Hauptmenü
Sachsen - Städtereiseziele

Leipzig - Stasimuseum Runde Ecke

An zentraler Stelle, am Dittrichring, war fast 40 Jahre lang der Leipziger Sitz der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (Stasi). Von hier aus überwachte und kontrollierte die Geheimpolizei der DDR die politischen Regungen in ihrem Arbeiter- und Bauernvolk, wie die Obersten der SED-Regierung die Bevölkerung Ostdeutschlands gern bezeichneten.

Am 04. Dezember 1989, nur ein viertel Jahr, nachdem zivile Stasibeamte vor westlichen Kameraleuten den ersten Montagsdemonstranten an der Nikolaikirche die Spruchbänder entrissen hatten, wurde das bei den Leipzigern als "Runde Ecke" bezeichnete Gebäude von eben diesen Demonstranten besetzt und die Mitarbeiter der Staatssicherheit für immer von ihrer Arbeitsstätte ausgesperrt.

Die Diensträume dieser Behörde sind bis heute im Originalzustand erhalten. Als Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" können sie heute jeden Tag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Weitere Informationen zum Museum in der "Runden Ecke":

Weitere Informationen zu Leipzig:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangebote im Umkreis:


Lage der Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" Leipzig:

Hier kann die Route zu diesem Museum berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 51.3417 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 12.3700.

Hier ist die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" in Leipzig, am Dittrichring 24, als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap zu sehen:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Kürzlich geborene: Spen Jahn, der Sieger in der Schlacht bei Covidius. John Beiderseits, der Präsident der amerikanisch-amerikanischen Freundschaft. Flad Pludimier, der Kanzler der sowjetischen Wiedervereinigung. André Schreuer, der Vorsitzende im Verein zur Abschaffung der Parkgebühren. Sarkus Möder, der Erneuerer des bayerischen Kabaretts.

zum Geburtsregister