnitz. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Veldenstein.
  • Festung Rothenberg - Die Barockfestung mit Bastionen befindet sich auf einem Berg bei Schnaittach. Informationen unter www.festung-rothenberg.de.
  • Burg Hohenstein - Die mittelalterliche Burg liegt am Rande der Fränkischen Schweiz und ist durch ihre hohe Lage (634 m) auf einem steilen Felsen auch ein beliebter Aussichtspunkt. Informationen unter www.burg-hohenstein.com.
  • Museum für historische Wehrtechnik - Eine Ausstellung mit mehreren tausend Exponaten aus den letzten hundert Jahren in Röthenbach an der Pegnitz. Informationen unter www.wehrtechnikmuseum.de.
  • Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg - Eine Sternwarte, in der auch an Modellen, Filmen und Computersimulationen das Universum erklärt wird. Informationen unter www.sternwarte-nuernberg.de.
  • AIRTIME Trampolinpark Nürnberg - Als Nürnbergs einziger und Bayerns größter Trampolinpark sind wir stolz darauf, im Norden von Nürnberg auf 4000 m² einen Ort für Sport, Spaß und Action erschaffen zu haben. Über 100 einzelne Trampolinflächen, darunter Trampoline auf Hochleistungs- und Olympianiveau, eigenem Hochseilparcours mit drei unterschiedlich schweren Routen, Europas längster Indoor-Zipline, interaktiven Spielen (zum Teil als erster Anbieter auf dem Markt), eigenem Bistro mit großer Auswahl an heißen und kalten Getränken sowie Speisen, eigens kreiertem Merchandise erhältlich im Shop vor Ort und diversen Angeboten von Gruppenbesuchen über Schulausflüge, Firmenevents oder Kindergeburtstagsfeiern machen aus unserem Park ein Erlebnis für Besucher jedweder Altersklasse. Kommt vorbei und erlebt es selbst - wir freuen uns auf euren Besuch! Informationen unter airtimetrampolin.de/. Eingetragen von Dominik.
  • Rundfunkmuseum Fürth - Eine Ausstellung rund um die spannende Geschichte des Rundfunks und Fernsehens in Deutschland. Informationen unter www.rundfunkmuseum.fuerth.de.
  • Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard - Auf mehr als 1000m² wird die Geschichte der Kleeblattstadt erläutert. Vom historischen Brückenpfeiler über Werkzeuge, Uniformen und Landkarten gibt es viel zu sehen. Neuheit sind fünf Duftstationen in verschiedenen Abteilungn. Informationen unter www.stadtmuseum-ludwig-erhard.de/. Eingetragen von Stadtmuseum.
  • Herzogenaurach - Eine historische Ackerbürgerstadt mit Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Informationen unter www.herzogenaurach.de.
  • Freizeitbad ATLANTIS in Herzogenaurach - In dem Familien- und Spaßbad in Herzogenaurach kommen Wasserfreunde auf ihre Kosten. Die Wasserspiellandschaft mit Rutschen, Wasserkarusell, Strömungskanal und Sprudelbucht ist ganz besonders für Kinder sehr attraktiv. Informationen unter www.atlantis-bad.de.
  • Bergbau-Museum Kupferberg - Informationen zur Bergbaugeschichte über Tage und unter Tage. Informationen unter www.bergbau-kupferberg.de.
  • Ebern - In der an den Ausläufern der Haßberge liegenden Kleinstadt kann eine sehr ursprünglich erhaltene und sehenswerte Altstadt bewundert werden, die von großen Teilen ihrer mittelalterlichen Stadtbefestigung umgeben ist und Baudenkmäler aus mehreren Jahrhunderten besitzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Ebern.
  • Burgruine Rauheneck - Bei Ebern-Vorbach befindet sich eine interessante Burgruine, die dank einer Notsicherung besichtigt werden kann. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rauheneck (Ebern).
  • Natur- und Erlebnispfad in Fürth am Berg - Ein anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläum des Obst- und Gartenbauvereins eröffneter Lehrpfad. Auf dem in schöner Natur gelegenen Pfad werden die vielen Zusammenhänge eines natürlichen Lebensraumes veranschaulicht. Von einer Obststreuwiese mit Bienenhotel, Leben am Fluß, Barfusspfad, Lebensraum Wiese und vielen Schautafeln und "Aktiv"-Stationen bietet dieser Lehrpfad eine Menge für alle Vorschul-, Grundschulkinder und für alle die jetzt NATÜRLICH neugierig geworden sind. (Der Hauptpfad ist ca. 2,6 km lang und auch bei schlechtem Wetter mit Kinderwagen oder Bollerwagen gut zu laufen). Als Start und Ziel bietet sich der Dorfplatz in Plesten (nähe Spielplatz) oder in Fürth am Berg im Terrassenweg an der Brücke (nähe Busfirma Haida und Schreinerei Übelhack) an. Am Weg befinden sich verschiedene Einkehrmöglichkeiten (Zur Schönen Aussicht,Plesten und Il Corso Fürth am Berg). Informationen unter www.ogv-fuerth.de. Eingetragen von Natur- und Erlebnispfad (Fürth am Berg-Plesten).
  • Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppenausstellung in Neustadt bei Coburg - In dem Museum wird die Entwicklungsgeschichte der Spielzeugherstellung anhand von nachempfundenen Werkstätten gezeigt. Zur Ausstellung gehören zudem eine Trachtenpuppenschau und die Werkstatt des Weihnachtsmannes. Informationen unter www.spielzeugmuseum-neustadt.de.
  • Radspitze bei Marktrodach - Dank des 20 Meter hohen Radspitzturms ist der mit 678 Metern zweithöchste Berg im Frankenwald ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Wer Glück hat, kann am Berg auch Gleitschirmflieger beobachten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Radspitze.
  • Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz bei Zell im Fichtelgebirge - Rund um einen strohgedeckten Vierseithof des späten 18. Jahrhunderts entstand ab 1974 ein Freilichtmuseum, in dem sowohl die bäuerliche Tradition im Fichtelgebirge als auch interessante Themen zur Geschichte gezeigt werden. Informationen unter www.kleinlosnitz.de.
  • Bad Berneck - Mit dem historischen Marktplatz, dem Kurpark inklusive der historischen Kolonnade, dem Dendrologischen Garten und den Ruinen mehrerer Burganlagen inklusive dem Schlossturm besitzt der im Fichtelgebirge liegende Kurort viele Sehenswürdigkeiten. Informationen unter www.bad-berneck.de.
  • Goldbergbaumuseum und Besucherbergwerk in Goldkronach - Jahrhundertelang wurde in der Fichtelgebirgsstadt Goldbergbau betrieben. Im ehemaligen Forstamtsgebäude erinnert ein Museum an diese Zeit. Außerdem kann das Besucherbergwerk "Name Gottes" nach Voranmeldung besichtigt werden. Informationen unter www.goldbergbaumuseum.de.
  • Rauher Kulm bei Neustadt am Kulm - Mit seinen Felsformationen gehört der aus einem Vulkan entstandene Berg zu den interessantesten Basaltbergen in Bayern. Auf seinem, per Wanderung erreichbaren, Gipfel steht ein Aussichtsturm, der einen Rundblick auf das Fichtelgebirge, die Fränkische Alb und die nördliche Oberpfalz bietet. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Rauher Kulm (Oberpfalz).
  • Deutsches Hirtenmuseum in Hersbruck - In einem denkmalgeschützten Ensemble aus Ackerbürgerhaus, Scheune und einem weiteren Gebäude befindet sich ein Spezialmuseum zum Thema Hirtenwesen und Viehzucht, in dem die Besucher auch selber aktiv werden können. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Deutsches Hirtenmuseum.
  • Germanisches Nationalmuseum - Mit dem Germanischen Nationalmuseum befindet sich in Nürnberg das größte kulturhistorische Museum Deutschlands. Informationen unter www.gnm.de.
  • Neues Museum in Nürnberg - Kunst und Design der Gegenwart wird in dem fast 100 Meter langen und aus vier Geschossen bestehenden Museumsbau gezeigt. Informationen unter www.nmn.de.
  • DB Eisenbahnmuseum in Nürnberg - Ein abwechslungsreich und mit Multimediaeffekten gestaltetes Museum, das die Geschichte der Eisenbahn, von den Anfängen in England bis zur Deutschen Wiedervereinigung, auf interessante Weise darstellt. Informationen unter www.dbmuseum.de.
  • Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg - Im Nürnberger Planetarium wird der Himmel auf die Erde geholt. Auf der über 500 m² großen Projektionsfläche der Kuppel werden die Besucher in die faszinierende Welt der Gestirne entführt. Informationen unter www.planetarium-nuernberg.de.
  • Sealife - Meeresaquarium mit exotischen Tieren in Nürnberg. Informationen unter www.sealife.de.
  • Schlüsselanhänger-Museum in Oberasbach - Eine ungewöhnliche Ausstellung mit rund 300 Exponaten aus vielen Ländern zu unterschiedlichen Themen. Informationen unter www.schluesselanhaenger.de.
  • Kur- und Freizeitbad Kristall Palm Beach - Das große in die drei Bereiche Kristall Palm Beach, Therme und Sauna unterteilte Freizeit- und Erholungsbad in Stein bei Nürnberg besitzt in seinen Indoor- und Outdoorbereichen eine kaum aufzählbare Anzahl von Attraktionen. Hierzu gehören unter anderem ein tropisches Wellenbad, Sprudel- und Massagebecken, eine riesige Rutschenerlebniswelt, ein Sandstrand mit Beachvolleyballfeld sowie einen Outdoor-Wasserspielplatz, um nur einige zu nennen. Natürlich ist auch eine gute gastronomische Versorgung vorhanden und es gibt verschiedene Wellnessangebote. Informationen unter www.palm-beach.de.
  • Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein - An den Wochenenden und an Feiertagen kann im Steiner Naherholungsgebiet Rednitztal die von der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg betriebene zoologische Anlage mit einheimischen Kriechtieren, Fischen und Lurchen kostenlos besichtigt werden. Informationen unter www.freiland.nhg-nuernberg.de.
  • Aussichtsturm Alte Veste in Zirndorf - In einem Waldstück am nördlichen Stadtrand von Zirndorf stehen noch die Mauerreste einer ehemaligen Turmhügelburg, in dessen Mitte ein Aussichtsturm erbaut wurde. Dieser ermöglicht einen guten Blick auf den Ballungsraum von Nürnberg und Fürth. Als Ausflugsziel beliebt ist die Alte Veste aber auch wegen der hier stehenden Gaststätte mit Biergarten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Alte Veste.
  • Zabelstein mit Aussichtsturm - Ein oberhalb des Maintals liegender 489 Meter hoher Berg mit schöner Aussicht. Die Erhebung ist zugleich das nordwestliche Ende des Steigerwalds. An dem Aussichtsturm befindet sich außerdem ein kleines Gasthaus und ein kurzer Wanderweg führt zur ebenfalls auf dem Bergkamm liegenden Burgruine Zabelstein. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Zabelstein.
  • Zeil am Main - Die Bier- und Weinstadt hat einen romantischen Marktplatz mit alten Fachwerkhäusern und eine gut erhaltene Stadtmauer. Informationen unter www.zeil-am-main.de.
  • Burg Bramberg bei Burgpreppach - Auf dem 495 Meter hohen Bramberg, einem erloschenen Vulkan, steht die Ruine einer mittelalterlichen Burg. Sie ist von stillgelegten Steinbrüchen umgeben und ein beliebtes Wanderziel in den Haßbergen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Bramberg (Haßberge).
  • Naturpark Haßberge - In dem zu großen Teilen aus Mischwald bestehenden Naturpark gibt es nicht nur viele ausgeschilderte Wanderwege, sondern auch prähistorische Wallanlagen, Burgruinen, elegante Schlösser und historische Kleinstädte. Hauptsächlich sind die bis zu 512 Meter hohen Haßberge aber ein Ausflugs- und Feriengebiet für Naturliebhaber. Informationen unter www.naturpark-hassberge.de.
Kostenlose Reiseführer

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu circa 160 km um Heiligenstadt in Oberfranken:

Bad Königshofen im Grabfeld - Neustadt bei Coburg - Hof - Hof - Kemnath - Amberg - Nürnberg - Oberdachstetten - Ebrach

Melbourne Straßenbahnfahrt


Quermania als App

Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn etwas über diese Links gebucht oder gekauft wird, ist das eine Unterstützung unserer Arbeit an diesem Projekt, ohne dass sich dadurch der Preis ändert.