Hauptmenü
Sachsen - Städtereiseziele

Dresden - Blaues Wunder

Der Bau von Brücken über so breite Flüsse wie die Elbe war einst eine sehr kostenspielige und aufwendige Angelegenheit. Und dann gelang es den Ingenieuren zwischen 1891 und 1893 auch noch eine Brücke über die Elbe zu bauen, die keine Brückenpfeiler im Fluss benötigte. Das erschien den Dresdnern wie ein Wunder. So kam die zwischen Dresden-Loschwitz und Dresden-Blasewitz in einer neuartigen Stahlbauweise errichtete, die Elbe überspannende Hängebrücke zu ihrem Spitznamen. Als Blaues Wunder wurde das als König-Albert-Brücke erbaute und offiziell als Loschwitzer Brücke bezeichnete Bauwerk zu einem Wahrzeichen der Stadt.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Blaue Wunder aber weniger wegen seiner Berühmtheit, sondern eher wegen der reizvollen Umgebung. Hierfür sorgen besonders die mit Villen bebauten Löschwitzer Berge. Auf diese führen nahe der Brücke (Körnerplatz) zwei historische Bergbahnen: Zum einen die 1901 erbaute und zur "Schönen Aussicht" nach Oberloschwitz fahrende älteste Bergschwebebahn der Welt und zum anderen eine Standseilbahn von 1895 zum Villenviertel Weißer Hirsch. Außerdem befinden sich unter der Loschwitzer Brücke beliebte Biergärten. Sie liegen an beiden Ufern der Elbe und gehören zu den größten der Stadt. Berühmt ist hierunter der Schillergarten, da die Tochter des ehemaligen Gastwirtes in der Wallenstein-Trilogie von Friedrich Schiller verewigt wurde.

Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de

Informationen zu den beiden unweit der Brücke beginnenden Bergbahnen:

Viele weitere Bilder von Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen mit touristischen Informationen über Dresden:

Zwinger Frauenkirche Residenzschloss Grünes Gewölbe Großer Garten Canalettoblick Elbufer Dresden Semperoper Hofkirche Stallhof des Residenzschlosses Fürstenzug Johanneum mit Verkehrsmuseum Historische Neubauten Neumarkt Hochschule für Bildende Künste Albertinum mit Skulpturensammlung und der Galerie Neue Meister Brühlsche Terrasse Altmarkt Dresden Landhaus mit Stadtmuseum Goldener Reiter auf dem Neustädter Markt Jägerhof mit Museum für Sächsische Volkskunst Barockhaus Dresden-Neustadt Japanisches Palais Sächsische Staatskanzlei Prager Straße Yenidze Elbschlösser und Elbwiesen Blaues Wunder

Weitere Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Museen in und um Dresden mit dem Nationalpark Sächsische Schweiz und der sehr gut erhaltenen ehemaligen Residenzstadt Meißen:

Weitere Informationen über Dresden im Internet:


Lage der Loschwitzer Brücke (Blaues Wunder) in Dresden:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 51.0531 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 13.8096.

Die als Blaues Wunder bekannte Loschwitzer Brücke in Dresden als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Politiker entscheiden und machen Gesetze, nicht die Politik. Die Politik wird nicht von der Politik gemacht, wie das immer wieder falsch formuliert wird, sondern von Politikern. Die Politik kann nichts dafür, wenn sie falsch oder richtig ist. Die Politiker sind der Grund, wenn die Politik falsch oder richtig ist.